Redaktion der pilger

Mittwoch, 16. März 2022

Packen wir’s an – jetzt!

Tolles Zeichen: Ein freiwilliger Helfer schenkt einer Ukrainerin, die vor dem Krieg geflüchtet ist, nach ihrer Ankunft am Berliner Hauptbahnhof eine Blume. (Foto: Reuters/Annegret Hilse)

Die Welt wird von einer Krise nach der anderen erschüttert. Wie können wir Christen damit umgehen?

Corona, Erderhitzung, Krieg: Wie es aussieht, kommen ruhige Zeiten auf Dauer nicht wieder. Wie können wir als Gläubige mit dieser Aussicht leben? Und: Was können wir tun?
Viele Menschen fühlen sich hilflos, wenn sie die Bilder der monströsen Kriegsverbrechen sehen, die Russlands Diktator Wladimir Putin in der Ukraine begehen lässt. Sie fragen sich, wie sie den Opfern helfen können und wie sie aus der Ferne dazu beitragen sollen, Putins Massenmord zu stoppen. Zum Glück ist im Angesicht des Bösen in den vergangenen Wochen viel Gutes entstanden, und jeder Mensch kann es sofort unterstützen.

Wir können, neben dem Gebet, großzügig spenden an die Organisationen, die den Flüchtlingen beistehen. Wir können die, die in unsere Stadt kommen, herzlich aufnehmen. Wir können die Heizung runterdrehen und, wo es geht, das Auto stehen lassen – damit unser Geld nicht länger Putins Kriegskasse füllt. Für den Frieden zu frieren und im Alltag ernsthaft zu verzichten – das schmerzt mehr, als eine blau-gelbe Flagge auf Whatsapp zu posten, aber es bringt eben auch mehr. Es ist gelebte christliche Solidarität.
Putins Angriffskrieg ist die jüngste und schrecklichste Krise, die die Welt erschüttert. Die einzige Krise aber ist dieser Krieg nicht. Die Corona-Pandemie ist noch immer nicht vorbei. Und die dramatischen Auswirkungen der Erderhitzung beginnen gerade erst. Wie es aussieht, werden die weitgehend guten, ruhigen Zeiten, die Deutschland in den vergangenen Jahrzehnten erlebt hat, nicht mehr dauerhaft zurückkommen. Der Ausnahmezustand droht zur neuen Normalität zu werden.

Lösen lassen sich Probleme nur gemeinsam
Allein die Klimakrise wird unser Leben radikal verändern. Vor Tagen warnte der Weltklimarat, die Treibhausgas-Emissionen müssten rasend schnell reduziert werden; uns laufe die Zeit davon, in der es noch möglich ist, unumkehrbare Kettenreaktionen aufzuhalten. Milliarden Menschen, so die Wissenschaftler, seien durch Wetterextreme wie Hitzewellen und Starkregen bedroht. Die Gefahren der Erderhitzung seien noch größer und kämen noch schneller als angenommen.

Die Klimakrise mutet apokalyptisch an, sie kann, wie der Krieg und die Pandemie, Angst machen. Gegen die Angst und für die Lösung der Probleme sind unsere christlichen Werte das beste Mittel: zusammenstehen, solidarisch sein, auf die Schwächsten schauen, lautstark für das Gute eintreten und entschlossen mit anpacken. Nicht fragen, was andere für uns tun müssen – sondern, was wir für die Gemeinschaft tun können. Und wie wir zusammen vorankommen.

Wenn jetzt etwa die Erneuerbaren Energien massiv ausgebaut werden, dann ist das enorm wichtig, um unabhängig zu werden von Putins Gas und Öl – aber eben auch, um die Erderhitzung zu lindern. Nur wenn viele diesen Umbau konstruktiv unterstützen, kann er gelingen. Lösen lassen sich alle Krisen nur gemeinsam, im Großen wie im Kleinen. Fangen wir an – jetzt! (Andreas Lesch)

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

07.01.22
Redaktion der pilger

Der Auftakt

Jesu Wirken beginnt. Das fordert auch uns
07.01.22
Redaktion der pilger

Zu Ehren von Edith Stein

Pontifikalamt: Vor 100 Jahren wurde sie in Bergzabern getauft
07.01.22
Redaktion der pilger

„Exodus90“ stimmt auf Ostern ein

Geistliches Trainingsprogramm für Männer beginnt am 17. Januar –...
29.12.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Die Pandemie verändert die Kirche

Hören, was die Pfarreien und ihre Gemeinden in diesen Corona-Zeiten bewegt, und...
29.12.21
Redaktion der pilger

An der Schule im Freiwilligendienst

Zwei junge Frauen bieten tatkräftige Unterstützung
29.12.21
Redaktion der pilger

Von guten Mächten wunderbar geborgen

Ein Gedicht und seine Geschichte – unsere Autorin Susanne Laun, Referentin in der...
29.12.21
Redaktion der pilger

Viele Gedenktage und Jubiläen im neuen Jahr

Kaiser und Künstler, Wissenschaftler und Ordensleute – das kommende Jahr...
29.12.21
Redaktion der pilger

An der Hand des Herrn

Vor hundert Jahren empfing die heilige Edith Stein das Sakrament der Taufe
22.12.21
Redaktion der pilger

Für alle ein Päckchen

Viele Spender und junge Christen erfüllen Kinderträume in Pirmasens
22.12.21
Redaktion der pilger

„Heilige Familie“ unterwegs auf dem Lastwagen

Mit „Christkind on Tour“ lädt Homburger Pfarrei zu mobilen Krippenspielen an...
22.12.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

„Schließe dies fest in Deinem Glauben ein“

Weihnachtsgruß von Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann
22.12.21
Redaktion der pilger

Sterne der Hoffnung

Schulseelsorgerin in Winnweiler hat ein überraschendes Projekt initiiert
22.12.21
Redaktion der pilger

Wir sind die Familie Jesu

Wenn wir Gottes Wort hören und seinen Willen tun
16.12.21
Redaktion der pilger

Weihnachtskrippen in der Pfalz

Nach einleitenden Texten zur Geschichte und Bedeutsamkeit der Weihnachtskrippe...
16.12.21
Redaktion der pilger

Glocken läuten die Weihnacht ein

Was ist es nur, was das Läuten der Glocken zu Weihnachten zu etwas ganz Besonderem...
16.12.21
Redaktion der pilger

Die EU darf nicht tatenlos zusehen

Caritas International fordert Hilfe für die Migranten an der Grenze zwischen...
16.12.21
Redaktion der pilger

Kreativität zahlte sich aus

Frauen aus Lachen-Speyerdorf verkauften Origamisterne für Kitas in Flutregionen
16.12.21
Redaktion der pilger

Leben ist Begegnung

Darin auch finden wir zu Gott
16.12.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Ein Platz für Sternenkinder

Maria Rosenberg schafft ein neues Grabfeld auf dem Friedhof
10.12.21
Redaktion der pilger

2022 bringt Entlastungen

Zahlreiche Veränderungen in Pflege und Gesundheit im neuen Jahr
10.12.21
Redaktion der pilger

„Spiegel des Todes“

Papst Franziskus kritisiert Umgang mit Migration auf dem Mittelmeer
10.12.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Spenden wir – gerade jetzt!

Adveniat-Chef Martin Maier erklärt, warum Großherzigkeit in der Pandemie besonders...
10.12.21
Redaktion der pilger

Antike Bibel aufgemöbelt

Buchbinder-Paar aus der Südpfalz haucht alten Schätzen neues Leben ein
10.12.21
Redaktion der pilger

Vorlesen beim Spaziergang

Eine Aktion der Katholischen öffentlichen Büchereien versüßt die Adventszeit
10.12.21
Redaktion der pilger

Was sollen wir tun?

Die Antwort gibt die Heilige Schrift. Auch für heute
30.11.21
Redaktion der pilger

Weihnachtskrippen in der Pfalz

Vor Kurzem erschien im Kurpfälzischen Verlag Heidelberg das Buch „Weihnachtskrippen...
30.11.21
Redaktion der pilger

Pietro Rossi hat den Bogen raus

Er sägt für sein Leben gerne Weihnachtsbögen aus, die er stimmungsvoll beleuchtet. ...
30.11.21
Redaktion der pilger

Eine neue Zeit der Liebe

Johannes ist der Prophet an der Schwelle
30.11.21
Redaktion der pilger

Auszeit sinnvoll genutzt

DJK lud nach Pandemie-Zwangspause wieder zum Diözesanverbandstag ein
24.11.21
Redaktion der pilger

Die Vision für das Bistum steht

Dreiteiliges Dokument wird auf der Diözesanversammlung am 27. November vorgestellt
24.11.21
Redaktion der pilger

Lichtblicke für jeden Tag

Adventskalender mit ignatianischen Impulsen nimmt mit auf eine spirituelle Reise
24.11.21
Redaktion der pilger

„Ich schufte gern“

Irme Stetter-Karp will leidenschaftlich für Reformen kämpfen
24.11.21
Redaktion der pilger

Was wird aus Weihnachten?

Viele Bistümer und Gemeinden überlegen, wie Gottesdienste in der Pandemie sicher...
24.11.21
Redaktion der pilger

Aufrüttelnd und herausfordernd

Der Advent ist nicht leise und sanft, sondern schwer und schwierig. Wie derzeit...
24.11.21
Redaktion der pilger

Schritt für Schritt vorlesen

Katholische öffentliche Büchereien beginnen eine Adventsaktion für Spaziergänge
17.11.21
Redaktion der pilger

Ein Herz für Menschen

Warum wir Christinnen und Christen unsere Botschaft gerade jetzt besonders ernst...
17.11.21
Redaktion der pilger

Im Sinne von „Laudato Si“

Kolpingfamilie Dirmstein engagiert sich mit zwei Projekten für die Umwelt
17.11.21
Redaktion der pilger

Einfach gesünder - mit Tieren zusammen leben

Verhaltensforscher plädiert für mehr Offenheit gegenüber Haustierhaltung
17.11.21
Redaktion der pilger

Königtum der Wahrheit

Jesus befreit zu einer solidarischen Existenz
17.11.21
Redaktion der pilger

Vollbürger im Reich Gottes

Bischof Wiesemann spendete 64 Frauen und Männern im Dom die Firmung