Katholikenrat

Montag, 14. Dezember 2020

Aufarbeitung vorantreiben – Strukturen verändern – Jetzt! Erklärung des Katholikenrates im Bistum Speyer

Mit Entsetzen und großer Bestürzung haben wir als Vertretung der Katholikinnen und Katholiken im Bistum Speyer zur Kenntnis nehmen müssen, dass es im Speyerer Kinderheim der Niederbronner Schwestern durch einen früheren Generalvikar des Bistums und wohl auch mehrere weitere Priester zu 1000-fachem Kindes-Missbrauch und massiver sexualisierter Gewalt gekommen ist. Es ist für uns unvorstellbar, dass sich der zweithöchste Repräsentant des Bistums unterstützt durch Ordensschwestern, denen wehrlose junge Menschen anvertraut waren, über viele Jahre hinweg schwerster Straftaten an diesen Kindern und Jugendlichen schuldig gemacht hat.

Wir sind in Gedanken vor allem bei den Betroffenen und schenken Ihnen unser Mitgefühl.

Die Menschen im Bistum und weit darüber hinaus fühlen sich verletzt. Das Geschehen lässt uns als engagierte Christinnen und Christen verzweifelt und ohnmächtig zurück. Wir befürchten zudem, dass noch zahlreiche weitere Vorfälle dieser Art ans Licht kommen werden. Auch müssen wir ernsthaft damit rechnen, dass die Vertuschung solcher Ereignisse auch an anderer Stelle eher die Regel war. Es erschüttert uns, für eine Kirche zu stehen, die so ein Grauen zugelassen hat und sich immer noch nicht in der Lage sieht, schnell und konsequent das zu verändern, was nötig ist, um weiteres Leid zu verhindern und Vertrauen zurückzugewinnen.

Wie die zahlreichen Vorfälle belegen, ist sexualisierte Gewalt seit langem ein strukturelles Problem in der katholischen Kirche. Das Leid der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen, die von sexualisierter Gewalt in der katholischen Kirche betroffen sind, erschüttert uns zutiefst. Unsere Kirche muss sich dieser schweren Schuld als Ganzes und in allen ihren Teilen bedingungslos stellen.

Wir begrüßen es ausdrücklich, dass sich unser Bischof Dr. Karlheinz Wiesemann dieser schweren Verantwortung bewusst ist, in Transparenz und Offenheit die schrecklichen Taten und die bekannten Täter benennt und sich um eine umfassende Aufarbeitung und Entschädigung der Opfer bemüht.

Als Katholikenrat im Bistum Speyer versprechen wir – anknüpfend an unsere Stellungnahme vom Februar 2019  – erneut, uns unermüdlich für eine umfassende Aufarbeitung der Vorfälle, gegen sexualisierte Gewalt und für eine Veränderung von Strukturen einzusetzen, die diese schlimmen Taten ermöglicht haben. Wir fordern die schnelle Einsetzung der angekündigten Kommission zur Aufarbeitung der Vorfälle und werden darin umfassend mitarbeiten. Wir versprechen, die Bemühungen des Bischofs auch darüber hinaus im Rahmen unserer Möglichkeiten zu unterstützen.

Das Problem hat offenkundig strukturelle Ursachen. Kirchliche Strukturen, die - wie es die im September 2018 veröffentlichte Missbrauchsstudie nahelegt – den Missbrauch begünstigen, sind nicht mehr länger tragbar. Wir brauchen grundlegende Veränderungen, nachhaltige Reformen, auch in der kirchlichen Lehre und im Kirchenrecht. Der durch die Deutschen Bischofskonferenz und das Zentralkomitee der Deutschen Katholiken begonnene Synodale Weg hat die Themen klar benannt und die erforderlichen Reformschritte hinsichtlich der Sexualmoral der Kirche, der Veränderungen der Machtstrukturen, der Zulassung von Frauen zu allen Weiheämtern und der Ausbildung einer umfassenden Dialog- und Konfliktkultur auf allen Ebenen beschrieben. Die notwendigen Entscheidungen dulden im Interesse unserer Glaubwürdigkeit keinen Aufschub.

Eine Kirche, die solche Ereignisse zu verantworten hat, muss den schmerzhaften Weg der Aufarbeitung und der konsequenten Reformschritte gehen, wenn sie die Frohe Botschaft Jesu Christi, die gerade an Weihnachten trotz der uns umfassenden Dunkelheit besonders hell strahlt, noch glaubwürdig verkünden will – JETZT!

Aufarbeitung vorantreiben-Strukturen verändern-jetzt.pdf

Speyer, den 14.12.2020

 

Diese Meldung und weitere Nachrichten von Katholikenrat
finden Sie auf folgender Internetseite: www.katholikenrat-speyer.de

Artikel teilen:

Bildungshaus Heilsbach
06.10.22

2. Waldfest in der Heilsbach

Frühschoppen ab 10 Uhr
Bildungshaus Heilsbach
24.08.22

01.10.2022: Die anonyme Giddarischde in der Heilsbach!

Haltet eure Lewwerworschd-Brode bereit ... die anonyme Giddarischde komme in die...
Treffer 1 bis 2 von 151
Dom zu Speyer
01.04.22

Turm und Kaisersaal wieder geöffnet

Endlich sind sie wieder zu bestaunen: die monumentalen Fresken im Kaisersaal und...
Dom zu Speyer
07.04.21

Der Dombauverein präsentiert neue Domwein-Edition

Die Vorstellung und Verkostung findet in diesem Jahr Online statt
Treffer 1 bis 2 von 48
Dombauverein
16.09.22

Kunstwerke suchen neue Besitzer

Kunstmarkt des Dombauvereins am 20. November
Dombauverein
05.09.22

Tag des offenen Denkmals am 11. September

Begehung des Nord-Ost-Turms als besonderes Highlight
Treffer 1 bis 2 von 90
Katholikenrat
04.10.22

Katholikenrat tagt in Waldfischbach-Burgalben

Zur Vollversammlung kommen die Mitglieder des Katholikenrates im Bistum Speyer am...
Katholikenrat
29.09.22

Führt uns die Rentenpolitik der Bundesregierung in oder...

Die Allianz gegen Altersarmut lädt ein zu Vortrag und Diskussion mit dem...
Treffer 1 bis 2 von 135
KEB
07.10.22

Ut unum sint – Dass alle eins seien: Wie sich in...

Zu einem Online-Vortrags- und Gesprächsabend am 24. November 2022 um 19:30 Uhr mit...
KEB
06.10.22

Der Dom als ewige Baustelle - Ein Einblick in die...

Seit 2019 ist Hedwig Drabik als Dombaumeisterin für die Planung und Durchführung...
Treffer 1 bis 2 von 135
Hochschulgemeinden
26.09.22

Walk the Wasgau

- die Pfälzer Berge vor der Tür! -
Hochschulgemeinden
24.09.22

Pfälzer Abend

Mi 5.10.2022, 20.00 Uhr, KHG Pfälzer Abend mit Zwiebelkuchen und Neuem Wein für...
Treffer 1 bis 2 von 179
Kirchenmusik
29.09.22

Die Schöpfung von Joseph Haydn

am 9. Oktober 2022 in der Schlosskirche Blieskastel
Kirchenmusik
27.09.22

Harmonisieren von Kirchenliedern

Fortbildung am 15. Oktober 2022 in Speyer
Treffer 1 bis 2 von 164
Stiftung Mutter und Kind
31.03.22

Steigende Ansprüche an Elternschaft setzen Familien...

Podiumsgespräch der Bischöflichen Stiftung für Mutter und Kind beleuchtet Situation...
Stiftung Mutter und Kind
07.03.22

Familienleben unter Druck

Podiumsgespräch der Bischöflichen Stiftung für Mutter und Kind
Treffer 1 bis 2 von 27
Trendsetter - Weltretter
25.07.22

Zusammen viel bewirken

Themenschwerpunkt der vierten Woche vom 25.09. bis 02.10.
Trendsetter - Weltretter
25.07.22

Teilen verbindet

Themenschwerpunkt der dritten Woche vom 18.09. bis 25.09.
Treffer 1 bis 2 von 4
<< Erste< zurück1-23-4vor >Letzte >>