Kultur

Mittwoch, 04. März 2020

Dombauverein Speyer wird 25 Jahre alt

Konzerte, Vorträge, Ausstellungen – Zum Jubiläum gibt es ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm

Seit 25 Jahren setzt sich der heutige Dombauverein für den Speyerer Kaiserdom ein. (Foto:Pixabay)

Der heutige Dombauverein ist der dritte in der Geschichte des Kaiserdoms zu Speyer. Am 10. März wird er 25 Jahre alt. Ein Jubiläum, das über das Jahr hinweg gefeiert wird.

Rund 2 600 Mitglieder zählt der Dombauverein. Dank ihrer Beiträge und durch Spenden konnten rund 8,1 Millionen Euro in der 25jährigen Geschichte des Vereins für die Sanierung und den Unterhalt des Doms zur Verfügung gestellt werden. Der Dombauverein versteht sich darüber hinaus als eine Bürgerinitiative für die Kathedrale und das Weltkulturerbe Kaiser- und Mariendom.
Der Verein, dessen Mitgliederversammlung am 7. März stattfindet, hat sich anlässlich des Jubiläums einiges einfallen lassen. So wird auf seine Initiative hin am 11. März neben dem Dom ein Blindentastmodell aufgestellt. Die Schulmanufaktur der Burgfeldschule stellt Taschen mit Dommotiven zum Verkauf her.
Von jedem Exemplar des neuen Romans „Abendmahl für einen Mörder“ des Speyerer Autors Uwe Ittensohn geht ein Euro an den Dombauverein. Der Kunstverlag Josef Fink gibt als Jubiläumsgeschenk die neue Broschüre „Speyer – Helmut Kohl, St. Bernhard und der Adenauerpark“ heraus.
Auch das Veranstaltungsprogramm im Jubiläumsjahr kann sich sehen lassen:
Zwei wissenschaftliche Foren und ein Ausflug nach Karlsruhe widmen sich der Person von Heinrich Hübsch, zu dessen Werk der Westbau des Doms in seiner heutigen Gestalt gehört.
Die Galerie „Kulturraum“ stellt anlässlich des Jubiläums vom 26. April bis 24. Mai Werke mit Dommotiven von Künstlern aus Speyer und der Region aus. Auch das Konzert „Baden schaut über den Rhein“ wird es wieder geben.
Am 18. Juni lädt der Verein zur Jubiläumsveranstaltung mit Pater Anselm Grün und der Dommusik ein. Der Geistliche wird Gedanken über gebauten Glauben, über Schönheit als Ort der Gottes- erfahrung und die Sehnsucht nach Einheit sprechen. Damit korrespondierend wird die Dommusik den Abend mit musikalischen Beiträgen bereichern. Eine Illumination des Doms soll helfen, den Abend auch visuell zu einem Erlebnis zu machen.
Am 28. Juni widmen sich die Mainzer Hofsänger in einem Benefizkonzert Gospeln und anderen religiösen Liedern. Am 6. November wird es wieder eine Benefizgala Speyerer Autoren zugunsten des Doms geben.

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Beitrag an:  Redaktion
Keine Kommentare

Pilger-Community

Um Kommentare verfassen zu können müssen Sie in der Pilger-Community angemeldet sein.

Falls Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich
hier kostenlos registrieren.

Die Kommentarfunktion dient dem Austausch der Pilger-Community untereinander. Alle Kommentare drücken ausschließlich die Ansichten der Autoren (Nutzer) selbst aus. Der Betreiber der Website www.pilger-speyer.de ist für den Inhalt einzelner Beiträge nicht verantwortlich. Hier finden Sie die  ausführlichen Nutzungsbedingungen und Regeln zur Kommentarfunktion.

Zurück zum Archiv

Anzeige

Abo der Pilger

Bestellen Sie bequem online Ihre persönliche Ausgabe der Kirchenzeitung.

Anmeldung im Benutzerbereich

Passwort vergessen?
neu registrieren