Aus dem Bistum

Mittwoch, 12. Juni 2019

Dom braucht Spender und Sponsoren

Europäische Stiftung Kaiserdom zu Speyer sucht Unterstützer der Kathedrale

Europäischen Stiftung Kaiserdom zu Speyer: www.stiftung-kaiserdom.de

Speyer. Die Instandhaltung des Doms ist eine andauernde Mammutaufgabe. Die Europäische Stiftung Kaiserdom zu Speyer will künftig mehr Spender und Sponsoren gewinnen, um die Sanierungen finanziell zu unterstützen, kündigte Kurt Beck an. Der ehemalige rheinland-pfälzische Ministerpräsident ist seit Ende 2018 Vorsitzender des Stiftungskuratoriums. Am 11. Juni hatte er die Kuratoren zu einer Arbeitssitzung eingeladen, um mit ihnen die Vorhaben für die kommenden Jahre abzustimmen.  

Bislang finanzierte die Stiftung 30 Restaurierungsvorhaben komplett und weitere sieben teilweise. 2018 stellte sie 260 000 Euro zur Verfügung, die unter anderem in die neue Außenbeleuchtung und ins neue Besucherzentrum flossen. Das Stiftungskapital beträgt 4,13 Millionen Euro – die Zinserträge fließen in den Erhalt des Dom.

Kurt Beck zeigte sich unzufrieden, dass wegen der niedrigen Zinsen nicht mehr Geld bereitsteht. Die Zinserträge reichten nur aus, um die regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen zu finanzieren, ergänzte Peter Frankenberg, Vorstandsvorsitzender der Stiftung. Im zweijährigen Turnus lädt die Stiftung abwechselnd zu Europa-Reden und zu wissenschaftlichen Symposien ein.

Neben den Zinserträgen steuert die Stiftung Spenden bei, die sie einwirbt. So fließen über sie 80 000 Euro für die laufende Sanierung der Vorhalle. Für die Instandsetzung des Vierungsturms fehlen laut Beck momentan 300 000 Euro. Auch für diese Sanierungsmaßnahme sollen Spender und Sponsoren gewonnen werden. Beck und seine Mitstreiter setzen dabei auf Unterstützer in der gesamten Region, sie wollen führende Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft ansprechen. Daneben würden Vorstand und Kuratorium über verschiedene Ideen diskutieren, so Beck. Zum Beispiel könnten Einzelne oder Gruppen Teilprojekte am Vierungsturm mit Spenden finanzieren.

Dombaumeisterin Hedwig Drabik und Restaurator Roger Thamm führten die Kuratoren zu den Baustellen, damit sie sich selbst ein Bild von den laufenden und anstehenden Arbeiten machen konnten.

Das Kuratorium ist neben dem Vorstand ein wichtiges Organ einer Stiftung. Es berät und beaufsichtigt die anderen Stiftungsorgane. Die Stiftung Kaiserdom zählt derzeit 50 Kuratoren, im Juli werden zwei neue berufen: der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Rudolf Müller, Vorstandssprecher der Volksbank Kur- und Rheinpfalz. (yw)

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Beitrag an:  Redaktion
 
12. Juni 2019

Dom braucht Spender und Sponsoren

Europäische Stiftung Kaiserdom zu Speyer sucht Unterstützer der Kathedrale


05. Juni 2019

Das Haus fit für die Zukunft machen

Professor Erich Schlick ist neuer Vorsitzender der Stiftung Heilsbach


News rund um den DOM

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Anzeige

Abo der Pilger

Bestellen Sie bequem online Ihre persönliche Ausgabe der Kirchenzeitung.

Anmeldung im Benutzerbereich

Passwort vergessen?
neu registrieren