Aus dem Bistum

Mittwoch, 15. April 2020

Viel Hilfe bei Tütenaktion

Lebensmittel und Hygiene-Artikel: Weitere Ausgabe für diesen Samstag geplant

Im Einsatz bei der Aktion „Eine Dudd für LU“: Von links Andreas Massion, Kathrin Flocken, Anne Miranda-Poen, Monika Schenk, Yvonne Heil und Dorothea Fehrenbach vor der Stadtkirche St. Ludwig. (Foto: CV)

Die Aktion „Eine Dudd für LU“ („Eine Tüte für LU“) des Caritas-Zentrums und des katholischen Dekanats Ludwigshafen findet eine breite Unterstützung in der Bevölkerung. So konnten 300 Tüten für die Ausgabe am Gründonnerstag und am Karsamstag gepackt werden.
Am Gründonnerstag ab 10 Uhr standen die Helfer vor dem Haupteingang der Kirche St. Ludwig in Ludwigshafen mit den gepackten Tüten bereit. Im Lauf des Vormittags fanden nach und nach die ersten Tüten dankbare Abnehmer. „Es muss sich noch mehr herumsprechen“, hofft Andreas Massion, Mitglied im Organisationsteam, in dem das Caritas-Zentrum und das katholische Dekanat Ludwigshafen vertreten sind. Das Ziel der Aktion ist es, Menschen in prekären Verhältnissen zu unterstützen, die sonst immer die Tafel in Ludwigshafen nutzen – die aber am 23. März schließen musste.
Anfang April wurde ein Spendenaufruf gestartet. Inzwischen sind rund 3 000 Euro an Spenden eingegangen sowie Spenden an haltbaren Lebensmitteln und Hygieneartikel, die am 7. und am 8. April in der Kirche St. Ludwig abgegeben werden konnte. „Wir hatten eine große Bandbreite an Unterstützern – von alt bis jung – aus der Stadt und über das Stadtgebiet hinaus und auch von Menschen, die nichts mit der Kirche zu tun haben“, berichtete Andreas Massion. So habe eine 90-jährige Dame Marmelade vorbeigebracht, ein weiterer Spender hatte Ananas verschenkt. Auch Toilettenpapier, das derzeit in den Geschäften stark nachgefragt wird, wurde gespendet. Darüber hinaus gab es einige Initiativen, die den Organisatoren der Tütenaktion zuarbeiteten. „Die Pfarrei in der Gartenstadt hatte Spenden gesammelt, ebenso wie die Erich-Kästner-Schule, obwohl die Schule geschlossen ist“, nennt Massion Beispiele für die Unterstützung: „Das sind Zeichen der Mitmenschlichkeit in unserer Gesellschaft.“
Die Aktion soll in der Woche nach Ostern fortgesetzt werden. Danach kann wieder die Tafel besucht werden, die am Dienstag, 21. April, wieder ihre Türen öffnet. Am Donnerstag, 16. April, und am Samstag 18. April, werden jeweils von 10 bis 16 Uhr Tüten vor dem Haupteingang der Kirche St. Ludwig ausgegeben. Dort konnten Spenden am 15. April noch abgegeben werden.
Wer noch eine größere Stückzahl an stabilen Papiertüten oder Plastikbeuteln spenden will, kann dies gerne am Samstag tun. Auch Geldspenden sind sehr willkommen, denn damit können die Helfer gezielt Waren dazu kaufen.

Spenden können auf das Spendenkonto des Caritas-Zentrums Ludwigshafen bei der Liga-Bank Speyer überwiesen werden: IBAN:  DE13 7509 0300 0000 0559 56, Stichwort „Tütenaktion“.

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Beitrag an:  CV
Keine Kommentare

Pilger-Community

Um Kommentare verfassen zu können müssen Sie in der Pilger-Community angemeldet sein.

Falls Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich
hier kostenlos registrieren.

Die Kommentarfunktion dient dem Austausch der Pilger-Community untereinander. Alle Kommentare drücken ausschließlich die Ansichten der Autoren (Nutzer) selbst aus. Der Betreiber der Website www.pilger-speyer.de ist für den Inhalt einzelner Beiträge nicht verantwortlich. Hier finden Sie die  ausführlichen Nutzungsbedingungen und Regeln zur Kommentarfunktion.

Zurück zum Archiv

Anzeige

Abo der Pilger

Bestellen Sie bequem online Ihre persönliche Ausgabe der Kirchenzeitung.

Anmeldung im Benutzerbereich

Passwort vergessen?
neu registrieren