Redaktion der pilger

Montag, 05. Juli 2021

Brandaktuell

Rembrandt: Der Prophet Jeremia beklagt die Zerstörung Jerusalems (Ausschnitt). Ölgemälde von 1630, heute im Rijksmuseum Amsterdam. Jeremia hatte die Mächtigen vor dem Fall Jerusalems gewarnt – vergeblich. (Foto Wikimedia Commons)

Der Prophet gilt nichts im eigenen Land

Ich glaube, so ziemlich jeder hat sich schon mal wie der Prophet im eigenen Land gefühlt. Ein Schicksal, das auch mir nicht fremd ist. Schon gar nicht als Umweltbeauftragter des Bistums. Es ist eines der vielen geläufigen Sprichwörter, deren Ursprung wir in der Bibel finden können. Zugegeben, bei diesem Spruch fällt es leicht, die Verbindung zur Bibel herzustellen. Wenn man von Propheten spricht, dann denkt man eben zuerst an die Bibel. Und die Bibel wimmelt ja nur so von Propheten. Amos, Jona, Hosea, Jesaja, Ezechiel, Johannes und wie sie alle heißen.

Propheten sind zunächst Menschen, die eine göttliche Botschaft mitzuteilen haben. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Oft geht es dabei um Umkehr. Umkehr zum Glauben an den einen Gott. Umkehr von falschem Götzendienst. Umkehr von Fehlverhalten und Schuld. Damals wie heute hört niemand gerne solche Worte. Sie können äußerst unangenehm sein, denn sie provozieren. Propheten halten der Gesellschaft einen Spiegel vor Augen und klagen Fehlverhalten an. Das hört niemand gerne. Und wenn der Prophet dann auch noch ein Bekannter ist, einer „von uns“, ein Nachbar, ein Freund, dann fällt es meist noch schwerer, das zu akzeptieren. „Müllers Liesel, die hatte ja schon immer einen Hau weg!“

Diese Erfahrung hat auch Jesus machen müssen und zieht ein fast schon deprimierend zu nennendes Fazit: „Nirgends ist ein Prophet ohne Ansehen außer in seiner Heimat, bei seinen Verwandten und in seiner Familie“ (V 4). Und schließlich endet der Abschnitt mit einer Misserfolgserzählung Jesu: „Und er konnte dort keine Machttat tun“. Dass er dann „nur einige Kranke heilte“, klingt eher etwas erbärmlich, auch wenn es an sich natürlich eine großartige Sache war – vor allem für die Geheilten. Es ist der ihm begegnende Unglaube, der dazu führt, dass Jesus dort keine Machttat tun kann. Und es ist wahr, in fast allen Wundererzählungen von Jesus ist der Glaube immer von essentieller Bedeutung.

„Der Prophet gilt nichts im eigenen Land.“ So war es damals, und so ist es bis heute. Denn auch heute gibt es sie noch, Propheten. Wenngleich sie meist nicht mit dem Selbstverständnis der biblischen Propheten auftreten. Wer heutzutage offen davon spricht, eine Botschaft von Gott mitteilen zu wollen, wird meist vom Gros der Gesellschaft nicht für voll genommen, unabhängig davon, ob er im eigenen Land ist oder nicht.
Die Propheten der heutigen Zeit haben meist ein anderes Selbstbewusstsein, andere Gesichter, andere Namen. Sie heißen Nawalny, Tichanowskaja, Greta, Neubauer, Di Caprio, Edenhofer und viele mehr Menschen, die unserer Gesellschaft einen Spiegel vorhalten und zur Umkehr aufrufen, und sie sind meist auch keine Heiligen. Aber es sind Menschen, die sich – nicht selten unter Inkaufnahme von drohender Verfolgung – mutig einsetzen für Freiheitsrechte, in Hong Kong, Belarus, Russland und überall dort, wo es nötig ist, unter Umständen auch bei uns in Deutschland. Menschen, die sich zu ihrem Glauben in zunehmend säkularer werdenden Gesellschaften bekennen. Und die vielen, die sich einsetzen für eine gerechtere, sozialere Welt und für ein ökologisches Gleichgewicht. Es sind Menschen, die die Zeichen der Zeit erkennen und uns den Spiegel vorhalten und unangenehme Wahrheiten aussprechen.

Viele dieser Propheten sehen sich vielleicht nicht als von Gott gesandt, aber sie verkünden doch eine Botschaft, deren Bezug zur biblischen Botschaft leicht herzustellen ist. Wirkt durch sie dann nicht doch der Heilige Geist? Oft werden diese Menschen im eigenen Land belächelt, verfolgt, bestraft oder schlichtweg ignoriert. Es ist eben nicht so einfach angesichts der vielen Abertausenden von Stimmen und Meinungen, die täglich auf uns eindringen. Facebook, Fernsehen, Twitter, Tik Tok und wie sie alle heißen. Wem soll man da noch glauben? Welches sind die echten Propheten, welches die Falschen? Lieber nicht entscheiden, lieber ignorieren. Das ist einfacher. Erst recht, wenn der Prophet aus dem eigenen Land kommt.

Das Evangelium von heute kann uns dazu einladen, unser eigenes Verhältnis zu den Propheten neu zu bedenken. Dabei gilt für die biblischen wie für die modernen Propheten: Wir sollten gut hinhören, was uns diese Propheten sagen. Für die biblischen gilt, dass manche ihrer Botschaften auch heute noch brandaktuell sind. Nehmen wir sie als solche noch wahr? Und für die modernen Propheten gilt: Wer sind die Propheten von heute? Auf wen sollten wir heute hören? Welche Konsequenzen ergeben sich aus deren Botschaft für mein Leben?

Und wer weiß, vielleicht erleben wir dann ja Machttaten, die uns staunen lassen. (Steffen Glombitza)
 

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

28.07.21
Redaktion der pilger

Selbst handeln

Jesus appelliert an unsere Glaubenskraft
21.07.21
Redaktion der pilger

Große Solidarität nach der Flut

Der Ruf nach mehr Klimaschutz wird zunehmend lauter
21.07.21
Redaktion der pilger

Hilferuf aus Indien

Pater Franklin Rodrigues bittet um Unterstützung
21.07.21
Redaktion der pilger

Künstlerischer Zweiklang

Zweibrücken und Pirmasens präsentieren gemeinsame Doppelausstellung
21.07.21
Redaktion der pilger

Sich annehmen und neue Wege gehen

„Men‘s Spirit Group“ ist eine neues Angebot für Männer mit und ohne...
21.07.21
Redaktion der pilger

Sogar über Jesus herrschen wollen

Anfrage an das Selbstverständnis der Kirche
15.07.21
Redaktion der pilger

Schlechtes Gewissen nach Austritt

Warum Thomas Wolf nach zehn Jahren wieder in die Kirche eingetreten ist
15.07.21
Redaktion der pilger

Welche Zukunft wollen wir?

Es ist wichtig, dass Christen sich im Bundestagswahlkampf einmischen
14.07.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Die dritte Kneipp-Kita im Land

Kindertagesstätte in Herxheim zertifiziert – Wasser, Bewegung, gesundes Essen
14.07.21
Redaktion der pilger

Bauen, falten, malen

Kreatives Ferienprogramm für Kinder im mpk
14.07.21
Redaktion der pilger

Gottes Werberin

Eva Jung ist davon überzeugt, dass Glaube und Werbung gut zusammenpassen
14.07.21
Redaktion der pilger

Wie Schafe ohne Hirten

Die Menschen suchen nach Orientierung
07.07.21
Redaktion der pilger

Tacheles zu Altersvorsorge geredet

Die „Allianz gegen Altersarmut“ hat sich in einem Workshop mit den Auswirkungen der...
07.07.21
Redaktion der pilger

Ein Stück Dom für zu Hause

Besondere Dom-Steine zum Welterbe-Jubiläum sind in Speyer schnell ausverkauft
07.07.21
Redaktion der pilger

Menschen nicht im Abseits lassen

Pandemie verschärft die Armut: Erzbischof Leonardo Steiner berichtet aus Manau
07.07.21
Redaktion der pilger

Pfälzer ist Sprecher der Hilfswerke

Pfarrer Pirmin Spiegel aus dem Bistum Speyer mit zusätzlicher Aufgabe
07.07.21
Redaktion der pilger

„Kultur des Ehrenamts“ etablieren

Bistum Speyer möchte freiwilliges Engagement durch konkrete Maßnahmen dauerhaft...
07.07.21
Redaktion der pilger

Kirche bedeutet Gemeinschaft

Der „Synodale Weg“ ist im Evangelium begründet
05.07.21
Redaktion der pilger

Ein Garten für alle Menschen

Der Garten der Religionen wurde offiziell am 24. September 2015 eröffnet....
05.07.21
Redaktion der pilger

„Wir feiern jeden Freitag Schabbat“

Viele Deutsche hätten noch nie einen Juden „live und in Farbe“ getroffen. Das sagt...
30.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Wer ein großes Feuer in sich trägt

Pfarrei Germersheim feiert den 200. Geburtstag ihres Namenspatrons Paul Josef...
30.06.21
Redaktion der pilger

Nur verschoben

In Duttweiler wird der Weltgebetstag nachgefeiert
28.06.21
Redaktion der pilger

Wandel – JETZT!

Online-Werkstatt zur öko-sozialen Transformation am 9. Juli von 15 bis 21 Uhr
24.06.21
Redaktion der pilger

Christen in der Vorreiterrolle

Großes Ziel für die Zukunft von Menschheit und Erde
24.06.21
Redaktion der pilger

Eucharistiewürdig?

US-Bischöfe überlegen, Politikern die Kommunion zu verweigern
24.06.21
Redaktion der pilger

Solilauf wieder virtuell

Unterstützung für Bau eines neuen Kindergartens in Uganda
24.06.21
Redaktion der pilger

Zutrauen lässt aufleben

Wie Jesus das tote Mädchen auferweckt und sich sorgt, dass sie zu essen bekommt
24.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Auf Spuren von Paul Josef Nardini

Fahrt für Leserinnen und Leser von „der pilger“ vom 1. bis 3. September
16.06.21
Redaktion der pilger

Papst mahnt Nachhaltigkeit an

Botschaft an UN-Ernährungsorganisation
16.06.21
Redaktion der pilger

Altes Gemälde aufpoliert

Förder- und Freundeskreis Maria Rosenberg ermöglicht Restaurierung
16.06.21
Redaktion der pilger

Kommen stärkere Stürme?

Ruhe wird es allein in Jesus Christus geben
16.06.21
Redaktion der pilger

„Es muss alles auf den Tisch“

Der Theologe Peter Dabrock erklärt, wie die Fehler der Politik in der Pandemie...
16.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Mit Mut und Kraft Neues ausprobieren

Generalpräses bestärkt die Kolpingfamilien
16.06.21
Redaktion der pilger

Bettelorden in Speyer

Vor 800 Jahren kamen die ersten Franziskaner nach Deutschland
09.06.21
Redaktion der pilger

Geduld und Sachverstand

Mit dem Eidechsenfänger Marco Wagemann auf Spurensuche
09.06.21
Redaktion der pilger

Aus Kleinem wächst Großes

Gedanken zum Sonntag: Gott lässt mich die Welt als das Wachsen des Gottesreiches...
09.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Sehnsucht nach Begegnung

Das Wallfahrtsfest in Maria Rosenberg fand zum zweiten Mal unter Corona-Bedingungen...
09.06.21
Redaktion der pilger

Wallfahrtskirche 200 Jahre alt

Mitten im Dorf, in der Häuserfront, steht in Herxheimweyher die Kirche St. Antonius...
09.06.21
Redaktion der pilger

Friedenskonzepte im Blick

Vor der Bundestagswahl. Podiumsdiskussion mit Politikerinnen und Politikern aus der...
09.06.21
Redaktion der pilger

Nach fast 100 Jahren

Die letzten beiden Patres der Spiritaner verlassen Speyer. Kirchliches Leben in der...
Treffer 1 bis 40 von 4293