https://pornova.org/3d-hentai-video/5177-gravure-idol-audition.htmlhttps://myhentai.org/english-games/3d/6325-kirakira-stars-idol-project-ai.html

Aus dem Bistum

Mittwoch, 17. Februar 2021

Mut zu neuen Wegen

Hauptamtliche Seelsorger und vier ehrenamtliche Frauen leiten gemeinsam die Pfarrei Homburg-Heilig Kreuz

Werden in der Pfarreileitung tätig, von links Daniela Didion, Gerlinde Meyer, Marina Neumann und Esther Reichert. (Fotos: Regina Wilhelm (3), zg (1))

Die Sache Jesu braucht Begeisterte…“. So heißt es in einem Kirchenlied. Die Pfarrei Heilig Kreuz, Homburg, hat vier solche Begeisterte für ihr neues, zunächst auf zwei Jahre angelegtes Projekt zum neuen Leitungsmodell gefunden. Engagiert und motiviert sind die Frauen, die sich auf die Ausschreibungen gemeldet haben. Seit 1. Februar bestimmen sie als Ehrenamtliche gemeinsam mit den vier Hauptamtlichen, Pfarrer Andreas Jacob, Diakon Michael Becker, Pastoralreferent Stefan Pappon und Gemeindereferent Frank Klaproth, die Geschicke der Pfarrei.
Marina Neumann erinnert sich noch genau an die Pfarrversammlung vor etwa einem Jahr. Generalvikar Andreas Sturm und Ordinariatsdirektorin Christine Lambrich waren nach Homburg gekommen, um das Vorhaben vorzustellen, das den kirchlichen Führungsstil auf den Kopf stellen würde.
Der Pfarrer wird künftig nicht mehr das Oberhaupt der Kirchengemeinde sein. Vielmehr werden die Aufgaben gleichwertig auf die Schultern haupt- und ehrenamtlicher Mitarbeiter verteilt. Ein mutiger Schritt, fand Neumann. Ein Mitwirken in dieser „sowieso zu männerlastigen Kirche“ konnte sie sich prinzipiell vorstellen.
Gemeindereferent Klaproth sprach Marina Neumann – wie zwei ihrer Mitstreiterinnen – im November 2020 an. Da ihr das christliche Leben vor Ort wichtig ist, sie von Leuten an der Basis weiß, die sich nicht gehört fühlen oder deren Bedürfnisse kaum wahrgenommen werden, entschloss sich die 54-Jährige, diesen eine Stimme zu verleihen. Ende Januar wurde sie ebenso wie die anderen drei Kandidatinnen vom Pfarrei- und Verwaltungsrat gewählt.
Die Bilanzbuchhalterin, die im Dialysezentrum in Saarbrücken die Personal-und Finanzabteilung leitet, kann sich als Schwerpunkt den karitativen Bereich vorstellen. „Aber ich bin auch für anderes offen.“ Der Aufwand werde nicht gering sein, ist sie sich sicher.  
Esther Reichert stimmt ihr zu: „Am Anfang werden wir uns reinhängen müssen.“ Sie leitet mit Marina Neumann Kinderkrippenspiele und Kindergottesdienste, ist in Gremien engagiert, Lektorin und Sakristanin. Ihr ist es ein Anliegen, die Gemeinden, die seit der Zusammenlegung 2016 eine große, heterogene Pfarrei bilden, zusammenzuführen. „Für einige Menschen ist die Situation sehr schwierig. Wir müssen da neue Wege suchen“, beschreibt sie ein Feld, das sie neben der Seniorenarbeit und der Ökumene vornehmlich beackern möchte.
Die neue Aufgabe sieht Reichert „als enorme Herausforderung“. Das sei ihr nach den ersten Videokonferenzen so richtig klar geworden. Immerhin sei sie bereits im Ruhestand, meint die 66-jährige gebürtige Schweizerin lachend; ihre drei erwachsenen Kinder brauchten sie eher weniger.
Daniela Didion hat einen Vollzeitjob als Gruppenleiterin der Sparte Logistik bei einem Homburger Unternehmen. Die Voraussetzungen, die sie für diesen Job mitbringt, gut organisieren, strukturiert arbeiten, schnelle Entscheidungen treffen und unter Hochdruck ruhig bleiben, werden ihr im neuen Ehrenamt helfen, ist sie überzeugt.
Das Pilotprojekt findet sie „total spannend“. Und „endlich sind mal Frauen gefragt“. Im Moment, erzählt die 42-Jährige, „sind wir in der Findungsphase“. Das neue Team lerne sich kennen, erfahre einiges über die Strukturen der Kirche, Gruppen, Gremien und Verbände der Pfarrei. Ihre Rolle, räumt sie ein, sei ihr noch nicht so ganz klar. Sie beschreibt sie vage als „Klammerfunktion zwischen dem Bereich, für den sie zuständig sein wird, und dem Leitungsteam“. Übernehmen würde die Mutter einer 13-jährigen Tochter gern die Jugendarbeit, nicht zuletzt, weil sie auch beim Familiengottesdienst „Abenteuerland“ mitarbeitet. Bei den Hauptamtlichen fühlt sich Daniela Didion „gut aufgehoben“. Sie werden „uns bestimmt mit Rat und Tat zur Seite stehen“.
Bislang war Gerlinde Meyer nicht kirchlich engagiert. Gerade dieser Blick „von außen“ sei vielleicht hilfreich. Da sie offen und neugierig sei, habe sie sich von der Ausschreibung direkt angesprochen gefühlt. Sie kann mit einigen Pfunden wuchern: Die ehemalige Qualitätsmanagerin im Gesundheitswesen gibt Kurse in Progressiver Muskelentspannung, kann also mit Stress umgehen. In all ihrem Tun, betont sie, fühle sie sich von Gott begleitet, bei Sorgen und Krisen helfe ihr der Glaube. Diesen Halt möchte sie anderen vermitteln. Trauergespräche, Sterbebegleitung oder individuelle Fürsorge sähe sie als ihre Metiers. Auch hofft sie, dazu beizutragen, dass sich wieder mehr Menschen für die Kirche interessieren.
Die Ehrenamtlichen sollen ihre Charismen einbringen, betont Pastoralreferent Stefan Pappon. Fest steht schon, dass er für Pfarreirat und Gemeindeausschüsse, sein Kollege Frank Klaproth für die Vermögensverwaltung und Pfarrer Andreas Jacob für die priesterlichen Dienste zuständig sind. „Der Rest ist offen.“ Neu ist für die Hauptamtlichen, dass alle Schritte und Entscheidungen stets im Team der acht abzusprechen sind und alle den gleichen Informationsstand haben sollen. (wir)

In der digitalen „Segensfeier zur Einführung des Pfarreiteams der Pfarrei Heilig Kreuz Homburg“ am Sonntag, 28. Februar, 11 Uhr, wird sich das neue Leitungsteam vorstellen. Die Teilnahme ist ohne Anmeldung möglich. Einfach einloggen unter https://konferenz.bbb3.de/b/ha--gt1-dv8-ic5. Der Raum ist ab ca. 10.30 Uhr geöffnet.

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Beitrag an:  der pilger
03. März 2021

Mahnwachen an Kreuzungen

Neustadter „Seebrücke“-Lokalgruppe macht auf die schwierige Lage der Flüchtlinge aufmerksam


24. Februar 2021

Sie sollte es in jedem Ort geben

Zum zehnjährigen Bestehen der „Allianz gegen Altersarmut“ würdigen Persönlichkeiten das Bündnis


17. Februar 2021

Mut zu neuen Wegen

Hauptamtliche Seelsorger und vier ehrenamtliche Frauen leiten gemeinsam die Pfarrei Homburg-Heilig...


News rund um den DOM

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Anzeige

Abo der Pilger

Bestellen Sie bequem online Ihre persönliche Ausgabe der Kirchenzeitung.

Anmeldung im Benutzerbereich

Passwort vergessen?
neu registrieren