Redaktion der pilger

Mittwoch, 29. Dezember 2021

An der Schule im Freiwilligendienst

Liliane Cadoso (links) und Eva Gollnau helfen nicht nur im Unterricht, sie decken auch mal die Tische fürs Mittagessen. (Foto: Jung)

Zwei junge Frauen bieten tatkräftige Unterstützung

Das Jahr 2020 hat auch bei Kindern und Jugendlichen Spuren hinterlassen. Viele leiden noch unter Lernrückständen, die durch die pandemiebedingten Homeschooling-Phasen verursacht wurden. Sie brauchen besondere Förderung, um Anschluss zu finden. Dazu tragen zwei junge Frauen bei, die am St. Franziskus Gymnasium und Realschule in Kaiserslautern einen sechsmonatigen Freiwilligendienst leisten.

Sie mit ins Boot zu holen, sei im Zusammenhang mit dem bundesweiten Aktionsprogramm „Aufholen nach Corona“ geschehen, sagt Michael Martin. Er ist Lehrer für Mathematik, Physik und Informatik und stellvertretender Schulleiter des Gymnasiums. „Auch bei uns sind die Schülerinnen unterschiedlich gut mit dem Homeschooling zurechtgekommen. Es ist nicht leicht, konsequent Lernstunden einzuhalten, wenn der schulische Tagesrhythmus entfällt, und auch mit dem selbständigen Arbeiten tut sich manch einer schwer.“ Deshalb sei es wichtig, denjenigen die Hilfe zu geben, die sie brauchen.

„Um zusätzliche Unterstützung zu bieten, haben wir im vergangenen Jahr den Kontakt mit dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend aufgefrischt, der ja auch als Anbieter des Freiwilligen Sozialen Jahres fungiert.“

Über ihn ist Eva Gollnau (21) im September an die Schule gekommen. Einen Monat später ist Liliane Cadoso (19) im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes unter dem Dach des Caritasverbandes Speyer und des Bistums dazugestoßen. Ihr Engagement bringt die beiden wieder an die Schule zurück, allerdings in einer anderen Rolle.

 „Sie sind jeden Tag da, werden in verschiedenen Fächern und Bereichen in den Unterricht integriert und unterstützen dabei gezielt einzelne Schülerinnen. Der Bedarf ist groß und wird vom jeweiligen Fachlehrer ermittelt“, erklärt Michael Martin.

Während Liliane Cadoso in der Unter- und Mittelstufe eingesetzt wird, ist Eva Gollnau schwerpunktmäßig in den sechsten Klassen tätig. Ihr gemeinsames Aufgabenspektrum reicht von der Mithilfe im Unterricht über die Einzelförderung von Kindern bis hin zur Mitgestaltung von Projekten. Wenn Not am Mann ist, springen sie schon mal eine Stunde als Vertretung ein.


„Es gibt regelmäßig sogenannte freie Still-Arbeit, dann unterrichtet der Lehrer nicht, sondern lässt die Schülerinnen selbständig arbeiten. Das sind gute Gelegenheiten, um sich völlig auf ein Kind oder auch mehrere Kinder zu konzentrieren und sie gezielt zu unterstützen. Manche haben noch sprachliche Barrieren, weil sie aus einem anderen Land kommen“, sagt die 21-Jährige.

Die Unterstützung entlastet die Lehrer und kommt bei den Kindern gut an. „Ich traue mich mehr, nachzufragen, und Frau Gollnau erklärt es mir deutlich und öfter“, meint Jetesa aus der 6d. Und ihrer Klassenkameradin Aisha macht es Spaß, „weil es lockerer ist.“ Beide finden es schön, Hilfe in Deutsch und Mathe zu bekommen.

„Oft decken wir auch die Tische fürs Mittagessen ein, an dem manche Schülerinnen regelmäßig, andere nur nach Bedarf teilnehmen“, erzählt Liliane Cadoso. Bei der anschließenden Nachmittagsbetreuung, die bis 15 Uhr angeboten wird, helfen die beiden Freiwilligendienstlerinnen den Kindern bei den Hausaufgaben. Da komme es dann hin und wieder auch zu persönlichen Gesprächen. Oft gehe es um Corona und wie lästig es ist, überall Maske zu tragen, selbst jetzt wieder im Unterricht. „Manchmal kommen auch ernste Themen zur Sprache. Ich bin überrascht, was die Kinder mir anvertrauen. Mal geht es um die Scheidung der Eltern, mal macht ihnen ein Sterbefall in der Familie zu schaffen oder sie haben panische Angst vor Klassenarbeiten“, sagt Eva Gollnau und erklärt die Offenheit der Kinder damit, „dass wir altersmäßig näher an den Kindern dran sind als die Lehrer. Außerdem sind wir sozusagen außer Konkurrenz, da wir keine Noten vergeben.“

In einigen Fällen habe sie allerdings Beängstigendes gehört. Wenn das Kind einverstanden ist, gibt sie die Informationen an eine Lehrkraft weiter. „Wir stehen in engem Kontakt mit unserer Schulsozialarbeiterin Schwester Matthea, die wir dann einschalten und wenn nötig, entsprechende Maßnahmen ergreifen. Denn die Verantwortung liegt bei der Schule. Unsere Freiwilligen sollen ja nicht überfordert werden und bekommen natürlich auch Unterstützung, wenn sie etwas belastet“, sagt der stellvertretende Schulleiter.

 Für die zwei jungen Frauen ist die Freiwilligen-Zeit eine gute Möglichkeit, ihren Berufswunsch zu überprüfen und dabei etwas Sinnvolles zu tun. Anders als Eva Gollnau, die sich darin bestärkt sieht, Grundschullehrerin zu werden, will Liliane Cadoso einen neuen Weg einschlagen und entgegen ihrer Ausbildung zur Sozialassistentin sich für ein Design-Studium bewerben. „Ich denke, das ist eher das Richtige für mich, auch wenn mir die Arbeit an der Schule gefällt.“ Ihre Mitstreiterin, die 2020 Abitur gemacht hat,  sagt: „Für mich ist das Freiwillige soziale Jahr eine tolle Chance, den Schulalltag aus einer anderen Perspektive zu erleben.“

Michael Martin sieht in  beiden eine große Bereicherung. „Sie arbeiten sehr selbständig und bringen sich mit Anregungen und eigenen Ideen ein. Leider gehen sie zum kommenden Frühjahr. Wir würden uns wünschen, dann wieder neue Unterstützung zu bekommen. Wer Interesse hat, kann sich gerne an unserer Schule melden“, sagt er und hofft, dass es nicht zu einem erneuten Lockdown samt Homeschooling kommt. „Denn es geht bei den Kindern und Jugendlichen ja nicht nur um Bildung, sondern auch um die sozialen Kontakte. Deshalb tun wir alles, um die möglichen Schutzmaßnahmen auszuschöpfen. Schließlich möchten wir alle, Schülerschaft wie Kollegium, gesund bleiben.“ (friju)

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

24.11.22
Redaktion der pilger

Notruf um 5.45 Uhr

Hedi Sehr kümmert sich um Ersthelfer und Angehörige von Unfallopfern
24.11.22
Redaktion der pilger

Kunterbunte Kirche

Konzept aus England macht Kirche für Familien durch Gemeinschaft erlebbar
24.11.22
Redaktion der pilger

Beide Seiten unter Druck

Bischof Bätzing zieht nach dem Ad-limina-Besuch der deutschen Bischöfe in Rom eine...
24.11.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Viel positive Resonanz

Katholische Bischöfe liberalisieren kirchliches Arbeitsrecht
24.11.22
Redaktion der pilger

Sie nimmt kein Blatt vor den Mund

Vor 300 Jahren starb Liselotte von der Pfalz
24.11.22
Redaktion der pilger

Lösung für Konflikt in Sicht?

Hunderttausende Menschen im Ostkongo auf der Flucht
24.11.22
Redaktion der pilger

Wachsam sein

Advent ist die Zeit des aufmerksamen Wartens
16.11.22
Redaktion der pilger

Schwerpunkt: „Frieden und Heilung“

Internetportal „nachhaltig-predigen.de“ startet zum ersten Advent Predigtimpulse...
16.11.22
Redaktion der pilger

Es geht auch ohne

Der Kreuzbund hilft suchtkranken Menschen dabei, den Abhängigkeiten zu entkommen
16.11.22
Redaktion der pilger

Schluss mit Religion?

Das Auswärtige Amt streicht Gelder für religiöse Berater
16.11.22
Redaktion der pilger

Bibel im Weinberg

Zwölf Teilnehmende hörten Teile der Heilige Schrift zwischen den Rebzeilen
16.11.22
Redaktion der pilger

Vermehrt Angriffe auf Christen

Terror in Burkina Faso: Mehr als 1,7 Millionen Binnenvertriebene
16.11.22
Redaktion der pilger

Ein ganz anderer König

Jesus Christus ist der Herr des Lebens: Er führt ins „Paradies“, in das Leben in...
09.11.22
Redaktion der pilger

Den Dom intensiv erfahren

Bildungs- und Besinnungswochenende mit Domdekan und Domkustos
09.11.22
Redaktion der pilger

Machen Sie sich keine Sorgen?

Was würde das nützen? Nur das angstfreie Vertrauen auf Gott hilft unserem Leben
09.11.22
Redaktion der pilger

Hochspannung im Vatikan

Beim Besuch der deutschen Bischöfe in Rom werden unterschiedliche Kirchenbilder...
09.11.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Mehrheitsvotum für mutigen Weg

Diözesanversammlung beschließt Rahmenkonzept für Finanzen und Strategie des Bistums...
09.11.22
Redaktion der pilger

Mehr Augenmerk auf Klimaschutz

Misereor-Chef Pirmin Spiegel fordert mehr Verantwortung von Hauptverursachern der...
09.11.22
Redaktion der pilger

Heiliger Geist als Wegbegleiter

Gaelle Maninzou Kenmogne wird am 13. Dezember im Speyerer Dom gefirmt
03.11.22
Redaktion der pilger

Pilger-Geschichten

Die Pilgerin Beate Steger produziert einen Podcast mit anderen Pilgern.
03.11.22
Redaktion der pilger

Cäcilia und die Kirchenchöre

Die Heilige Cäcilia ist die Patronin der über 8400 Kirchenmusiker im Bistum.
03.11.22
Redaktion der pilger

Bundesweite Eröffnung

Diaspora-Aktion: Gottesdienste im Speyerer Dom und in drei Pfarreien
27.10.22
Redaktion der pilger

Hauskapelle eingeweiht

Pontifikalamt mit Bischof Wiesemann im Edith-Stein-Gymnasium Speyer
27.10.22
Redaktion der pilger

Musikalische Gebete für die Seele

Ökumenische Lobpreis-Veranstaltung „United Praise“ am 31. Oktober in der Speyerer...
27.10.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

„Wir gestalten Zukunft“

Interview mit Gabriele Kemper zu Einsparvorschlägen des Bistums und die Rolle der...
27.10.22
Redaktion der pilger

Gute Ideen werden unterstützt

Bonifatiuswerk fördert innovative Projekte rund um die Glaubensweitergabe – Auch im...
27.10.22
Redaktion der pilger

Gott ist ein Gott der Lebenden

Wer an diesen Gott glaubt, kann nicht im Tod sein
27.10.22
Redaktion der pilger

Buch Exodus trifft moderne Technik

Messdiener Leimersheim zeigen beeindruckende Lichtershow beim zweiten „Lichterleben“
27.10.22
Redaktion der pilger

Noch keine Sekunde bereut

Der Landauer Student Justus Hültenschmidt ist zum Praktikum in Dänemark
27.10.22
Redaktion der pilger

Kleines Werk mit großer Wirkung

Vor 150 Jahren schuf Claude Monet ein Bild, das dem Impressionismus seinen Namen gab
27.10.22
Redaktion der pilger

Wir sind geliebt

Was wir an Zachäus wieder neu lernen können
19.10.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Aus für das Karmelkloster Hauenstein

Überalterung und fehlender Nachwuchs: Schwestern haben die Auflösung fürs Jahr 2023...
19.10.22
Redaktion der pilger

„Ich gebe, weil andere nicht können“

Wie wirkt sich die hohe Inflation auf die Spendenbereitschaft aus?
19.10.22
Redaktion der pilger

Die Habsburger im Mittelalter

Historisches Museum der Pfalz in Speyer zeigt Aufstieg der Dynastie
19.10.22
Redaktion der pilger

Richtlinien für die Zukunft

Für den Sparprozess bis 2030 hat sich das Bistum acht strategische Ziele gesetzt
19.10.22
Redaktion der pilger

Mit Franziskus unterwegs

Stimmen von der Diözesanwallfahrt nach Assisi
19.10.22
Redaktion der pilger

Größe in Demut

Vom Zöllner lernen wir für unseren Glauben
19.10.22
Redaktion der pilger

Attraktive Arbeit bieten

Interview: Caritas-Präsidentin über neue kirchliche Grundordnung
13.10.22
Redaktion der pilger

Umzug richtig planen – mit diesen Tipps lässt sich Zeit...

Ein Umzug stellt immer eine besondere Herausforderung dar. Daher ist ein gewisser...
12.10.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Ein Pfälzer Gastgeber in Assisi

Franziskaner-Minorit Thomas Freidel aus Fußgönheim: Als einziger deutscher...
Treffer 1 bis 40 von 4711