Redaktion der pilger

Freitag, 13. Mai 2022

Erstmaliger Austausch

Die Aufarbeitungskommissionen wollen Strukturen in der katholischen Kirche aufdecken, die Missbrauch ermöglichen, vertuschen und fördern. (Foto: kna)

Vorsitzende der Aufarbeitungskommissionen für sexuellen Missbrauch trafen sich

Rund zwei Jahre nach einer Grundsatzvereinbarung gibt es mittlerweile in 16 von 27 katholischen Bistümern in Deutschland Unabhängige Aufarbeitungskommissionen für sexuellen Missbrauch. Das teilten die Kommissionsvorsitzenden am 6. Mai nach einer Arbeitstagung in Fulda mit.

Ziel des erstmaligen gemeinsamen Treffens sei es gewesen, „sich über den Stand der Entwicklung in den Bistümern auszutauschen, voneinander zu lernen, um Synergieeffekte zu erreichen und Strategien der Aufarbeitung abzustimmen, die den Betroffenen bestmöglich gerecht wird und zukünftigen Missbrauch verhindern hilft“. Im Herbst wollen die Vorsitzenden der Kommissionen aus ihrem Kreis zudem eine vorsitzende Person und zwei Stellvertretungen wählen.

Die Deutsche Bischofskonferenz hatte 2020 als erste Institution in Deutschland mit dem Missbrauchsbeauftragten der Bundesregierung Kriterien zur Aufarbeitung von sexuellem Missbrauch vereinbart. Auf dieser Grundlage soll es in allen 27 katholischen Bistümern Aufarbeitungskommissionen geben, die nach einheitlichen Standards arbeiten. Mitglieder in den Unabhängigen Kommissionen sind insbesondere Fachleute aus der Justiz, der psychosozialen Versorgung, der Wissenschaft und der öffentlichen Verwaltung, außerdem Bistumsmitarbeitende sowie in der Regel zwei Mitglieder des Betroffenenbeirates.

Aufgabe der Kommissionen sei „die Aufdeckung von Strukturen in der katholischen Kirche, die Missbrauch ermöglichen, vertuschen und fördern“. Die Aufarbeitungskommissionen wollen „sowohl Täter identifizieren wie auch Verantwortliche benennen, die mit dem Vertuschen der Taten die Institution Kirche und die Täter geschützt haben“. Bei dem ersten Treffen der Kommissionsvorsitzenden sei auch besprochen worden, welche Möglichkeiten es gebe, das sogenannte Dunkelfeld zu erhellen.

Die Kommissionsvorsitzenden wollen alle Menschen ermutigen, die bisher über ihre Erfahrung mit sexualisierter Gewalt in der katholischen Kirche geschwiegen haben, mit den Unabhängigen Ansprechpersonen oder den Missbrauchsbeauftragten in den Bistümern zu sprechen. Nur so könnten „diese Erfahrungen anerkannt werden“ und in die künftige Interventions- und Präventionsarbeit einfließen.

Bernhard Scholten, Vorsitzender der Unabhängigen Aufarbeitungskommission im Bistum Speyer, hatte als Mitglied eines Teams die Arbeitstagung in Fulda mit vorbereitet. Die Vernetzung und der Austausch unter den Kommissionsvorsitzenden sei sehr wichtig, sagte Scholten im Gespräch mit dem „Pilger“. Überrascht habe ihn die unterschiedliche Qualität der Zusammenarbeit zwischen den Aufarbeitungskommissionen und den Verantwortlichen in den Bistümern.

Scholten berichtet von teilweise geschwärzten Fallakten, die einzelne Kommissionen erhielten. Es gäbe aber auch positive Beispiele. „In der Diözese Speyer ist die Unterstützung vorbildlich. Wir bekommen sogar Einblicke in ganz aktuelle Schriften.“ Damit jede Aufarbeitungskommission über die gleichen Rechte verfügt, fordert Scholten einheitliche Standards, die von den Bistümern eingehalten werden müssen.

Dass trotz des im Jahr 2020 getroffenen Beschlusses der Deutschen Bischofskonferenz, Aufarbeitungskommissionen in den Diözesen zu installieren, es bislang immer noch nicht überall solche Gremien gibt, kann der ehemalige Ministerialdirigent im rheinland-pfälzische Sozialministerium nicht nachvollziehen. Bis Ende 2021 hätten neun Kommissionen ihre Arbeit aufgenommen. Von Januar bis April dieses Jahres seien dann sieben hinzugekommen, und bis zum Sommer hätten weitere acht Diözesen konstituierende Sitzungen geplant. (kna/pede)

 

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

23.02.22
Redaktion der pilger

Klärt der Staat besser auf?

Die katholische Kirche steht in der Kritik, Missbrauchsfälle nur langsam und...
23.02.22
Redaktion der pilger

In Notsituationen zur Stelle

Polizeiseelsorger: Kriseninterventionsteams der Polizei leisten wertvollen Dienst
23.02.22
Redaktion der pilger

Widerstand gegen Pläne

Sterbehilfevereine sind gegen gesetzliche Regelung der Suizidbeihilfe
23.02.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Zuversicht zu verschenken

Pfarrei Rheinzabern lädt zu Onlineaktion ein und will Hoffnung stärken
23.02.22
Redaktion der pilger

Auf einem guten Weg

Jesus fordert von uns Klarheit und Ehrlichkeit
23.02.22
Redaktion der pilger

Kinder vor Gewalt schützen

Kindermissionswerk in Sorge um Jungen und Mädchen in der Ukraine
17.02.22
Redaktion der pilger

Unabhängiger von Rom

Papst stärkt einzelne Kompetenzen von Kirchenoberen vor Ort
17.02.22
Redaktion der pilger

Innovative Ideen gesucht

Caritasverband für die Diözese Speyer schreibt Nardini-Preis 2022 aus
17.02.22
Redaktion der pilger

Gute Erfahrungen gesammelt

„Wir sind eben ein Dream-Team“, beschreibt Pastoralreferent Stefan Pappon lachend...
17.02.22
Redaktion der pilger

„Mit zwei weinenden Augen“

Dominikanerinnen verlassen St. Marienkrankenhaus nach 92 Jahren
17.02.22
Redaktion der pilger

„Wir bereiten uns vor!“

Wie die Menschen in der Ukraine mit dem drohenden Krieg umgehen
17.02.22
Redaktion der pilger

Quote verbindlich festlegen

Diözesanversammlung berät über Frauenförderung und Strategieprozess
17.02.22
Redaktion der pilger

Richtet nicht, aber empört euch

Dann aber fordert Jesus, konkret einzugreifen, Missstände und Schieflagen zu...
10.02.22
Redaktion der pilger

Messe nicht nur für Filmfans

Kinogottesdienst mit dem Thema „Mein Elementarteilchen“
10.02.22
Redaktion der pilger

Kardinal Wetter gibt Landauer Ehrenbürgerwürde zurück

Der frühere Münchner Kardinal Friedrich Wetter gibt die Ehrenbürgerschaft seiner...
09.02.22
Redaktion der pilger

Eine Kirche in jeder Richtung behalten

Interview zum Gebäudekonzept der Pfarrei St. Ingbert: Zwei Ehrenamtliche äußern...
09.02.22
Redaktion der pilger

Kollekte am 13. Februar

Diözesan-Caritasverband ruft zu Spenden für die Not- und Katastrophenhilfe auf
09.02.22
Redaktion der pilger

Kräftige Finanzspritze

Spenden des Hungermarsches ermöglichen Geburtsstation in Burkina Faso
09.02.22
Redaktion der pilger

Hier und heute

Jesu „Selig“ und „Wehe“ gelten nicht nur fürs Jenseits
08.02.22
Redaktion der pilger

Bitte um Entschuldigung

Benedikt XVI. erbittet Entschuldigung und dementiert Vertuschung
03.02.22
Redaktion der pilger

Der Meister der schönen Lieder

Vor 225 Jahren wurde Franz Schubert geboren
03.02.22
Redaktion der pilger

Roter Hut mit weißen Punkten

Der giftige Fliegenpilz gilt als Glückssymbol und ist 2022 zum „Pilz des Jahres“...
03.02.22
Redaktion der pilger

Das „Mea culpa“ fehlt

Erschütternd am Münchner Gutachten ist, wie sich Kirchenführer aus ihrer...
02.02.22
Redaktion der pilger

Diakon mit Biss

Er nimmt gewöhnlich kein Blatt vor den Mund. Auch mit Kritik an der Kirche spart...
02.02.22
Redaktion der pilger

Teil einer deutschlandweiten Initiative

In Oggersheim betet jeden Mittwoch eine Gruppe von Menschen den Rosenkranz für...
02.02.22
Redaktion der pilger

Auf sein Wort hin

Tun, was Jesus sagt. Das gilt auch heute
31.01.22
Redaktion der pilger

Nur im persönlichen Gespräch

Schwangeren-Beratung: Verein donum vitae lehnt Gesetzespläne aus Berlin ab
31.01.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Umfangreiche Studie in Vorbereitung

Unabhängige Aufarbeitungskommission im Bistum will Missbrauchsgeschehen...
31.01.22
Redaktion der pilger

Verfolgung hat sich weltweit verschärft

Hilfswerk beklagt Diskriminierung von Christen
28.01.22
Redaktion der pilger

Kardinal Marx: Weiterhin zum Rücktritt bereit

Kardinal Wetter entschuldigt sich für Fehleinschätzungen
28.01.22
Redaktion der pilger

Zeit der Wahrheit

Bischöfe fordern nach Münchner Missbrauchsstudie Konsequenzen
28.01.22
Redaktion der pilger

Schauen

Wie Thomas von Aquin geistliches Leben bestimmt
28.01.22
Redaktion der pilger

Der Segen beim Kaninchenstall

Kloster Neustadt bietet seit zwei Jahren für Erholungssuchende eine Woche Auszeit...
28.01.22
Redaktion der pilger

Gegen Unrecht und Ausbeutung tätig

Der Priester Dr. Ludwig Nieder starb vor 100 Jahren – In Bexbach wird an den ersten...
21.01.22
Redaktion der pilger

„Alle sollen sich persönlich erklären“

Interview mit Jesuitenpater Hans Zollner zum Münchner Missbrauchsgutachten
21.01.22
Redaktion der pilger

„Seppelskasten“ wird Wohnquartier

Speyer: Gemeinnütziges Siedlungswerk des Bistums schafft dringend benötigte...
21.01.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Vielfältiges Programm

Die Heilsbach hat 2022 Angebote für jeden Geschmack und jedes Alter
21.01.22
Redaktion der pilger

Ruf nach mehr Fantasie

Was die Kirche aus den Erfahrungen der Pandemie lernen kann
21.01.22
Redaktion der pilger

Immer ist heute

Den Willen Gottes erfüllen, den Menschen Heil bringen
21.01.22
Redaktion der pilger

Lesen, schauen und entdecken

Sachkundig und kurzweilig – Theologe Karl-Markus Ritter legt neues Buch über den...