Redaktion der pilger

Donnerstag, 13. Oktober 2022

Umzug richtig planen – mit diesen Tipps lässt sich Zeit und Geld sparen

(Foto: congerdesign/pixabay.com)

Ein Umzug stellt immer eine besondere Herausforderung dar. Daher ist ein gewisser Stress unvermeidbar. Mit einer richtigen Planung sollte es jedoch möglich sein, den Aufwand in Grenzen zu halten. Am besten gelingt ein solches Projekt mit einer sorgfältigen Planung. Die eigentlichen Arbeiten beginnen meistens schon drei Monate vor dem geplanten Umzugstermin.

Rechtliche Dinge klären

Ist eine neue Wohnung gefunden, muss die bisherige Wohnung rechtzeitig gekündigt werden. In der Regel beträgt die Kündigungsfrist drei Monate. Ist die Kündigungsbestätigung des Vermieters eingegangen, können weitere Schritte unternommen werden. Falls Kinder vorhanden sind, müssen neue Kitaplätze oder Schulen in der neuen Umgebung gesucht werden. Zudem ist es unbedingt erforderlich, Verträge für Telefon, Internet und andere Dienstleistungen rechtzeitig zu kündigen und für die neue Wohnung zu beantragen. Bei einigen Anbietern ist ein fließender Wechsel möglich.

Dann bleiben die aktuellen Verträge erhalten und werden lediglich auf die neue Adresse umgeleitet. Das sollte jedoch rechtzeitig geklärt sein. Auf jeden Fall sollte geprüft werden, ob es für einen Wohnungswechsel ein Anrecht auf Sonderurlaub gibt. Falls nicht, sollten zum geplanten Termin ein paar Urlaubstage genommen werden.

Umzugsfahrzeug und Helfer organisieren

Auch dann, wenn ein größerer Kombi zur Verfügung steht, wird dieses Fahrzeug für einen Umzug nicht ausreichen. Deutlich besser ist es, bei einer Autovermietung einen größeren Transporter zu mieten. Da diese Fahrzeuge sehr begehrt sind, sollte ebenfalls rechtzeitig gebucht werden. Zudem ist es empfehlenswert, beim zuständigen Verkehrsamt eine Halteverbotszone für den Umzugstag zu beantragen.

Dieses stellt dann entsprechende Halteverbotsschilder zur Verfügung, die direkt vor der Wohnung aufgestellt werden können. Selbstverständlich muss das Halteverbot nach dem Umzug sofort wieder entfernt werden.

Da es bei einem Umzug sehr viel zu transportieren gibt, sollten einige Helfer besorgt werden. Es ist auf jeden Fall empfehlenswert, mehr Hilfskräfte zu organisieren als unbedingt nötig. Bei dem einen oder anderen kann doch plötzlich etwas Unvorhergesehenes dazwischenkommen. Deshalb ist es hilfreich, wenn genügend Helfer anpacken können.

Unwichtige Sachen aussortieren

Ein Umzug bietet die beste Gelegenheit, den Hausrat aufzuräumen. Es sollte daher ein Plan aufgestellt werden, in dem aufgelistet wird, welche Möbel und Haushaltsgegenstände mit in die neue Wohnung genommen werden sollen. In dieser Liste sollten unbedingt folgende Dinge stehen:

  • Möbel
  • Deko
  • Geschirr
  • Hausrat
  • Kleidung

Alles, was nicht mehr gebraucht wird, kann noch vor dem Umzug entsorgt werden. Um alte Möbelstücke zu entsorgen, muss eine Sperrmüllabfuhr angefordert werden. Hausrat kann zumeist im Restmüll entsorgt oder zur örtlichen Annahmestelle gebracht werden. Kleidung lässt sich überall im Altkleidercontainer entsorgen.

Den Hausrat sicher verpacken

Insbesondere das Geschirr und die Gläser müssen so verstaut werden, dass sie während des Transports keinen Schaden erleiden können. Dazu eignen sich Umzugskartons besonders gut. Diese gibt es z. B. auf Smileypack.de zu einem günstigen Preis, weil sie dort direkt beim Hersteller bestellt werden. Daher fallen keine zusätzlichen Gewinne für Zwischenhändler an. Beim Verpacken empfindlicher Gegenstände sollte im Idealfall jedes einzelne Stück separat in Papier eingewickelt werden. Dazu eignet sich unter anderem auch Zeitungspapier sehr gut. Wichtig ist, dass die Einzelteile keinen direkten Kontakt zueinander haben.

Möbel in Einzelteile zerlegen

Kurz bevor der Umzugstag ansteht, sollte schon mit dem Zerlegen der Möbelstücke begonnen werden. Die Einzelteile sollten möglichst in Decken eingewickelt werden, damit sie nicht verkratzen können.

Zudem sollte für jedes Möbelstück eine separate Tüte mit Kleinteilen angelegt werden. Diese sollte auch eine Beschriftung erhalten, damit hinterher erkannt wird, zu welchem Möbelstück die Teile gehören. Das ist eine Erleichterung beim späteren Zusammenbau.

Das Übergabeprotokoll anfertigen

Bei der Rückgabe der Wohnung wird immer ein Protokoll angefertigt. Falls der Vermieter nicht selbst vor Ort ist, schickt er jemanden, der sich die Wohnung ansieht. Bei dieser Gelegenheit ist es empfehlenswert, gleich sämtliche Zählerstände abzulesen. Dann können hinterher keine Nachforderungen mehr kommen.

Zusammenfassung

Mit ein wenig Planung und Organisation lässt sich ein Umzug sehr viel einfacher umsetzen. Trotzdem bleibt immer noch eine Menge Stress, bis sämtliche Angelegenheiten geklärt sind. Besonders wichtig ist es, dass mit der Planung schon rechtzeitig begonnen wird.

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

26.01.23
Redaktion der pilger

Betreuung und Pflege

Johanniter übernehmen ehemaliges Seniorenheim auf Maria Rosenberg
26.01.23
Redaktion der pilger

Das Buch, in dem noch mehr drinsteckt

An diesem Sonntag ist Bibelsonntag. Ein guter Anlass, die Bibel neu zu entdecken
26.01.23
Redaktion der pilger

Gegenwind aus Rom

Brief aus dem Vatikan verbietet Einrichtung eines Synodalen Rates
26.01.23
Redaktion der pilger

Damit es ihnen jetzt besser geht

Jesus will, dass wir uns den Armen und Schwachen zuwenden. Dann wächst Gottes...
26.01.23
Redaktion der pilger

Laien mehr Mitbestimmung ermöglichen

Online-Veranstaltung zur Weltsynode mit Gästen aus Rom, Nicaragua, Südafrika,...
18.01.23
Redaktion der pilger

Schülertage im Bistum

Rund 430 Jugendliche lernen kirchliche Arbeitsbereiche kennen
18.01.23
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Umstrittene Plauderei

Warum Erzbischof Gänsweins Buch im Vatikan für Wirbel sorgt
18.01.23
Redaktion der pilger

„Es gibt nur eine Welt“

Naturwissenschaft und Glaube: Für Joanna Maria Otto ist beides gleich wichtig und...
18.01.23
Redaktion der pilger

Jesus ruft zur Umkehr

Sie ist der beste Anfang eines guten Lebens
18.01.23
Redaktion der pilger

Schere wird größer

Oxfam: Armut und Reichtum nehmen parallel zu
18.01.23
Redaktion der pilger

Wünsche der Menschen achten

Weniger Gottesdienstbesucher – Pfarrei Germersheim sucht nach Ursachen
18.01.23
Redaktion der pilger

Edith Stein in der Krippe

Holzfigur aus Unterammergau seit Neujahr in der Kirche in Bad Bergzabern zu sehen
12.01.23
Redaktion der pilger

Gott gibt uns Halt

Wie Vertrauen uns hilft, auch in herausfordernden Zeiten unser Leben und die Welt...
12.01.23
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Digitale Abstimmung möglich

Bei der Wahl der Pfarrgremien im Bistum im Oktober gibt es einige Neuerungen
12.01.23
Redaktion der pilger

375 Jahre Sebastianusfest

Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann feiert Jubiläumsgottesdienst in Rödersheim
12.01.23
Redaktion der pilger

Gegen Kinderarbeit, für Sonntagsruhe

Vor 175 Jahren erschien die erste Bistumszeitung
12.01.23
Redaktion der pilger

Gott hat uns mit sich versöhnt

So können wir getrost über unsere Schuld sprechen
12.01.23
Redaktion der pilger

Brückenbildung ist wichtig

Unterstützung aus der Pfalz für peruanische Projekte
12.01.23
Redaktion der pilger

Benediktsweg

Pilgerwanderung auf den Spuren eines großen Heiligen
04.01.23
Redaktion der pilger

Unter Freunden

Das Taizé-Treffen in Rostock inspiriert Tausende junge Menschen
04.01.23
Redaktion der pilger

Heilpflanze des Jahres 2023

Der Echte Salbei ist ein wahres medizinisches Multitalent
04.01.23
Redaktion der pilger

Ältester Kirchenchor im Bistum

250 Jahre Kirchenchor St. Michael Rheinzabern
04.01.23
Redaktion der pilger

Unsere Taufe

Unser Christsein will immer erneuert werden
04.01.23
Redaktion der pilger

Mit den Menschen für die Menschen

Carolina de Magalhães-Mayer aus Limburgerhof organisiert in Guatemala die...
31.12.22
Redaktion der pilger

Requiem für Papst em. Benedikt XVI. im Speyerer Dom

Am 31. Dezember 2022 ist Papst em. Benedikt XVI. verstorben. Als Zeichen der Trauer...
31.12.22
Redaktion der pilger

Emeritierter Papst Benedikt XVI. stirbt mit 95 Jahren

Der ehemalige Papst Benedikt XVI. ist tot. Er starb am heutigen 31. Dezember im...
29.12.22
Redaktion der pilger

"Einer der größten Theologen der Gegenwart"

Der Speyerer Bischof Karl-Heinz Wiesemann hat Benedikt XVI. als einen "der größten...
27.12.22
Redaktion der pilger

Über 500 Sternsinger erwartet

Am 30. Dezember wird die bundesweite Aktion Dreikönigssingen in Frankfurt eröffnet
27.12.22
Redaktion der pilger

Ein junges Mädchen erfindet die Sternsinger-Aktion

Auf dem Römerberg in Frankfurt am Main haben zum 30. Dezember gut 800 Sternsinger...
27.12.22
Redaktion der pilger

Warum Bäume uns anziehen

Einst mieden die Menschen den Wald. Er war ein Ort des Schreckens, der Geister, des...
27.12.22
Redaktion der pilger

Die im Herzen barfuß sind

Feinfühlig werden für alles, was geschieht. Wie Maria
27.12.22
Redaktion der pilger

Der Jahreswechsel ist laut und bunt

„Zwischen den Jahren“ heißt die Zeit des Jahreswechsels gewöhnlich, die Tage nach...
14.12.22
Redaktion der pilger

Fragen und Antworten zu Weihnachten

Von Ochsen und Eseln, Bäumen und Krippen – und von einer Geburt
14.12.22
Redaktion der pilger

Wann kommt der Friedefürst?

Nach den Weihnachtsfesten von 2020 und 2021, beide unter den Vorzeichen der...
14.12.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

„Eine große Freude für das ganze Volk“

Weihnachtsgruß von Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann
14.12.22
Redaktion der pilger

„Kleider teilen“

Dritte Sammelaktion von Kolpingwerk und Kitas im Bistum für Bedürftige
14.12.22
Redaktion der pilger

„Nicht nachlassen!“

Flüchtlingsbischof Heße fordert eine humanere EU-Flüchtlingspolitik
14.12.22
Redaktion der pilger

Gott ist mit uns

Im Jesuskind liegt die Zusage, die unser Leben trägt
14.12.22
Redaktion der pilger

Im Anfang war das Wort

Ein Bogen von der Schöpfung bis zur Erlösung
14.12.22
Redaktion der pilger

Über 500 Sternsinger erwartet

Am 30. Dezember wird die bundesweite Aktion Dreikönigssingen in Frankfurt eröffnet
Treffer 1 bis 40 von 4763