Wochenkommentar

Mittwoch, 25. Mai 2016

Internet wichtiger als Gott

Studie „Generation What?“ läuft noch bis November

Deutsche Rundfunkanstalten haben jetzt Zwischenergebnisse einer europaweiten Studie zur Lebenswelt junger Menschen veröffentlicht. Demnach kann sich eine Mehrheit der 18- bis 34-Jährigen in Deutschland vorstellen, ohne Kinder, Autos, Fernsehen und Gott glücklich zu sein. Ein Leben ohne Internet sei dagegen für die Mehrheit undenkbar.

Seit 11. April läuft mit „Generation What?“ die nach Angaben von BR, SWR und ZDF größte jemals aufgelegte europäische Studie dieser Art, an der sich bisher mehr als 650000 Menschen in 31 Ländern beteiligt haben; in Deutschland sind es bisher gut 75000. Noch bis November können Mitglieder der Zielgruppe auf www.generation-what.de 149 Fragen von Politik über Religion bis zu Sexualität und Lebensglück beantworten. Im November wird  das Heidelberger Sinus-Institut Endergebnisse vorstellen.

In Deutschland sieht das Meinungsbild bisher so aus: Rund 80 Prozent der jungen Leute brauchen keinen Gott für ihr Leben, 79 Prozent kein Fernsehen und 70 Prozent kein Auto. Für 53 Prozent hängt das Lebensglück auch nicht von eigenen Kindern ab. Wiederum 52 Prozent können sich nicht vorstellen, ohne Internet glücklich zu sein. Noch weniger wollen auf Sport, Musik (88 Prozent) und Bücher (71 Prozent) verzichten. Das Single-Dasein ist für die meisten kein wünschenswerter Dauerzustand. 57 Prozent sehen ihre Zukunft in der Ehe oder einer eingetragenen Partnerschaft, weitere 25 Prozent in einer Beziehung. Nur 6 Prozent möchten künftig alleine leben. (kna/pil)

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Beitrag an:  Redaktion
Keine Kommentare

Pilger-Community

Um Kommentare verfassen zu können müssen Sie in der Pilger-Community angemeldet sein.

Falls Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich
hier kostenlos registrieren.

Die Kommentarfunktion dient dem Austausch der Pilger-Community untereinander. Alle Kommentare drücken ausschließlich die Ansichten der Autoren (Nutzer) selbst aus. Der Betreiber der Website www.pilger-speyer.de ist für den Inhalt einzelner Beiträge nicht verantwortlich. Hier finden Sie die  ausführlichen Nutzungsbedingungen und Regeln zur Kommentarfunktion.

Zurück zum Archiv

Anzeige

Abo der Pilger

Bestellen Sie bequem online Ihre persönliche Ausgabe der Kirchenzeitung.

Anmeldung im Benutzerbereich

Passwort vergessen?
neu registrieren