Redaktion der pilger

Donnerstag, 07. Juli 2022

Wie wird man glücklich?

Clemens Bittlinger und Pater Anselm Grün während ihres Dialogkonzerts in der Frankenthaler Ludwigskirche. (Foto: Ecker)

Frankenthal: Clemens Bittlinger und Pater Anselm Grün geben Antworten

Der Benediktinerpater Anselm Grün und der Liedermacher Clemens Bittlinger taten sich zusammen, um in einer von Pandemie und Kriegswirren beherrschten Welt einen Mut und Zuversicht verbreitenden Gegenpol zu setzen. „Zum Glück gibt es Wege“ überschrieben sie ihr außergewöhnliches Dialogkonzert, das am 20. Juni auf Einladung des Fördervereins Kirchenmusik knapp 300 Zuhörer in der St. Ludwigskirche in Frankenthal in seinen Bann zog.

Während Bittlinger als versierter Geschichtenerzähler in seinen eingängigen Liedern mit einem humoresken Augenzwinkern die weltliche Sicht der Dinge beleuchtete und zum Mitsingen animierte, näherte sich Pater Anselm mit seinen in freier Rede vorgetragenen Gedanken der Thematik von der biblischen Seite. Am Beispiel der acht Seligpreisungen verdeutlichte er, dass Jesus den Weg ins Glück zeige. „Wir müssen uns von Illusionen verabschieden und so sein, wie wir sind.“ Viele seien unglücklich, weil sie bewerteten.  

„Viele sind unglücklich, weil sie bewerten“

Der 77-jährige Ordensmann vom Kloster Münsterschwarzach, der als meist verbreiteter Autor spiritueller Bücher im deutschsprachigen Raum gilt, gab den Rat, mehr Mitgefühl zu zeigen und sich mit den Menschen verbunden zu fühlen. „Das macht glücklich, es entsteht Kreativität und Leben.“ Auch bedürfe es mehr denn je einer barmherzigen Sprache, „die mütterlich mit den Menschen umgeht“.

Dass die persönliche Begegnung Glücksmomente hervorrufen kann, zeigte Grün mit der Geschichte von Maria und Elisabeth auf. Wichtig sei, mit dem eigenen Verhalten nicht immer einen bestimmten Zweck zu verfolgen, sondern an den anderen zu glauben und in ihm den Himmel zu sehen. „Dadurch entsteht eine Atmosphäre von Glück.“ Untrennbar damit verbunden ist das Vertrauen, das Clemens Bittlinger – musikalisch unterstützt von dem Schweizer Keyboarder David Plüss und dem Perkussionisten David Kandert – mit dem Lied von dem kleinen Mädchen, das sich in die Arme des Vaters fallen lässt, thematisierte.

Heiterkeit löste beim Publikum die Bemerkung Bittlingers aus, dass viele während der Pandemie aufgeräumt hätten, aber nicht bis zum Speicher vorgedrungen seien. Mit Anselm Grün – beide sind seit dem ökumenischen Kirchentag 2003 in Berlin freundschaftlich verbunden – war sich der im Odenwald lebende protestantische Pfarrer einig, dass auch Aufräumen einen Weg zum Glücklichsein aufzeigen könne. Dabei musste der bärtige Mönch einräumen, dass auch sein Schreibtisch im Kloster hin und wieder eine ordnende Hand vertragen könnte. Des Buches „Die Anleitung zum Unglücklichsein“ des österreichischen Psychologen Paul Watzlawick hätte es nach Auffassung Bittlingers in Deutschland nicht bedurft. „Selbst wenn bei uns alles stimmt, zieht‘s irgendwo.“

Dass Glück häufig mit Shopping und übersteigertem Konsumdenken verbunden wird, inspirierte den 62-jährigen Liedermacher zu dem Song „Manche Not kommt aus dem Vergleich“. Glücklich sei nur derjenige, der sich innerlich davon freigemacht habe, sich ständig vergleichen zu müssen, ergänzte der Benediktinerpater. Es war ein ergreifender Moment, als Anselm Grün zum gemeinsamen Gebet „Herr, kehre ein in dieses Haus und lass‘ deine heiligen Engel darin wohnen“ einlud. So beginnt der 1 600 Jahre alte Text, den viele Nonnen und Mönche jeden Abend sprechen. Da waren die spirituelle Präsenz des charismatischen Ordensmannes und seine schlichte Zugewandtheit deutlich zu spüren.

Zuhörer erhielten zum Abschluss einige Denkanstöße

Bevor das Konzert mit „Amazing Grace“ und „Sei behütet“ besinnlich ausklang, gab Anselm Grün den Zuhörern noch ein paar Denkanstöße mit auf den Weg. Auch als Einsamer könne man zum Glück finden. Man müsse es nur wagen, um Hilfe zu bitten und mit anderen in Kontakt zu treten. Und vor dem Krieg in der Ukraine und dem Leid vieler Menschen dürfe niemand die Augen verschließen. Allerdings helfe es nicht, in Ohnmacht und Passivität zu verharren. „Solange ich bete, habe ich Hoffnung“, war sich Grün sicher. (loi)

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

21.09.22
Redaktion der pilger

Treffen voller Fragen

Die deutschen Bischöfe besprechen bei ihrer Vollversammlung die Turbulenzen des...
21.09.22
Redaktion der pilger

Eine Haltung des Vertrauens ist nötig

Pilger-Interview mit Generalvikar Markus Magin über seine ersten Monate im Amt...
21.09.22
Redaktion der pilger

699 Kilometer für guten Zweck

Vierte Charity-Fahrradtour des Ehepaars Schreiner führte zum MIttelmeer
21.09.22
Redaktion der pilger

Tiefer in Leben und Glaube einsteigen

Diözese Speyer und Evangelische Kirche der Pfalz starten einen neuen Online-Workshop
21.09.22
Redaktion der pilger

Ein Gleichnis fast wie ein Märchen

Jesu Erzählung vom reichen Mann und vom armen Lazarus
14.09.22
Redaktion der pilger

Engagiert mit viel Leidenschaft

Verabschiedungen und Ehrungen beim Pilger-Sommerfest im Speyerer Pastoralseminar...
14.09.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

25 Jahre Kreuzwallfahrt

Festgottesdienst des Kolping-Diözesanverbandes mit Bischof Wiesemann in der...
14.09.22
Redaktion der pilger

„Wir haben viel geschafft“

Die Beschlüsse der Vollversammlung des Synodalen Wegs
14.09.22
Redaktion der pilger

Kreuz und Krone im Museum

Neu gestaltete Ausstellungsräume für Schätze aus dem Dom
14.09.22
Redaktion der pilger

Pfarrer und Gärtner zugleich

Pfarrer Thomas Buchert hat neben dem Bellheimer Pfarrhaus einen großen Garten...
14.09.22
Redaktion der pilger

Klug handeln im Sinn Gottes

Wie aus Unrecht auch etwas Gutes werden kann
09.09.22
Redaktion der pilger

Synodaler Weg überwindet Krise

Inmitten einer schwerer Krise hat der deutsche Synodale Weg am Freitag in Frankfurt...
09.09.22
Redaktion der pilger

Leitmotiv: Mehr vom Glauben wissen

„Würzburger Fernkurs“ besteht seit mehr als 50 Jahren
07.09.22
Redaktion der pilger

Vertrauensverhältnis zerstört

Vorsitzender der Unabhängigen Aufarbeitungskommission des Bistums Speyer tritt aus...
07.09.22
Redaktion der pilger

Für immer vereint

Wie geht das eigentlich: dass zwei Menschen sich nicht nur die ewige Treue...
07.09.22
Redaktion der pilger

Umstrittene Reform

Papst Franziskus greift in den Malteserorden ein
07.09.22
Redaktion der pilger

Kindern eine Zukunft geben

Der 43. Hungermarsch in Hauenstein kommt chilenischen Einrichtungen zugute
07.09.22
Redaktion der pilger

„Keine Lehren aus dem Krieg gezogen“

Erik Wieman spürt Flugzeugwracks aus dem Zweiten Weltkrieg auf und gibt Angehörigen...
07.09.22
Redaktion der pilger

Die Hartnäckigkeit des Suchenden

Gott lässt nichts und niemanden verloren gehen
24.08.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Ein Fall für den Denkmalschutz

Es gibt viel zu entdecken am Tag des offenen Denkmals am 11. September
24.08.22
Redaktion der pilger

Ein Kreuz aus Puzzleteilen

Kolpingmitglieder aus der Diözese treffen sich zur Kreuzwallfahrt
24.08.22
Redaktion der pilger

Nicht nur sonntags

Glauben muss das ganze Leben prägen
24.08.22
Redaktion der pilger

Glaubensfest in Karlsruhe

Die Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen tagt erstmals in Deutschland
24.08.22
Redaktion der pilger

Preise verschärfen Hunger

Misereor will Eindämmung von Spekulationen auf Lebensmittel
24.08.22
Redaktion der pilger

Jeder hat Platz

Und dafür gibt es bei Gott auch keine Rangordnung
24.08.22
Redaktion der pilger

Fit for Fair – auf zum Solilauf!

24-Stunden-Lauf in St. Ingbert unterstützt Dorfladen im Ahrtal
24.08.22
Redaktion der pilger

Aktion „Mais für Afrika“ läuft gut

Großer Erfolg der Hauensteiner Spenden-Kampagne
24.08.22
Redaktion der pilger

Auersmacher Passionsspiele

Aufführungen in Sitterswalder Kirche werden im Herbst wieder aufgenommen
24.08.22
Redaktion der pilger

SchUM-Kulturtage 2022 in Speyer

Unterhaltsam, informativ, abwechslungsreich: Programm zeigt große Bandbreite...
24.08.22
Redaktion der pilger

„Wir haben Spaltungen hinter uns“

Die Frage nach Homosexualität sollte jede Pfarrgemeinde beschäftigen
24.08.22
Redaktion der pilger

Für Artenvielfalt und gegen Armut

Tomatenpflanzen zugunsten des Bischöflichen Hilfswerks Misereor aufgezogen
24.08.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Worauf kommt es in den Ferien an?

Tipps für Familien mit Kindern, um die freie Zeit gut zu gestalten
17.08.22
Redaktion der pilger

Woher kommt künftig Geld?

Die deutsche Kirchensteuer ist umstritten – und wird künftig weniger fließen
17.08.22
Redaktion der pilger

Von Mutter Anna zu Mutter Maria

Bistum Speyer bietet zum dritten Mal in der Nacht auf Mariä Himmelfahrt eine...
17.08.22
Redaktion der pilger

Mut zur Transparenz

Die Chefin von Radio Bremen hält viel vom Dialog – im Beruf wie in der Kirche
17.08.22
Redaktion der pilger

Fitness-Übungen für den Glauben

Die Beziehung zu Jesus muss ständig gepflegt werden
17.08.22
Redaktion der pilger

Indigene in Kolumbien schützen

Misereor fordert von der Bundesregierung den Einsatz für Menschenrechte
17.08.22
Redaktion der pilger

Seit 25 Jahren im Ehrenamt

Marita Trauth und Maria Götz bereiten Kinder auf die Erstkommunion vor
17.08.22
Redaktion der pilger

„Plötzlich war ich Jüdin“

Die Journalistin Inge Deutschkorn setzte sich für eine Erinnerungskultur ein
11.08.22
Redaktion der pilger

Miteinander für ein Naturparadies

Alle Sinne werden angesprochen: Es summt, es riecht gut und es blüht. Zarte oder...
Treffer 1 bis 40 von 4657