Kultur

Mittwoch, 05. August 2020

Einladung zu Musik und Text

Am 15. August: Installation zum Kirchenjahr in St. Ingberter Gotteshaus

Mit künstlerischen Installationen werden in der Kirche Herz Mariae verschiedene Feste des Kirchenjahres dargestellt. (Foto: Sonja Nickolai/zg)

Als am 13. März der Lockdown alles lahmgelegt hatte, waren geöffnete Kirchen ein gern genutzter Ort, sich zu besinnen und im Gebet Kraft zu tanken. In der St. Ingberter Kirche Herz Mariae ist es gelungen, das Kirchenjahr in wechselnden Installationen sichtbar zu machen. Eine musikalische Pfingstmeditation mit tiefgründigen Texten ist so gut angenommen worden, dass es für das Organisationsteam einen weiteren Motivationsschub gebracht hat.
Das Ergebnis konnte man am vergangenen Samstag beim ersten Gemeindegottesdienst in Herz Mariae seit dem Lockdown erleben: An ihrem letzten Tag in der Kita besuchte eine Delegation der künftigen Schulkinder die Kirche und überreichte der Gemeinde ihr großes Banner, das nun in der „Kinderecke“ seinen Platz gefunden hat.  
Ein Zelebrationsaltar, den die allen Installationen gemeinsamen verbindenden, bunten Wollfäden zieren, wurde auf einem eigens gefertigten Podest aufgebaut. Somit ist der Kontakt zwischen Priester und Gemeinde noch intensiver, und das Installationsbild, das die Besucher der Kirche seit den Kartagen in abgewandelter Form begleitet, hat dadurch einen zentralen Platz gefunden.
Am Hochfest Mariä Himmelfahrt, 15. August, sind die St. Ingberter eingeladen, im Zeitraum zwischen 14 und 18 Uhr in der Kirche Herz Mariae bei Musik und Texten ein wenig Ruhe zu finden und sich die abermals erweiterten Installationsimpulse zu diesem Fest anzuschauen.
Für den Festtag ist ein kleines Programm in Vorbereitung: Von 14 bis 15 Uhr erklingt Flötenmusik als Untermalung marianischer Texte. Von 15 bis 16 Uhr findet ein kleines Taizé-Gebet statt. Von 16 bis 17 Uhr erklingt Cellomusik als Untermalung marianischer Texte. Ab 17 Uhr findet der Nachmittag seinen Abschluss in einer Marienandacht. Weitere Gottesdienste zu diesem Marienfest gibt es in St. Ingbert als Vorabendmesse (14. August) um 18.30 Uhr an der Grotte des Fidelishauses (Karl-August-Woll-Straße 40) und als Hochamt am 15. August um 10.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Josef.

Redakteur:  zg

aktuelle Nachrichten

16. September 2020

Leuchtturm im Bistum Speyer

Hundert Jahre Caritasverband – Leitmotto: Menschen helfen, Gesellschaft gestalten –...


16. September 2020

„Kleine Dinge mit großer Liebe tun“

Hilferuf aus der indischen Diözese Guntur – Partnerschaftliche Verbindungen ins Bistum Speyer


16. September 2020

Geschichten der Welt erzählen

Familienbildung im HPH bietet im Herbst drei Fortbildungen an


Anzeige

Abo der Pilger

Bestellen Sie bequem online Ihre persönliche Ausgabe der Kirchenzeitung.

Anmeldung im Benutzerbereich

Passwort vergessen?
neu registrieren