Aus dem Bistum

Mittwoch, 26. Juli 2017

Dank für gemeinsame Ehejahre

Zehn Jubelpaare fuhren mit Domkapitular Peter Schappert nach Rom

Die Ehejubilare mit Domkapitular Schappert (links) vor der Kirche Santissimo Nome di Maria al Foro Traiano. Foto: Angeli/Privat

Zehn Ehepaare, die in diesem Jahr Silberne Hochzeit, ihr 40-jähriges Ehejubiläum oder Goldene Hochzeit feiern, nahmen an einer vom Pilgerbüro Speyer organisierten Reise nach Rom teil. Die viertägige Fahrt vom 26. bis 29. Juni wurde von Domkustos Peter Schappert begleitet.

Nach der Anreise mit dem Flugzeug stand gleich am ersten Tag die Besichtigung des Petersdoms auf dem Programm. Ein Gottesdienst in der Kirche Santa Maria della Pietà beim Campo Santo Teutonico schloss den Tag ab. Der zweite Tag war den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Roms gewidmet. Nach dem Besuch von Santa  Maria Maggiore und San Giovanni in Laterano folgte ein Spaziergang von der Spanischen Treppe zum Trevi-Brunnen und weiter zum Pantheon, wo in einer Seitenkapelle  gemeinsam Gottesdienst gefeiert wurde.

Nach dem Rückweg über die Piazza Navona war am Abend Gelegenheit, durch die Straßen Roms zum Petersplatz zu schlendern und den Petersdom in seiner nächtlichen Beleuchtung zu bewundern. Den Höhepunkt der Reise bildete der dritte Tag. In aller Frühe machte sich die Reisegruppe auf in Richtung Petersplatz, um mit vielen Tausend anderen Gläubigen an der Generalaudienz von Papst Franziskus teilzunehmen. Am Nachmittag wurde gemeinsam in der Kirche Santissima Nome di Maria beim Trajansforum Gottesdienst gefeiert. Dabei spendete Domkapitular Schappert den zehn Ehepaaren anlässlich ihres Ehejubiläums den Segen. Ein dem Anlass entsprechendes festliches Abendessen in einem Restaurant nahe dem Kolos-seum beschloss den Abend. Die Ehejubilare waren an diesem Abend nicht die einzigen, die Grund zum Feiern hatten, sondern auch Domkapitular Schappert: Er feiert in diesem Jahr sein Silbernes Priesterjubiläum und wurde von der Reisegruppe herzlich beglückwünscht.

Am Vormittag des letzten Tages besuchte die Gruppe zunächst die Domitilla-Katakomben. Dort, wo sich in den ersten Jahrhunderten die Urchristen trafen, wurde gemeinsam Gottesdienst gefeiert. Anschließend ging es zur Patriarchalbasilika St. Paul vor den Mauern mit dem Grab des Apostels Paulus. Der Tag, es war der 29. Juni, hätte für den Besuch kaum passender sein können. Handelte es sich doch um den Gedenktag der beiden Apostel Petrus und Paulus.

Nach dem Mittagessen in einem Restaurant am Strand von Ostia machte sich die Reisgruppe auf den Weg zum Flughafen Fiumicino und auf den Rückweg nach Hause. (CH.AN)

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Beitrag an:  Redaktion
Keine Kommentare

Pilger-Community

Um Kommentare verfassen zu können müssen Sie in der Pilger-Community angemeldet sein.

Falls Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich
hier kostenlos registrieren.

Die Kommentarfunktion dient dem Austausch der Pilger-Community untereinander. Alle Kommentare drücken ausschließlich die Ansichten der Autoren (Nutzer) selbst aus. Der Betreiber der Website www.pilger-speyer.de ist für den Inhalt einzelner Beiträge nicht verantwortlich. Hier finden Sie die  ausführlichen Nutzungsbedingungen und Regeln zur Kommentarfunktion.

Zurück zum Archiv

Anzeige

Abo der Pilger

Bestellen Sie bequem online Ihre persönliche Ausgabe der Kirchenzeitung.

Anmeldung im Benutzerbereich

Passwort vergessen?
neu registrieren