Redaktion der pilger

Donnerstag, 03. März 2022

Hunger schürt Konflikte

Seit Monaten kein Regen: Schon im vergangenen Oktober war dieses Wasserloch in der kenianischen Provinz Kilifi fast ausgetrocknet. :Foto: imago images/ZUMA Wire)

Schlimmste Dürre in Ostafrika seit 40 Jahren

Experten befürchten, dass die Dürre die wirtschaftliche Entwicklung Afrikas auf Jahre ausbremsen kann.

Vertrocknete Kuhkadaver, verdorrte Felder: Das Horn von Afrika erlebt die schlimmste Trockenperiode seit über 40 Jahren. Mehr als 13 Millionen Menschen seien von Hunger betroffen, warnte jüngst das Welternährungsprogramm.

„Während der letzten Dürre überlebten wir von Tag zu Tag, aber diese hier ist schlimmer als je zuvor“, sagt Omar, ein Familienvater im Süden Somalias. Für seine Kinder bleibe nur noch eine Mahlzeit am Tag. Die Organisation Save The Children fürchtet, dass sich am Horn von Afrika eine tragische Geschichte wiederholen könnte: Bereits vor zehn Jahren starben nach einer Dürre mehr als eine Viertelmillion Menschen.

Im Nachbarland Kenia ist die Lage kaum besser. Hier sind knapp drei Millionen Menschen auf humanitäre Hilfe angewiesen. Während Hirten ihrem Vieh beim Sterben zusehen, werden Lebensmittelvorräte knapp: Auf einigen Märkten kostet Getreide das Fünffache des normalen Preises.

Das Hilfswerk Misereor unterstützt unter anderem die Diözese Marsabit im Norden Kenias und lässt dort Nahrungsmittelgutscheine verteilen. Außerdem versorgt das Bistum die Menschen mit Trinkwasser und Heu für die Tiere und ermöglicht tierärztliche Behandlungen. „Es ist wichtig, dass die Menschen ihr Vieh nicht verlieren. Es ist ihre Lebensgrundlage und ihre Chance, sich nach der Dürre wirtschaftlich wieder zu erholen“, sagt Katharina Götte, Misereor-Länderreferentin für Kenia.

Blutige Kämpfe zwischen Farmern und Hirten
Auch in der Hauptstadt Nairobi ist man alarmiert. „Hunger erhöht die Konkurrenz um die begrenzten Ressourcen. Das führt oft unweigerlich zu Konflikten um Wasser, Weideland und selbst Lebensmittelrationen, die von Regierung und Hilfsorganisationen verteilt werden“, sagt der Konfliktforscher Hannan Khannenje. Bereits 2021, in den ersten Dürrewochen, brachen im Norden Kenias blutige Scharmützel aus. Viehhalter attackierten Farmer, unterschiedliche ethnische Gruppen bekämpften einander.

Auch Ostafrikas Langzeitentwicklung leidet unter dem Nahrungsmangel. „Hunger hemmt die lokale Produktivität der Bürger und schränkt somit das Wirtschaftswachstum am Horn von Afrika ein. Außerdem führt es dazu, dass Regierungen wichtige Gelder für Lebensmittelhilfe ausgeben, die eigentlich in Gesundheit, Infrastruktur und Arbeitsplatzschaffung fließen sollten“, sagt Khannenje.

Eine Entspannung ist laut Experten nicht in Sicht. Entscheidend ist die bevorstehende Regensaison – doch die ist für ihre Unberechenbarkeit berüchtigt. (kna/vbp)

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

14.12.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

„Eine große Freude für das ganze Volk“

Weihnachtsgruß von Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann
14.12.22
Redaktion der pilger

„Kleider teilen“

Dritte Sammelaktion von Kolpingwerk und Kitas im Bistum für Bedürftige
14.12.22
Redaktion der pilger

„Nicht nachlassen!“

Flüchtlingsbischof Heße fordert eine humanere EU-Flüchtlingspolitik
14.12.22
Redaktion der pilger

Gott ist mit uns

Im Jesuskind liegt die Zusage, die unser Leben trägt
14.12.22
Redaktion der pilger

Im Anfang war das Wort

Ein Bogen von der Schöpfung bis zur Erlösung
14.12.22
Redaktion der pilger

Über 500 Sternsinger erwartet

Am 30. Dezember wird die bundesweite Aktion Dreikönigssingen in Frankfurt eröffnet
14.12.22
Redaktion der pilger

Zwischen Blind Date und Klimawandel

Das Kloster Neustadt stellt sein Veranstaltungsprogramm fürs kommende Jahr vor
14.12.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Ein Hingucker in Homburg

Nicht nur im Erzgebirge: Auch in der Saarpfalz gibt es große Weihnachtspyramiden
14.12.22
Redaktion der pilger

Jesuskind in der Walnuss

Ein Allgäuer Tüftler baut Weihnachtskrippen im Miniformat
14.12.22
Redaktion der pilger

„Inspiration Weltkirche“ online

Ein Abend mit Carolina de Magalhaes aus Guatemala
14.12.22
Redaktion der pilger

Auf Schusters Rappen nach Rom

Ein Pfälzer pilgerte 1 200 Kilometer, um das Thema Missbrauch in der Kirche in den...
08.12.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Engagierte ausgezeichnet

13 Kolpingmitglieder erhielten Diözesanehrenurkunden
08.12.22
Redaktion der pilger

Wer nicht fragt, erhält keine Antwort

Gerade die existentiellen Fragen sind notwendig, weil die Antworten lebenswichtig...
08.12.22
Redaktion der pilger

Aufruf zur Solidarität

Bischöfe betonen: Die Sanktionen gegen Russland sind notwendig
08.12.22
Redaktion der pilger

„Wir müssen uns behaupten“

Wie Caritas International den Menschen in der Ukraine hilft, trotz Russlands...
08.12.22
Redaktion der pilger

Erste Fuggerei der Zukunft

In Sierra Leone soll eine nachhaltige Sozialsiedlung entstehen
08.12.22
Redaktion der pilger

Mittagessen der Winterhilfe

Alle 14 Tage gibt es im Pfarrheim von Herxheim eine kostenlose Mahlzeit
08.12.22
Redaktion der pilger

Dornwaldrosen

Gott kommt als Kind, uns zu erlösen
24.11.22
Redaktion der pilger

Notruf um 5.45 Uhr

Hedi Sehr kümmert sich um Ersthelfer und Angehörige von Unfallopfern
24.11.22
Redaktion der pilger

Kunterbunte Kirche

Konzept aus England macht Kirche für Familien durch Gemeinschaft erlebbar
24.11.22
Redaktion der pilger

Beide Seiten unter Druck

Bischof Bätzing zieht nach dem Ad-limina-Besuch der deutschen Bischöfe in Rom eine...
24.11.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Viel positive Resonanz

Katholische Bischöfe liberalisieren kirchliches Arbeitsrecht
24.11.22
Redaktion der pilger

Sie nimmt kein Blatt vor den Mund

Vor 300 Jahren starb Liselotte von der Pfalz
24.11.22
Redaktion der pilger

Lösung für Konflikt in Sicht?

Hunderttausende Menschen im Ostkongo auf der Flucht
24.11.22
Redaktion der pilger

Wachsam sein

Advent ist die Zeit des aufmerksamen Wartens
16.11.22
Redaktion der pilger

Schwerpunkt: „Frieden und Heilung“

Internetportal „nachhaltig-predigen.de“ startet zum ersten Advent Predigtimpulse...
16.11.22
Redaktion der pilger

Es geht auch ohne

Der Kreuzbund hilft suchtkranken Menschen dabei, den Abhängigkeiten zu entkommen
16.11.22
Redaktion der pilger

Schluss mit Religion?

Das Auswärtige Amt streicht Gelder für religiöse Berater
16.11.22
Redaktion der pilger

Bibel im Weinberg

Zwölf Teilnehmende hörten Teile der Heilige Schrift zwischen den Rebzeilen
16.11.22
Redaktion der pilger

Vermehrt Angriffe auf Christen

Terror in Burkina Faso: Mehr als 1,7 Millionen Binnenvertriebene
16.11.22
Redaktion der pilger

Ein ganz anderer König

Jesus Christus ist der Herr des Lebens: Er führt ins „Paradies“, in das Leben in...
09.11.22
Redaktion der pilger

Den Dom intensiv erfahren

Bildungs- und Besinnungswochenende mit Domdekan und Domkustos
09.11.22
Redaktion der pilger

Machen Sie sich keine Sorgen?

Was würde das nützen? Nur das angstfreie Vertrauen auf Gott hilft unserem Leben
09.11.22
Redaktion der pilger

Hochspannung im Vatikan

Beim Besuch der deutschen Bischöfe in Rom werden unterschiedliche Kirchenbilder...
09.11.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Mehrheitsvotum für mutigen Weg

Diözesanversammlung beschließt Rahmenkonzept für Finanzen und Strategie des Bistums...
09.11.22
Redaktion der pilger

Mehr Augenmerk auf Klimaschutz

Misereor-Chef Pirmin Spiegel fordert mehr Verantwortung von Hauptverursachern der...
09.11.22
Redaktion der pilger

Heiliger Geist als Wegbegleiter

Gaelle Maninzou Kenmogne wird am 13. Dezember im Speyerer Dom gefirmt
03.11.22
Redaktion der pilger

Pilger-Geschichten

Die Pilgerin Beate Steger produziert einen Podcast mit anderen Pilgern.
03.11.22
Redaktion der pilger

Cäcilia und die Kirchenchöre

Die Heilige Cäcilia ist die Patronin der über 8400 Kirchenmusiker im Bistum.
03.11.22
Redaktion der pilger

Bundesweite Eröffnung

Diaspora-Aktion: Gottesdienste im Speyerer Dom und in drei Pfarreien