Redaktion der pilger

Mittwoch, 25. August 2021

Die Hilfe muss weitergehen

Auf der Flucht vor den Taliban: Viele Menschen fürchten sich vor einem neuen Schreckens­regime und wollen Afghanistan verlassen. Frauen trauen sich nur noch verschleiert auf die Straße. (Foto: picture alliance/ASSOCIATED PRESS)

Hilfsorganisationen wollen ihre Unterstützung für Afghanistan aufrechterhalten – doch das ist nicht leicht

Nach der Machtübernahme der Taliban in Afghanistan brauchen die Menschen dort dringend Nothilfe –  für die Hilfsorganisationen ist die Lage aber unübersichtlich. Es geht nun vor allem darum, den Vertriebenen schnell zu helfen, sagt Stefan Recker, Leiter des Caritas-International-Büros in Kabul.

Stefan Recker möchte so schnell wie möglich nach Afghanistan zurück, sagt er. Recker leitet das Büro von Caritas International in Kabul, seit 26 Jahren arbeitet und lebt er in dem Land. Doch nach der Machtübernahme der radikalislamischen Taliban haben viele internationale Hilfsorganisationen ihre Mitarbeiter vorerst aus Afghanistan abgezogen, weil die Sicherheitslage so unklar ist. Auch Recker wurde vergangenen Mittwoch mit einer Maschine der Bundeswehr evakuiert. Seitdem hält er per Skype mit seinen afghanischen Teammitgliedern Kontakt. „Sie haben Angst“, sagt er, „ich mache mir große Sorgen um sie“.

Wie die Bedrohungslage für humanitäre Helfer in Afghanistan aktuell ist, kann Recker nicht einschätzen. „Die Taliban haben gesagt, dass es keine Racheaktionen geben wird – aber man weiß nicht, wie verlässlich das ist“, sagt er.

Caritas International hat seine Projekte in dem Land bis Ende des Monats ausgesetzt, damit die Partner vor Ort die Lage bewerten können. Klar aber ist: Die Hilfe muss weitergehen. Denn die humanitäre Lage verschlechtert sich täglich. Schon vor dem Abzug der internationalen Truppen hatten Millionen Menschen wegen einer anhaltenden Dürre und einer Wirtschaftskrise zu wenig zu essen.

„Unser Hauptproblem ist Geld“
Caritas International arbeitet mit lokalen Partnern zusammen und verteilt Hilfsgüter – doch aktuell sei das wegen der chaotischen Zustände nicht möglich, sagt Recker: „Unser Hauptproblem ist Geld.“ Das Bankensystem ist zusammengebrochen, viele Banken bleiben aus Angst vor Plünderungen geschlossen, die Zentralbank leitet kein Geld an sie weiter. Recker will dringend den rund vier Millionen Binnenvertriebenen helfen, die innerhalb des Landes auf der Flucht vor den Taliban sind. Sie schlafen in Parks, die zu Flüchtlingslagern geworden sind. „Aber wenn wir kein Geld kriegen, können wir auch keine Hilfsgüter kaufen“, sagt Recker.

Wie die Arbeit der Nothilfeorganisationen in Afghanistan langfristig weitergehen kann, weiß aktuell niemand. Zwar haben die Taliban signalisiert, dass sie die Arbeit der Hilfswerke begrüßen würden. „Aber wir wissen zum Beispiel nicht, was die Taliban dazu sagen werden, wenn Frauen allein durch die Straßen laufen“, sagt Recker. „Wir wollen, dass unsere weiblichen Mitarbeiterinnen weiterarbeiten können – das wird schwierige Verhandlungen geben.“

Dass Deutschland die finanzielle Entwicklungshilfe für Afghanistan nun ausgesetzt hat, findet Recker ein deutliches Zeichen. In den vergangenen 20 Jahren hatte das Bundesentwicklungsministerium der af­ghanischen Regierung rund 3,5 Milliarden Euro an Hilfen bereitgestellt. „Ich fand es schon vorher nicht sinnvoll, der Regierung eines der korruptesten Länder der Welt so viel Geld fast ohne Bedingungen zur Verfügung zu stellen“, sagt Recker. Die Finanzierung für die humanitäre Nothilfe hingegen müsse weiter gesichert werden. Im Gegensatz zur Entwicklungshilfe, die an Regierungen gezahlt wird, damit diese etwa Straßen und Schulen bauen können, geht es bei der humanitären Hilfe darum, akute Not zu lindern – zum Beispiel in Form von Essenspaketen oder Hygienemitteln. Dieses Geld ginge nicht an die Taliban, sondern komme bei der notleidenden Bevölkerung an, versichert Recker.(Sandra Röseler)

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

13.10.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Vorbild ist Frankreich

Psychiater Harald Dreßing fordert Studie zu Missbrauchs-Dunkelfeld
13.10.21
Redaktion der pilger

„Bist du organisiert?“

Nächstenliebe und Gewerkschaftsarbeit sind für Nicola Lopopolo zwei Seiten einer...
13.10.21
Redaktion der pilger

Starker Auftritt mit Nachhall

In einer neuen Inszenierung erteilt das Chawwerusch-Theater „Judas“ nach 2 000...
13.10.21
Redaktion der pilger

Eine Kirche, die anders ist

Papst Franziskus hat den weltweiten synodalen Weg eröffnet
13.10.21
Redaktion der pilger

„Bei euch aber soll es nicht so sein!

Mit Jesus der Logik der Macht widerstehen
13.10.21
Redaktion der pilger

Ein anderer Blick auf die Dinge

Drei Frauen bekleiden die im Bistum neu eingeführte Funktion einer Sozialreferentin
13.10.21
Redaktion der pilger

„Schön, dass Sie wieder hier sind“

Bischof Wiesemann feierte Rosenkranzfest mit Patrozinium im Wallfahrtshof von Maria...
06.10.21
Redaktion der pilger

Erster gemeinsamer Klima-Appell

Weltreligionen rufen im Vorfeld des UN-Klimagipfels Anfang November zum Schutz der...
06.10.21
Redaktion der pilger

Werdende Mütter stark belastet

Caritasverbände präsentieren Auswertung der Schwangerschaftsberatung von vier...
06.10.21
Redaktion der pilger

Ernährung muss auf die politische Tagesordnung

Kritische Töne anlässlich Erntedank von Misereor
06.10.21
Redaktion der pilger

Südafrika feiert Desmond Tutu

Der Friedensnobelpreisträger blickt auf 90 Lebensjahre zurück
06.10.21
Redaktion der pilger

Wir müssen uns lösen und neu binden

Jesus fordert auch von uns, dass wir neu denken und anders leben
06.10.21
Redaktion der pilger

Aufeinander geachtet

Hundert Teilnehmer beim Diözesanseniorentag in Ludwigshafen-Pfingstweide
01.10.21
Redaktion der pilger

Kapelle wird endlich repariert

Auf der Kleinen Kalmit haben die Arbeiten begonnen – Einweihung im November
01.10.21
Redaktion der pilger

Ziel: Arbeitsgrundlagen schaffen

Vorsitzende Gabriele Kemper blickt auf die kommende Diözesanversammlung am 5....
01.10.21
Redaktion der pilger

Papst gewährt Kardinal Woelki eine Auszeit

Kölns Erzbischof Woelki darf mit einer Auszeit vorerst im Amt bleiben. Die...
01.10.21
Redaktion der pilger

Kunst für den letzten Weg

Sie sind individuell, einzigartig und so unverwechselbar wie der Mensch, für den...
01.10.21
Redaktion der pilger

Gesichter der Einheit

32 Frauen und Männer werben für den Nationalfeiertag
01.10.21
Redaktion der pilger

Mehr Mensch werden

Lebenslanger Prozess von Scheitern und Gelingen
24.09.21
Redaktion der pilger

Lebensmittel erzählen spannende Geschichten

Manche Speisen haben komische Namen. Und manches Lebensmittel ist weit gereist, bis...
22.09.21
Redaktion der pilger

Instrument mit Bestnoten

Die barocke Orgel der Kirche in Frankenthal-Eppstein wird 250 Jahre alt
22.09.21
Redaktion der pilger

Krise bedroht uns alle

Die Christians for Future fordern mehr Klimaschutz von den Kirchen
22.09.21
Redaktion der pilger

Stabwechsel bei den Pueri Cantores

Domkantor Joachim Weller ist der neue Präsident des Chorverbandes im Bistum Speyer
22.09.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Ein eloquenter Pfälzer

Pfarrer Thomas Schwartz ist neuer Geschäftsführer von Renovabis
22.09.21
Redaktion der pilger

Jesus warnt vor Überheblichkeit

Christsein ist Dienst, Dienst an allen
22.09.21
Redaktion der pilger

Ein „neuer Außenanstrich reicht nicht“

Volles Programm für Deutschlands Bischöfe: Auf ihre Herbstvollversammlung folgt...
15.09.21
Redaktion der pilger

Von Geld und Gott

Die Bankerin Marija Kolak hat seit einem Jahr ein neues Ehrenamt: Sie ist Beraterin...
15.09.21
Redaktion der pilger

Alles soll wieder gut werden

Kita St. Martin in Kaiserslautern startete Spendenaufruf für zerstörte Kita im...
15.09.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Orientierung am Kind

Jesu Lehrstück über das Reich Gottes
15.09.21
Redaktion der pilger

Konflikt erwartet

Frankfurter Stadtdekan zu Eltz zur Debattenkultur beim Synodalen Weg
15.09.21
Redaktion der pilger

Löscht die Lunte!

Der Papst ruft in Ungarn zum Kampf gegen Antisemitismus auf
15.09.21
Redaktion der pilger

Kämpfer für Menschenrechte in Brasilien

Kardinal und Befreiungstheologe Paulo Evaristo Arns vor hundert Jahren geboren
15.09.21
Redaktion der pilger

Verfolgte Christen

Ausstellung in Neustadt zu einem aktuellen Thema
08.09.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Feier mit neuen Freunden

Maria Rosenberg: Dank Online-Angeboten wächst die Fangemeinde
08.09.21
Redaktion der pilger

Bundestagswahl: 47 Parteien dabei

Darunter befinden sich Exoten wie die HipHopper und die Gartenfreunde
08.09.21
Redaktion der pilger

Der Heilige von 9/11

Der Franziskaner Mychal Judge ist bis heute eine Symbolfigur für die Opfer des 11....
08.09.21
Redaktion der pilger

Auf nach Assisi

Diözesanwallfahrt 2022 zu den Wirkungsstätten der Heiligen Franziskus und Klara
08.09.21
Redaktion der pilger

Heilig ging es nicht immer zu

Glaubens- und Kirchenleben: Theater Kauderwelsch aus Neupotz führt Projekt auf
08.09.21
Redaktion der pilger

Heilige Orte und Menschen

In der Slowakei prägen Marienverehrung und Wallfahrten bis heute die...
07.09.21
Redaktion der pilger

Insel-Hopping beim Solilauf St. Ingbert

Am Wochenende 10. bis 12. September sind Solilauffreunde - an welchem Ort der Welt...
Treffer 1 bis 40 von 4366