Aus dem Bistum

Donnerstag, 14. Januar 2016

Sternsinger beim Oberbürgermeister

Neustadt: Kleine Könige überbrachten Stadtoberen ihre Segenswünsche

Die Sternsinger der Pfarrei Theresia von Avila mit Oberbürgermeister Hans Georg Löffler im Innenhof des Neustadter Rathauses. Foto: Wittkampf

Es war nicht das Kanzleramt und auch nicht die Staatskanzlei. Dennoch waren die Sternsinger der Pfarrei Theresia von Avila schon ein bisschen aufgeregt vor ihrem Auftritt im Amtszimmer des Neustadter Oberbürgermeisters. Pünktlich zum vereinbarten Termin hatten sie sich mit ihrer Begleiterin im Büro des Stadtoberen eingefunden. Nur ließ der Stadtobere auf sich warten.

Kurzentschlossen sangen die „drei Könige“ ihre Lieder dann für die engeren Mitarbeiterinnen des Oberbürgermeisters. Den Kreidevermerk 20*C+M+B+16 brachten die Kinder dann sowohl über der Bürotür wie auch an der Toreinfahrt zum Stadthaus an. Kaum war die letzte Ziffer geschrieben, fuhr Oberbürgermeister Hans Georg Löffler mit seinem Dienstwagen vor, und spontan umringten ihn die Sternsinger beim Aussteigen. So konnten sie ihre Lieder und den Segensspruch doch noch persönlich vortragen, und diesmal hörten sogar die Angestellten der Stadtverwaltung an den Fenstern mit.

Löffler zeigte sich schwer beeindruckt und bedankte sich bei den Kindern für ihr Tun, das ja bekanntermaßen hilfsbedürftigen Kindern in Übersee zugutekommt. „Dies erinnert mich an meine eigene Jugendzeit als Messdiener in Bad Dürkheim, wo ich auch mehrfach beim Sternsingen mitmachen konnte“, so der Oberbürgermeister. „Ich weiß noch, dass wir zum Teil recht aufgeregt waren, ob auch das Auswendiggelernte im Ernstfall klappt. Ich wünsche euch noch viel Erfolg bei eurem weiteren Einsatz.“ (red)

Redakteur:  Redaktion

aktuelle Nachrichten

31. Mai 2016

Bistum Speyer feiert 2017 sein 200-jähriges Bestehen

Unter dem Leitwort „Seht, ich mache alles neu“ (Off 21,5) feiert das Bistum Speyer im kommenden...


25. Mai 2016

Hoffnung auf ein Ende des Krieges

Im Südsudan gehen die verfeindeten Gruppen aufeinander zu


25. Mai 2016

Zu Gast im Hotspot des Ostens

Jedoch nur vier Prozent der rund 570000 Einwohner der Stadt sind Katholiken


Anzeige

Abo der Pilger

Bestellen Sie bequem online Ihre persönliche Ausgabe der Kirchenzeitung.

Anmeldung im Benutzerbereich

Passwort vergessen?
neu registrieren