Redaktion der pilger

Mittwoch, 15. September 2021

Konflikt erwartet

Johannes zu Eltz. (Foto: kna)

Frankfurter Stadtdekan zu Eltz zur Debattenkultur beim Synodalen Weg

Der katholische Stadtdekan von Frankfurt, Johannes zu Eltz (63), ist Teilnehmer der zweiten Vollversammlung des Reformdialogs Synodaler Weg in der Mainmetropole Ende September. Er erwartet aufgrund der Vorstöße der vergangenen Wochen einen „heftigen Konflikt“ bei den anstehenden Beratungen. In einem Interview der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) sprach zu Eltz über die Debattenkultur bei dem Reformprozess.

Herr Stadtdekan, eine konservative kirchliche Gruppe um den Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer sieht sich beim Synodalen Weg nicht gehört mit ihren Argumenten. Der Synodale Weg könne „in den bisher gefahrenen Gleisen nicht ans Ziel führen“. Könnte es deswegen nun bei der zweiten Synodalversammlung zu einem heftigen Konflikt oder sogar zu einer Spaltung unter den Teilnehmern kommen?

Zu Eltz: Zu einem heftigen Konflikt? Da kann ich nur sagen: hoffentlich! Und zu einer Spaltung: hoffentlich nicht! Allerdings müsste der Konflikt als solcher auch benannt werden, man müsste nicht drumherum reden müssen. Die Leidenschaft, mit der etwa Bischof Voderholzer sich im Plenum eingebracht hat, gefällt mir eigentlich, das ist viel besser als ein kaltblütiges und unberührbares Verhalten.

Was wäre nötig, um den bestehenden Konflikt zu entschärfen?

Zu Eltz: Es müssten sich alle noch einmal darauf verständigen, dass wir bei den vier Feldern des Synodalen Weges – Macht, Frauen, Zölibat und Sexualität – über Themen reden, bei denen es nicht gleich um letzte Wahrheiten geht. Alle vier Themen haben mit dem Glauben zu tun, aber überall sehe ich Spielräume, nirgends ist es so festgezurrt, dass man vornherein sagen müsste: darüber reden zu wollen ist dasselbe, wie das Credo in Frage zu stellen.

Mit welcher Haltung sollten die 230 Teilnehmer der Vollversammlung nach Frankfurt kommen?

Zu Eltz: Es geht darum, einen doktrinären Starrkrampf abzuschütteln.Ich muss mir vorstellen können, dass der andere vielleicht recht hat, und ich am Ende des Gespräches zu einer Überzeugung komme, die ich vorher nicht hatte – die vielleicht das Gegenteil von dem ist, was mich vorher überzeugt hat. Sonst bleibt ja nur, ihn möglichst mundtot zu machen und auszuschalten.

Ist das nicht zu optimistisch gedacht? Die Gruppe um Bischof Voderholzer repräsentiert eine kleine, aber hartnäckige Minderheit, die wenig kompromissbereit scheint. Wie kann man sie einbeziehen?

Zu Eltz: Oder sie uns! Nun, den anderen nicht hassen, ihr nicht das Katholischsein absprechen, die Leidenschaft für das Heil der Seelen, den auf Christus gegründeten Glauben. Sonst ist zu schnell der Eindruck entstanden, dass wir überhaupt keine tragenden Gemeinsamkeiten haben – und ich glaube, das stimmt nicht.

Wie soll so eine Verständigung rein praktisch aussehen?

Zu Eltz: Mit der Synodalversammlung muss immer wieder eine Vergewisserung einhergehen, dass wir die Basis gemeinsam haben. Damit man merkt: Womit die Kirche steht und fällt, ist unter uns nicht im Streit. So eine gegenseitige Zusicherung hat es bislang noch nicht gegeben.

Erwarten Sie Mahnungen aus dem Vatikan vor der Vollversammlung?

Zu Eltz: Mit meiner Rest-Hoffnung auf römische Klugheit hoffe ich, dass sie nicht vorab Disziplinierungsversuche machen und uns einpferchen wollen. Das würde die Leute nur verbittern. Und noch etwas: Die Verhärtung und Verstockung ist keine exklusive Versuchung auf der rechten Seite. Die gibt es auf der linken genauso. Und den blinden Fleck für die eigenen Fehler. Mit einem islamischen Sprichwort: „Eher findet man in einer schwarzen Nacht auf einem schwarzen Stein einen schwarzen Käfer, als den Hochmut im eigenen Herzen.“ (kna)
 

 

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

13.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Vordenker geht von Bord

Hans Langendörfer als Sekretär der Bischofskonferenz verabschiedet
06.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

„Auch wir haben viel dazugelernt“

Dr. Thomas Kiefer über das Pastorale Konzept, seine Bedeutung und den aktuellen...
06.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Wichtig: Ordensfrauen in Nigeria

Missio ruft anlässlich des Afrikatages zu Spenden auf
Synagoge in Speyer
06.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

SchUM-Städte feiern 2021 gemeinsam

Jubiläumsveranstaltungen zu „1 700 Jahres jüdisches Leben in Deutschland“ in...
06.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Die Chance zum Verzicht

Eine große Mehrheit der Deutschen hat sich zum Jahreswechsel bewundernswert...
Szene einer Taufe
06.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Gott steht zu seinem Wort

Auf Gottes Liebe und Treue können wir uns verlassen
Bischof Bätzing im Gespräch
06.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Mit Rom abstimmen

Bischof Georg Bätzing über Reformen des Synodalen Wegs
06.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

„Auch wir haben viel dazugelernt“

Dr. Thomas Kiefer über das Pastorale Konzept, seine Bedeutung und den aktuellen...
06.01.21
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Wichtig: Ordensfrauen in Nigeria

Missio ruft anlässlich des Afrikatages zu Spenden auf
22.12.20
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Der Retter

Krippe und Kreuz „tragen“ Ostern
21.12.20
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Im Anfang war Gott, das Wort

Und jetzt wohnt Gott mitten unter uns
21.12.20
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Heile Familie?

Auch in der Heiligen Familie gab es Konflikte
18.12.20
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Wichtig auf dem Weg in die Zukunft

Interview: Generalvikar Andreas Sturm zur Rolle der neu ins Leben gerufenen...
16.12.20
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Der helle Stern von Bethlehem

Nun also doch ein harter Lockdown – angesichts der explodierenden Infektions- und...
16.12.20
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Stille Freunde der Kindheit

Sie waren Spielkameraden, Tröster und Kuschelgenossen – Manche Geschenke bewahren...
16.12.20
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Wichtig wie selten zuvor

Adveniat-Kollekte: Bischöfe rufen zu Hilfe für Lateinamerika auf
16.12.20
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Entschiedenes Ja zu Gott

Was die Sternstunde Marias für uns bedeutet
16.12.20
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Zeit für steile Ziele

Der Papst verspricht, dass der Vatikan bis 2050 klimaneutral wird
16.12.20
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Helles Licht im Dunkel der Menschheit

Bischof Wiesemann und Kirchenpräsident Schad mit gemeinsamer Botschaft zu...
09.12.20
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Bischof Wiesemann: „Haben den Willen zur restlosen...

Aufarbeitungsprojekte führen zu weiteren Erkenntnissen – Verstorbener Generalvikar...
09.12.20
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Eine Herausforderung und eine große Chance

In der Homburger Pfarrei Heilig Kreuz wird ein neues Leitungsmodell erprobt
09.12.20
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Versöhnung in weiter Ferne

Stell Dir vor, es ist Krieg, und keiner geht (oder besser: sieht) hin.
09.12.20
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Befreiung zum Leben

Die Frohbotschaft wird Wirklichkeit, wenn wir sie tun
09.12.20
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Der Kaiser feiert nur viermal

Der Straßburger Adventsstreit wurde vor rund 1 000 Jahren in der Pfalz gelöst
09.12.20
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Franziskus – Deutsch

Warum der Papst aus deutscher Sicht oft so schwer zu verstehen ist
09.12.20
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Hilfe für Kleinbauern

Besonders wichtig in der Corona-Pandemie
09.12.20
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Zuhören und beschenken

Betriebsseelsorger danken Fernfahrern mit Nikolaus-Präsent für ihren Dienst
09.12.20
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Lob für Kirchen

Wissenschaftler: Keine weiteren Einschränkungen bei Gottesdiensten
25.11.20
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Alarmierender Bericht aus Ruanda

Im Partnerbistum Cyangugu: Viele können ihre Kinder nicht mehr ernähren
25.11.20
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Randnotizen aus dem ZdK

Die gute Nachricht vorweg: Es funktioniert tatsächlich! Auch mit mehr als 150...
25.11.20
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Wachsam sein

Wir dürfen die Anforderungen nicht verschlafen
25.11.20
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Lesebuch des Bistums

Pilger-Kalender besteht seit hundert Jahren – Wanderung durch die Geschichte...
25.11.20
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

„Wir machen, was wir dürfen“

Seelsorge im Bistum in Zeiten von Corona
25.11.20
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Trost in der Trostlosigkeit

Der Corona-Winter drückt aufs Gemüt – die Jesuiten starten deshalb eine...
25.11.20
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

„Erneuter Missbrauch“

Erzbistum Köln steht wegen Missbrauchsaufarbeitung in der Kritik
18.11.20
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Mehr Katastrophen

Klimawandel größere Herausforderung als Corona-Pandemie
18.11.20
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Den Glauben sehen

Mehr als nur ein Weihnachtsgeschenk: Buch über die evangelische...
18.11.20
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Jetzt sind Demokraten gefordert

„Demokratie ist nie selbstverständlich“
18.11.20
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Leben wir als „Gesegnete“

Barmherzigkeit ist unser Markenzeichen
18.11.20
Redaktion der pilger
Redaktion der pilger

Schatten auf Pontifikat

Missbrauchsskandale stürzen Polens Kirche in eine Vertrauenskrise