Redaktion der pilger

Dienstag, 12. April 2022

Das ist doch noch gut!

Viele Lebensmittel werden weggeworfen, obwohl sie noch essbar sind. Manche Menschen versuchen sie zu retten. (Fotos: imago/viennaslide)

Der Jesuit Jörg Alt kämpft für einen bewussten Umgang mit Lebensmitteln – sein Anliegen ist aktuell wie nie

Wegen Russlands Angriffskrieg in der Ukraine werden Lebensmittel teurer und weltweit knapper. Sie wegzuwerfen, finden viele gerade jetzt empörend. Vor vier Monaten, am 21. Dezember 2021, hat Jesuitenpater Jörg Alt vor einem Supermarkt in Nürnberg etliche noch essbare Lebensmittel aus einem Müllcontainer befreit, wie er erzählt, und anschließend an Bedürftige verteilt. Mit seiner hierzulande strafbaren Aktion des zivilen Ungehorsams wollte der Sozialethiker auf ein globales Problem aufmerksam machen. Obwohl weltweit rund 800 Millionen Menschen Hunger leiden, landen pro Jahr 1,3 Milliarden Tonnen und somit ein Drittel der oft aufwändig produzierten Lebensmittel im Müll.

Allein in Deutschland vernichten die Supermärkte nach einer Schätzung des Bundeslandwirtschaftsministeriums jährlich zwölf Millionen Tonnen Lebensmittel, obwohl diese größtenteils noch genießbar sind. „Nur weil dort das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist oder das Obst nicht mehr so schön aussieht. Ein Unding in Zeiten des Klimawandels und steigender Lebensmittelpreise“, sagt Pater Alt.

Doch politisch passiert ist seither nichts. Noch immer gibt es von der Bundesregierung, anders als im Koalitionsvertrag von SPD, FDP und Grünen vereinbart, keinen Vorstoß, um die Verschwendung von Lebensmitteln in Deutschland einzudämmen.

Die Erderhitzung bedroht ganze Ernten

Dabei hat sich seit Beginn des russischen Angriffskriegs in der Ukraine die Lage deutlich verschärft. Nicht nur die Kosten für Heiz- und Treibstoffe stiegen stark, auch die Preise für Nahrungsmittel kletterten um durchschnittlich fünf Prozent in die Höhe. Vor allem etliche pflanzliche Produkte haben sich zuletzt stark verteuert. Hier stiegen nach Angaben des ifo-Instituts die Preise um 29 Prozent. Bei tierischen Produkten waren es 17 Prozent. Ein Ende der Entwicklung ist nicht in Sicht. Der Grund: In der globalen Landwirtschaft drohen Engpässe. Die Ukraine gilt als größte Kornkammer Europas. Doch anstatt ihre Felder zu bestellen, kämpfen jetzt viele ukrainische Bauern gegen die russischen Invasoren.

Hinzu kommt die extreme Trockenheit. Selten ist in weiten Teilen Europas so wenig Regen gefallen wie im abgelaufenen März. Längst bedroht die Erderhitzung ganze Ernten. Vor allem für die Menschen in den Entwicklungsländern ist das ein Problem. Laut der Welternährungsorganisation FAO sind bereits zwei Milliarden Menschen mangelernährt. „Der Klimawandel wird über kurz oder lang auch hierzulande die Ernährungslage massiv beeinflussen“, prognostiziert Alt.
Die Lebensmittelverschwendung treibt neben dem Hunger auch die Klimakrise weiter an. Nach Angaben vom Bundesumweltamt entstehen durch weggeworfene Lebensmittel jährlich 38 Millionen Tonnen Treibhausgase, 43 000 Quadratkilometer landwirtschaftlicher Fläche werden sinnlos beackert und 216 Millionen Kubikmeter Wasser verschwendet. Ein bewussterer Umgang mit Lebensmitteln sei nicht nur ein Beitrag zur Bekämpfung von Hunger, sagt Alt. Sondern er helfe auch, das Artensterben zu lindern, und mindere die Übernutzung und Verschmutzung natürlicher Ressourcen.

Inzwischen sind die Ermittlungen gegen den Pater abgeschlossen. Gegen ihn liegt, Stand heute, eine 90-seitige Polizeiakte vor. Weil Alt bei seinem Tun am Supermarkt ein Werkzeug benutzte, „hält die Staatsanwaltschaft auch an ihrem Vorwurf des besonders schweren Diebstahls gegen mich fest“, sagt der Priester.
Möglich sei somit eine Haftstrafe von drei Monaten bis hin zu zehn Jahren. Zwar ist eine solche harte Verurteilung nach Ansicht von Experten nicht wahrscheinlich. „Doch politisch tut sich halt nichts“, klagt der Jesuit. „Die Bundesregierung erweckt gerade den Eindruck, dass sie entweder nicht willens oder nicht in der Lage ist, den multiplen Krisen unserer Zeit angemessen zu begegnen.“

Dabei hat der Pater von Teilen der Politik für sein Tun sowie seine Forderung nach einem Lebensmittelrettungsgesetz längst Rückendeckung bekommen. Jüngst bezeichnete Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir (Grüne) die Kriminalisierung des Containerns als absurd. „Dass so viele Lebensmittel weggeworfen werden, empört zu Recht viele Menschen und mich auch“, sagte der Minister. Gerade mit Blick auf die Klimakrise sei die Lebensmittelverschwendung ein Problem, dass „wir dringend anpacken müssen“.

Supermärkte sollen spenden müssen

Einzelne Landesverbände der Grünen haben der Bundesregierung inzwischen einen konkreten Maßnahmenkatalog vorgelegt. Demnach müssten Supermärkte, nach dem Vorbild Frankreichs, Italiens und Tschechiens, zukünftig auch in Deutschland alle nicht verkauften und für den Verzehr noch geeigneten Lebensmittel für wohltätige Zwecke spenden. Zum Beispiel an die Tafeln.

Dass es trotzdem bisher keinen Gesetzentwurf zur Eindämmung der Nahrungsmittelvernichtung gibt, liegt nach Darstellung von Beobachtern vor allem an Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP). Diese Einschätzung teilt auch Alt: „Die FDP hat offensichtlich kein Interesse daran, dass man hier vorankommt.“ Aus dem Hause Buschmanns hieß es dazu, man wolle die Lage zunächst mal prüfen. (Andreas Kaiser)

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

29.06.22
Redaktion der pilger

Assisi, die „Perle Umbriens“

Sie ist untrennbar mit dem heiligen Franz und der heiligen Klara verbunden. Und so...
29.06.22
Redaktion der pilger

Ein drängendes Problem

Das Bundesfamilienministerium startet eine Kampagne gegen Einsamkeit
29.06.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Vom Konvikt zum Mehrfamilienhaus

Nichts ist so beständig wie der Wandel – das gilt auch für das St. Josefsheim in...
29.06.22
Redaktion der pilger

Pilgern für Anfänger

Johannes Zenker ist den Jakobsweg gelaufen – mit Turnschuhen
29.06.22
Redaktion der pilger

Offen sein für Überraschungen

Christliche Pionierarbeit löst unverhoffte Freude aus
29.06.22
Redaktion der pilger

Wichtige Geste des Miteinanders

Keine Umarmung, kein Handschlag, dafür mehr Abstand: Corona hat sich mehr als zwei...
27.06.22
Redaktion der pilger

Bistum Speyer verliert rund 13.800 Mitglieder

Die Zahl der Kirchenaustritte im Bistum Speyer bleibt weiter hoch. Nach der am...
22.06.22
Redaktion der pilger

Unabhängigere Versorgung

Hungerkrise in Ländern des Südens: Lokale Landwirtschaft stärken
22.06.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Für einen guten Schulstart

Caritas-Zentrum Ludwigshafen verteilt Schulranzen an bedürftige Erstklässler
22.06.22
Redaktion der pilger

Die Highlights des Sommers

Glühwürmchen gleiten zur Paarungszeit glimmend durch die Nächte
22.06.22
Redaktion der pilger

Ein uraltes Menschen-Schicksal

Flucht und Vertreibung früher und heute: Ein Beleg, wie fragil das Leben ist
22.06.22
Redaktion der pilger

275-jähriges Bestehen

Die Speyerer Kapelle in Herxheim feiert Jubiläum
17.06.22
Redaktion der pilger

Müde, aber tatkräftig

Woher die Gerüchte um einen Rücktritt des Papstes kommen
17.06.22
Redaktion der pilger

„Der Wald ist unser Schatz“

Vor 25 Jahren wurden die Waldgruppen der Kita St. Josef in Speyer gegründet
17.06.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Reihe der Wallfahrten zum Annaberg beginnt

Eröffnung am 21. Juni mit Weihbischof Otto Georgens – Einige Wallfahrtstage mit...
17.06.22
Redaktion der pilger

Schlechte Zeiten, gutes Leben

Unser Wohlstand bröckelt – christliche Werte können helfen, damit klarzukommen
17.06.22
Redaktion der pilger

Hungersnot droht am Horn von Afrika

Kritik an alleiniger Aufmerksamkeit für Ukraine-Krieg: Folgen der Getreideblockade...
09.06.22
Redaktion der pilger

Ukrainekrieg verdrängt andere Themen

Europäische Klimapolitik muss neu durchdacht und mehr in den Fokus genommen werden
09.06.22
Redaktion der pilger

Tag der offenen Kapellen

Auf Herxheimer Rundweg zu den kleinen und großen Kulturgütern
09.06.22
Redaktion der pilger

Gott ist Leben und Liebe

Die Dreieinigkeit lässt uns Gott besser verstehen
09.06.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Wahl eines neuen Vorstandes

Berufsverband der Pfarrsekretärinnen im Bistum traf sich zur Mitgliederversammlung
09.06.22
Redaktion der pilger

Liselotte von der Pfalz

Auf dem Heidelberger Schloss in ihr Leben eintauchen
09.06.22
Redaktion der pilger

An entscheidenden Stellen Gottesbegegnung erfahren

Der neue Generalvikar Markus Magin äußert sich im Gespräch zu Fragen und Stationen...
07.06.22
Redaktion der pilger

So wunderbar beruhigend

Von fleißigen Bienen und einem Kaplan mit einem schönen Hobby
03.06.22
Redaktion der pilger

„Herzensanliegen“ im Kloster

Pater Olav Hamelijnck über das Angebot am Vorabend des Herz-Jesu-Freitags
03.06.22
Redaktion der pilger

Zuwachs im Institut St. Dominikus

Speyer: Neubau St. Maria erweitert Gebäudekomplex des Mutterhauses und gibt...
03.06.22
Redaktion der pilger

Wenn Gott ins Spiel kommt

Interview mit Komponist Wilfried Röhrig – Musical-Aufführung in Herxheim
03.06.22
Redaktion der pilger

Spurensuche an Pfingsten

Ein Tag für unsere Lebens-Geschichten
25.05.22
Redaktion der pilger

Arbeit am Reich Gottes

Der Glaube verändert, erleichtert und motiviert in schwierigen Zeiten
25.05.22
Redaktion der pilger

Ist Kirche reformierbar?

Kinderschutzexperte bemängelt fehlende Kultur der Verantwortlichkeit
25.05.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Lohn für kreative Ideen

Zertifizierung als BNE-Schule und Bau eines grünen Klassenzimmers
25.05.22
Redaktion der pilger

Viele Events rund um den Glauben

Südwestpfälzischer Wallfahrtsort Maria Rosenberg wird an Pfingsten Austragungsort...
25.05.22
Redaktion der pilger

Eins in der Liebe

Vor Gott ist der Mensch ein einzigartiger Einzelner
18.05.22
Redaktion der pilger

Was wird nur aus uns?

Corona, Krieg, Klima: Die weltweiten Krisen belasten Kinder und Jugendliche
18.05.22
Redaktion der pilger

Farben des Glaubens

Im Institut St. Dominikus in Speyer treffen sich Gleichgesinnte zur Ikonenmalerei....
18.05.22
Redaktion der pilger

Im Einsatz für den Frieden

Palästinensische Schriftstellerin berichtet in Vorträgen über die schwierige Arbeit...
18.05.22
Redaktion der pilger

Großes Organisationstalent

Regens Markus Magin folgt als Generalvikar auf Andreas Sturm
18.05.22
Redaktion der pilger

„Frieden hinterlasse ich euch, meinen Frieden gebe ich...

Die Zusage aus der Abschiedsrede Jesu kann uns Energie schenken, die Welt und die...
18.05.22
Redaktion der pilger

Trauer und Bedauern

Katholiken danken zurückgetretenem Generalvikar Andreas Sturm
13.05.22
Redaktion der pilger

Generalvikar Sturm scheidet aus Bistum aus

Andreas Sturm tritt zurück, sein Nachfolger wird Regens Markus Magin
Treffer 1 bis 40 von 4590