Redaktion der pilger

Mittwoch, 30. Juni 2021

Wer ein großes Feuer in sich trägt

Als junger Priester hat sich Paul Josef Nardini in Pirmasens um die Armen gekümmert. Das zeigt eine Szene der Ausstellung. (Foto: Kraus)

Pfarrei Germersheim feiert den 200. Geburtstag ihres Namenspatrons Paul Josef Nardini

Vor 200 Jahren wurde der 2006 selig gesprochene Paul Josef Nardini in Germersheim geboren. Ursprünglich hatte die Pfarrei ein rauschendes Geburtstagsfest geplant. Aufgrund der Pandemie gibt es stattdessen eine Schaufensterausstellung, eine Online-Andacht und einen Festgottesdienst. Nächstes Jahr geht es dann weiter mit Veranstaltungen.

„Wer ein großes Feuer in sich trägt, kann die Welt erwärmen.“ Das steht neben einem Bild von Paul Josef Nardini auf den fünf großen farbenfrohen Bannern, die an markanten Punkten in Germersheim aufgestellt sind. Selbst bei Regen leuchten sie noch. Immer wieder bleiben Menschen neugierig davor stehen und werden an das berühmte Kind ihrer Stadt erinnert.

Doch wie viel wissen die Menschen heute noch über das Leben von Nardini, der am 25. Juli 1821 als uneheliches Kind geboren wurde und in einer Pflegefamilie aufwuchs? Eine Nardinistatue auf dem gleichnamigen Platz erinnert an ihn, ebenso der Name einer Schule. Doch wie hat er gelebt?

Der Nardini-Arbeitskreis der Pfarrei Seliger Paul Josef Nardini hat eine Ausstellung vorbereitet, die zunächst vom 29. Juni bis 24. August in dem Schaufenster des ehemaligen Schuhaus Kohler in der Ludwigstraße gezeigt wird. In liebevoller Kleinarbeit haben die Frauen und Männer sechs Stationen aus Nardinis Leben mit Egli-Figuren nachgestellt, beginnend mit der Taufe des kleinen Paul Josef. 

Die nächste Szene zeigt ihn als Jungen, der in einer Schuhmacherfamilie aufwächst und in die Fußstapfen seines Ziehvaters treten soll. Doch der junge Nardini ist sehr begabt und darf Priester werden. Die nächste Szene zeigt ihn bei der Priesterweihe im Speyerer Dom. 

Inmitten von armen Menschen, mit einem Kind auf dem Arm, ist er in der Szene zu sehen, die seine Zeit als junger Priester in Primasens darstellt. „Dort hat er fast nur Armut kennengelernt und sich mit aller Kraft für die Ärmsten der Armen eingesetzt“, erzählt Rita Rösch, Sozialreferentin der Pfarrei Germersheim. Er wollte Hunger und Not lindern und den Kindern Zugang zu Bildung verschaffen.

„Alleine konnte er das nicht, deshalb hat er sich zwei Ordensschwestern aus Niederbronn zur Hilfe geholt“, erzählt Rösch weiter und erklärt damit nächste Szene der Ausstellung, die einen Priester mit zwei Ordensschwestern zeigt. Später hat er dann die Ordensgemeinschaft der Mallersdorfer Schwestern gegründet. Nardini hat sich für die Armen aufgeopfert und ist am 27. Januar 1862 mit nur 40 Jahren gestorben. Die letzte traurige Szene zeigt ihn auf dem Sterbebett.

Wie viel Arbeit in diesen Szenen steckt, lässt sich nur erahnen. Die Figuren sind alle selbst gemacht und bekleidet. Allein für das Habit einer Ordensfrau-Figur hat Maria Deck vom Arbeitskreis Nardini, eine versierte Hobbyschneiderin, gut vier Stunden benötigt.

Neben den Szenen aus Nardinis Leben hat die Ausstellung noch zwei weitere Stationen. In einer wird erklärt, wie die Pfarrei Seliger Paul Josef Nardini zu ihrem Namen kam. In der zweiten sind Statements unter anderem von Vertretern aus Politik, Wirtschaft, sozialen Einrichtungen und Schulen zu sehen, in denen sie erklären, warum Nardini auch heute noch ein Vorbild sein kann.

Ab dem 24. August wird die Ausstellung in Lingenfeld in der Schulstraße im Schaufenster des alten Ladengeschäfts der Bäckerei Abele gezeigt. Auch in Westheim, Sondernheim und Schwegenheim sollen die Szenen noch gezeigt werden. Der Arbeitskreis sucht im Moment noch nach geeigneten Schaufenstern. Sechs Meter ist die Ausstellung breit, doch die Szenen ließen sich auch auf weniger Platz arrangieren. „Wir hatten es uns nicht so schwer vorgestellt, Räume zu finden“, sagt Maria Deck. Auch die großen Banner werden noch in den anderen Gemeinden der Pfarrei zu sehen sein. 

Den 200. Geburtstag von Paul Josef Nardini feiert die Pfarrei am 25. Juli um 10.30 Uhr in der St. Jakobuskirche mit einem Festgottesdienst. Ab dem 25. Juli wird auf der Homepage der Pfarrei eine Online-Andacht abrufbar sein, die noch einmal einen schönen Überblick über das Leben und Wirken des „Vaters der Armen“ zeigt. Dort kommt Nardini selbst in unsere Zeit – gespielt von einem Mitglied des Arbeitskreises Nardini. Er betrachtet die Szenen und wundert sich, warum die Leute heute noch an ihn denken und warum man eine Statue von ihm erhöht auf einem Platz in der Stadt aufgestellt hat „Das ist richtig gut geworden, man freut sich selbst, wenn man das sieht“, sagt Eva-Maria Denig vom Arbeitskreis.

2022 sollen dann die anderen Veranstaltugen nachgeholt werden, die für diesen Sommer geplant waren: ein Nardini-Walk durch Germersheim, ein Musical und eine Talkrunde im Klosterhof, in der es um die heute immer noch brandaktuelle Botschaft Nardinis geht. Denn mit dem Feuer, das er in sich getragen hat, hat er die Welt ein Stück erwärmt. (Dr. Christine Kraus)

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

28.07.21
Redaktion der pilger

Selbst handeln

Jesus appelliert an unsere Glaubenskraft
21.07.21
Redaktion der pilger

Große Solidarität nach der Flut

Der Ruf nach mehr Klimaschutz wird zunehmend lauter
21.07.21
Redaktion der pilger

Hilferuf aus Indien

Pater Franklin Rodrigues bittet um Unterstützung
21.07.21
Redaktion der pilger

Künstlerischer Zweiklang

Zweibrücken und Pirmasens präsentieren gemeinsame Doppelausstellung
21.07.21
Redaktion der pilger

Sich annehmen und neue Wege gehen

„Men‘s Spirit Group“ ist eine neues Angebot für Männer mit und ohne...
21.07.21
Redaktion der pilger

Sogar über Jesus herrschen wollen

Anfrage an das Selbstverständnis der Kirche
15.07.21
Redaktion der pilger

Schlechtes Gewissen nach Austritt

Warum Thomas Wolf nach zehn Jahren wieder in die Kirche eingetreten ist
15.07.21
Redaktion der pilger

Welche Zukunft wollen wir?

Es ist wichtig, dass Christen sich im Bundestagswahlkampf einmischen
14.07.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Die dritte Kneipp-Kita im Land

Kindertagesstätte in Herxheim zertifiziert – Wasser, Bewegung, gesundes Essen
14.07.21
Redaktion der pilger

Bauen, falten, malen

Kreatives Ferienprogramm für Kinder im mpk
14.07.21
Redaktion der pilger

Gottes Werberin

Eva Jung ist davon überzeugt, dass Glaube und Werbung gut zusammenpassen
14.07.21
Redaktion der pilger

Wie Schafe ohne Hirten

Die Menschen suchen nach Orientierung
07.07.21
Redaktion der pilger

Tacheles zu Altersvorsorge geredet

Die „Allianz gegen Altersarmut“ hat sich in einem Workshop mit den Auswirkungen der...
07.07.21
Redaktion der pilger

Ein Stück Dom für zu Hause

Besondere Dom-Steine zum Welterbe-Jubiläum sind in Speyer schnell ausverkauft
07.07.21
Redaktion der pilger

Menschen nicht im Abseits lassen

Pandemie verschärft die Armut: Erzbischof Leonardo Steiner berichtet aus Manau
07.07.21
Redaktion der pilger

Pfälzer ist Sprecher der Hilfswerke

Pfarrer Pirmin Spiegel aus dem Bistum Speyer mit zusätzlicher Aufgabe
07.07.21
Redaktion der pilger

„Kultur des Ehrenamts“ etablieren

Bistum Speyer möchte freiwilliges Engagement durch konkrete Maßnahmen dauerhaft...
07.07.21
Redaktion der pilger

Kirche bedeutet Gemeinschaft

Der „Synodale Weg“ ist im Evangelium begründet
05.07.21
Redaktion der pilger

Ein Garten für alle Menschen

Der Garten der Religionen wurde offiziell am 24. September 2015 eröffnet....
05.07.21
Redaktion der pilger

„Wir feiern jeden Freitag Schabbat“

Viele Deutsche hätten noch nie einen Juden „live und in Farbe“ getroffen. Das sagt...
05.07.21
Redaktion der pilger

Brandaktuell

Der Prophet gilt nichts im eigenen Land
30.06.21
Redaktion der pilger

Nur verschoben

In Duttweiler wird der Weltgebetstag nachgefeiert
28.06.21
Redaktion der pilger

Wandel – JETZT!

Online-Werkstatt zur öko-sozialen Transformation am 9. Juli von 15 bis 21 Uhr
24.06.21
Redaktion der pilger

Christen in der Vorreiterrolle

Großes Ziel für die Zukunft von Menschheit und Erde
24.06.21
Redaktion der pilger

Eucharistiewürdig?

US-Bischöfe überlegen, Politikern die Kommunion zu verweigern
24.06.21
Redaktion der pilger

Solilauf wieder virtuell

Unterstützung für Bau eines neuen Kindergartens in Uganda
24.06.21
Redaktion der pilger

Zutrauen lässt aufleben

Wie Jesus das tote Mädchen auferweckt und sich sorgt, dass sie zu essen bekommt
24.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Auf Spuren von Paul Josef Nardini

Fahrt für Leserinnen und Leser von „der pilger“ vom 1. bis 3. September
16.06.21
Redaktion der pilger

Papst mahnt Nachhaltigkeit an

Botschaft an UN-Ernährungsorganisation
16.06.21
Redaktion der pilger

Altes Gemälde aufpoliert

Förder- und Freundeskreis Maria Rosenberg ermöglicht Restaurierung
16.06.21
Redaktion der pilger

Kommen stärkere Stürme?

Ruhe wird es allein in Jesus Christus geben
16.06.21
Redaktion der pilger

„Es muss alles auf den Tisch“

Der Theologe Peter Dabrock erklärt, wie die Fehler der Politik in der Pandemie...
16.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Mit Mut und Kraft Neues ausprobieren

Generalpräses bestärkt die Kolpingfamilien
16.06.21
Redaktion der pilger

Bettelorden in Speyer

Vor 800 Jahren kamen die ersten Franziskaner nach Deutschland
09.06.21
Redaktion der pilger

Geduld und Sachverstand

Mit dem Eidechsenfänger Marco Wagemann auf Spurensuche
09.06.21
Redaktion der pilger

Aus Kleinem wächst Großes

Gedanken zum Sonntag: Gott lässt mich die Welt als das Wachsen des Gottesreiches...
09.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Sehnsucht nach Begegnung

Das Wallfahrtsfest in Maria Rosenberg fand zum zweiten Mal unter Corona-Bedingungen...
09.06.21
Redaktion der pilger

Wallfahrtskirche 200 Jahre alt

Mitten im Dorf, in der Häuserfront, steht in Herxheimweyher die Kirche St. Antonius...
09.06.21
Redaktion der pilger

Friedenskonzepte im Blick

Vor der Bundestagswahl. Podiumsdiskussion mit Politikerinnen und Politikern aus der...
09.06.21
Redaktion der pilger

Nach fast 100 Jahren

Die letzten beiden Patres der Spiritaner verlassen Speyer. Kirchliches Leben in der...
Treffer 1 bis 40 von 4293