Redaktion der pilger

Donnerstag, 24. November 2022

Sie nimmt kein Blatt vor den Mund

Liselotte von der Pfalz (Foto: imago images/United Archives International)

Vor 300 Jahren starb Liselotte von der Pfalz

Wäre das Telefon schon erfunden gewesen – Liselotte von der Pfalz hätte jeden Tag stundenlang an der Strippe gehangen. Sie „plaudert“, wie sie es selbst nennt, stattdessen in ihren Briefen. Und hinterlässt exklusive Einblicke in das höfische Leben der Barockzeit.

Etwa 60 000 Briefe soll Liselotte im Lauf ihres Lebens verfasst haben, 5 000 sind erhalten. Sie nimmt darin kein Blatt vor den Mund, formuliert witzig und mitunter derb. Sie schreibt über Klatsch und Tratsch, über Theater, Literatur und Religion, macht ihrem Ärger Luft und klagt über Intrigen und Unglücke.

Elisabeth Charlotte, Tochter des pfälzischen Kurfürsten Karl I. Ludwig, kommt 1652 in Heidelberg zur Welt. Liselotte, wie sie nur genannt wird, ist schon als Kind ein rechter Wildfang; sie wäre, verkündet sie, viel lieber ein Junge. Da die Eltern sich trennen, wird ihre Tante Sophie früh zur wichtigsten Bezugsperson – und Briefpartnerin, versteht sich.

Der Liselotte besonders oft schreibt, seit sie mit 19 verheiratet wird. Der Ehemann heißt Philippe, ist Herzog von Orléans und, viel wichtiger, der Bruder des französischen Sonnenkönigs Ludwig XIV. Liselottes Hauptaufgabe: dem verwitweten Philippe, dessen erste Frau zwei Töchter geboren hat, männliche Erben zu verschaffen. Unter erschwerten Bedingungen freilich, denn der Herzog ist homosexuell. Nachdem Liselotte bis 1676 zwei Söhne und eine Tochter zur Welt gebracht hat, verzichtet der Gatte zu ihrer Erleichterung fortan auf die Erfüllung der ehelichen Pflichten.

Höchst ungern hat Liselotte vor der Hochzeit auch die unvermeidliche Konversion zur katholischen Kirche vollzogen. Im reformierten Glauben erzogen und mit den Lutheranern sympathisierend, besucht sie zwar täglich die Messe, hat aber für katholische Dogmen und Traditionen nicht viel übrig. Im hohen Alter wird sie über 200 protestantischen Sträflingen, Opfer der Hugenottenverfolgung des Königs, zur Freiheit verhelfen.

Bis zu ihrem Tod am 8. Dezember 1722 erlebt Liselotte viele Höhen und Tiefen. Einerseits führt sie ein glanzvolles Dasein in prächtigen Schlössern mit einem 250-köpfigen Hofstaat und versteht sich jahrelang hervorragend mit Ludwig XIV., mit dem sie ausgedehnte Reitausflüge und Spaziergänge unternimmt, tanzt und ins Theater geht. Andererseits muss sie den Tod ihres knapp dreijährigen ersten Sohnes verkraften und die Verwüstung ihrer Heimat mitansehen, die der Sonnenkönig mit einem Krieg überzieht, und sie erkrankt an Pocken, überlebt zwar, bleibt aber von hässlichen Gesichtsnarben gezeichnet.

Alles schildert sie in ihren Briefen. Plastisch und unverblümt. Denn: „Ich schreibe, wie ich rede.“ (Hubertus Büker)

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

24.11.22
Redaktion der pilger

Notruf um 5.45 Uhr

Hedi Sehr kümmert sich um Ersthelfer und Angehörige von Unfallopfern
24.11.22
Redaktion der pilger

Kunterbunte Kirche

Konzept aus England macht Kirche für Familien durch Gemeinschaft erlebbar
24.11.22
Redaktion der pilger

Beide Seiten unter Druck

Bischof Bätzing zieht nach dem Ad-limina-Besuch der deutschen Bischöfe in Rom eine...
24.11.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Viel positive Resonanz

Katholische Bischöfe liberalisieren kirchliches Arbeitsrecht
24.11.22
Redaktion der pilger

Lösung für Konflikt in Sicht?

Hunderttausende Menschen im Ostkongo auf der Flucht
24.11.22
Redaktion der pilger

Wachsam sein

Advent ist die Zeit des aufmerksamen Wartens
16.11.22
Redaktion der pilger

Schwerpunkt: „Frieden und Heilung“

Internetportal „nachhaltig-predigen.de“ startet zum ersten Advent Predigtimpulse...
16.11.22
Redaktion der pilger

Es geht auch ohne

Der Kreuzbund hilft suchtkranken Menschen dabei, den Abhängigkeiten zu entkommen
16.11.22
Redaktion der pilger

Schluss mit Religion?

Das Auswärtige Amt streicht Gelder für religiöse Berater
16.11.22
Redaktion der pilger

Bibel im Weinberg

Zwölf Teilnehmende hörten Teile der Heilige Schrift zwischen den Rebzeilen
16.11.22
Redaktion der pilger

Vermehrt Angriffe auf Christen

Terror in Burkina Faso: Mehr als 1,7 Millionen Binnenvertriebene
16.11.22
Redaktion der pilger

Ein ganz anderer König

Jesus Christus ist der Herr des Lebens: Er führt ins „Paradies“, in das Leben in...
09.11.22
Redaktion der pilger

Den Dom intensiv erfahren

Bildungs- und Besinnungswochenende mit Domdekan und Domkustos
09.11.22
Redaktion der pilger

Machen Sie sich keine Sorgen?

Was würde das nützen? Nur das angstfreie Vertrauen auf Gott hilft unserem Leben
09.11.22
Redaktion der pilger

Hochspannung im Vatikan

Beim Besuch der deutschen Bischöfe in Rom werden unterschiedliche Kirchenbilder...
09.11.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Mehrheitsvotum für mutigen Weg

Diözesanversammlung beschließt Rahmenkonzept für Finanzen und Strategie des Bistums...
09.11.22
Redaktion der pilger

Mehr Augenmerk auf Klimaschutz

Misereor-Chef Pirmin Spiegel fordert mehr Verantwortung von Hauptverursachern der...
09.11.22
Redaktion der pilger

Heiliger Geist als Wegbegleiter

Gaelle Maninzou Kenmogne wird am 13. Dezember im Speyerer Dom gefirmt
03.11.22
Redaktion der pilger

Pilger-Geschichten

Die Pilgerin Beate Steger produziert einen Podcast mit anderen Pilgern.
03.11.22
Redaktion der pilger

Cäcilia und die Kirchenchöre

Die Heilige Cäcilia ist die Patronin der über 8400 Kirchenmusiker im Bistum.
03.11.22
Redaktion der pilger

Bundesweite Eröffnung

Diaspora-Aktion: Gottesdienste im Speyerer Dom und in drei Pfarreien
27.10.22
Redaktion der pilger

Hauskapelle eingeweiht

Pontifikalamt mit Bischof Wiesemann im Edith-Stein-Gymnasium Speyer
27.10.22
Redaktion der pilger

Musikalische Gebete für die Seele

Ökumenische Lobpreis-Veranstaltung „United Praise“ am 31. Oktober in der Speyerer...
27.10.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

„Wir gestalten Zukunft“

Interview mit Gabriele Kemper zu Einsparvorschlägen des Bistums und die Rolle der...
27.10.22
Redaktion der pilger

Gute Ideen werden unterstützt

Bonifatiuswerk fördert innovative Projekte rund um die Glaubensweitergabe – Auch im...
27.10.22
Redaktion der pilger

Gott ist ein Gott der Lebenden

Wer an diesen Gott glaubt, kann nicht im Tod sein
27.10.22
Redaktion der pilger

Buch Exodus trifft moderne Technik

Messdiener Leimersheim zeigen beeindruckende Lichtershow beim zweiten „Lichterleben“
27.10.22
Redaktion der pilger

Noch keine Sekunde bereut

Der Landauer Student Justus Hültenschmidt ist zum Praktikum in Dänemark
27.10.22
Redaktion der pilger

Kleines Werk mit großer Wirkung

Vor 150 Jahren schuf Claude Monet ein Bild, das dem Impressionismus seinen Namen gab
27.10.22
Redaktion der pilger

Wir sind geliebt

Was wir an Zachäus wieder neu lernen können
19.10.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Aus für das Karmelkloster Hauenstein

Überalterung und fehlender Nachwuchs: Schwestern haben die Auflösung fürs Jahr 2023...
19.10.22
Redaktion der pilger

„Ich gebe, weil andere nicht können“

Wie wirkt sich die hohe Inflation auf die Spendenbereitschaft aus?
19.10.22
Redaktion der pilger

Die Habsburger im Mittelalter

Historisches Museum der Pfalz in Speyer zeigt Aufstieg der Dynastie
19.10.22
Redaktion der pilger

Richtlinien für die Zukunft

Für den Sparprozess bis 2030 hat sich das Bistum acht strategische Ziele gesetzt
19.10.22
Redaktion der pilger

Mit Franziskus unterwegs

Stimmen von der Diözesanwallfahrt nach Assisi
19.10.22
Redaktion der pilger

Größe in Demut

Vom Zöllner lernen wir für unseren Glauben
19.10.22
Redaktion der pilger

Attraktive Arbeit bieten

Interview: Caritas-Präsidentin über neue kirchliche Grundordnung
13.10.22
Redaktion der pilger

Umzug richtig planen – mit diesen Tipps lässt sich Zeit...

Ein Umzug stellt immer eine besondere Herausforderung dar. Daher ist ein gewisser...
12.10.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Ein Pfälzer Gastgeber in Assisi

Franziskaner-Minorit Thomas Freidel aus Fußgönheim: Als einziger deutscher...
12.10.22
Redaktion der pilger

Die Frage nach dem Größeren

Beim Beten geht es immer um Gottes Plan für uns
Treffer 1 bis 40 von 4711