Kultur

Donnerstag, 02. August 2012

Die Pfalz im Ersten Weltkrieg

Europäische Union fördert Ausstellungskonzept im Historischen Museum

Arbeit an der Drehbank: Da die meisten Männer zum Militär mussten, waren im Ersten Weltkrieg vermehrt Frauen in der industriellen Produktion tätig. Foto: Historisches Museum Speyer

„Ich freue mich sehr über die Förderzusage der Europäischen Union,“ erklärt Dr. Ludger Tekampe, Kurator des Historischen Museums der Pfalz. Dank der Zuschüsse aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kann in Speyer bis 2014 ein spannendes, dreiteiliges Konzept zu dem Thema „Die Pfalz im Ersten Weltkrieg“ entstehen. Mit diesem Vorhaben beteiligt sich das Historische Museum der Pfalz an einem länderübergreifenden Ausstellungsprojekt zur Geschichte des Ersten Weltkriegs.
Innerhalb seiner Sammlungsausstellung „Die Neuzeit“ widmet das Museum den Kriegsjahren von 1914 bis 1918 einen eigenen Ausstellungsbereich. Erstmals werden zeitgenössische Objekte, Fotografien und Dokumente, die bislang im Depot des Museums verborgen gewesen sind, wissenschaftlich aufgearbeitet und ausgestellt.
Schwerpunkt der Präsentation wird die Rolle der Pfalz als wichtiger Versorgungsraum nahe der Kriegsfront sein: Pfälzische Lazarettstandorte und große Kriegsgefangenenlager in Landau und Germersheim werden ebenso im Zentrum stehen wie die schwierige Ernährungslage der zivilen Bevölkerung während der Kriegsjahre. Ein weiteres Thema bildet die Ausweitung der pfälzischen Rüstungsindustrie. Die Entwicklung dieser Präsentation zum Ersten Weltkrieg findet im Zuge einer auf mehrere Jahre ausgelegten Neugestaltung der Sammlungsausstellung statt.
Auch außerhalb der Museumsmauern wird das Projekt zum Ersten Weltkrieg erlebbar sein: Ein Plakatprojekt mit originalen Abbildungen historischer Plakate soll zahlreichen Passanten auf Litfasssäulen und Anschlagtafeln den Zeitgeist der Kriegsjahre näher bringen. Gleichzeitig werden diese „Zeitzeugen“ auf eine Internetplattform hinweisen. Über diese Online-Datenbank möchte das Historische Museum seine Sammlung historischer Fotografien und Dokumente einer breiten Öffentlichkeit präsentieren. (Redaktion)

Informationen zum Historischen Museum der Pfalz im Internet unter www.museum.speyer.de

 

Stichwort: Interreg-Projekt

Im Rahmen des Interreg-Projekts „1914 bis 1918“ realisieren Partner aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz mit einem Gesamtbudget von über 2,5 Millionen Euro eines der aktuell größten grenzüberschreitenden Kulturvorhaben am Oberrhein. Ziel ist die Präsentation von acht Ausstellungen zum Ersten Weltkrieg im Jahr 2014. Neben dem Historischen Museum der Pfalz und dem Dreiländermuseum Lörrach als dem Hauptprojektträger leisten 32 Museen, Archive und Geschichtsvereine einen Beitrag zu diesem Vorhaben; darunter das Musée Historique de Straßburg, das Museum für Stadtgeschichte der Städtischen Museen Freiburg und das Wehrgeschichtliche Museum Rastatt.

Informationen zum EU-Projekt online unter www.interreg-oberrhein.eu

 

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Beitrag an:  Redaktion
Keine Kommentare

Pilger-Community

Um Kommentare verfassen zu können müssen Sie in der Pilger-Community angemeldet sein.

Falls Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich
hier kostenlos registrieren.

Die Kommentarfunktion dient dem Austausch der Pilger-Community untereinander. Alle Kommentare drücken ausschließlich die Ansichten der Autoren (Nutzer) selbst aus. Der Betreiber der Website www.pilger-speyer.de ist für den Inhalt einzelner Beiträge nicht verantwortlich. Hier finden Sie die  ausführlichen Nutzungsbedingungen und Regeln zur Kommentarfunktion.

Anzeige

24. Juli 2014

Auf Turnieren wurde vor allem Politik gemacht

Ausstellung über den „letzten Ritter“ Maximilian I. im Mannheimer Museum Zeughaus


16. Juli 2014

„Nun danket alle Gott“

Kirchenlieder und Propaganda im Ersten Weltkrieg


10. Juli 2014

Der vergessene Krieg

Ein Besuch bei den Schauplätzen der Isonzoschlachten


Anzeige

Abo der Pilger

Bestellen Sie bequem online Ihre persönliche Ausgabe der Kirchenzeitung.

Anmeldung im Benutzerbereich

Passwort vergessen?
neu registrieren