Redaktion der pilger

Donnerstag, 16. Dezember 2021

Leben ist Begegnung

Der Besuch bei Elisabet. Meister der Schöffen von Rouen: Schmuckseite (Ausschnitt) eines Stundenbuches um 1470, Rouen / Frankreich. (Foto: Cleveland Museum of Art / Wikimedia Commons / CC0 1.0)

Darin auch finden wir zu Gott

„Alles wirkliche Leben ist Begegnung“ (Martin Buber). Um eine ebenso alltägliche wie außergewöhnliche Begegnung geht es im Evangelium des Vierten Adventssonntages. Zunächst ist da eine Situation, die viele Frauen kennen: Sie sind zum ersten Mal schwanger – verunsichert, erfreut, besorgt… Was gäbe es Sinnvolleres und Hilfreicheres, als eine Frau aufzusuchen, die ebenfalls schwanger ist, vielleicht schon ein paar Montage länger, etwas mehr Erfahrung hat, und sich auszutauschen?

Maria wandert also eilig ins Bergland zu ihrer Verwandten Elisabet, die schon vor sechs Monaten, in hohem Alter, einen Sohn empfangen hat. Bei ihr kann sie auf Verständnis für ihre schwierige Situation hoffen, denn auch für Elisabet war eine Schwangerschaft eigentlich nicht möglich. Außerdem wird Elisabet Hilfe benötigen: In ihrem Alter wird es ihr zunehmend schwer fallen, die alltäglichen Arbeiten zu verrichten.

Maria bleibt fast drei Monate bei Elisabet. Zwei ganz normale schwangere Frauen, die sich gegenseitig helfen und unterstützen, sich Mut machen, sich austauschen und natürlich große Freude miteinander teilen: Freude über ihre beiden Kinder, die etwas besonderes sind, die miteinander aufwachsen und Freunde sein werden. Sie spüren ihre Bewegungen im Bauch, sie spüren das neue Leben, das da kommen will; sie spüren das Neue, das mit ihren Söhnen beginnen wird!

Etwas Großes bahnt sich an, mitten in der alltäglichen Begegnung zweier Frauen. Eine Begegnung, die nur deshalb für die beiden Frauen so voller Freude ist, weil sie von Aufmerksamkeit und Achtsamkeit füreinander geprägt ist: Das Große zu entdecken, das sich hinter dem Unscheinbaren verbirgt, macht das Besondere einer Begegnung wie dieser aus. Begegnungen, die von Offenheit geprägt sind, eröffnen neue Perspektiven, sie bereichern das Leben und beantworten Fragen.

Besonders schön wird das „Geerdete“ dieser Begegnung in der neuen Einheitsübersetzung deutlich. Während es in der älteren in Vers 42 heißt „Gesegnet bist du mehr als alle anderen Frauen“, bekommt der Text nun mit der Formulierung „Gesegnet bist du unter den Frauen...“ eine andere Nuance: „Maria ist eine Frau und eingebettet in die lange Geschichte von Tochter, Mutter, Großmutter oder Tante...“ (Katrin Brockmüller). Martin Luther übersetzte übrigens ähnlich.

Was genau ist nun das „Große“ dieser Begegnung? Es ist, wie in der Situation der beiden Frauen, sowohl etwas Alltägliches als auch etwas Besonderes.
Das Alltägliche: Aufmerksamkeit und Achtsamkeit machen unser Leben reicher und lebendiger; Dankbarkeit; Sensibilität für das Gute in der Welt; Solidarität und Freundschaft; Hilfsbereitschaft; die Dinge mit Freude und Liebe tun; mit offenen Augen durchs Leben gehen; die tiefe Wirkung einer zunächst unscheinbaren Begegnung erkennen; die Geheimnisse des Alltags entdecken…

Und das Besondere: Gott wird Mensch; Gott will durch die Kinder dieser beider Frauen der Welt Heil und Leben schenken; Gott will die Kleinen groß, die Hungrigen satt, die Armen reich und die Unterdrückten frei machen; Gott ist zu finden in allen Dingen, auch im Kleinen...

Der Evangelist Lukas berichtet immer wieder von Begegnungen der Menschen mit Jesus von Nazaret, die das Leben dieser Menschen tiefgreifend verändern. Voraussetzung dafür war immer die Offenheit und das Ansprechbar-Sein dieser Menschen, mitten in ihrem jeweiligen Alltag: Die Fischer am See Genezareth genau so wie der Zöllner Zachäus. Auch unser Leben mit Gott wird genährt durch Begegnungen.

„In allem will Gott Begegnung feiern“. Das schrieb nicht jemand in einem Überschwang idyllischer Romantik, sondern mit gefesselten Händen ein zum Tod verurteilter Gefangener, der Jesuit Alfred Delp. Er formuliert damit ein zentrales Anliegen ignatianischer Spiritualität, die feste Überzeugung: Gott ist überall da. Sprichwörtlich überall und in jedem Moment, in Freud und Leid, im Leben und Sterben, in unseren Beziehungen, in der ganzen Schöpfung.

Vielleicht können wir trotz der Hektik des Alltags genau dort, in der Dichte und Eile der Zeit, Gott begegnen? Vielleicht begegnen wir ihm, wenn wir den Menschen um uns herum eine Minute mehr Zeit und Aufmerksamkeit schenken? Wahrscheinlich bietet unser Alltag dafür viel mehr Gelegenheiten, als wir für möglich halten.
Auch von Maria haben wir erfahren, dass sie in eine Stadt im Bergland von Judäa eilte, um sich dann drei Monate Zeit für die intensive Begegnung mit ihrer Verwandten zu nehmen und darin Gott zu begegnen. (Simone Reuther)

 

 

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

13.01.22
Redaktion der pilger

Zeitenwende im Kloster

Neue Generalpriorin der Dominikanerinnen von St. Magdalena stammt aus Brasilien
13.01.22
Redaktion der pilger

Fairness an der Ladentheke

Wie können Lebensmittelpreise sozialgerecht angehoben werden?
13.01.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Sogar Kamele waren im Einsatz

Bei der diesjährigen Sternsingeraktion ließen sich die kleinen Könige...
13.01.22
Redaktion der pilger

30 Millionen bis 2030

Bistum Speyer will jährliche Ausgaben drastisch reduzieren
13.01.22
Redaktion der pilger

Adveniat würdigt Grande

Seligsprechung des ermordeten salvadorianischen Priesters am 22. Januar
13.01.22
Redaktion der pilger

Digitale Erfolgsgeschichte

Ein junges, engagiertes Team streamt Gottesdienste nicht nur in Frankenthal
13.01.22
Redaktion der pilger

Adieu Christbaum

Auch ausrangierte Tannen können noch nützliche Funktionen haben
10.01.22
Redaktion der pilger

Erzeugerwechsel nach fünf Jahren

Weingut Anselmann stellt neuen Domsekt her
07.01.22
Redaktion der pilger

„Schluss damit!“

Papst Franziskus verurteilt zu Neujahr Gewalt an Frauen
07.01.22
Redaktion der pilger

Mit Hoffnung in die Zukunft

Am 4. März wird der diesjährige Weltgebetstag gefeiert – Vier...
07.01.22
Redaktion der pilger

Der Auftakt

Jesu Wirken beginnt. Das fordert auch uns
07.01.22
Redaktion der pilger

Zu Ehren von Edith Stein

Pontifikalamt: Vor 100 Jahren wurde sie in Bergzabern getauft
07.01.22
Redaktion der pilger

„Exodus90“ stimmt auf Ostern ein

Geistliches Trainingsprogramm für Männer beginnt am 17. Januar –...
29.12.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Die Pandemie verändert die Kirche

Hören, was die Pfarreien und ihre Gemeinden in diesen Corona-Zeiten bewegt, und...
29.12.21
Redaktion der pilger

An der Schule im Freiwilligendienst

Zwei junge Frauen bieten tatkräftige Unterstützung
29.12.21
Redaktion der pilger

Von guten Mächten wunderbar geborgen

Ein Gedicht und seine Geschichte – unsere Autorin Susanne Laun, Referentin in der...
29.12.21
Redaktion der pilger

Viele Gedenktage und Jubiläen im neuen Jahr

Kaiser und Künstler, Wissenschaftler und Ordensleute – das kommende Jahr...
29.12.21
Redaktion der pilger

An der Hand des Herrn

Vor hundert Jahren empfing die heilige Edith Stein das Sakrament der Taufe
22.12.21
Redaktion der pilger

Für alle ein Päckchen

Viele Spender und junge Christen erfüllen Kinderträume in Pirmasens
22.12.21
Redaktion der pilger

„Heilige Familie“ unterwegs auf dem Lastwagen

Mit „Christkind on Tour“ lädt Homburger Pfarrei zu mobilen Krippenspielen an...
22.12.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

„Schließe dies fest in Deinem Glauben ein“

Weihnachtsgruß von Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann
22.12.21
Redaktion der pilger

Sterne der Hoffnung

Schulseelsorgerin in Winnweiler hat ein überraschendes Projekt initiiert
22.12.21
Redaktion der pilger

Wir sind die Familie Jesu

Wenn wir Gottes Wort hören und seinen Willen tun
16.12.21
Redaktion der pilger

Weihnachtskrippen in der Pfalz

Nach einleitenden Texten zur Geschichte und Bedeutsamkeit der Weihnachtskrippe...
16.12.21
Redaktion der pilger

Glocken läuten die Weihnacht ein

Was ist es nur, was das Läuten der Glocken zu Weihnachten zu etwas ganz Besonderem...
16.12.21
Redaktion der pilger

Die EU darf nicht tatenlos zusehen

Caritas International fordert Hilfe für die Migranten an der Grenze zwischen...
16.12.21
Redaktion der pilger

Kreativität zahlte sich aus

Frauen aus Lachen-Speyerdorf verkauften Origamisterne für Kitas in Flutregionen
16.12.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Ein Platz für Sternenkinder

Maria Rosenberg schafft ein neues Grabfeld auf dem Friedhof
10.12.21
Redaktion der pilger

2022 bringt Entlastungen

Zahlreiche Veränderungen in Pflege und Gesundheit im neuen Jahr
10.12.21
Redaktion der pilger

„Spiegel des Todes“

Papst Franziskus kritisiert Umgang mit Migration auf dem Mittelmeer
10.12.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Spenden wir – gerade jetzt!

Adveniat-Chef Martin Maier erklärt, warum Großherzigkeit in der Pandemie besonders...
10.12.21
Redaktion der pilger

Antike Bibel aufgemöbelt

Buchbinder-Paar aus der Südpfalz haucht alten Schätzen neues Leben ein
10.12.21
Redaktion der pilger

Vorlesen beim Spaziergang

Eine Aktion der Katholischen öffentlichen Büchereien versüßt die Adventszeit
10.12.21
Redaktion der pilger

Was sollen wir tun?

Die Antwort gibt die Heilige Schrift. Auch für heute
30.11.21
Redaktion der pilger

Weihnachtskrippen in der Pfalz

Vor Kurzem erschien im Kurpfälzischen Verlag Heidelberg das Buch „Weihnachtskrippen...
30.11.21
Redaktion der pilger

Pietro Rossi hat den Bogen raus

Er sägt für sein Leben gerne Weihnachtsbögen aus, die er stimmungsvoll beleuchtet. ...
30.11.21
Redaktion der pilger

Eine neue Zeit der Liebe

Johannes ist der Prophet an der Schwelle
30.11.21
Redaktion der pilger

Auszeit sinnvoll genutzt

DJK lud nach Pandemie-Zwangspause wieder zum Diözesanverbandstag ein
24.11.21
Redaktion der pilger

Die Vision für das Bistum steht

Dreiteiliges Dokument wird auf der Diözesanversammlung am 27. November vorgestellt
24.11.21
Redaktion der pilger

Lichtblicke für jeden Tag

Adventskalender mit ignatianischen Impulsen nimmt mit auf eine spirituelle Reise
Treffer 1 bis 40 von 4440