Redaktion der pilger

Mittwoch, 02. Februar 2022

Teil einer deutschlandweiten Initiative

Mit Kerzen in den Händen treffen sich die Beterinnen und Beter jeden Mittwochabend vor der Wallfahrtskirche in Oggersheim. (Foto: Kiem)

In Oggersheim betet jeden Mittwoch eine Gruppe von Menschen den Rosenkranz für Frieden und Zusammenhalt

Es ist ein festes Ritual. Jeden Mittwochabend um 18 Uhr trifft sich eine Gruppe von Menschen vor der Wallfahrtskirche Maria Himmelfahrt in Ludwigshafen-Oggersheim – mit brennenden Kerzen in den Händen und brennenden Anliegen in den Herzen.

Die Teilnehmer eint ein gemeinsames Ziel: Sie möchten für den Frieden und die Einheit der Menschen in der aktuellen Coronazeit beten. Im Zentrum steht dabei der Rosenkranz. Die Beterinnen und Beter folgen damit einem Aufruf der Initiative „Deutschland betet Rosenkranz“, die am 8. Dezember 2021 an den Start ging. Seitdem wenden sich deutschlandweit jeden Mittwoch Menschen an die Mutter Jesu – in mittlerweile rund 640 Orten.

Jeder ist eingeladen, sich zu beteiligen
Die Initiatioren möchten mit ihrer Aktion „unser Land, das aktuell eine der schwersten Krisen seiner Geschichte erlebt, der Gottesmutter anvertrauen, und sie um Hilfe für alle Bürger bitten“, wie es auf ihrer Webseite www.deutschland-betet-rosenkranz.de heißt. Sie selbst beschreiben sich als eine Gruppe von Christen, die in keiner Weise organisiert ist und ohne jegliche Vorgaben außerhalb des Gebetszwecks handelt. Ihnen gehe es darum, sich nicht nur zuhause oder in den Kirchen Maria zuzuwenden, „sondern ein öffentliches Zeichen des Gebetes“ an jedem Ort zu setzen – in allen Städten, Gemeinden und Dörfern. Eingeladen sei jeder, dem die Zukunft des Landes am Herzen liege, entweder indem er sich einer bereits bestehenden Gruppe anschließt oder eine eigene Initiative startet.

Wo in Deutschland bereits ein öffentlicher Rosenkranz gebetet wird, verrät die Homepage der Initiative. Dort sind sämtliche Standorte eingetragen, die über die Suchfunktion oder mittels einer Deutschlandkarte ausfindig gemacht werden können. Gleichzeitig bietet die Webseite die Möglichkeit, neue Gebetstreffen hinzuzufügen. Darüber hinaus informiert die Homepage über den Ursprung, die Wirkung sowie den Ablauf und die unterschiedlichen Arten des Rosenkranzgebets. Ein eigener Kanal auf dem Messenger-Dienst Telegram versorgt zudem die Nutzer mit aktuellen Informationen.

Maria Kries: „Das brauchen wir für unsere Zeit“
Auf der Webseite ist auch die Oggersheimer Gruppe vermerkt. Ins Leben gerufen hat sie Maria Kries. Die 58-Jährige  ist von der Wirkungsweise und der Kraft des Rosenkranzgebets überzeugt. Als Beispiel nennt sie die sogenannte „Rosenkranzrevolution“ Mitte der 1980er-Jahre auf den Philippinen. Damals hätten sich die Menschen nach einem Aufruf des Erzbischofs von Manila mit Rosenkränzen in ihren Händen auf der Straße versammelt und für ihre Freiheit in dem von Diktator Ferdinand Marcos regierten Land gebetet. Mit Erfolg. Das Rosenkranzgebet habe den unblutigen politischen Wandel mit vollzogen.

„Als ich von der deutschlandweiten Gebets-Initiative erfuhr, dachte ich mir: Das brauchen wir für unsere Zeit.“ Denn Unfriede herrsche in unter den Menschen. „Statt dass sie zusammenhalten, lassen sie sich spalten“, kritisiert Maria Kries. Dabei habe jeder gut Gründe für seine Entscheidung – egal ob geimpft oder ungeimpft. Dies gelte es zu respektieren. „Wir müssen einander lieben, das ist der zentrale Auftrag Gottes“, appelliert die 58-Jährige an die Vernunft der Menschen. „Er möchte, dass wir uns zu ihm hinwenden.“ Dies zeige sich in dieser bewussten Zeit, in der wir leben, besonders deutlich.  

Die Oggersheimer Gruppe ist seit dem deuschlandweiten Start der Aktion mit von der Partie. „Waren wir am 8. Dezember neun Personen, die den Rosenkranz beteten, so sind aktuell im Schnitt mehr als 20 Personen vom Kindesalter bis etwa 70 Jahren dabei“, freut sich die gebürtige Österreicherin, deren Heimatland in Sachen Rosenkranzgebet eine Vorreiterrolle einnimmt. In dem neun Millionen Einwohner zählenden Land treffen sich derzeit jeden Mittwoch Beterinnen und Beter an etwa 240 Orten.

Der Rosenkranz wird im Gehen gebetet
Rund 45 Minuten dauert in Oggersheim ein Rosenkranzgebet, das einem ganz bestimmten Ablauf folgt. „Zunächst beten wir vor der Wallfahrtskirche den ,Engel des Herrn‘“, erläutert Maria Kries. „Danach folgt das Beten des Rosenkranzes im Gehen, wobei vor jedem der fünf Geheimnisse einer Rosenkranz-
einheit ein geistlicher Impuls steht.“ Die Wegstrecke, die die Gruppe dabei zurücklegt, führt durch den Kirchgarten von Maria Himmelfahrt, um den Marienbrunnen und endet vor der Wallfahrtskirche. Den Abschluss bilden dann Gebete und ein Lied.

„In unsere Bitten schließen wir immer auch Menschen und Institutionen mit ein, seien es Kranke, die Politik oder die Kirche“, betont Maria Kries. Dass der Rosenkranz unter freiem Himmel gebetet wird, findet sie wichtig. „Denn etwas, was in der Öffentlichkeit stattfindet, bleibt eindrücklich. Außerdem sollen sich die Menschen eingeladen fühlen, sich uns anzuschließen.“

Maria Kries ist selbst immer wieder überrascht, wer sich an den Gebetstreffen beteiligt. „Viele, die kommen, kenne ich nicht. Die meisten erfahren durch Mund-zu-Mund-Propaganda oder über die Webseite der Initiative von dem Angebot.“

Sie selbst sei im Gebet mit dem Herzen dabei. „Ich denke, dass sich die Welt verändern wird. Irgendwann gehen wir in eine neue Zeit hinein, in der es Frieden und Liebe zwischen den Menschen gibt. Durch das Beten können wir das unterstützen.“(pede)

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

29.06.22
Redaktion der pilger

Assisi, die „Perle Umbriens“

Sie ist untrennbar mit dem heiligen Franz und der heiligen Klara verbunden. Und so...
29.06.22
Redaktion der pilger

Ein drängendes Problem

Das Bundesfamilienministerium startet eine Kampagne gegen Einsamkeit
29.06.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Vom Konvikt zum Mehrfamilienhaus

Nichts ist so beständig wie der Wandel – das gilt auch für das St. Josefsheim in...
29.06.22
Redaktion der pilger

Pilgern für Anfänger

Johannes Zenker ist den Jakobsweg gelaufen – mit Turnschuhen
29.06.22
Redaktion der pilger

Offen sein für Überraschungen

Christliche Pionierarbeit löst unverhoffte Freude aus
29.06.22
Redaktion der pilger

Wichtige Geste des Miteinanders

Keine Umarmung, kein Handschlag, dafür mehr Abstand: Corona hat sich mehr als zwei...
27.06.22
Redaktion der pilger

Bistum Speyer verliert rund 13.800 Mitglieder

Die Zahl der Kirchenaustritte im Bistum Speyer bleibt weiter hoch. Nach der am...
22.06.22
Redaktion der pilger

Unabhängigere Versorgung

Hungerkrise in Ländern des Südens: Lokale Landwirtschaft stärken
22.06.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Für einen guten Schulstart

Caritas-Zentrum Ludwigshafen verteilt Schulranzen an bedürftige Erstklässler
22.06.22
Redaktion der pilger

Die Highlights des Sommers

Glühwürmchen gleiten zur Paarungszeit glimmend durch die Nächte
22.06.22
Redaktion der pilger

Ein uraltes Menschen-Schicksal

Flucht und Vertreibung früher und heute: Ein Beleg, wie fragil das Leben ist
22.06.22
Redaktion der pilger

275-jähriges Bestehen

Die Speyerer Kapelle in Herxheim feiert Jubiläum
17.06.22
Redaktion der pilger

Müde, aber tatkräftig

Woher die Gerüchte um einen Rücktritt des Papstes kommen
17.06.22
Redaktion der pilger

„Der Wald ist unser Schatz“

Vor 25 Jahren wurden die Waldgruppen der Kita St. Josef in Speyer gegründet
17.06.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Reihe der Wallfahrten zum Annaberg beginnt

Eröffnung am 21. Juni mit Weihbischof Otto Georgens – Einige Wallfahrtstage mit...
17.06.22
Redaktion der pilger

Schlechte Zeiten, gutes Leben

Unser Wohlstand bröckelt – christliche Werte können helfen, damit klarzukommen
17.06.22
Redaktion der pilger

Hungersnot droht am Horn von Afrika

Kritik an alleiniger Aufmerksamkeit für Ukraine-Krieg: Folgen der Getreideblockade...
09.06.22
Redaktion der pilger

Ukrainekrieg verdrängt andere Themen

Europäische Klimapolitik muss neu durchdacht und mehr in den Fokus genommen werden
09.06.22
Redaktion der pilger

Tag der offenen Kapellen

Auf Herxheimer Rundweg zu den kleinen und großen Kulturgütern
09.06.22
Redaktion der pilger

Gott ist Leben und Liebe

Die Dreieinigkeit lässt uns Gott besser verstehen
09.06.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Wahl eines neuen Vorstandes

Berufsverband der Pfarrsekretärinnen im Bistum traf sich zur Mitgliederversammlung
09.06.22
Redaktion der pilger

Liselotte von der Pfalz

Auf dem Heidelberger Schloss in ihr Leben eintauchen
09.06.22
Redaktion der pilger

An entscheidenden Stellen Gottesbegegnung erfahren

Der neue Generalvikar Markus Magin äußert sich im Gespräch zu Fragen und Stationen...
07.06.22
Redaktion der pilger

So wunderbar beruhigend

Von fleißigen Bienen und einem Kaplan mit einem schönen Hobby
03.06.22
Redaktion der pilger

„Herzensanliegen“ im Kloster

Pater Olav Hamelijnck über das Angebot am Vorabend des Herz-Jesu-Freitags
03.06.22
Redaktion der pilger

Zuwachs im Institut St. Dominikus

Speyer: Neubau St. Maria erweitert Gebäudekomplex des Mutterhauses und gibt...
03.06.22
Redaktion der pilger

Wenn Gott ins Spiel kommt

Interview mit Komponist Wilfried Röhrig – Musical-Aufführung in Herxheim
03.06.22
Redaktion der pilger

Spurensuche an Pfingsten

Ein Tag für unsere Lebens-Geschichten
25.05.22
Redaktion der pilger

Arbeit am Reich Gottes

Der Glaube verändert, erleichtert und motiviert in schwierigen Zeiten
25.05.22
Redaktion der pilger

Ist Kirche reformierbar?

Kinderschutzexperte bemängelt fehlende Kultur der Verantwortlichkeit
25.05.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Lohn für kreative Ideen

Zertifizierung als BNE-Schule und Bau eines grünen Klassenzimmers
25.05.22
Redaktion der pilger

Viele Events rund um den Glauben

Südwestpfälzischer Wallfahrtsort Maria Rosenberg wird an Pfingsten Austragungsort...
25.05.22
Redaktion der pilger

Eins in der Liebe

Vor Gott ist der Mensch ein einzigartiger Einzelner
18.05.22
Redaktion der pilger

Was wird nur aus uns?

Corona, Krieg, Klima: Die weltweiten Krisen belasten Kinder und Jugendliche
18.05.22
Redaktion der pilger

Farben des Glaubens

Im Institut St. Dominikus in Speyer treffen sich Gleichgesinnte zur Ikonenmalerei....
18.05.22
Redaktion der pilger

Im Einsatz für den Frieden

Palästinensische Schriftstellerin berichtet in Vorträgen über die schwierige Arbeit...
18.05.22
Redaktion der pilger

Großes Organisationstalent

Regens Markus Magin folgt als Generalvikar auf Andreas Sturm
18.05.22
Redaktion der pilger

„Frieden hinterlasse ich euch, meinen Frieden gebe ich...

Die Zusage aus der Abschiedsrede Jesu kann uns Energie schenken, die Welt und die...
18.05.22
Redaktion der pilger

Trauer und Bedauern

Katholiken danken zurückgetretenem Generalvikar Andreas Sturm
13.05.22
Redaktion der pilger

Generalvikar Sturm scheidet aus Bistum aus

Andreas Sturm tritt zurück, sein Nachfolger wird Regens Markus Magin
Treffer 1 bis 40 von 4590