Kultur

Dienstag, 26. März 2019

„Pasquarellas Perlen“ zum Anfassen

Religionspädagogisches Projekt zur Fasten- und Osterzeit jetzt auch als Buch erhältlich

„Pasquarellas Perlen“ jetzt auch als Buch erhältlich. Foto: RPA-Verlag

Sie ist niedlich und bunt: die kleine Raupe „Pasquarella“. Im vergangenen Jahr hatte sie in der Fasten- und Osterzeit in der ein oder anderen Kindertagesstätte (Kita) im Bistum Speyer die Herzen der Jungen und Mädchen erobert. Auch in so mancher Pfarrei und Familie war das possierliche Tierchen zu Gast.

„Pasquarella“ (übersetzt: kleines Ostern) erzählte den kleinen und großen Zuhörern sieben Geschichten über Jesus. Denn aus genauso vielen Perlen besteht der Körper der quirligen Raupe. Dabei gehört zu jeder Perle eine Erzählung aus der Bibel. Herbert Adam, Referent für die Seelsorge in Kindertagesstätten in der Diözese Speyer, hat sie eigens für sein religionspädagogisches Projekt „Pasquarellas Perlen“ kindgerecht aufbereitet. Die Erzählungen handeln vom Leben und Wirken Jesus, aber auch von den Ereignissen der Karwoche bis zum Tod am Kreuz. Was danach noch fehlt, ist das Osterfest. Dann verwandelt sich Pasquarella in einen wunderschönen Schmetterling und berichtet, was bei der Auferstehung geschah.


Die Geschichten und Materialien zum Projekt für die Fasten- und Osterzeit stehen auf der Aktionsseite des Referates Seelsorge in Kindertagesstätten unter www.aktionsseite-kita.de und können immer noch jederzeit heruntergeladen werden. Herbert Adam weiß aus vereinzelten Rückmeldungen von Kindertagesstätten innerhalb und außerhalb des Bistums Speyer, dass das Angebot immer wieder gerne angenommen und damit gearbeitet wird – auch in diesem Jahr.


Die Fangemeinde der kleinen Raupe könnte künftig weiter wachsen. Denn ein Jahr, nachdem Pasquarella das Licht der Welt erblickte, hat sie es nun geschafft und ist in einem Buch verewigt, das ebenfalls den Titel „Pasquarellas Perlen“ trägt. Es enthält in weiten Teilen das, was auch auf der Internetseite www.aktionsseite-kita.de zu finden ist: die Geschichten, die farbenfrohen Bilder der Religionspädagogin und Malerin Gaby Stegmann aus dem Bistum Mainz, Impulse zu ihren verschiedenen Zeichnungen, Ideen für die Arbeit mit Gruppen, ein Lied über „‘Ne klitzekleine Raupe“ und eine Anleitung zum Basteln einer Perlenraupe.


Zusätzlich wenden sich Herbert Adam und Gaby Stegmann auf einer Seite direkt an die primären Adressaten des Buches – Erzieher, Lehrer, Eltern und Großeltern. Dabei erläutern sie unter anderem den Zusammenhang zwischen Raupe bzw. Schmetterling und Ostern. „Damit möchten wir eine Brücke zu den nachfolgenden Seiten mit den verschiedenen begleitenden Anregungen zu den Geschichten wie Lied oder Impulse bauen“, unterstreicht Adam.


Für ihn ist das Buch „ein in sich geschlossenes Werk“, so dass keine weiteren Materialien notwendig seien. Es eigne sich zum Vorlesen, aber auch für Grundschulkinder, um darin zu blättern und sich damit zu beschäftigen. Dagegen richte sich die Internetseite eher an die Kindertagesstätten als Basis, um das Projekt in ihren Einrichtungen umzusetzen.
Die Idee für das Buch, das 30 Seiten umfasst, entstand, „da sich die gelungenen Zeichnungen besonders dafür eignen“, bekräftigt Herbert Adam. Gestaltet hat das gedruckte Werk zum großen Teil Gaby Stegmann. Mit dem RPA-Verlag in Landshut, unter dessen Dach religionspädagogische Publikationen erscheinen, fanden Adam und Stegmann einen geeigneten Partner für das Projekt.


Für den Gemeindereferenten hat ein Buch eine besondere Wertigkeit und Qualität. Man könne es einfach in die Hand nehmen. Adam hofft, dass  dies im Hinblick auf „Pasquarellas Perlen“ nicht nur in der Fasten- und Osterzeit geschieht. „Denn schließlich ist die Auferstehung das zentrale Ereignis unseres Glaubens, das wir in jeder Eucharistie feiern.“ (pede)

Gaby Stegmann/Herbert Adam, Pasqarellas Perlen.
Gebunden, 30 Seiten, ISBN  978-3-86141-286
RPA-Verlag, Landshut, Preis:
13,80 Euro

Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Beitrag an:  Redaktion

Anzeige

21. Juni 2019

Darmstädter Zentrum des Jugendstils

Die Mathildenhöhe bewirbt sich als Unesco-Weltkulturerbe


05. Juni 2019

Kleine Kulturgeschichte der Gewürze

Exotische Gaumenschmeichler für die Grillsaison und Freunde des raffinierten Geschmacks


Anzeige

Abo der Pilger

Bestellen Sie bequem online Ihre persönliche Ausgabe der Kirchenzeitung.

Anmeldung im Benutzerbereich

Passwort vergessen?
neu registrieren