Redaktion der pilger

Donnerstag, 11. August 2022

Zusammen leben

Wie können wir das Miteinander so gestalten, dass die Zukunft gemeinsam gelingt? Antworten will die Initiative „Trendsetter Weltretter“ geben. (Foto: T/W)

Foto: Pilger-Verlag

„Trendsetter Weltretter“: Nachhaltigkeitsaktion der Kirchen und des Landes im September – Tipps und Hinweise dazu im „Pilger-Kalender“

Das Motto der ökumenischen Mitmachaktion „Trendsetter Weltretter“, die Anfang September beginnt, lautet „zusammen leben“. Wie lässt sich noch besser miteinander leben, arbeiten, teilen und die Welt dadurch ein bisschen besser machen?

Das ist die Frage der Nachhaltigkeits-Initiative auch bereits zum Auftakt in Speyer am Sonntag, 4. September, von 11 bis 12 Uhr, vor den Domstufen. Hammer, Nähmaschine, Bücher, Bälle, ein Bobbycar oder auch ein Kuchen. Willkommen ist alles, was weitergereicht und geteilt werden kann. Die Aufgabe lautet: „Bring was. Nimm was“. Interessierte Menschen sind eingeladen, dabei zu sein und Dinge mitzubringen, die sie abgeben wollen und die weiterverwendet werden können. Es wird eine Menschenkette gebildet, und die Gegenstände werden von Hand zu Hand weiter gereicht.

Begleitet wird die Aktion von der Marching-Brass-Band Weinblech. Die fünfköpfige Band ist in der süddeutschen Musikszene bekannt für ihren „Groove“, ihren besonderen Rhythmus, zu dem sich Pfälzer Lebensfreude gesellt. Mit dabei sind unter anderen Kirchenpräsidentin Dorothee Wüst und Bischof Karl-Heinz Wiesemann sowie die Initiatoren, die Umweltbeauftragten der beiden Kirchen, Sibylle Wiesemann und Steffen Glombitza. Laut den Veranstaltenden soll es im wahrsten Sinne eine „handgreifliche Aktion sein, mit Spaß und Symbolkraft“.

Die vierwöchige ökumenische Mitmachaktion findet vom 4. September bis 2. Oktober während des christlichen Schöpfungsmonats September nun bereits zum fünften Mal statt. Sie regt dazu an, mehr aufeinander zuzugehen und im Alltag zu teilen – Dinge, Zeit oder Arbeit. Die Kernbotschaft der „Trendsetter Weltretter“ lautet: Wir sind mit verantwortlich für Gottes Schöpfung. Nur Hand in Hand lässt sich eine Welt schaffen, die Zukunft hat.

Miteinander teilen mit dem Blick in die Welt
Ein weiteres Symbol für das „zusammen leben“ in aller Welt: Es werden auch internationale Gäste erwartet. Auf Einladung von Landeskirche und Bistum reisen rund 25 Delegierte der Versammlung des Ökumenischen Rats der Kirchen (ÖRK) an, die zeitgleich in Karlsruhe tagt. Darum findet am 4. September, 14 Uhr, in der Dreifaltigkeitskirche ein ökumenischer Festgottesdienst statt, der unter dem Titel „share and care“ zugleich an die Auftaktaktion von „zusammen leben“ anknüpft.  

Anmeldungen zur Teilnahme laufen über die Internetseite oder die Facebook-Seite der Initiative. Dort gibt es bereits Informationen rund um das Thema „zusammen leben“. Jede und jeder kann mitmachen, als Einzelperson oder in der Gruppe. Für Gruppen gibt es zudem Arbeitshilfen. Ab September werden täglich und wöchentlich Infos und Impulse, Fotos und kleine Aufgaben per E-Mail versandt. Die Aktion endet mit einem ökumenischen Abschluss-Gottesdienst am Sonntag, 2. Oktober, in der Landauer Marienkirche.
Verantwortlich zeichnen die Evangelische Kirche der Pfalz und das Bistum Speyer mit ihren jeweiligen Umweltbeauftragten sowie die Landeszentrale für Umweltaufklärung Rheinland-Pfalz und die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) der Region Südwest.

Zum Markenzeichen von Trendsetter Weltretter wurde das Logo mit der grünen Hand. Sie hat einerseits Signalwirkung, um Aufmerksamkeit zu wecken, andererseits steht sie für das praktische Tun, das den Vordergrund der Aktion bildet, so erläutert Pastoralreferent Steffen Glombitza: „Es geht uns um das Handeln jedes Einzelnen, um die Frage, was kann ich denn konkret tun? Das ist unser Ansatz. Dabei übersehen wir nicht, dass auch politische Veränderungen notwendig sind, um zur großen ökosozialen Transformation beizutragen.“ Die letzte Woche der Aktion im September nimmt deshalb verstärkt die politische Dimension des Wandels in den Blick.

Ausgewählte Veranstaltungen: Spiele, Führungen, Seminare und Gottesdienst
• Samstag, 10. September: Spielnachmittag „Das Geben und Nehmen Spiel“ in Kaiserslautern;
• Samstag, 17. September: Ackerführung bei der Solidarischen Landwirtschaft Neustadt, Lachen-Speyerdorf;
• Wochenende, 23. bis 25. September: Wochenendseminar im Pfälzerwald, Heilsbach; Naturerfahrung für alle Generationen;
• Mittwoch, 28. September: Online-Workshop „Gesellschaftspolitisches Engagement – Themen, Motivation, Wege und Tücken“;
• Sonntag, 2. Oktober (10.30 Uhr): Ökumenischer Abschlussgottesdienst und Erntedank in Landau, Kirche St. Maria.

Das Buch zur Nachhaltigkeitsaktion: „Pilger-Kalender“ für 2023 mit vielen Tipps
Der frisch gedruckte Pilger-Kalender mit dem Titel „Unsere Heimat. Einfach zusammenleben“ ist zugleich das Begleitbuch für die Trendsetter-Weltretter-Aktion. Das Kalenderbuch bietet auf mehr als 150 Seiten im handlichen Format Informationen, Tipps und Termine für insgesamt 15 Monate (bis Dezember 2023) rund um ein besseres, hoffnungsfrohes Miteinander: „Wir glauben daran, dass aktives Einsetzen für die gute Sache, für Nachhaltigkeit und die Bewahrung unserer Schöpfung der beste Weg in die Zukunft ist“, schreiben die Herausgeber Dr. Christine Kraus und Hubert Mathes in ihrem Vorwort.

Daher stellt das Buch viele Ideen, Initiativen und Menschen in der Pfalz und der Saarpfalz vor, die engagiert sind und sich in diesen Zeiten hoffnungsvoll einsetzen. „Wir wollen Lust machen, ihrem Beispiel zu folgen.“ Neues und Zukunftsweisendes wird aus den Bereichen Wohnen und Bauen, Inklusion, Ressourcensparen, Umweltschutz und Energie vorgestellt. Was heißt überhaupt „Gutes Leben“, wie geht Klimaschutz zu Hause, und wo kann man sich beispielsweise engagieren, um Müll zu vermeiden? Wie lebt es sich in einem Tiny House – und, wie kann man Bauern unterstützen, gesunde und leckere Lebensmittel „von hier“ zu erzeugen? Das sind einige der vielfältigen Themen, die der „Pilger-Kalender 2023“ unter regionalen Gesichtspunkten aufgreift – eben in „unserer Heimat“ zwischen Rhein und Saar, zwischen französischer Grenze und der Nahe-Region.
Weil es auch darum geht, die Region immer wieder neu schätzen und lieben zu lernen, serviert der Jahresbegleiter dazu auch Beiträge in Pfälzer Mundart, regionale Rezepte, Ausflugstipps für alle Generationen einer Familie, Denkanstöße, Nachdenkliches und vieles andere. Neben der Initiative „Trendsetter Weltretter“ ist auch der Bezirksverband Pfalz ein Kooperationspartner bei der Zusammenstellung des Kalenderbuches. Dieser Regionalverband ist mit seinen zahlreichen Einrichtungen und Initiativen engagiert, um den Menschen in der Region Lebensqualität zu geben und zu sichern.

Weitere Informationen, Anmeldung und Kontakthinweise
Weitere Hinweise, Aktuelles und Anmeldungen zu den Veranstaltungen unter www.trendsetter-weltretter.de; bei Sibylle Wiesemann, Umweltbeauftragte der Evangelischen Kirche der Pfalz, E-Mail:wiesemann@frieden-umwelt-pfalz.de, Telefon 06232/671514, oder bei Steffen Glombitza, Umweltbeauftragter des Bistums Speyer, E-Mail: umweltbeauftragter@bistum-speyer.de, Telefon 06842/7060205.

 

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

02.02.23
Redaktion der pilger

Salz der Erde, Licht der Welt

Wir Christen brauchen die Welt und die Welt braucht uns
02.02.23
Redaktion der pilger

Berufung – der Weg zu mehr Leben

„pilger“-Interview mit Pfarrer Matthias Schmitt zum Welttag des geweihten Lebens am...
02.02.23
Redaktion der pilger

Frühe Blüte kann gefährlich sein

Botanikerin sieht dramatische Entwicklung durch den Klimawandel
02.02.23
Redaktion der pilger

Vom Brautkleid bis zur Trauung

Wer die Hochzeitsmesse „Trau“ in Ludwigshafen besucht, hat Großes vor: Heiraten!...
02.02.23
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Schritt für Schritt Zukunft gestalten

Wie kann sich das Bistum Speyer weiterentwickeln und seine Vision, „Segensort in...
02.02.23
Redaktion der pilger

Mehr Qualität und Selbstbestimmung

Zum 1. Januar wurde das Betreuungsrecht umfassend reformiert und ein...
26.01.23
Redaktion der pilger

Betreuung und Pflege

Johanniter übernehmen ehemaliges Seniorenheim auf Maria Rosenberg
26.01.23
Redaktion der pilger

Das Buch, in dem noch mehr drinsteckt

An diesem Sonntag ist Bibelsonntag. Ein guter Anlass, die Bibel neu zu entdecken
26.01.23
Redaktion der pilger

Gegenwind aus Rom

Brief aus dem Vatikan verbietet Einrichtung eines Synodalen Rates
26.01.23
Redaktion der pilger

Damit es ihnen jetzt besser geht

Jesus will, dass wir uns den Armen und Schwachen zuwenden. Dann wächst Gottes...
26.01.23
Redaktion der pilger

Laien mehr Mitbestimmung ermöglichen

Online-Veranstaltung zur Weltsynode mit Gästen aus Rom, Nicaragua, Südafrika,...
18.01.23
Redaktion der pilger

Schülertage im Bistum

Rund 430 Jugendliche lernen kirchliche Arbeitsbereiche kennen
18.01.23
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Umstrittene Plauderei

Warum Erzbischof Gänsweins Buch im Vatikan für Wirbel sorgt
18.01.23
Redaktion der pilger

„Es gibt nur eine Welt“

Naturwissenschaft und Glaube: Für Joanna Maria Otto ist beides gleich wichtig und...
18.01.23
Redaktion der pilger

Jesus ruft zur Umkehr

Sie ist der beste Anfang eines guten Lebens
18.01.23
Redaktion der pilger

Schere wird größer

Oxfam: Armut und Reichtum nehmen parallel zu
18.01.23
Redaktion der pilger

Wünsche der Menschen achten

Weniger Gottesdienstbesucher – Pfarrei Germersheim sucht nach Ursachen
18.01.23
Redaktion der pilger

Edith Stein in der Krippe

Holzfigur aus Unterammergau seit Neujahr in der Kirche in Bad Bergzabern zu sehen
12.01.23
Redaktion der pilger

Gott gibt uns Halt

Wie Vertrauen uns hilft, auch in herausfordernden Zeiten unser Leben und die Welt...
12.01.23
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Digitale Abstimmung möglich

Bei der Wahl der Pfarrgremien im Bistum im Oktober gibt es einige Neuerungen
12.01.23
Redaktion der pilger

375 Jahre Sebastianusfest

Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann feiert Jubiläumsgottesdienst in Rödersheim
12.01.23
Redaktion der pilger

Gegen Kinderarbeit, für Sonntagsruhe

Vor 175 Jahren erschien die erste Bistumszeitung
12.01.23
Redaktion der pilger

Gott hat uns mit sich versöhnt

So können wir getrost über unsere Schuld sprechen
12.01.23
Redaktion der pilger

Brückenbildung ist wichtig

Unterstützung aus der Pfalz für peruanische Projekte
12.01.23
Redaktion der pilger

Benediktsweg

Pilgerwanderung auf den Spuren eines großen Heiligen
04.01.23
Redaktion der pilger

Unter Freunden

Das Taizé-Treffen in Rostock inspiriert Tausende junge Menschen
04.01.23
Redaktion der pilger

Heilpflanze des Jahres 2023

Der Echte Salbei ist ein wahres medizinisches Multitalent
04.01.23
Redaktion der pilger

Ältester Kirchenchor im Bistum

250 Jahre Kirchenchor St. Michael Rheinzabern
04.01.23
Redaktion der pilger

Unsere Taufe

Unser Christsein will immer erneuert werden
04.01.23
Redaktion der pilger

Mit den Menschen für die Menschen

Carolina de Magalhães-Mayer aus Limburgerhof organisiert in Guatemala die...
31.12.22
Redaktion der pilger

Requiem für Papst em. Benedikt XVI. im Speyerer Dom

Am 31. Dezember 2022 ist Papst em. Benedikt XVI. verstorben. Als Zeichen der Trauer...
31.12.22
Redaktion der pilger

Emeritierter Papst Benedikt XVI. stirbt mit 95 Jahren

Der ehemalige Papst Benedikt XVI. ist tot. Er starb am heutigen 31. Dezember im...
29.12.22
Redaktion der pilger

"Einer der größten Theologen der Gegenwart"

Der Speyerer Bischof Karl-Heinz Wiesemann hat Benedikt XVI. als einen "der größten...
27.12.22
Redaktion der pilger

Über 500 Sternsinger erwartet

Am 30. Dezember wird die bundesweite Aktion Dreikönigssingen in Frankfurt eröffnet
27.12.22
Redaktion der pilger

Ein junges Mädchen erfindet die Sternsinger-Aktion

Auf dem Römerberg in Frankfurt am Main haben zum 30. Dezember gut 800 Sternsinger...
27.12.22
Redaktion der pilger

Warum Bäume uns anziehen

Einst mieden die Menschen den Wald. Er war ein Ort des Schreckens, der Geister, des...
27.12.22
Redaktion der pilger

Die im Herzen barfuß sind

Feinfühlig werden für alles, was geschieht. Wie Maria
27.12.22
Redaktion der pilger

Der Jahreswechsel ist laut und bunt

„Zwischen den Jahren“ heißt die Zeit des Jahreswechsels gewöhnlich, die Tage nach...
14.12.22
Redaktion der pilger

Fragen und Antworten zu Weihnachten

Von Ochsen und Eseln, Bäumen und Krippen – und von einer Geburt
14.12.22
Redaktion der pilger

Wann kommt der Friedefürst?

Nach den Weihnachtsfesten von 2020 und 2021, beide unter den Vorzeichen der...
Treffer 1 bis 40 von 4769