Aus dem Bistum

Donnerstag, 19. Juli 2018

Nachwuchs für den seelsorglichen Dienst

Die Pastoralassistenten Marcel Ladan und Michael Gutting werden am 2. September ausgesendet

Marcel Ladan (links) und Michael Gutting. Foto: is

Weihbischof Otto Georgens wird am Sonntag, 2. September, die beiden Pastoralassistenten Michael Gutting und Marcel Ladan in den seelsorglichen Dienst im Bistum Speyer aussenden. Die Beauftragung erfolgt im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes im Speyerer Dom, der um 10 Uhr beginnt.

„Schon in der Schulzeit war klar für mich, dass ich einen Beruf ausüben möchte, bei dem ich mit Menschen zu tun habe und mit Gott im Gespräch sein kann“, sagt Michael Gutting. Der 30-Jährige stammt aus Rheinhausen und hat in Mainz Diplom-Theologie studiert. Nach dem Studium absolvierte er zunächst ein Praktikum in der Personalentwicklungsabteilung eines mittelständischen Unternehmens. „Ich habe aber schnell festgestellt, dass das nichts für mich ist und ich doch lieber im kirchlichen Bereich arbeiten möchte“, erklärt Gutting, der in Schifferstadt wohnt.

Den Tipp, sich doch im Bistum Speyer für die Ausbildung zum Pastoralreferenten zu bewerben, bekam er von dem mit ihm befreundeten Kaplan und Speyerer Domvikar Tobias Heil. Ein Jahr lang sammelte Gutting im Rahmen eines Praktikums Erfahrungen in der Seelsorge in der Pfarrei Heiliger Christophorus in Waldsee, in der Jugendstrafanstalt in Schifferstadt, im Caritaszentrum Frankenthal und als Lehrer am Gymnasium in Maxdorf. Danach war er sich sicher, dass er später als Pastoralreferent arbeiten möchte. 2016 wurde er in den zweijährigen Pastoralkurs des Bistums Speyer aufgenommen. „Der Beruf ist einfach sehr vielfältig und ich freue mich darauf, in der neuen Pfarrei anzukommen und hoffe, dass ich auch die Freiheit bekommen werde, etwas auszuprobieren“, sagt Gutting zuversichtlich. Ab 1. August arbeitet er als Pastoralassistent in der Pfarrei Heilige Hildegard von Bingen in Dudenhofen.

Marcel Ladan, Jahrgang 1985, wohnt in Frankenthal. Er stammt aus Bosnien-Herzegowina und hat sein Theologiestudium in Zagreb absolviert. „Schon vor meinem Diplom-Abschluss in Kroatien habe ich im Internet recherchiert, welche Berufsmöglichkeiten es für mich als Theologe gibt“, erzählt er. Da er als Kind mehrere Jahre in Ludwigshafen zur Schule gegangen ist, spricht er außer seiner Muttersprache auch perfekt Deutsch. Ein Kurzprakti­kum in der Gemeinde in Dannstadt-­Schauernheim bestärkte ihn darin, sich im Bistum Speyer für die pastoralpraktische Ausbildung zu bewerben.

Wie sein Kollege Gutting sammelte er bis zum Einstieg in den Pastoralkurs ein Jahr lang in verschiedenen Seelsorgebereichen Erfahrungen. „Die Vielfalt der Arbeitsfelder, die Begegnungen, die Arbeit mit Menschen und das Gefühl, helfen zu können, sind für mich die Gründe für meine Berufswahl“, erklärt Ladan. Auch er freut sich schon auf den Einsatz in der Pfarrei Heiliger Johannes XXIII. in Lambrecht, wo er ab dem 1. August tätig sein wird. Sein Plan: „Ich werde mir erst einmal vor Ort einen Überblick verschaffen was es alles gibt und dann sehen, was ich machen kann“.

Insgesamt gibt es im Bistum Spey­er zurzeit 113 Pastoralas­sistenten und Pastoralreferenten. (red)

Ansprechpartner für Pastoralreferentinnen und -referenten im Bistum Speyer ist
Diözesanreferent Matthias Zech,
Telefon 06232/102-354,
E-Mail: matthias.zech@bistum-speyer.de

 

 

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Beitrag an:  Redaktion
 
19. Juli 2018

Nachwuchs für den seelsorglichen Dienst

Die Pastoralassistenten Marcel Ladan und Michael Gutting werden am 2. September ausgesendet


05. Juli 2018

Herz-Jesu-Priester stellen Weichen für die Zukunft

Kloster Neustadt: Provinzkapitel wählt Pater Heinz Lau und Pater Markus Mönch für das...


News rund um den DOM

12. Juli 2018

Der Dom als Wallfahrtsort

Betrachtung zum Weltpilgertag am 22. Juli


Anzeige

Abo der Pilger

Bestellen Sie bequem online Ihre persönliche Ausgabe der Kirchenzeitung.

Anmeldung im Benutzerbereich

Passwort vergessen?
neu registrieren