Redaktion der pilger

Donnerstag, 18. November 2010

Lebendige Porträts der „Ewigen Stadt“

Giovanni Battista Piranesi (1720 bis 1778), Piazza e Basilica di San Pietro in Vaticano, Radierung um 1773/1778. Foto: Kunsthalle Mannheim

Ausstellung in der Kunsthalle Mannheim: Radierungen „Vedute di Roma“ von Giovanni Battista Piranesi

Nahezu unwiderstehlich und mächtig ist die Anziehungskraft, die Rom, die „Ewige Stadt“, ausübt, schon seit der Antike und auch durch alle Zeiten von Niedergang und Verfall hindurch; selbst die Ruinen, sogar noch der Schutt, bannen die Menschen. Es ist das Große und Erhabene, das Vollkommene und Schöne, das „Rom“ ahnen lässt – und damit dieses eigenartige Sehnen auslöst, das vor allem Kunstsinnige, Bildungshungrige und zahllose Künstler anzog (und nach wie vor anzieht). 

Wie kein anderer hat der Giovanni Battista Piranesi (1720 bis 1778) das Bild Roms bestimmt und so diese Anziehungskraft noch gestärkt. In der Nähe von Venedig als Sohn eines Steinmetz geboren, wurde er zunächst Architekt, später Bühnenbildner und Kupferstecher; in die Welt der Antike drang er ein, als er deren Schriften kennen lernte. Als Zeichner im Dienst des venezianischen Gesandten am päpstlichen Hof kam er nach Rom, lernte das Handwerk der Radierkunst – und legte damit den Grund seines künstlerischen Schaffens: sein immens großes graphisches Werk umfasst über tausend Radierungen, in denen er das antike Rom (das, was davon noch da ist) und das Bild der Stadt zu seiner Zeit festhielt; vorgesetzt hatte er sich, das verfallende Rom „durch den Druck zu bewahren“, wie er 1756 schrieb. Er leistete Pionierarbeit durch seine wirklichkeitsgetreuen Stadtansichten, aber auch mit seinen kunsttheoretischen und archäologischen Forschungen, die er in Zeichnungen und Grundrissen festhielt. 

Vor allem inszenierte, belebte Piranesi die Antike, schuf poetische „Porträts“ der Bauten und der Stadt, in eigenartiger Mischung von Realität und Phantasie; so beflügelte er das Sehnen der Rombesucher im 18. und 19. Jahrhundert; seine „Vedute di Roma“, die „Ansichten von Rom“, übten enormen Einfluss auf die Kunst des Klassizismus aus, und seine „Carceri d'Invenzione“, die phantastischen Zeichnungen der verwirrenden unterirdischen Kerker-Labyrinthe wurden zum Bild für die Verlorenheit und die Ausweglosigkeit des Schicksals, Metaphern, die nicht nur für die Romantiker von Bedeutung waren. Zu alledem aber war es mit den Radierungen ungemein leicht, die Erinnerung an „Rom“ und die Glücksmomente dort mit „nach Hause“ zu nehmen. So erwarben die zahlreichen Rombesucher seine Blätter und verbreiteten sie in ganz Europa. 

Viele Museen haben daher Radierungen von Piranesi in ihren Sammlungen, so auch die Kunsthalle in Mannheim. Die Radierungen der „Vedute di Roma“ aus ihrem Bestand sind jetzt, noch bis zum 5. Dezember, in einer kleinen, aber exquisiten Ausstellung unter dem Titel „Kennen Sie Rom? Piranesi inszeniert die Antike“ in der Mannheimer Kunsthalle zu sehen. Ins Auge fallen zunächst die bekanntesten Bauwerke, die Piranesi in seinen Blättern festgehalten hat, so den Petersplatz mit dem Petersdom und den ausladenden Kolonaden, das Pantheon, das Colosseum; besonders faszinierend ist die Radierung mit dem weiten Blick auf das Forum Romanum, vom Kapitol her, wie er sich noch heute den Rom-Besuchern darbietet. Eindrucksvoll sind auch die Blätter mit den weniger bekannten Ruinen antiker Bauwerke.

Wer den Ausstellungssaal betritt, steht zunächst vor einem großen Stadtplan des heutigen Rom, auf dem die Bauwerke verzeichnet sind; so ist es möglich, sich innerlich auf eine Wanderung durch die „Ewige Stadt“ zu begeben.  

Hinweise: Die Ausstellung „Kennen Sie Rom? Piranesi inszeniert die Antike“ ist noch bis zum 5. Dezember in der Kunsthalle Mannheim (nahe Wasserturm), zu sehen. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 11 bis 18 Uhr; Eintritt: 5 Euro, ermäßigt 3 Euro. Mittwoch von 18 bis 20 Uhr freier Eintritt. Auskunft: Kunsthalle Mannheim, Friedrichsplatz 4, 68165 Mannheim, Telefon 0621/293- 6430 oder 293-6452, www.kunsthalle-mannheim.de 



Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

27.06.22
Redaktion der pilger

Bistum Speyer verliert rund 13.800 Mitglieder

Die Zahl der Kirchenaustritte im Bistum Speyer bleibt weiter hoch. Nach der am...
22.06.22
Redaktion der pilger

Unabhängigere Versorgung

Hungerkrise in Ländern des Südens: Lokale Landwirtschaft stärken
22.06.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Für einen guten Schulstart

Caritas-Zentrum Ludwigshafen verteilt Schulranzen an bedürftige Erstklässler
22.06.22
Redaktion der pilger

Die Highlights des Sommers

Glühwürmchen gleiten zur Paarungszeit glimmend durch die Nächte
22.06.22
Redaktion der pilger

Ein uraltes Menschen-Schicksal

Flucht und Vertreibung früher und heute: Ein Beleg, wie fragil das Leben ist
22.06.22
Redaktion der pilger

275-jähriges Bestehen

Die Speyerer Kapelle in Herxheim feiert Jubiläum
17.06.22
Redaktion der pilger

Müde, aber tatkräftig

Woher die Gerüchte um einen Rücktritt des Papstes kommen
17.06.22
Redaktion der pilger

„Der Wald ist unser Schatz“

Vor 25 Jahren wurden die Waldgruppen der Kita St. Josef in Speyer gegründet
17.06.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Reihe der Wallfahrten zum Annaberg beginnt

Eröffnung am 21. Juni mit Weihbischof Otto Georgens – Einige Wallfahrtstage mit...
17.06.22
Redaktion der pilger

Schlechte Zeiten, gutes Leben

Unser Wohlstand bröckelt – christliche Werte können helfen, damit klarzukommen
17.06.22
Redaktion der pilger

Hungersnot droht am Horn von Afrika

Kritik an alleiniger Aufmerksamkeit für Ukraine-Krieg: Folgen der Getreideblockade...
09.06.22
Redaktion der pilger

Ukrainekrieg verdrängt andere Themen

Europäische Klimapolitik muss neu durchdacht und mehr in den Fokus genommen werden
09.06.22
Redaktion der pilger

Tag der offenen Kapellen

Auf Herxheimer Rundweg zu den kleinen und großen Kulturgütern
09.06.22
Redaktion der pilger

Gott ist Leben und Liebe

Die Dreieinigkeit lässt uns Gott besser verstehen
09.06.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Wahl eines neuen Vorstandes

Berufsverband der Pfarrsekretärinnen im Bistum traf sich zur Mitgliederversammlung
09.06.22
Redaktion der pilger

Liselotte von der Pfalz

Auf dem Heidelberger Schloss in ihr Leben eintauchen
09.06.22
Redaktion der pilger

An entscheidenden Stellen Gottesbegegnung erfahren

Der neue Generalvikar Markus Magin äußert sich im Gespräch zu Fragen und Stationen...
07.06.22
Redaktion der pilger

So wunderbar beruhigend

Von fleißigen Bienen und einem Kaplan mit einem schönen Hobby
03.06.22
Redaktion der pilger

„Herzensanliegen“ im Kloster

Pater Olav Hamelijnck über das Angebot am Vorabend des Herz-Jesu-Freitags
03.06.22
Redaktion der pilger

Zuwachs im Institut St. Dominikus

Speyer: Neubau St. Maria erweitert Gebäudekomplex des Mutterhauses und gibt...
03.06.22
Redaktion der pilger

Wenn Gott ins Spiel kommt

Interview mit Komponist Wilfried Röhrig – Musical-Aufführung in Herxheim
03.06.22
Redaktion der pilger

Spurensuche an Pfingsten

Ein Tag für unsere Lebens-Geschichten
25.05.22
Redaktion der pilger

Arbeit am Reich Gottes

Der Glaube verändert, erleichtert und motiviert in schwierigen Zeiten
25.05.22
Redaktion der pilger

Ist Kirche reformierbar?

Kinderschutzexperte bemängelt fehlende Kultur der Verantwortlichkeit
25.05.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Lohn für kreative Ideen

Zertifizierung als BNE-Schule und Bau eines grünen Klassenzimmers
25.05.22
Redaktion der pilger

Viele Events rund um den Glauben

Südwestpfälzischer Wallfahrtsort Maria Rosenberg wird an Pfingsten Austragungsort...
25.05.22
Redaktion der pilger

Eins in der Liebe

Vor Gott ist der Mensch ein einzigartiger Einzelner
18.05.22
Redaktion der pilger

Was wird nur aus uns?

Corona, Krieg, Klima: Die weltweiten Krisen belasten Kinder und Jugendliche
18.05.22
Redaktion der pilger

Farben des Glaubens

Im Institut St. Dominikus in Speyer treffen sich Gleichgesinnte zur Ikonenmalerei....
18.05.22
Redaktion der pilger

Im Einsatz für den Frieden

Palästinensische Schriftstellerin berichtet in Vorträgen über die schwierige Arbeit...
18.05.22
Redaktion der pilger

Großes Organisationstalent

Regens Markus Magin folgt als Generalvikar auf Andreas Sturm
18.05.22
Redaktion der pilger

„Frieden hinterlasse ich euch, meinen Frieden gebe ich...

Die Zusage aus der Abschiedsrede Jesu kann uns Energie schenken, die Welt und die...
18.05.22
Redaktion der pilger

Trauer und Bedauern

Katholiken danken zurückgetretenem Generalvikar Andreas Sturm
13.05.22
Redaktion der pilger

Generalvikar Sturm scheidet aus Bistum aus

Andreas Sturm tritt zurück, sein Nachfolger wird Regens Markus Magin
13.05.22
Redaktion der pilger

Heiliges Spiel

Schauspielerin Marion Witt schult Haupt- und Ehrenamtliche, die Gottesdienste...
13.05.22
Redaktion der pilger

Liebe ist mehr als ein Gefühl

Sie ist eine ganzheitliche Haltung unseres Christseins
13.05.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Erstmaliger Austausch

Vorsitzende der Aufarbeitungskommissionen für sexuellen Missbrauch trafen sich
13.05.22
Redaktion der pilger

In der Logik Jesu

Warum sich Papst Franziskus zum Krieg so verhält, wie er sich verhält
13.05.22
Redaktion der pilger

Viele Baustellen und neue Chancen

Prof. Wolfgang Pauly über die heutigen Möglichkeiten des Christseins
13.05.22
Redaktion der pilger

Spuren der Pandemie bei Kindern

Vereinsamung, Vernachlässigung, verzögerte Entwicklung – Experten klären über...
Treffer 1 bis 40 von 4584