Redaktion der pilger

Mittwoch, 09. Februar 2022

Eine Kirche in jeder Richtung behalten

Franz Josef Becker (links) und Carsten Neuheisel. (Foto: Regina Wilhelm)

Interview zum Gebäudekonzept der Pfarrei St. Ingbert: Zwei Ehrenamtliche äußern sich zu den Plänen

Die Wellen schlagen hoch in der Pfarrei Heiliger Ingobertus in St. Ingbert. Grund ist das Gebäudekonzept, das verantwortliche Gremien aufgelegt haben. Nicht alle Pfarreiangehörigen sind mit den Plänen einverstanden. Denn es sollen einige Gebäude, darunter Kirchen, Pfarrhäuser und Pfarrheime, aufgegeben werden. Der „pilger“ sprach mit Carsten Neuheisel, Vorsitzender des Pfarreirats, und Franz Josef Becker, Organisator des Arbeitskreises Gebäude in der Pfarrei.

Warum und wann hat die Pfarrei mit der Arbeit am Gebäudekonzept begonnen und wie hat es sich entwickelt?
Becker: Wie viele andere Pfarreien sind wir seitens der Diözese Speyer angehalten worden, die Flächen unserer Gebäude zu reduzieren. Schon der letzte Pfarreirat hatte sich dazu Gedanken gemacht. Das Bischöfliche Bauamt wurde hinzugezogen, hat seine Vorstellung in die Gremien gebracht. Die 2019 gewählten Gemeindeausschüsse waren nun ihrerseits gefordert, Vorschläge zu unterbreiten.
Neuheisel: Die erste Aufgabe der Gemeindeausschüsse bestand darin, auf Basis einer Diskussionsgrundlage mit zwei Gottesdienst-Standorten und zwei multifunktional zu nutzenden Gebäuden zu überlegen, ob diese Gebäude aus pastoraler Sicht ausreichen würden. Natürlich gab es da breite Diskussionen: Benötigen wir vor Ort noch eine Kirche? Mit welcher Gemeinde können wir uns zusammenschließen? Auch im Hinblick, mittelfristig eine Pfarrei ohne Gemeindestruktur zu werden. Die Voten der Gemeindeausschüsse, des Pfarreirats und des Verwaltungsrats wurden dann dem eigens gegründeten Arbeitskreis Gebäude übertragen. Nicht ohne Alternativen zu prüfen, erstellte dieser daraus ein Konzept. Dieses beschlossen am Ende Pfarrei- und Verwaltungsrat.

Verstehen Sie, warum einigen Bürgerinnen und Bürgern dieses Konzept nicht gefällt?
Neuheisel: Natürlich verstehe ich, dass die Emotionen hochkochen, wenn Kirchen umgewidmet werden. Sie gehören doch zur Lebensbiografie der Menschen. Wollen wir zukunftsfähig bleiben, müssen wir jedoch diesen schmerzlichen Schritt gehen. Das betrifft auch St. Hildegard.
Becker: Denn eins ist klar: Wenn wir St. Hildegard behalten wollten, müssten wir St. Michael und St. Franziskus abgeben. Uns war es wichtig, dass wir in allen Himmelsrichtungen unserer Stadt Kirchen haben, die die Leute besuchen können. Hinzu kommt, dass wir ja auch St. Hildegard nicht komplett aufgeben. Wir haben dort eine Kapelle, in der 40 Personen Platz haben.

Was ist außerdem geplant?
Neuheisel: Erhalten bleiben die Kirchen St. Josef und St. Engelbert. Dort werden regelmäßig Gottesdienste gefeiert. Aufgegeben wird die Kirche Herz Mariae mit der Auflage, das Altarrelief und die Architektur zu erhalten; das ehemalige vermietete Pfarrhaus bleibt in unserem Besitz. Weiter werden wir das Pfarrheim von St. Josef veräußern, das Pfarrheim und Pfarrhaus von St. Michael sowie alle Gebäude von St. Konrad und St. Barbara in Schnappach. Wiederum nicht angetastet werden der Pfarrsaal von St. Hildegard, bis 2032 auch nicht Büro und Konferenzraum des ehemaligen Pfarrhauses.

Becker: So ist garantiert, dass niemand auf einen Gottesdienst verzichten muss. Denn oft ist die Kirche in der Nachbargemeinde sogar fußläufig zu erreichen. Wenn nicht werden wir Fahrgemeinschaften anbieten. Ich glaube, es muss ein Umdenken stattfinden. Selbstverständlich braucht das Zeit.

Die Lösung scheint plausibel und akzeptabel. Wollen oder können sie die Leute nicht verstehen?
Becker: Ich denke, die Problematik ist auch Corona geschuldet. Es war nicht möglich, Informationsveranstaltungen oder Pfarrversammlungen anzubieten. 40 Leute online vor ihren Computern – das funktioniert einfach nicht. Wir hatten tatsächlich für Sommer vergangenen Jahres eine geplant. Aber sie dann doch wieder gestrichen.
Neuheisel: Wir haben uns aber dennoch bemüht, die Entscheidungsfindung so transparent wie möglich zu gestalten. Alle sollten die Gelegenheit erhalten, sich auf den aktuellen Stand zu bringen. Auch die Enttäuschten bekamen Raum, sich zu äußern.

Und wie wurden die Gemeinden auf diesen aktuellen Stand gebracht?
Becker: Es gibt ein Kommuniqué mit den Entscheidungen, die im Herbst am Ende der Gottesdienste in allen Gemeinden den Besuchern ausgehändigt wurden. Auch auf der Homepage stand es. Und an einem Samstagmorgen im Oktober haben wir vor der Alten Kirche einen Infostand aufgebaut.
Neuheisel: Da kamen aber nicht sehr viele Leute. Die wenigen, die vorbeischauten, bemängelten auch anderes, etwa die Gottesdienstzeiten.

Ist jetzt schon das letzte Wort gesprochen?
Neuheisel: Unser Konzept steht. Jetzt wollen wir die Gestaltung der Umsetzung diskutieren. Bei St. Hildegard sind wir schon recht weit. Da laufen bereits die Gespräche mit der Stadt. Aber sind wir doch mal ehrlich: Nach derzeitigem Stand können wir nicht davon ausgehen, dass die Zuweisung aus Speyer nochmals steigen werden, ebenso wenig die Zahl der Katholiken. Wahrscheinlich werden wir, wie es aussieht, in einigen Jahrzehnten sogar noch mehr Gebäude verkaufen müssen. Wir können nur auf eine Kehrtwende hoffen. (Fragen: Regina Wilhelm)

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

22.06.22
Redaktion der pilger

Unabhängigere Versorgung

Hungerkrise in Ländern des Südens: Lokale Landwirtschaft stärken
22.06.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Für einen guten Schulstart

Caritas-Zentrum Ludwigshafen verteilt Schulranzen an bedürftige Erstklässler
22.06.22
Redaktion der pilger

Die Highlights des Sommers

Glühwürmchen gleiten zur Paarungszeit glimmend durch die Nächte
22.06.22
Redaktion der pilger

Ein uraltes Menschen-Schicksal

Flucht und Vertreibung früher und heute: Ein Beleg, wie fragil das Leben ist
22.06.22
Redaktion der pilger

275-jähriges Bestehen

Die Speyerer Kapelle in Herxheim feiert Jubiläum
17.06.22
Redaktion der pilger

Müde, aber tatkräftig

Woher die Gerüchte um einen Rücktritt des Papstes kommen
17.06.22
Redaktion der pilger

„Der Wald ist unser Schatz“

Vor 25 Jahren wurden die Waldgruppen der Kita St. Josef in Speyer gegründet
17.06.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Reihe der Wallfahrten zum Annaberg beginnt

Eröffnung am 21. Juni mit Weihbischof Otto Georgens – Einige Wallfahrtstage mit...
17.06.22
Redaktion der pilger

Schlechte Zeiten, gutes Leben

Unser Wohlstand bröckelt – christliche Werte können helfen, damit klarzukommen
17.06.22
Redaktion der pilger

Hungersnot droht am Horn von Afrika

Kritik an alleiniger Aufmerksamkeit für Ukraine-Krieg: Folgen der Getreideblockade...
09.06.22
Redaktion der pilger

Ukrainekrieg verdrängt andere Themen

Europäische Klimapolitik muss neu durchdacht und mehr in den Fokus genommen werden
09.06.22
Redaktion der pilger

Tag der offenen Kapellen

Auf Herxheimer Rundweg zu den kleinen und großen Kulturgütern
09.06.22
Redaktion der pilger

Gott ist Leben und Liebe

Die Dreieinigkeit lässt uns Gott besser verstehen
09.06.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Wahl eines neuen Vorstandes

Berufsverband der Pfarrsekretärinnen im Bistum traf sich zur Mitgliederversammlung
09.06.22
Redaktion der pilger

Liselotte von der Pfalz

Auf dem Heidelberger Schloss in ihr Leben eintauchen
09.06.22
Redaktion der pilger

An entscheidenden Stellen Gottesbegegnung erfahren

Der neue Generalvikar Markus Magin äußert sich im Gespräch zu Fragen und Stationen...
07.06.22
Redaktion der pilger

So wunderbar beruhigend

Von fleißigen Bienen und einem Kaplan mit einem schönen Hobby
03.06.22
Redaktion der pilger

„Herzensanliegen“ im Kloster

Pater Olav Hamelijnck über das Angebot am Vorabend des Herz-Jesu-Freitags
03.06.22
Redaktion der pilger

Zuwachs im Institut St. Dominikus

Speyer: Neubau St. Maria erweitert Gebäudekomplex des Mutterhauses und gibt...
03.06.22
Redaktion der pilger

Wenn Gott ins Spiel kommt

Interview mit Komponist Wilfried Röhrig – Musical-Aufführung in Herxheim
03.06.22
Redaktion der pilger

Spurensuche an Pfingsten

Ein Tag für unsere Lebens-Geschichten
25.05.22
Redaktion der pilger

Arbeit am Reich Gottes

Der Glaube verändert, erleichtert und motiviert in schwierigen Zeiten
25.05.22
Redaktion der pilger

Ist Kirche reformierbar?

Kinderschutzexperte bemängelt fehlende Kultur der Verantwortlichkeit
25.05.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Lohn für kreative Ideen

Zertifizierung als BNE-Schule und Bau eines grünen Klassenzimmers
25.05.22
Redaktion der pilger

Viele Events rund um den Glauben

Südwestpfälzischer Wallfahrtsort Maria Rosenberg wird an Pfingsten Austragungsort...
25.05.22
Redaktion der pilger

Eins in der Liebe

Vor Gott ist der Mensch ein einzigartiger Einzelner
18.05.22
Redaktion der pilger

Was wird nur aus uns?

Corona, Krieg, Klima: Die weltweiten Krisen belasten Kinder und Jugendliche
18.05.22
Redaktion der pilger

Farben des Glaubens

Im Institut St. Dominikus in Speyer treffen sich Gleichgesinnte zur Ikonenmalerei....
18.05.22
Redaktion der pilger

Im Einsatz für den Frieden

Palästinensische Schriftstellerin berichtet in Vorträgen über die schwierige Arbeit...
18.05.22
Redaktion der pilger

Großes Organisationstalent

Regens Markus Magin folgt als Generalvikar auf Andreas Sturm
18.05.22
Redaktion der pilger

„Frieden hinterlasse ich euch, meinen Frieden gebe ich...

Die Zusage aus der Abschiedsrede Jesu kann uns Energie schenken, die Welt und die...
18.05.22
Redaktion der pilger

Trauer und Bedauern

Katholiken danken zurückgetretenem Generalvikar Andreas Sturm
13.05.22
Redaktion der pilger

Generalvikar Sturm scheidet aus Bistum aus

Andreas Sturm tritt zurück, sein Nachfolger wird Regens Markus Magin
13.05.22
Redaktion der pilger

Heiliges Spiel

Schauspielerin Marion Witt schult Haupt- und Ehrenamtliche, die Gottesdienste...
13.05.22
Redaktion der pilger

Liebe ist mehr als ein Gefühl

Sie ist eine ganzheitliche Haltung unseres Christseins
13.05.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Erstmaliger Austausch

Vorsitzende der Aufarbeitungskommissionen für sexuellen Missbrauch trafen sich
13.05.22
Redaktion der pilger

In der Logik Jesu

Warum sich Papst Franziskus zum Krieg so verhält, wie er sich verhält
13.05.22
Redaktion der pilger

Viele Baustellen und neue Chancen

Prof. Wolfgang Pauly über die heutigen Möglichkeiten des Christseins
13.05.22
Redaktion der pilger

Spuren der Pandemie bei Kindern

Vereinsamung, Vernachlässigung, verzögerte Entwicklung – Experten klären über...
04.05.22
Redaktion der pilger

Demenz als Nagelprobe

Bischof Bode fordert Schulungen für Seelsorgerinnen und Seelsorger
Treffer 1 bis 40 von 4583