Redaktion der pilger

Mittwoch, 10. Februar 2021

Vertraulich und anonym

(Foto: Bistum Speyer)

Die Internetseelsorge ist da für Menschen, die Probleme oder Sorgen haben

Seit 2016 ist die Internetseelsorge ein Angebot im Bistum Speyer. Sie findet im Zusammenschluss mit qualifiziert ausgebildeten SeelsorgerInnen der Erzdiözese Freiburg sowie den Bistümern Aachen, Erfurt, Mainz und Würzburg statt, als Anlaufstelle für Menschen, denen Probleme, Sorgen oder Nöte das Leben schwer machen. Per E-Mail oder Chat können sie Kontakt mit ausgebildeten SeelsorgerInnen aufnehmen, um sich das vom Herzen zu schreiben, was sie belastet, Verständnis und Beratung zu finden. Kostenlos, vertraulich, anonym und unabhängig von der Konfession.
Internetseelsorgerin im Bistum Speyer ist Gabriele Bamberger. An vier Tagen in der Woche sitzt sie an ihrem Arbeitsplatz und widmet sich den Menschen, die sich an sie wenden. Lässt sich durch persönliche Schicksale führen und über seelische Baustellen der unterschiedlichsten Art. „Wobei sich die Internetseelsorge nicht als Konkurrenz zu den anderen Angeboten versteht, sondern als Ergänzung.“
Die meisten melden sich per E-Mail. Das habe den Vorteil, dass sie sich zu jeder Tages- oder Nachtzeit schreiben und verschicken lassen. Für den Chat dagegen müsse ein fester Termin vereinbart werden, das sei nicht immer ganz einfach. Denn für viele gestalte es sich schwierig,  zwischen all ihren Verpflichtungen einen entsprechenden Freiraum zu finden.
„80 Prozent der Ratsuchenden sind Frauen. Mein jüngster Klient ist 14 Jahre alt, die älteste Klientin ist 86, allerdings liegt der Schwerpunkt bei den 30- bis 60-Jährigen liegt.“
Die Themen sind so unterschiedlich, wie die Menschen, die sich bei Gabriele Bamberger melden. „Oft geht es um Einsamkeit, vor allem Ältere leiden darunter. Mit den Kontaktbeschränkungen während der Corona-Krise hat sich das Problem noch verstärkt. Andere plagen Ängste, Beziehungskonflikte, Tod, Trauer oder Glaubensfragen. Einen großen Raum nehmen schwere psychische Probleme ein.“ Wie etwa depressive Menschen, die keine Kraft mehr haben für Dinge, die ihnen früher spielend von der Hand gingen. Oder psychisch Kranke, denen während der Wartezeit auf einen Therapieplatz das Leben manchmal so unerträglich wird, dass ihnen suizidale Gedanken kommen.
Gabriele Bamberger kennt sich damit aus, kaum ein Problem, das ihr fremd ist. Schließlich war die Pastoralreferentin sieben Jahre in der Behindertenseesorge tätig und zuletzt 20 Jahre als Klinikseelsorgerin im Pfalzklinikum für Psychiatrie in Klingenmünster.  
Während sich die Internetseelsorgerinnen und -seelsorger auf der Homepage mit Foto und Infos zu ihrer Person vorstellen, können die Klienten völlig anonym bleiben können, müssen weder Namen noch E-Mail-Adresse preisgeben. Das erleichtere es den Menschen, sich zu öffnen. Ohne Angst, das Gesicht zu verlieren, bewertet, belächelt, verurteilt zu werden. Gerade wenn es um schambesetzte Themen wie Gewalterfahrungen, Sexualität oder Sucht geht, sei das besonders wichtig.
Viele schreiben die Mails in der Nacht. Wenn der Alltag pausiert, in der Dunkelheit die Ängste wuchern und Grübeleien den Schlaf rauben. „Das Niederschreiben zwingt die Menschen dazu, ihre Gedanken und Gefühle zu formulieren. Das kann schon der erste Schritt sein, etwas Struktur in das innere Chaos zu bringen. Außerdem hat das Schreiben etwas Entschleunigendes.“
Die eingegangenen Mails beantwortet die Internetseelsorgerin spätestens nach zwei Tagen, wenn es drängt, auch schon mal am Wochenende. Gemeinsam mit den Klienten versucht sie, deren Anliegen aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten und nach Lösungen zu suchen. Bei einigen reiche es schon, dass sie sich etwas von der Seele schreiben. Mit anderen steht sie über Monate in Verbindung.
„Manchmal stoßen wir auch an Grenzen, denn wir sind weder Psychotherapeuten, noch können wir diese ersetzen. Aber wir können die Klienten, natürlich nur wenn sie es wünschen, an andere Beratungsstellen verweisen.“

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Beitrag an: friju

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

21.07.21
Redaktion der pilger

Große Solidarität nach der Flut

Der Ruf nach mehr Klimaschutz wird zunehmend lauter
21.07.21
Redaktion der pilger

Hilferuf aus Indien

Pater Franklin Rodrigues bittet um Unterstützung
21.07.21
Redaktion der pilger

Künstlerischer Zweiklang

Zweibrücken und Pirmasens präsentieren gemeinsame Doppelausstellung
21.07.21
Redaktion der pilger

Sich annehmen und neue Wege gehen

„Men‘s Spirit Group“ ist eine neues Angebot für Männer mit und ohne...
21.07.21
Redaktion der pilger

Sogar über Jesus herrschen wollen

Anfrage an das Selbstverständnis der Kirche
15.07.21
Redaktion der pilger

Schlechtes Gewissen nach Austritt

Warum Thomas Wolf nach zehn Jahren wieder in die Kirche eingetreten ist
15.07.21
Redaktion der pilger

Welche Zukunft wollen wir?

Es ist wichtig, dass Christen sich im Bundestagswahlkampf einmischen
14.07.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Die dritte Kneipp-Kita im Land

Kindertagesstätte in Herxheim zertifiziert – Wasser, Bewegung, gesundes Essen
14.07.21
Redaktion der pilger

Bauen, falten, malen

Kreatives Ferienprogramm für Kinder im mpk
14.07.21
Redaktion der pilger

Gottes Werberin

Eva Jung ist davon überzeugt, dass Glaube und Werbung gut zusammenpassen
14.07.21
Redaktion der pilger

Wie Schafe ohne Hirten

Die Menschen suchen nach Orientierung
07.07.21
Redaktion der pilger

Tacheles zu Altersvorsorge geredet

Die „Allianz gegen Altersarmut“ hat sich in einem Workshop mit den Auswirkungen der...
07.07.21
Redaktion der pilger

Ein Stück Dom für zu Hause

Besondere Dom-Steine zum Welterbe-Jubiläum sind in Speyer schnell ausverkauft
07.07.21
Redaktion der pilger

Menschen nicht im Abseits lassen

Pandemie verschärft die Armut: Erzbischof Leonardo Steiner berichtet aus Manau
07.07.21
Redaktion der pilger

Pfälzer ist Sprecher der Hilfswerke

Pfarrer Pirmin Spiegel aus dem Bistum Speyer mit zusätzlicher Aufgabe
07.07.21
Redaktion der pilger

„Kultur des Ehrenamts“ etablieren

Bistum Speyer möchte freiwilliges Engagement durch konkrete Maßnahmen dauerhaft...
07.07.21
Redaktion der pilger

Kirche bedeutet Gemeinschaft

Der „Synodale Weg“ ist im Evangelium begründet
05.07.21
Redaktion der pilger

Ein Garten für alle Menschen

Der Garten der Religionen wurde offiziell am 24. September 2015 eröffnet....
05.07.21
Redaktion der pilger

„Wir feiern jeden Freitag Schabbat“

Viele Deutsche hätten noch nie einen Juden „live und in Farbe“ getroffen. Das sagt...
05.07.21
Redaktion der pilger

Brandaktuell

Der Prophet gilt nichts im eigenen Land
30.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Wer ein großes Feuer in sich trägt

Pfarrei Germersheim feiert den 200. Geburtstag ihres Namenspatrons Paul Josef...
30.06.21
Redaktion der pilger

Nur verschoben

In Duttweiler wird der Weltgebetstag nachgefeiert
28.06.21
Redaktion der pilger

Wandel – JETZT!

Online-Werkstatt zur öko-sozialen Transformation am 9. Juli von 15 bis 21 Uhr
24.06.21
Redaktion der pilger

Christen in der Vorreiterrolle

Großes Ziel für die Zukunft von Menschheit und Erde
24.06.21
Redaktion der pilger

Eucharistiewürdig?

US-Bischöfe überlegen, Politikern die Kommunion zu verweigern
24.06.21
Redaktion der pilger

Solilauf wieder virtuell

Unterstützung für Bau eines neuen Kindergartens in Uganda
24.06.21
Redaktion der pilger

Zutrauen lässt aufleben

Wie Jesus das tote Mädchen auferweckt und sich sorgt, dass sie zu essen bekommt
24.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Auf Spuren von Paul Josef Nardini

Fahrt für Leserinnen und Leser von „der pilger“ vom 1. bis 3. September
16.06.21
Redaktion der pilger

Papst mahnt Nachhaltigkeit an

Botschaft an UN-Ernährungsorganisation
16.06.21
Redaktion der pilger

Altes Gemälde aufpoliert

Förder- und Freundeskreis Maria Rosenberg ermöglicht Restaurierung
16.06.21
Redaktion der pilger

Kommen stärkere Stürme?

Ruhe wird es allein in Jesus Christus geben
16.06.21
Redaktion der pilger

„Es muss alles auf den Tisch“

Der Theologe Peter Dabrock erklärt, wie die Fehler der Politik in der Pandemie...
16.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Mit Mut und Kraft Neues ausprobieren

Generalpräses bestärkt die Kolpingfamilien
16.06.21
Redaktion der pilger

Bettelorden in Speyer

Vor 800 Jahren kamen die ersten Franziskaner nach Deutschland
09.06.21
Redaktion der pilger

Geduld und Sachverstand

Mit dem Eidechsenfänger Marco Wagemann auf Spurensuche
09.06.21
Redaktion der pilger

Aus Kleinem wächst Großes

Gedanken zum Sonntag: Gott lässt mich die Welt als das Wachsen des Gottesreiches...
09.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Sehnsucht nach Begegnung

Das Wallfahrtsfest in Maria Rosenberg fand zum zweiten Mal unter Corona-Bedingungen...
09.06.21
Redaktion der pilger

Wallfahrtskirche 200 Jahre alt

Mitten im Dorf, in der Häuserfront, steht in Herxheimweyher die Kirche St. Antonius...
09.06.21
Redaktion der pilger

Friedenskonzepte im Blick

Vor der Bundestagswahl. Podiumsdiskussion mit Politikerinnen und Politikern aus der...
09.06.21
Redaktion der pilger

Nach fast 100 Jahren

Die letzten beiden Patres der Spiritaner verlassen Speyer. Kirchliches Leben in der...
Treffer 1 bis 40 von 4292