Redaktion der pilger

Mittwoch, 12. Mai 2021

Aus vollem Herzen

So muss Gotteslob sein. Der singende Mann. Bronzeplastik von Ernst Barlach (1870 bis 1938) aus dem Jahr 1928. Ernst Barlach-Museum, Hamburg. (Foto: Ernst Barlach-Museum, Hamburg)

Das Gotteslob ist die Melodie unseres Lebens

Inbrunst, dieses alte Wort beschreibt wohl am besten, was in diesem Menschen vorgeht. Wir könnten auch Hingabe, Leidenschaft sagen. Ganz und gar ergriffen ist er, mit allen Sinnen und ganzem Herzen dabei. Die Augen geschlossen, den Mund weit geöffnet, legt er sich ins Zeug, er singt aus voller Brust. „Der singende Mann“, so schlicht hat Ernst Barlach (1870 bis 1938) seine Bronzeplastik von 1928 genannt, doch sehr stark – wie es sein großes Können war – hat er die ganze Gemütsbewegung dieses Sängers zum Ausdruck gebracht: Unbändige Freude springt einem da buchstäblich entgegen, der Mann muss sich selbst mit beiden Armen am Knie festhalten, damit er nicht „zerspringt“. Nein, ein Klagelied singt er nicht, es muss ein überschwängliches Jubellied sein, jauchzender Lobpreis. So stelle ich mir Gotteslob vor.

Im Hebräischen, in dem das Wort „Lob“ wurzelt, heißt dies: Wer Gott lobt, der hat in der Tiefe seines Herzens erkannt, wer und wie Gott ist, und sagt sein uneingeschränktes Ja zu ihm. Der Grund: „Gott sah alles, was er gemacht hatte: Es war sehr gut!“ (Buch Genesis 1,31). Doch nicht nur, was er gemacht hatte, ist sehr gut, sondern vor allem wie er selbst ist: Ich bin der Ich-bin-Da, der Für-Euch und Mit-Euch. So hat er sich Mose geoffenbart, und der stimmt den Grundton allen Gotteslobes an: „Ich singe dem Herrn ein Lied, denn er ist hoch und erhaben. Meine Stärke und mein Lied ist der Herr, er ist für mich zum Retter geworden. Er ist mein Gott, ich will ihn preisen“ (Buch Exodus 15,1–2). Gott befreite aus der Sklaverei in Ägypten, und dies wurde zur Grunderfahrung: So, wie Gott da tat, ist er, und immer.

Dieser Grundton des Gotteslobes wird noch einmal zutiefst heller und klarer in der Erfahrung, dass Gott sogar aus Schuld und Tod erlöst, wie er es durch Jesus Christus tat. Jetzt hat das Lob diesen neuen Text: Über alle erhöht hat Gott ihn, alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde sollen ihr Knie beugen vor Jesus Christus, und jeder Mund soll bekennen: Jesus Christus ist der Herr – zur Ehre Gottes, des Vaters (Philipperbrief 2,9–11). Der Grundton, der alle Töne bestimmt und das ganze Lob durchtönt, heißt von nun an immer: „Gott ist die Liebe“ (erster Johannesbrief 4,16b). Und das ist unsere Grundhaltung, wenn wir Gott loben: Wenn wir in dieser Liebe bleiben, bleiben wir in Gott, und Gott bleibt in uns. Dann sind wir im tiefsten Sinn dieses Wortes „Person“, denn Gott „tönt“ durch uns hindurch – lateinisch: personare – als dieses uneingeschränkte „Ja“ zu uns, als die Liebe, die Gott selbst ist.

So ist es nur recht, wenn der Apostel Paulus zum ständigen Gotteslob aufruft: „Lasst in eurer Mitte Psalmen, Hymnen und geistliche Lieder erklingen. Singt und jubelt aus vollem Herzen zum Lob des Herrn! Sagt Gott, dem Vater, jederzeit Dank für alles im Namen unseres Herrn Jesus Christus“ (Epheserbrief 5,19–20). Dies gilt auch für uns: Immer sollen wir Gott loben, jubeln aus vollem Herzen, so inbrünstig wie Ernst Barlachs singender Mann. Wir haben ja auch allen Grund, dies zum Grundton, zur Grundstimmung unseres Lebens zu machen.(kh)

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

13.01.22
Redaktion der pilger

Zeitenwende im Kloster

Neue Generalpriorin der Dominikanerinnen von St. Magdalena stammt aus Brasilien
13.01.22
Redaktion der pilger

Fairness an der Ladentheke

Wie können Lebensmittelpreise sozialgerecht angehoben werden?
13.01.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Sogar Kamele waren im Einsatz

Bei der diesjährigen Sternsingeraktion ließen sich die kleinen Könige...
13.01.22
Redaktion der pilger

30 Millionen bis 2030

Bistum Speyer will jährliche Ausgaben drastisch reduzieren
13.01.22
Redaktion der pilger

Adveniat würdigt Grande

Seligsprechung des ermordeten salvadorianischen Priesters am 22. Januar
13.01.22
Redaktion der pilger

Digitale Erfolgsgeschichte

Ein junges, engagiertes Team streamt Gottesdienste nicht nur in Frankenthal
13.01.22
Redaktion der pilger

Adieu Christbaum

Auch ausrangierte Tannen können noch nützliche Funktionen haben
10.01.22
Redaktion der pilger

Erzeugerwechsel nach fünf Jahren

Weingut Anselmann stellt neuen Domsekt her
07.01.22
Redaktion der pilger

„Schluss damit!“

Papst Franziskus verurteilt zu Neujahr Gewalt an Frauen
07.01.22
Redaktion der pilger

Mit Hoffnung in die Zukunft

Am 4. März wird der diesjährige Weltgebetstag gefeiert – Vier...
07.01.22
Redaktion der pilger

Der Auftakt

Jesu Wirken beginnt. Das fordert auch uns
07.01.22
Redaktion der pilger

Zu Ehren von Edith Stein

Pontifikalamt: Vor 100 Jahren wurde sie in Bergzabern getauft
07.01.22
Redaktion der pilger

„Exodus90“ stimmt auf Ostern ein

Geistliches Trainingsprogramm für Männer beginnt am 17. Januar –...
29.12.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Die Pandemie verändert die Kirche

Hören, was die Pfarreien und ihre Gemeinden in diesen Corona-Zeiten bewegt, und...
29.12.21
Redaktion der pilger

An der Schule im Freiwilligendienst

Zwei junge Frauen bieten tatkräftige Unterstützung
29.12.21
Redaktion der pilger

Von guten Mächten wunderbar geborgen

Ein Gedicht und seine Geschichte – unsere Autorin Susanne Laun, Referentin in der...
29.12.21
Redaktion der pilger

Viele Gedenktage und Jubiläen im neuen Jahr

Kaiser und Künstler, Wissenschaftler und Ordensleute – das kommende Jahr...
29.12.21
Redaktion der pilger

An der Hand des Herrn

Vor hundert Jahren empfing die heilige Edith Stein das Sakrament der Taufe
22.12.21
Redaktion der pilger

Für alle ein Päckchen

Viele Spender und junge Christen erfüllen Kinderträume in Pirmasens
22.12.21
Redaktion der pilger

„Heilige Familie“ unterwegs auf dem Lastwagen

Mit „Christkind on Tour“ lädt Homburger Pfarrei zu mobilen Krippenspielen an...
22.12.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

„Schließe dies fest in Deinem Glauben ein“

Weihnachtsgruß von Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann
22.12.21
Redaktion der pilger

Sterne der Hoffnung

Schulseelsorgerin in Winnweiler hat ein überraschendes Projekt initiiert
22.12.21
Redaktion der pilger

Wir sind die Familie Jesu

Wenn wir Gottes Wort hören und seinen Willen tun
16.12.21
Redaktion der pilger

Weihnachtskrippen in der Pfalz

Nach einleitenden Texten zur Geschichte und Bedeutsamkeit der Weihnachtskrippe...
16.12.21
Redaktion der pilger

Glocken läuten die Weihnacht ein

Was ist es nur, was das Läuten der Glocken zu Weihnachten zu etwas ganz Besonderem...
16.12.21
Redaktion der pilger

Die EU darf nicht tatenlos zusehen

Caritas International fordert Hilfe für die Migranten an der Grenze zwischen...
16.12.21
Redaktion der pilger

Kreativität zahlte sich aus

Frauen aus Lachen-Speyerdorf verkauften Origamisterne für Kitas in Flutregionen
16.12.21
Redaktion der pilger

Leben ist Begegnung

Darin auch finden wir zu Gott
16.12.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Ein Platz für Sternenkinder

Maria Rosenberg schafft ein neues Grabfeld auf dem Friedhof
10.12.21
Redaktion der pilger

2022 bringt Entlastungen

Zahlreiche Veränderungen in Pflege und Gesundheit im neuen Jahr
10.12.21
Redaktion der pilger

„Spiegel des Todes“

Papst Franziskus kritisiert Umgang mit Migration auf dem Mittelmeer
10.12.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Spenden wir – gerade jetzt!

Adveniat-Chef Martin Maier erklärt, warum Großherzigkeit in der Pandemie besonders...
10.12.21
Redaktion der pilger

Antike Bibel aufgemöbelt

Buchbinder-Paar aus der Südpfalz haucht alten Schätzen neues Leben ein
10.12.21
Redaktion der pilger

Vorlesen beim Spaziergang

Eine Aktion der Katholischen öffentlichen Büchereien versüßt die Adventszeit
10.12.21
Redaktion der pilger

Was sollen wir tun?

Die Antwort gibt die Heilige Schrift. Auch für heute
30.11.21
Redaktion der pilger

Weihnachtskrippen in der Pfalz

Vor Kurzem erschien im Kurpfälzischen Verlag Heidelberg das Buch „Weihnachtskrippen...
30.11.21
Redaktion der pilger

Pietro Rossi hat den Bogen raus

Er sägt für sein Leben gerne Weihnachtsbögen aus, die er stimmungsvoll beleuchtet. ...
30.11.21
Redaktion der pilger

Eine neue Zeit der Liebe

Johannes ist der Prophet an der Schwelle
30.11.21
Redaktion der pilger

Auszeit sinnvoll genutzt

DJK lud nach Pandemie-Zwangspause wieder zum Diözesanverbandstag ein
24.11.21
Redaktion der pilger

Die Vision für das Bistum steht

Dreiteiliges Dokument wird auf der Diözesanversammlung am 27. November vorgestellt
Treffer 1 bis 40 von 4440