Kultur

Freitag, 10. Mai 2019

„Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte“

Die Wander-Ausstellung in Ludwigshafen bietet ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm

Foto: actionpress

Seit 2012 tourt die Wanderausstellung „Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte“ des Anne Frank Zentrums Berlin durch durch Deutschland. Nun ist sie bis zum 28. Mai in der Aula des Theodor-Heuss-Gymnasiums und der Anne-Frank-Realschule plus in Ludwigshafen (Freiastraße 10) zu sehen.  In einen historischen und einen aktuellen Teil gegliedert, präsentiert sie sich mittels Bildern, Texten und kurzen Filmen und rückt die Lebensgeschichte Anne Franks in den Mittelpunkt. Damit fördert sie die Auseinandersetzung mit Antisemitismus, Rassismus und Diskriminierung und der Bedeutung von Freiheit, Gleichberechtigung und Demokratie.

Das Projekt soll Jugendliche motivieren, sich mit Geschichte auseinander zu setzen und sich im Heute zu engagieren. Das Rahmenprogramm zur Ausstellung ist vielfältig. Einen Nachmittag mit Musik, Künstlern aus verschiedenen Ländern und  einem internationalen Buffet gibt es am Sonntag, 12. Mai, von 14 bis 18 Uhr, in der Ausstellung mit einem Konzert der interkulturellen Kaiserslauterer Band „Shaian“.

Der Film, der bei der Premiere der Oper „Der Kaiser von Atlantis oder die Tod-Verweigerung“ am Pfalztheater Kaiserslautern entstand, ist am Dienstag, 14. Mai, um 19.30 Uhr, im Capitol Lichtspiel Theater in Limburgerhof, Speyerer Straße 107a, zu sehen. Die Kammeroper schrieb Viktor Ullmann 1943/44 im KZ Theresienstadt – auf die Rückseiten von Deportationslisten als Notenpapier. Er starb im KZ Auschwitz.

Am Montag, 20. Mai, um 19 Uhr, lesen der Historiker Roland Paul und die Schauspielerin Hannelore Bähr aus „Die Briefe der Gretl Dexter“ im Kulturverein Wespennest in Neustradt, am Dienstag, 21. Mai, um 18 Uhr, im Historischen Museum der Pfalz, Speyer, und am Montag, 27. Mai, um 19 Uhr, im Ernst-Bloch-Zentrum Ludwigshafen.

Weitere Veranstaltungen unter www.bv-pfalz.de/anne/frank
Die Ausstellung ist montags, dienstags und donnerstags von 8 bis 17 Uhr, freitags von 8 bis 15.30 Uhr, am Sonntag, 12. Mai, von 11 bis 18 Uhr, und an den übrigen Sonntagen von 11 bis 16 Uhr zugänglich. Jeden Sonntag um 14 Uhr finden kostenlose öffentliche Führungen statt.
Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Beitrag an:  Redaktion

Anzeige

10. Juli 2019

Warum Reisen so hoch im Kurs steht

Von Fernweh, Tapetenwechsel und der vergnüglichen Erweiterung des Horizonts


26. Juni 2019

Die Visitenkarte Deutschlands

Seit 100 Jahren flattert Schwarz-Rot-Gold – Eine kleine Flaggenkunde zum Geburtstag


Anzeige

Abo der Pilger

Bestellen Sie bequem online Ihre persönliche Ausgabe der Kirchenzeitung.

Anmeldung im Benutzerbereich

Passwort vergessen?
neu registrieren