Pilgern

Mittwoch, 18. November 2015

Viele Wege führen nicht nur nach Rom

Programm des Bayerischen Pilgerbüros für 2016 erschienen – Kataloge für Pilger-, Wander- und Studienreisen

Die Kathedrale im spanischen Salamanca wird bei einer Reise auf den Spuren der heiligen Teresa von Avila besucht. Foto: nikomi/fotolia.com

Das Bayerische Pilgerbüro, das im 90. Jahr seines Bestehens mit dem TourCert Siegel für Nachhaltigkeit im Tourismus ausgezeichnet wurde, präsentiert erstmals in drei einzelnen Katalogen seine Pilger-, Studien- und Wanderreisen für 2016. Auf über 400 Seiten finden sich wahre Klassiker wie die Pilgerreisen nach Rom, ins Heilige Land oder Reisen auf dem Jakobsweg. Im Angebot sind außerdem Wander- und Studienreisen, Touren für Menschen mit eingeschränkter Mobilität, Reisen für Menschen, die neuen Lebensmut schöpfen möchten, sowie Fahrten speziell für Familien.

2016 steht ganz im Zeichen des Heiligen Jahres, das Papst Franziskus ausgerufen hat. Eine Rom-Reise ist für viele Pilger daher ein absolutes Muss. Das Pilgerbüro Speyer bietet vom 8. bis 15. Oktober eine Bus-Pilgerreise sowie vom 9. bis 14. Oktober eine Flugreise in die „Ewige Stadt“ an (Anmeldung unter Telefon 06232/ 102423) an. Das Bayerische Pilgerbüro ergänzt dieses Angebot mit weiteren Reiseterminen.

Zahlreiche Reisen des Bayerischen Pilgerbüros führen zu den klassischen Pilgerzielen Lourdes, Fátima, Santiago de Compostela und ins Heilige Land. Hervorzuheben ist eine Familienwallfahrt sowie eine Wallfahrt für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nach Israel und Palästina.

Pilger können ihren Glauben auch an unbekannteren Orten neu erleben, wie zum Beispiel während einer Pilgerreise für Leib und Seele im westböhmischen Bäderdreieck. Im Martinsjahr 2016 hat das Bayerische Pilgerbüro auch das Leben des berühmten Heiligen in Ungarn im Blick. Bei einer Marienwallfahrt durch Belgien und die Niederlande dürfen sich die Pilger im Marienerscheinungsort Banneux oder in Heiloo, einem Städtchen voller Marienlegenden, der Muttergottes ganz nahe fühlen. Die Reise führt über Kevelaer, dem „Altötting Norddeutschlands“. Ein Ort, der zur Weihnachtszeit für seine lebensgroße Krippe mit lebendigen Tieren bekannt ist und auch vom Bayerischen Pilgerbüro bereist wird.

Gottes Schöpfung bewusst erleben und dabei zu Gott und zu sich selbst finden – das ist das Ziel einer Wanderung auf den verschiedenen Etappen des Jakobswegs. Das Bayerische Pilgerbüro bietet 30 Reisen auf den Spuren des heiligen Jakob in Deutschland, Frankreich, der Schweiz und Spanien an, die sowohl individuell als auch in Gemeinschaft erwandert werden können.

Entschleunigung im Einklang mit der Natur und mit sich selbst, das ermöglichen die Wanderreisen zwischen Norwegen und Israel. In Deutschland stehen Nordfriesland und das bayerische Alpenvorland im Mittelpunkt.

Studienreisen führen mit der Lhasa-Bahn durch den Himalaya, auf einem Schiff über die französische Garonne oder in Norwegen dem Nordkap entgegen. (red)

Die drei Kataloge für Studienreisen,
Pilgerreisen und Wanderreisen können direkt beim
Bayerischen Pilgerbüro
Telefon 089/ 545811-0
oder im Internet unter
www.pilgerreisen.de
 
angefordert werden.

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Beitrag an:  Redaktion
Keine Kommentare

Pilger-Community

Um Kommentare verfassen zu können müssen Sie in der Pilger-Community angemeldet sein.

Falls Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich
hier kostenlos registrieren.

Die Kommentarfunktion dient dem Austausch der Pilger-Community untereinander. Alle Kommentare drücken ausschließlich die Ansichten der Autoren (Nutzer) selbst aus. Der Betreiber der Website www.pilger-speyer.de ist für den Inhalt einzelner Beiträge nicht verantwortlich. Hier finden Sie die  ausführlichen Nutzungsbedingungen und Regeln zur Kommentarfunktion.

Zurück zum Archiv

Anzeige

Abo der Pilger

Bestellen Sie bequem online Ihre persönliche Ausgabe der Kirchenzeitung.

Anmeldung im Benutzerbereich

Passwort vergessen?
neu registrieren