Redaktion der pilger

Mittwoch, 24. August 2022

Worauf kommt es in den Ferien an?

Jana Wendel vom Caritas-Zentrum Pirmasens weiß, wie wichtig das Spielen für Kinder ist. (Foto: Khosrawi)

Tipps für Familien mit Kindern, um die freie Zeit gut zu gestalten

Was kann man mit der Familie gemeinsam in den Sommerferien machen – nicht nur im Urlaub, sondern auch zu Hause? Zum Beispiel spielen, spielen und noch mal spielen. Denn Spielen fördert unzählige Kompetenzen und Fertigkeiten, aber zugleich zweckfrei, nicht erfolgs- und dauernd zielorientiert.

Jana Wendel arbeitet beim Caritas-Zentrum in Pirmasens. Als Erziehungs-, Ehe- und Lebensberaterin weiß sie, wie wichtig das Spielen für Kinder ist. Denn es bietet ihnen die Möglichkeit, sich ohne Leistungsdruck frei zu entfalten. „Beim Spielen können sie ihre Grenzen ausloten, ihre Talente entdecken und vor allem Spaß haben. Und das ist sehr, sehr wichtig“, betont Jana Wendel.

Darüber hinaus würden die Kinder so allerhand lernen: Geduld, Konzentrationsfähigkeit, Kreativität, logisches Denken, das Einhalten von Regeln, Zusammenhalt und vor allem auch den Umgang mit den eigenen Gefühlen und Emotionen sowie denen anderer Menschen. Zudem verbesserten Spiele, bei denen die Kinder aktiv werden müssen, das Körpergefühl.

Doch was sollen die Kinder spielen? Ganz wichtig ist für Jana Wendel: weg mit dem Smartphone, weg mit Social Media. Stattdessen sollten Eltern aktiv auf ihre Kinder zugehen, sie einfach fragen, was sie spielen möchten. Das könnten etwa Spiele sein, die die Kinder von der Schule kennen. Aber auch freie Spiele eigneten sich hervorragend, weil es dabei keine großen Vorgaben gäbe. Ansonsten sollte sich die Wahl der Spiele immer nach den Vorlieben der Kinder richten. Das könne der Klassiker „Mensch, ärgere dich nicht“ sein, ein Kletterwettkampf auf einem Barfußpfad oder einfach das Herumtoben mit Holzpferden im Garten – je nach den Möglichkeiten im Elternhaus oder am Urlaubsort.

„Aber auch das Erleben der Natur ist sehr wichtig, weil wir im Alltag ja ganz vielen Reizen ausgesetzt sind“, bekräftigt Jana Wendel. „Wir sind gestresst vom Handy, vom Fernseher – und das ist für unser Gehirn oft viel zu viel. Und in der Natur, ohne Smartphone, ist es am besten möglich, eine Auszeit zu nehmen. Das beruhigt, entspannt nachweislich und lindert Stress-Symptome. Aber vor allem bietet der Aufenthalt im Grünen auch Eltern die Möglichkeit, sich entspannen zu können. „Denn nicht nur entspannte Kinder führen zu entspannten Eltern, sondern auch entspannte Eltern führen zu entspannten Kindern.“ Unterm Strich profitiere also die ganze Familie davon.

Doch was können Kinder im Wald alles machen, was dürfen sie dort alles tun? Für Jana Wendel gilt: Der Wald ist ein riesiger und gigantischer Spielplatz – bestens geeignet, freies Spielen zu fördern und Kindern die Wertschätzung für diesen Lebensraum beizubringen. „Also einfach mal die Schuhe ausziehen, barfuß durch den Wald gehen und spüren, wie es sich anfühlt, auf Steinen, auf dem Laubboden oder über Wurzeln zu laufen“, rät die Erziehungs-, Ehe- und Lebensberaterin. „Und wie wäre es, einmal in den Bach reinzuhüpfen, um sich zu erfrischen, bei einem Quiz herauszufinden, wer die meisten Tiere an den Geräuschen erkennt, oder sich auf den Waldboden zu legen und zu beobachten, wie sich die Blätter im Wind bewegen.“ Momente wie diese förderten das Bewusstsein für die Natur und trugen dazu bei, abzuschalten und zur Ruhe zu kommen.

Für Jana Wendel funktioniert Erziehung nur über Beziehung – und dazu müssen die Eltern gemeinsame Zeit mit den Kindern verbringen. Es sei einfach wichtig, den Kindern das Gefühl zu geben: Jetzt nehme ich mir Zeit für dich, jetzt stehst du im Mittelpunkt, und ich bin voll für dich da. Dies stärke die Bindung zwischen den Eltern und den Kindern. Sie könnten sich gegenseitig besser kennenlernen und miteinander gute Erinnerungen schaffen. „Und diese guten Erinnerungen brauche ich auch, um schwierigere und stressigere Zeiten gemeinsam durchzustehen.“ Allerdings sollten sich die Eltern nicht unter Druck setzen, stellt Jana Wendel klar. Und: Die gemeinsame Zeit müsse nicht unbedingt im Abenteuerpark stattfinden. Es reiche auch ein gemeinsamer Fernsehabend mit Popcorn, das Zelten im Garten oder ein Fußballspiel zwischen den Mülltonnen. Der Fokus sollte hierbei aber immer auf das Kind und seine Interessen gerichtet sein.

Doch keine Angst, die Ferien müssen nicht im Daueraktivitäten-Modus stehen. Auch Langeweile darf mal aufkommen. Denn für Jana Wendel ist Langeweile definitiv auch etwas Positives. Oft sei sie eine Zwischenphase, die man kurz aushalten müsse, bevor danach die absolute Ideenschmiede komme. Dies sei eine Übergangsphase, die auch wieder einen Lerneffekt für Kinder biete. Denn sie lernten, sich auch mal selbst zu beschäftigen. Und darin liege die große Chance, sich zu fragen: Was will ich eigentlich machen? Und nicht zuletzt sei es auch mal schön, einfach nichts zu tun und sich eine Auszeit zu gönnen. (pk)

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

08.12.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Engagierte ausgezeichnet

13 Kolpingmitglieder erhielten Diözesanehrenurkunden
08.12.22
Redaktion der pilger

Wer nicht fragt, erhält keine Antwort

Gerade die existentiellen Fragen sind notwendig, weil die Antworten lebenswichtig...
08.12.22
Redaktion der pilger

Aufruf zur Solidarität

Bischöfe betonen: Die Sanktionen gegen Russland sind notwendig
08.12.22
Redaktion der pilger

„Wir müssen uns behaupten“

Wie Caritas International den Menschen in der Ukraine hilft, trotz Russlands...
08.12.22
Redaktion der pilger

Erste Fuggerei der Zukunft

In Sierra Leone soll eine nachhaltige Sozialsiedlung entstehen
08.12.22
Redaktion der pilger

Mittagessen der Winterhilfe

Alle 14 Tage gibt es im Pfarrheim von Herxheim eine kostenlose Mahlzeit
08.12.22
Redaktion der pilger

Dornwaldrosen

Gott kommt als Kind, uns zu erlösen
24.11.22
Redaktion der pilger

Notruf um 5.45 Uhr

Hedi Sehr kümmert sich um Ersthelfer und Angehörige von Unfallopfern
24.11.22
Redaktion der pilger

Kunterbunte Kirche

Konzept aus England macht Kirche für Familien durch Gemeinschaft erlebbar
24.11.22
Redaktion der pilger

Beide Seiten unter Druck

Bischof Bätzing zieht nach dem Ad-limina-Besuch der deutschen Bischöfe in Rom eine...
24.11.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Viel positive Resonanz

Katholische Bischöfe liberalisieren kirchliches Arbeitsrecht
24.11.22
Redaktion der pilger

Sie nimmt kein Blatt vor den Mund

Vor 300 Jahren starb Liselotte von der Pfalz
24.11.22
Redaktion der pilger

Lösung für Konflikt in Sicht?

Hunderttausende Menschen im Ostkongo auf der Flucht
24.11.22
Redaktion der pilger

Wachsam sein

Advent ist die Zeit des aufmerksamen Wartens
16.11.22
Redaktion der pilger

Schwerpunkt: „Frieden und Heilung“

Internetportal „nachhaltig-predigen.de“ startet zum ersten Advent Predigtimpulse...
16.11.22
Redaktion der pilger

Es geht auch ohne

Der Kreuzbund hilft suchtkranken Menschen dabei, den Abhängigkeiten zu entkommen
16.11.22
Redaktion der pilger

Schluss mit Religion?

Das Auswärtige Amt streicht Gelder für religiöse Berater
16.11.22
Redaktion der pilger

Bibel im Weinberg

Zwölf Teilnehmende hörten Teile der Heilige Schrift zwischen den Rebzeilen
16.11.22
Redaktion der pilger

Vermehrt Angriffe auf Christen

Terror in Burkina Faso: Mehr als 1,7 Millionen Binnenvertriebene
16.11.22
Redaktion der pilger

Ein ganz anderer König

Jesus Christus ist der Herr des Lebens: Er führt ins „Paradies“, in das Leben in...
09.11.22
Redaktion der pilger

Den Dom intensiv erfahren

Bildungs- und Besinnungswochenende mit Domdekan und Domkustos
09.11.22
Redaktion der pilger

Machen Sie sich keine Sorgen?

Was würde das nützen? Nur das angstfreie Vertrauen auf Gott hilft unserem Leben
09.11.22
Redaktion der pilger

Hochspannung im Vatikan

Beim Besuch der deutschen Bischöfe in Rom werden unterschiedliche Kirchenbilder...
09.11.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Mehrheitsvotum für mutigen Weg

Diözesanversammlung beschließt Rahmenkonzept für Finanzen und Strategie des Bistums...
09.11.22
Redaktion der pilger

Mehr Augenmerk auf Klimaschutz

Misereor-Chef Pirmin Spiegel fordert mehr Verantwortung von Hauptverursachern der...
09.11.22
Redaktion der pilger

Heiliger Geist als Wegbegleiter

Gaelle Maninzou Kenmogne wird am 13. Dezember im Speyerer Dom gefirmt
03.11.22
Redaktion der pilger

Pilger-Geschichten

Die Pilgerin Beate Steger produziert einen Podcast mit anderen Pilgern.
03.11.22
Redaktion der pilger

Cäcilia und die Kirchenchöre

Die Heilige Cäcilia ist die Patronin der über 8400 Kirchenmusiker im Bistum.
03.11.22
Redaktion der pilger

Bundesweite Eröffnung

Diaspora-Aktion: Gottesdienste im Speyerer Dom und in drei Pfarreien
27.10.22
Redaktion der pilger

Hauskapelle eingeweiht

Pontifikalamt mit Bischof Wiesemann im Edith-Stein-Gymnasium Speyer
27.10.22
Redaktion der pilger

Musikalische Gebete für die Seele

Ökumenische Lobpreis-Veranstaltung „United Praise“ am 31. Oktober in der Speyerer...
27.10.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

„Wir gestalten Zukunft“

Interview mit Gabriele Kemper zu Einsparvorschlägen des Bistums und die Rolle der...
27.10.22
Redaktion der pilger

Gute Ideen werden unterstützt

Bonifatiuswerk fördert innovative Projekte rund um die Glaubensweitergabe – Auch im...
27.10.22
Redaktion der pilger

Gott ist ein Gott der Lebenden

Wer an diesen Gott glaubt, kann nicht im Tod sein
27.10.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Bundesweite Eröffnung

Diaspora-Aktion: Gottesdienste im Speyerer Dom und in drei Pfarreien
27.10.22
Redaktion der pilger

Buch Exodus trifft moderne Technik

Messdiener Leimersheim zeigen beeindruckende Lichtershow beim zweiten „Lichterleben“
27.10.22
Redaktion der pilger

Noch keine Sekunde bereut

Der Landauer Student Justus Hültenschmidt ist zum Praktikum in Dänemark
27.10.22
Redaktion der pilger

Kleines Werk mit großer Wirkung

Vor 150 Jahren schuf Claude Monet ein Bild, das dem Impressionismus seinen Namen gab
27.10.22
Redaktion der pilger

Wir sind geliebt

Was wir an Zachäus wieder neu lernen können
19.10.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Aus für das Karmelkloster Hauenstein

Überalterung und fehlender Nachwuchs: Schwestern haben die Auflösung fürs Jahr 2023...
Treffer 1 bis 40 von 4719