Redaktion der pilger

Montag, 31. Januar 2022

Nur im persönlichen Gespräch

Der Verein donum vitae in der Vorderpfalz setzt sich dafür ein, dass Schwangerschafts-Konfliktberatungen im Regelfall persönlich geführt werden. (Symbolfoto: highwaystarz/AdobeStock.com)

Schwangeren-Beratung: Verein donum vitae lehnt Gesetzespläne aus Berlin ab

Die Bundesregierung plant Veränderungen bei den Abtreibungsgesetzen. Unter anderem sollen das Werbeverbot für Abtreibungen abgeschafft und für die vorgeschriebenen Konfliktberatungen die Möglichkeit zu Online-Gesprächen eingeführt werden. Unter anderem hat sich die Deutsche Bischofskonferenz für den Erhalt der persönlichen Beratungssituationen in der Konfliktsituation stark gemacht.

Im Bistum Speyer hat sich dazu jetzt der Verein donum vitae Ludwigshafen/Vorderpfalz e.V. zu Wort gemeldet, der seit 2001 in Ludwigshafen Beratungen für Schwangere anbietet. Die Vorsitzende Hede Strubel-Metz betont, wie wichtig es ist, Konfliktberatungen persönlich durchzuführen und nicht digital. „Das persönliche Gespräch findet in einer wertschätzenden Atmosphäre im geschützten Raum der Beratungsstelle statt, genügend Zeit wird eingeplant und weitere Gespräche sind möglich.“ An die Schwangerenberatungsstelle von donum vitae in Ludwigshafen wenden sich nach Strubel-Metz‘ Angaben Frauen, die über ihre Arztpraxen an die Beratungsstelle verwiesen werden; sie haben die Adresse von anderen Beratungsstellen oder suchen im Internet nach Ansprechpartnern.

Am Telefon werde ein Termin zur Konfliktberatung den Frauen zeitnah angeboten. „Von einem unzureichenden oder komplizierten Informations- oder Beratungsangebot kann daher nicht die Rede sein“, wendet sich Strubel-Metz gegen die Argumente der Regierungskoalition für eine Änderung der Abtreibungsgesetze. Die Vorsitzende von donum vitae begrüßt den Einsatz der Bischofskonferenz und dem Vorsitzenden Georg Bätzing zum Erhalt des Status quo.

Rania Joßé-Kappner, seit der ersten Stunde als Beraterin bei donum vitae e.V. in Ludwigshafen tätig, betont insbesondere den vertrauensvollen Rahmen solch intensiver Beratungssituationen: „Die Entscheidung über die Fortsetzung der Schwangerschaft oder einen Abbruch ist für die meisten Frauen psychisch belastend und nicht leicht.“ Im vertraulichen Gespräch bestehe der Raum, Fragen zu stellen, sich über Unterstützungsmöglichkeiten und Begleitung bei der Entscheidung für ihr Baby zu informieren. „Auf Wunsch kann der Partner oder eine andere Vertrauensperson von den Schwangeren mitgebracht werden.“ Für persönliche Gespräche in der Konfliktberatung spräche auch, dass die Frauen die Örtlichkeiten und die Beraterin unmittelbar kennenlernen. „Dadurch sinkt die Hemmschwelle, sich nach einer Entscheidung weitergehende Unterstützung bei donum vitae zu suchen. Einige Klientinnen melden sich nach einem Abbruch zur Trauerbewältigung oder – und das freut uns besonders – nach der Entscheidung für die Schwangerschaft zur weiteren Begleitung in der allgemeinen Schwangerenberatung“, so hat es Rania Joßé-Kappner immer wieder erfahren.

Nur in ganz wenigen Ausnahmefällen werde das Gespräch telefonisch oder per Videoberatung durchgeführt. Diese Ausnahmen, so Hede Strubel-Metz, waren zum Beispiel gegeben, wenn eine Quarantäne während der Corona-Pandemie angeordnet worden war. Inwieweit dabei ein ruhiger, ungestörter Rahmen für das vertrauliche Gespräch gegeben ist, bleibt dann der Frau in ihrem häuslichen Umfeld überlassen.

„Doch haben wir gleich zu Beginn der Epidemie die Beratungsstelle so ausgerüstet, dass zumindest die Konfliktberatungen in Präsenz durchgeführt werden konnten. Dies war uns von vornherein ein wichtiges Anliegen.“ Im direkten Kontakt mit der Beraterin bei donum vitae sind diese Rahmenbedingungen in der Beratungsstelle immer gewährleistet und der Besonderheit des Schwangerschaftskonfliktes angemessen. So hat die Schwangere die Möglichkeit, sich zu öffnen und beide Wege in den Blick zu nehmen, betonen Hede Strubel-Metz und Rania Joßé-Kappner.(hm)

Im vergangenen Jahr hat der Verein in seiner Ludwigshafener Beratungsstelle 297 Frauen beraten. Viele von ihnen benötigen mehrere Gespräche; so wurden insgesamt 691 Beratungen durchgeführt. In der Stelle arbeiten zwei Beraterinnen und eine Sekretärin. Dem Verein gehören knapp 200 Mitglieder an. Donum vitae unterhält auch eine Babystube, aus der bedürftige Familien kostenlos gespendete Babykleidung und verschiedene Babyartikel mitnehmen dürfen. 

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

02.02.23
Redaktion der pilger

Salz der Erde, Licht der Welt

Wir Christen brauchen die Welt und die Welt braucht uns
02.02.23
Redaktion der pilger

Berufung – der Weg zu mehr Leben

„pilger“-Interview mit Pfarrer Matthias Schmitt zum Welttag des geweihten Lebens am...
02.02.23
Redaktion der pilger

Frühe Blüte kann gefährlich sein

Botanikerin sieht dramatische Entwicklung durch den Klimawandel
02.02.23
Redaktion der pilger

Vom Brautkleid bis zur Trauung

Wer die Hochzeitsmesse „Trau“ in Ludwigshafen besucht, hat Großes vor: Heiraten!...
02.02.23
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Schritt für Schritt Zukunft gestalten

Wie kann sich das Bistum Speyer weiterentwickeln und seine Vision, „Segensort in...
02.02.23
Redaktion der pilger

Mehr Qualität und Selbstbestimmung

Zum 1. Januar wurde das Betreuungsrecht umfassend reformiert und ein...
26.01.23
Redaktion der pilger

Betreuung und Pflege

Johanniter übernehmen ehemaliges Seniorenheim auf Maria Rosenberg
26.01.23
Redaktion der pilger

Das Buch, in dem noch mehr drinsteckt

An diesem Sonntag ist Bibelsonntag. Ein guter Anlass, die Bibel neu zu entdecken
26.01.23
Redaktion der pilger

Gegenwind aus Rom

Brief aus dem Vatikan verbietet Einrichtung eines Synodalen Rates
26.01.23
Redaktion der pilger

Damit es ihnen jetzt besser geht

Jesus will, dass wir uns den Armen und Schwachen zuwenden. Dann wächst Gottes...
26.01.23
Redaktion der pilger

Laien mehr Mitbestimmung ermöglichen

Online-Veranstaltung zur Weltsynode mit Gästen aus Rom, Nicaragua, Südafrika,...
18.01.23
Redaktion der pilger

Schülertage im Bistum

Rund 430 Jugendliche lernen kirchliche Arbeitsbereiche kennen
18.01.23
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Umstrittene Plauderei

Warum Erzbischof Gänsweins Buch im Vatikan für Wirbel sorgt
18.01.23
Redaktion der pilger

„Es gibt nur eine Welt“

Naturwissenschaft und Glaube: Für Joanna Maria Otto ist beides gleich wichtig und...
18.01.23
Redaktion der pilger

Jesus ruft zur Umkehr

Sie ist der beste Anfang eines guten Lebens
18.01.23
Redaktion der pilger

Schere wird größer

Oxfam: Armut und Reichtum nehmen parallel zu
18.01.23
Redaktion der pilger

Wünsche der Menschen achten

Weniger Gottesdienstbesucher – Pfarrei Germersheim sucht nach Ursachen
18.01.23
Redaktion der pilger

Edith Stein in der Krippe

Holzfigur aus Unterammergau seit Neujahr in der Kirche in Bad Bergzabern zu sehen
12.01.23
Redaktion der pilger

Gott gibt uns Halt

Wie Vertrauen uns hilft, auch in herausfordernden Zeiten unser Leben und die Welt...
12.01.23
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Digitale Abstimmung möglich

Bei der Wahl der Pfarrgremien im Bistum im Oktober gibt es einige Neuerungen
12.01.23
Redaktion der pilger

375 Jahre Sebastianusfest

Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann feiert Jubiläumsgottesdienst in Rödersheim
12.01.23
Redaktion der pilger

Gegen Kinderarbeit, für Sonntagsruhe

Vor 175 Jahren erschien die erste Bistumszeitung
12.01.23
Redaktion der pilger

Gott hat uns mit sich versöhnt

So können wir getrost über unsere Schuld sprechen
12.01.23
Redaktion der pilger

Brückenbildung ist wichtig

Unterstützung aus der Pfalz für peruanische Projekte
12.01.23
Redaktion der pilger

Benediktsweg

Pilgerwanderung auf den Spuren eines großen Heiligen
04.01.23
Redaktion der pilger

Unter Freunden

Das Taizé-Treffen in Rostock inspiriert Tausende junge Menschen
04.01.23
Redaktion der pilger

Heilpflanze des Jahres 2023

Der Echte Salbei ist ein wahres medizinisches Multitalent
04.01.23
Redaktion der pilger

Ältester Kirchenchor im Bistum

250 Jahre Kirchenchor St. Michael Rheinzabern
04.01.23
Redaktion der pilger

Unsere Taufe

Unser Christsein will immer erneuert werden
04.01.23
Redaktion der pilger

Mit den Menschen für die Menschen

Carolina de Magalhães-Mayer aus Limburgerhof organisiert in Guatemala die...
31.12.22
Redaktion der pilger

Requiem für Papst em. Benedikt XVI. im Speyerer Dom

Am 31. Dezember 2022 ist Papst em. Benedikt XVI. verstorben. Als Zeichen der Trauer...
31.12.22
Redaktion der pilger

Emeritierter Papst Benedikt XVI. stirbt mit 95 Jahren

Der ehemalige Papst Benedikt XVI. ist tot. Er starb am heutigen 31. Dezember im...
29.12.22
Redaktion der pilger

"Einer der größten Theologen der Gegenwart"

Der Speyerer Bischof Karl-Heinz Wiesemann hat Benedikt XVI. als einen "der größten...
27.12.22
Redaktion der pilger

Über 500 Sternsinger erwartet

Am 30. Dezember wird die bundesweite Aktion Dreikönigssingen in Frankfurt eröffnet
27.12.22
Redaktion der pilger

Ein junges Mädchen erfindet die Sternsinger-Aktion

Auf dem Römerberg in Frankfurt am Main haben zum 30. Dezember gut 800 Sternsinger...
27.12.22
Redaktion der pilger

Warum Bäume uns anziehen

Einst mieden die Menschen den Wald. Er war ein Ort des Schreckens, der Geister, des...
27.12.22
Redaktion der pilger

Die im Herzen barfuß sind

Feinfühlig werden für alles, was geschieht. Wie Maria
27.12.22
Redaktion der pilger

Der Jahreswechsel ist laut und bunt

„Zwischen den Jahren“ heißt die Zeit des Jahreswechsels gewöhnlich, die Tage nach...
14.12.22
Redaktion der pilger

Fragen und Antworten zu Weihnachten

Von Ochsen und Eseln, Bäumen und Krippen – und von einer Geburt
14.12.22
Redaktion der pilger

Wann kommt der Friedefürst?

Nach den Weihnachtsfesten von 2020 und 2021, beide unter den Vorzeichen der...
Treffer 1 bis 40 von 4769