Missionare weltweit

Pfarrer Harald Wilhelm: Paraguay

„Ich habe es nie bereut, nach Paraguay gekommen zu sein, und ich habe es nie bereut, Priester geworden zu sein.“ Wer so spricht, ruht in sich selbst und weiß, dass er den richtigen Weg im Leben eingeschlagen hat: Harald Wilhelm, Pfarrer in Paraguay, gebürtig aus der Pfalz, aufgewachsen in Maikammer. 

Im letzen Jahr feierte der Gottesmann sein 30jähriges Priesterjubiläum und seine Ankunft in dem südamerikanischen Staat. „Glücklich und zufrieden“ schaut er auf die vergangenen Jahre zurück. Dabei fällt es ihm oft schwer zu glauben, dass Alles schon so lange her ist. Wenn dann aber ein Mitglied aus Pfarrer Wilhelms ehemaliger Jugendgruppe der Pfarrei San Antonio zu ihm sagt, dass er oder sie Opa bzw. Oma geworden sind, wird dem gebürtigen Pfälzer klar, wie schnell die Zeit vergeht. 

„Als ich kam, war ich 27 Jahre, und jetzt bin ich auch schon ein Opa von 67. Man sagt mir immer wieder, dass man mir mein Alter nicht ansieht. Das kommt daher, dass ich die Falten innen trage“, witzelt der Pfarrer.

Eines der Projekte, die Harald Wilhelm in Paraguay betreut, ist eine Kinderspeisestätte am äussersten Nordrand von Conception, „am Ende der Welt“. Dort sind die Ärmsten untergekommen. 80 Kinder bekommen dort täglich eine warme Mahlzeit. Begonnen hat alles mit Tischen und Bänken unter einer Plastikplane.

Insgesamt werden 250 Kinder in den von Pfarrer Wilhelm geleiteten Projekten betreut – 110 Indianerkinder in Juan Diego und 60 Kinder in Mborayhu Renda, die dort essen, spielen und lernen. Zwei querschnittsgelähmten Kindern konnte Pfarrer Harald Wilhelm mit Hilfe von Spenden Elektrorollstühle kaufen. Damit sind die Jungs nun auch mobil und ihr Aktionsradius hat sich merklich vergrößert! Auch einem blinden Jungen, dem kleinen Jesus, konnte das Leben erleichtert werden: Er ist blind und kann nun mit Hilfe einer speziellen Software auf einem Computers arbeiten.

Damit die Kinder immer ein Dach über dem Kopf haben, baut der aktive Gottesmann immer wieder Schulen, in denen auch der Umgang mit Computern gelernt wird. „Dies ist mir mit all den vielen Spenden, insbesondere aus meiner Heimat Maikammer, und der Unterstützung des Kindermissionswerks möglich“, bedankt sich der Bauherr.

Sogar fließendes Wasser und „Strom aus der Steckdose“ gibt es nun vor Ort. Für Menschen aus den Industrieländern eine Selbstverständlichkeit, für die Bewohner der Pfarrinsel Harald Wilhelms, aber eine größere Sensation.
Neben der Versorgung von Kindern widmet Pfarrer Wilhelm einen Teil seiner Zeit auch der Betreuung minderjähriger Strafgefangener. Im Jahr 2011 konnten auch sie in einen Neubau umziehen, was die Haftbedingungen entschieden verbesserte. Während des vergangenen Jahres taufte Pfarrer Wilhelm sieben junge Leute und firmte 21, darunter auch drei Wärter. „Die Jungs sind zwischen 14 und 18 Jahre alt. Etliche haben schon ein Menschenleben auf dem Gewissen.“ schildert der Gefängnisseelsorger die Umstände.

Die Arbeit von Pfarrer Wilhelm ist in jeder Hinsicht eine besondere. Selbst ein „normaler“ Gottesdienst läuft manchmal etwas anders ab, als geplant: „Neulich lag kurz vor der Messe eine 1,20 Meter lange Schlange vor dem Altar. Die Leute meinten, es wäre der Teufel. Ist Ansichtsache. 

Auf alle Fälle wäre es ein gutes Zeichen, wenn der Teufel zur Messe kommt,“ lacht Pfarrer Wilhelm.

 

Mit einem speziellen Lerncomputer kann auch dieser sehbehinderte Junge arbeiten

.

Oft die einzige warme Mahlzeit am Tag

An vielen Stellen der Pfarrgemeinde wird gebaut

.

.

.

.

.

Pfarrer Harald Wilhelm will an der Seite der Armen sein

Steckbrief

©Pilgerverlag GmbH, Annweiler

Name:

Pfarrer Harald Wilhelm

Alter:

67 Jahre

Orden:

Speyerer Diözesanpriester

Land:

Paraguay

Missionar seit:

1971

Arbeitsschwerunkte und Projekte:

Betreuung von Kindern und Jugendlichen, behinderten jungen Menschen und minderjährigen Straftätern

Erfahrungen im Rahmen der Arbeit:

Mehreren Jugendlichen konnte bereits ein Universitätsstudium ermöglicht werden, welches sie aus eigenen Mitteln nicht bestreiten könnten.

Anzeige

Abo der Pilger

Bestellen Sie bequem online Ihre persönliche Ausgabe der Kirchenzeitung.

Anmeldung im Benutzerbereich

Passwort vergessen?
neu registrieren