Redaktion der pilger

Mittwoch, 16. März 2022

Auf dem Prüfstand

Probleme, Bedürfnisse, Aufgaben – das Pastoralteam der Pfarrei Otterberg sammelt im ersten Schritt Fakten und Ideen. (Foto:ZAP/Privat)

Projekt des Bistums nimmt Effektivität und Qualität der Seelsorge in den Fokus

Was tun, wenn die Mittel knapper werden, gleichzeitig eine Optimierung der kirchlichen Angebote gefragt ist, um den Erwartungen der Menschen gerecht zu werden? Dieser Frage begegnet das Bistum Speyer in Form eines gemeinsamen Projekts mit dem Bochumer Zentrum für angewandte Pastoralforschung (ZAP), das 2021 unter der Überschrift „Qualität und Effektivität in der Seelsorge“ mit fünf ausgewählten Piloten gestartet ist. Einer davon ist die Pfarrei Mariä Himmelfahrt  Otterberg.

„Jeder Teilnehmer des Pilotprojekts konnte sich zwei Bereiche aussuchen, die in den Fokus genommen werden. Wir haben uns für Kommunionvorbereitung und -feier sowie die Taufkatechese entschieden“, sagt der leitende Pfarrer Dr. Christoph Hartmüller. „Mit dem Ziel, herauszufinden, was bereits gut läuft und wo Nachbesserungsbedarf besteht.“
Um das festzustellen, hat das Pastoralteam eine Online-Umfrage unter 135 Familien mit Erstkommunionkindern vorgenommen. „Sie soll uns über verschiedene Aspekte Aufschluss geben. Uns interessiert, ob wir die Inhalte trotz Coronabedingungen gut rüberbringen konnten, Umfang und Anforderungen in Ordnung sind, die Gottesdienste ansprechend und die Kinder ausreichend beteiligt sind“, erklärt die Gemeindereferentin Petra Benz. „Und wir möchten natürlich wissen, ob und was sich Eltern darüber hinaus wünschen. Einige haben uns eine gute Rückmeldung gegeben.“

Die Auswertung der Umfrage nimmt das Zentrum für angewandte Pastoralforschung derzeit vor. Hier ist Björn Szymanowski Leiter des Kompetenzzentrums „Führung in Kirche und kirchlichen Einrichtungen“. „Bei dem vom Bistum initiierten Projekt geht es vorrangig um einen Kultur- und Mentalitätswechsel und die Haltung zu bestimmten Fragen. Dazu ist es wichtig, die Bedürfnisse der Menschen in den Blick zu nehmen und die eigenen Strukturen so zu optimieren, um sie für andere nutzbar zu machen. Das ist ein Prozess, der in drei Phasen verläuft. In der ersten werden Qualitätsinstrumente entwickelt, in der zweiten umgesetzt und letztendlich innerhalb des Bistumsprozesses installiert.“ Dabei steht das ZAP begleitend und unterstützend zur Seite. Mit Ideen, Erfahrungen und Erkenntnissen.

Da es zur Professionalität gehöre, auch mal in Distanz zur eigenen Perspektive zu gehen, war das Otterberger Pastoralteam gehalten, den Punkt Taufkatechese aus dem Blick einer alleinerziehenden Mutter unter die Lupe zu nehmen. „Das war eine interessante Erfahrung“, sagt Pfarrer Hartmüller. „Begleitet vom ZAP, haben wir uns überlegt, was diese Mutter von uns braucht und erwartet, welche Probleme sie womöglich an welchen Stellen hat. Nun sind wir dabei, auf unserer Homepage häufig gestellte Fragen zum Thema Taufe zu veröffentlichen. Auch unsere Pfarrsekretärinnen sind eingebunden, da sie in allen Punkten auskunftsfähig sein sollen.“
 
„Nach den Auswertungen geht es im Sommer gemeinsam mit den Pilotteams in die Konzeptionsphase“, zeigt Björn Szymanowski auf. „Dabei wird geschaut, was sich besser machen lässt und welche Ergebnisse sich für einen bistumsweiten Kulturwandel nutzen lassen. Für die Konzepterstellung machen wir Vorschläge, bringen Ideen aus bestehenden Konzepten ein und legen die Erkenntnisse aus den Pilotgruppen mit unseren zusammen.“

Die Teilnahme an dem Projekt bedeute zwar einen zeitlichen Mehraufwand, werde sich aber auszahlen, so Hartmüller. „Die Resultate sollen uns helfen, vorhandene Prozesse besser auszurichten, Organisation und Planung zu optimieren und uns so für die Zukunft entsprechend aufzustellen.“ Das verlange auch, sich mit den vielfältigen Situationen zu beschäftigen, aus denen die Menschen heutzutage kommen, sagt Pastoralreferentin Christiane Gegenheimer. „Für viele sind wir Dienstleister wie andere auch, von denen sie eine bestimmte Qualität erwarten. Darauf muss man eingehen“, ergänzt Petra Benz. „Man kann nicht stehen bleiben, sondern ist immer ein Lernender.“ (FRIJU)

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

24.11.22
Redaktion der pilger

Notruf um 5.45 Uhr

Hedi Sehr kümmert sich um Ersthelfer und Angehörige von Unfallopfern
24.11.22
Redaktion der pilger

Kunterbunte Kirche

Konzept aus England macht Kirche für Familien durch Gemeinschaft erlebbar
24.11.22
Redaktion der pilger

Beide Seiten unter Druck

Bischof Bätzing zieht nach dem Ad-limina-Besuch der deutschen Bischöfe in Rom eine...
24.11.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Viel positive Resonanz

Katholische Bischöfe liberalisieren kirchliches Arbeitsrecht
24.11.22
Redaktion der pilger

Sie nimmt kein Blatt vor den Mund

Vor 300 Jahren starb Liselotte von der Pfalz
24.11.22
Redaktion der pilger

Lösung für Konflikt in Sicht?

Hunderttausende Menschen im Ostkongo auf der Flucht
24.11.22
Redaktion der pilger

Wachsam sein

Advent ist die Zeit des aufmerksamen Wartens
16.11.22
Redaktion der pilger

Schwerpunkt: „Frieden und Heilung“

Internetportal „nachhaltig-predigen.de“ startet zum ersten Advent Predigtimpulse...
16.11.22
Redaktion der pilger

Es geht auch ohne

Der Kreuzbund hilft suchtkranken Menschen dabei, den Abhängigkeiten zu entkommen
16.11.22
Redaktion der pilger

Schluss mit Religion?

Das Auswärtige Amt streicht Gelder für religiöse Berater
16.11.22
Redaktion der pilger

Bibel im Weinberg

Zwölf Teilnehmende hörten Teile der Heilige Schrift zwischen den Rebzeilen
16.11.22
Redaktion der pilger

Vermehrt Angriffe auf Christen

Terror in Burkina Faso: Mehr als 1,7 Millionen Binnenvertriebene
16.11.22
Redaktion der pilger

Ein ganz anderer König

Jesus Christus ist der Herr des Lebens: Er führt ins „Paradies“, in das Leben in...
09.11.22
Redaktion der pilger

Den Dom intensiv erfahren

Bildungs- und Besinnungswochenende mit Domdekan und Domkustos
09.11.22
Redaktion der pilger

Machen Sie sich keine Sorgen?

Was würde das nützen? Nur das angstfreie Vertrauen auf Gott hilft unserem Leben
09.11.22
Redaktion der pilger

Hochspannung im Vatikan

Beim Besuch der deutschen Bischöfe in Rom werden unterschiedliche Kirchenbilder...
09.11.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Mehrheitsvotum für mutigen Weg

Diözesanversammlung beschließt Rahmenkonzept für Finanzen und Strategie des Bistums...
09.11.22
Redaktion der pilger

Mehr Augenmerk auf Klimaschutz

Misereor-Chef Pirmin Spiegel fordert mehr Verantwortung von Hauptverursachern der...
09.11.22
Redaktion der pilger

Heiliger Geist als Wegbegleiter

Gaelle Maninzou Kenmogne wird am 13. Dezember im Speyerer Dom gefirmt
03.11.22
Redaktion der pilger

Pilger-Geschichten

Die Pilgerin Beate Steger produziert einen Podcast mit anderen Pilgern.
03.11.22
Redaktion der pilger

Cäcilia und die Kirchenchöre

Die Heilige Cäcilia ist die Patronin der über 8400 Kirchenmusiker im Bistum.
03.11.22
Redaktion der pilger

Bundesweite Eröffnung

Diaspora-Aktion: Gottesdienste im Speyerer Dom und in drei Pfarreien
27.10.22
Redaktion der pilger

Hauskapelle eingeweiht

Pontifikalamt mit Bischof Wiesemann im Edith-Stein-Gymnasium Speyer
27.10.22
Redaktion der pilger

Musikalische Gebete für die Seele

Ökumenische Lobpreis-Veranstaltung „United Praise“ am 31. Oktober in der Speyerer...
27.10.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

„Wir gestalten Zukunft“

Interview mit Gabriele Kemper zu Einsparvorschlägen des Bistums und die Rolle der...
27.10.22
Redaktion der pilger

Gute Ideen werden unterstützt

Bonifatiuswerk fördert innovative Projekte rund um die Glaubensweitergabe – Auch im...
27.10.22
Redaktion der pilger

Gott ist ein Gott der Lebenden

Wer an diesen Gott glaubt, kann nicht im Tod sein
27.10.22
Redaktion der pilger

Buch Exodus trifft moderne Technik

Messdiener Leimersheim zeigen beeindruckende Lichtershow beim zweiten „Lichterleben“
27.10.22
Redaktion der pilger

Noch keine Sekunde bereut

Der Landauer Student Justus Hültenschmidt ist zum Praktikum in Dänemark
27.10.22
Redaktion der pilger

Kleines Werk mit großer Wirkung

Vor 150 Jahren schuf Claude Monet ein Bild, das dem Impressionismus seinen Namen gab
27.10.22
Redaktion der pilger

Wir sind geliebt

Was wir an Zachäus wieder neu lernen können
19.10.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Aus für das Karmelkloster Hauenstein

Überalterung und fehlender Nachwuchs: Schwestern haben die Auflösung fürs Jahr 2023...
19.10.22
Redaktion der pilger

„Ich gebe, weil andere nicht können“

Wie wirkt sich die hohe Inflation auf die Spendenbereitschaft aus?
19.10.22
Redaktion der pilger

Die Habsburger im Mittelalter

Historisches Museum der Pfalz in Speyer zeigt Aufstieg der Dynastie
19.10.22
Redaktion der pilger

Richtlinien für die Zukunft

Für den Sparprozess bis 2030 hat sich das Bistum acht strategische Ziele gesetzt
19.10.22
Redaktion der pilger

Mit Franziskus unterwegs

Stimmen von der Diözesanwallfahrt nach Assisi
19.10.22
Redaktion der pilger

Größe in Demut

Vom Zöllner lernen wir für unseren Glauben
19.10.22
Redaktion der pilger

Attraktive Arbeit bieten

Interview: Caritas-Präsidentin über neue kirchliche Grundordnung
13.10.22
Redaktion der pilger

Umzug richtig planen – mit diesen Tipps lässt sich Zeit...

Ein Umzug stellt immer eine besondere Herausforderung dar. Daher ist ein gewisser...
12.10.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Ein Pfälzer Gastgeber in Assisi

Franziskaner-Minorit Thomas Freidel aus Fußgönheim: Als einziger deutscher...
Treffer 1 bis 40 von 4711