Missionare in aller Welt

Persönlicher Brief von Sr. Benigne Kerber

12. Dezember 2012



Beitrag zu einer besseren Gesellschaft

Liebe Wohltäter,

Ich möchte auf diesem Weg den lieben Menschen, deren Adressen ich leider nicht weiss, für die Unterstützung unseres Projekts; „Schul-und Berufsausbildung für notleidende Kinder in Kenia“, von ganzem Herzen danken. Durch die Hilfe der Wohltäter über Jahre erhielten viele Waisen und Jugendliche aus armen Familien eine Ausbildung in verschiedenen Berufen. Die meisten von ihnen haben eine Anstellung, so dass sie nicht nur selbst eine Lebenserfüllung gefunden haben, sondern jetzt auch ihre Familien und andere Not leidende Kinder unterstützen können.

Einer der letzten, der sein Studium abschloss und seit April Arbeit hat, ist Anthony Kyalo Masila, der als Arzt im Bezirkshospital von Machakos angestellt ist. Mir geht es nämlich darum, dass diese jungen Menschen nicht nur lesen und schreiben lernen, sondern dass sie durch einen Beruf eine Zukunft für ihr Leben haben, wodurch sie auch die Gesellschaft verbessern können. Eine grosse Anzahl weiterer Jugendlicher, die ohne unsere Hilfe nicht die geringste Aussicht auf einen Ausstieg aus hoffnungslosen Verhältnissen haben, erwartet brennend, dass auch sie zum Ziel kommen, was natürlich von weiterer Unterstützung abhängt, um die auch ich in ihrem Namen innig bitten möchte.

Mit lieben Grüssen und Wünschen für eine „Gesegnete Weihnacht“ und ein glückliches „Neues Jahr“

Ihre
Schwester M. Benigne Kerber CPS 
       

Steckbrief

©Pilgerverlag GmbH, Annweiler

Name:
Schwester M. Benigne Kerber CPS

Land:
Kenia

 

Anzeige

Abo der Pilger

Bestellen Sie bequem online Ihre persönliche Ausgabe der Kirchenzeitung.

Anmeldung im Benutzerbereich

Passwort vergessen?
neu registrieren