Aus dem Bistum

Freitag, 25. Mai 2012

Glühende Herzen und große Spende

4400 Euro für Domerhalt aus Benefizkonzert „Baden schaut über den Rhein“

Erfolg für alle Seiten: Wolfgang Hissnauer (li) nimmt den Scheck von Udo Heidt (3.v.re) und mitwirkenden Musikern entgegen. Foto: Landry

Zum neunten Mal hatte Udo Heidt im April ein Benefizkonzert unter dem Titel „Baden schaut über den Rhein“ im Kaiser- und Mariendom organisiert. Den stolzen Erlös von 4400 Euro nahm Wolfgang Hissnauer, Vorsitzender des Dombauvereins, in der Finanzkammer des Bischöflichen Ordinariats entgegen. Die Planung für das Musikereignis 2013 sind bereits im Gange.
„Ich hätte nie geglaubt, dass das einmal eine so große Sache wird“, meinte Heidt, selbst Mitglied des Dombauvereins, angesichts der Resonanz, die die Konzerte regelmäßig erfahren. Rund 30000 Euro konnten bei diesen in den vergangenen Jahren zur Erhaltung des Weltkulturerbes gesammelt werden.
Das Herzblut, das Heidt in die Ausrichtung der Konzerte steckt, hob Hissnauer bewundernd hervor. „Ich glaube“, fügte er an, „wenn man in einer solchen Kathedrale etwas tun darf, dann ist das eine große Ehre.“ Bestätigt wurde das nicht nur von Heidt selbst, sondern auch von Matthias Alte-held, der die mitwirkenden Chöre (MGV 1909 Wiesenthal, MGV Liederkranz 1905 Neudorf, Gesangverein „Frohsinn“ Büchig, „Let it shine“-Chor Liederkranz Nöttingen) dirigierte. „Das war ein ganz besonderer Moment“, versicherte er.
Franz-Josef Vieth, Vorsitzender des Büchiger Gesangvereins, ergänzte im Namen aller Beteiligten: „Das Konzert war sicher ein Höhepunkt in unserem Vereinsleben.“ Mitgewirkt hatte auch das Waldstadt Kammerorchester Karlsruhe unter der Leitung von Norbert Krupp. „Bei jedem hat das Herz nach der Veranstaltung geglüht“, betonte Heidt.
Voraussichtlich am 12. Mai 2013 soll das nächste Benefizkonzert zugunsten der Domsanierung stattfinden, dann mit 600 Sängerinnen und Sängern sowie dem namhaften Trompeter Walter Scholz. (Redaktion)

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Beitrag an:  Redaktion
Keine Kommentare

Pilger-Community

Um Kommentare verfassen zu können müssen Sie in der Pilger-Community angemeldet sein.

Falls Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich
hier kostenlos registrieren.

Die Kommentarfunktion dient dem Austausch der Pilger-Community untereinander. Alle Kommentare drücken ausschließlich die Ansichten der Autoren (Nutzer) selbst aus. Der Betreiber der Website www.pilger-speyer.de ist für den Inhalt einzelner Beiträge nicht verantwortlich. Hier finden Sie die  ausführlichen Nutzungsbedingungen und Regeln zur Kommentarfunktion.

Zurück zum Archiv

Anzeige

Abo der Pilger

Bestellen Sie bequem online Ihre persönliche Ausgabe der Kirchenzeitung.

Anmeldung im Benutzerbereich

Passwort vergessen?
neu registrieren