Kultur

Mittwoch, 24. April 2019

Pflanzendarstellungen in grünem Ambiente

Bremer Künstlerehepaar Klaus Zwick und Friederike Gölz stellt im Berzelhof in Speyer aus

Rosen spielen in der Ausstellung eine besondere Rolle. Foto: Redaktion

Eine Ausstellung mit Pflanzendarstellungen – wohin würde sie besser passen, als in eine Umgebung, in der es grünt und blüht: den Berzelhof in Speyer. Vom 4. Mai bis Mitte Juli präsentiert das Ehepaar Friederike Gölz und Klaus Zwick in dem Anwesen, das einen Blumenladen und ein Café beherbergt, Arbeiten zum Thema Liebe und Vergänglichkeit anhand der Natur. Das Künstlerduo, das in Bremen lebt, ist mit der Pfalz und mit Speyer eng verbunden.

Die Ausstellung „Schwarzweiß und Rosenrot“ gehört zu der Beteiligungsaktion „Grynes Band“, das sich im Sommer dieses Jahres mit 120 bunt bepflanzten Gefäßen durch das Zentrum von Speyer zieht. Verwoben ist das Projekt mit zahlreichen kulturellen, gärtnerischen und künstlerischen Ideen.

In der Vernissage zeigt Friederike Gölz vier Blumenstillleben im Format ein Meter auf 70 Zentimeter. Das Besondere an den Acrylmalereien besteht darin, dass sie in Weiß „monochrom“, das heißt Ton in Ton gezeichnet sind. Darüber hinaus präsentiert sie Lithographien mit verschiedenen Pflanzendarstellungen.

Litographien sind die besondere Leidenschaft von Klaus Zwick. Mittels dieses Steindruckverfahrens entstanden seine Darstellungen mit roten Rosen, die er teilweise mit Texten aus dem Gedichtband „Sonette“ von William Shakespeare überdruckt hat. In dem Buch beschreibt der britische Dichter die Rose als Symbol für Liebe und Vergänglichkeit.

„Ich freue mich, dass wir als Ehepaar gemeinsam ausstellen, zumal unser Verhältnis zur Kunst uns zusammengebracht hat“, erläutert Klaus Zwick. Zum Ausdruck kommt diese besondere Beziehung auch in zwei gemeinsamen Arbeiten.

Bei der einen spielt die Badewanne im Schrebergarten des Paares in Bremen eine entscheidende Rolle. Das Regenwasser, das sonst üblicherweise zum Gießen dient, wurde zum „Stoff“, aus dem Kunst entsteht. In die mit Algen übersäte Flüssigkeit legte das Paar hochwertiges Büttenpapier, so dass es verwitterte, und bedruckte die getrockneten und gepressten Blätter mit roten und schwarze Rosen sowie mit Sätzen von William Shakespeare, etwa: „For nothing this wide universe I call, Save thou, my rose, in it thou art my all“ (Im ganzen Weltall sehe ich nur dich, Du, meine Rose, bist die Welt für mich). Auf diese Weise entstand eine Mappe mit rund 30 Blättern. Den beiden Künstlern liegt diese Arbeit besonders am Herzen, denn sie bringen darin ihre gegenseitige Liebe zum Ausdruck.   

Claude Monet steht im Zentrum des zweiten gemeinsamen Projektes. Zitate über Kunst und Natur des berühmten französischen Blumenmalers zieren Plexiglasscheiben, die im Hof des Anwesens ausgestellt werden. Dabei handelt es sich um  Lithographie-Arbeiten.

Friederike Gölz ist gelernte Gärtnerin und hat sowohl Bildhauerei als auch Kunsttherapie studiert. Derzeit arbeitet sie als Professorin für Kunst im Fachbereich Sozialarbeit an der Medical School in Hamburg, einer privaten Hochschule für Gesundheit und Medizin.

Klaus Zwick stammt aus Ludwigshafen und ist in Speyer aufgewachsen. Sein Studium absolvierte er an der Hochschule der Künste in Berlin. Er ist als freier Künstler in Bremen tätig. 

(pede)

Die Vernissage „Schwarzweiß und Rosenrot“ von Friederike Gölz und Klaus Zwick im Berzelhof in Speyer wird am Samstag, 4. Mai, um 14 Uhr, eröffnet.

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Beitrag an:  Redaktion
Keine Kommentare

Pilger-Community

Um Kommentare verfassen zu können müssen Sie in der Pilger-Community angemeldet sein.

Falls Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich
hier kostenlos registrieren.

Die Kommentarfunktion dient dem Austausch der Pilger-Community untereinander. Alle Kommentare drücken ausschließlich die Ansichten der Autoren (Nutzer) selbst aus. Der Betreiber der Website www.pilger-speyer.de ist für den Inhalt einzelner Beiträge nicht verantwortlich. Hier finden Sie die  ausführlichen Nutzungsbedingungen und Regeln zur Kommentarfunktion.

Zurück zum Archiv

Anzeige

Abo der Pilger

Bestellen Sie bequem online Ihre persönliche Ausgabe der Kirchenzeitung.

Anmeldung im Benutzerbereich

Passwort vergessen?
neu registrieren