Redaktion der pilger

Freitag, 26. März 2021

„Monarchisches System“

Er hat dem Papst seinen Rücktritt angeboten: Stefan Heße, Hamburger Erzbischof und früherer Kölner Personalchef. (Foto: Marco Heinen)

Legt man die Kriterien des Kölner Gutachtens an, werden wohl weitere führende Kirchenleute gehen müssen

Der Kinderschutzexperte Hans Zollner findet das Kölner Papier zur Aufarbeitung sexuellen Missbrauchs nicht umfassend genug. Aber es ist ein Schritt, der wirkt.

Das Gutachten zum Umgang mit sexuellem Missbrauch im Erzbistum Köln könnte zu einer Zäsur im Missbrauchsskandal werden. Weil ihnen eine ganze Reihe von Pflichtverstößen zu Last gelegt wird, boten Hamburgs Erzbischof Stefan Heße, früher Personalchef und Generalvikar im Erzbistum Köln, und der Kölner Weihbischof und frühere Generalvikar Dominikus Schwaderlapp dem Papst ihren Rücktritt an. Bis Redaktionsschluss dieser Zeitung hatte der Papst über die Rücktritte noch nicht entschieden. Verlieren beide ihre Ämter, sind sie die ersten Bischöfe in Deutschland, die über den skandalösen Umgang mit sexuellem Missbrauch zu Fall kommen – nach vielen Entschuldigungen und Verantwortungsübernahmeerklärungen in allen Diözesen.

Doch das Gutachten in Köln ist nur ein weiterer Schritt auf dem noch längst nicht beendeten Weg der Missbrauchsaufarbeitung. Der Jesuit und Kinderschutzexperte Hans Zollner nannte die bisherigen Maßnahmen in Köln „einen viel zu kleinen Schritt“. Die „rein juristische Sichtweise“ des Gutachtens sei keine umfassende Aufklärung. 

Ohne Empathie für die Opfer
Und tatsächlich: Die Kölner Gutachter beschränken sich auf rechtliche Fragen. Sie beurteilen nur das, was in den bekanntermaßen lückenhaften Akten steht, und zerlegen dabei die Verfehlungen der Verantwortlichen in Einzelteile. Einzelne Fehler erscheinen dadurch mitunter relativ harmlos, alle werden am Ende undifferenziert addiert. Was fehlt, ist ein Gesamtbild, eine auch moralische Beurteilung. Das war nicht der Auftrag der Juristen und das ist das Unzulängliche am Kölner Gutachten. 

Dennoch macht es klar, dass die Kölner Bistumsleitung, wie man ja auch aus anderen Diözesen weiß, über Jahrzehnte ohne Empathie für die Opfer gehandelt hat und nur bemüht war, den Schaden für Kirche und Kleriker möglichst gering zu halten. Interessant, dass bei Laien, die des sexuellen Missbrauchs beschuldigt wurden, kein einziger Pflichtverstoß der Verantwortlichen im Umgang mit den Vorwürfen festgestellt wurde. Allein mit der besonderen (kirchen)rechtlichen Stellung der Priester lässt sich das nicht erklären. Deutliche Worte finden die Gutachter zur unzureichenden Rechtssetzung und Rechtspraxis in der Kirche, auch kritisieren sie, welche Machtfülle sich beim Diözesanbischof konzentriert, der fast ohne äußere Kontrolle schalten und walten darf. Ein „monarchisches System“ nennen das die Juristen. Das Gutachten zeichnet ein Bild einer klerikalen Führungselite, die ein Bistum nach eigenem Gutdünken führt, zum Teil absichtlich Missbrauch vertuscht, oft aber einfach überfordert und unprofessionell wirkt. 
Das gilt nicht nur für längst vergangene Jahrzehnte, sondern auch für die Zeit ab 2002, in der sich die deutschen Bischöfe zum Beispiel bereits regelmäßig mit den Leitlinien für den Umgang mit Missbrauch befasst haben. Als also eigentlich ausreichend Sensibilität für das Thema hätte existieren müssen, kam es weiter zu Pflichtverstößen. Man darf davon ausgehen, dass auch in den anderen Diözesen die Lage nicht fundamental anders war. Legt man also die Kriterien des Kölner Gutachtens an, dürften in den nächsten Jahren weitere führende Kirchenleute ihre Rücktritte anbieten müssen. Schließlich sind in fast allen Diözesen Aufarbeitungsprozesse im Gang und unabhängige Kommissionen in Vorbereitung. Zum Glück meist mit einer nicht auf die juristische Seite beschränkten Fragestellung.

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

05.05.21
Redaktion der pilger

„Einmal Segen?“

Rosenberg: Biker bitten um den Schutz des Hl. Christophorus per Drive-in
05.05.21
Redaktion der pilger

Singen ist wie beten

In der Musik findet Sarah Brendel ihr inneres Zuhause
05.05.21
Redaktion der pilger

Am Rande des Ruins

Die Pandemie hat die Schere zwischen Arm und Reich in Deutschland vergrößert. Was...
05.05.21
Redaktion der pilger

Auf vielen Kanälen

Vom 13. bis 16. Mai findet der dritte Ökumenische Kirchentag statt
05.05.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Damit andere das nicht erleben müssen

Bernd Held über seine Erfahrungen im Umgang mit Missbrauch und seine Mitwirkung im...
05.05.21
Redaktion der pilger

ZdK vor großen Umbrüchen

Sexualisierte Gewalt und Missbrauch: Ein Thema, mit dem sich nur die Bischöfe...
05.05.21
Redaktion der pilger

Gut geeignet für Tagestouren

Grandiose Aussichten, schöne Orte: Unterwegs auf dem rheinland-pfälzischen...
30.04.21
Redaktion der pilger

Kraftquelle für Leben und Liebe

Gedanken zum Sonntags-Evangelium: In Jesus haben wir das Leben in Fülle
30.04.21
Redaktion der pilger

Kirchentag daheim

Fragen und Antworten zum digitalen Christentreffen: Wie kann ich mitmachen?
30.04.21
Redaktion der pilger

Trotz Schatten auch Licht

Die Corona-Pandemie wirkt sich auf alle Bereiche des Speyerer Doms aus –...
21.04.21
Redaktion der pilger

Der gute Hirte herrscht nicht, er sorgt

Gedanken zum Sonntags-Evangelium: Jesus will, dass wir Leben in Fülle haben
21.04.21
Redaktion der pilger

Diese Streitkultur fehlt uns heute

Der Blick in die Apostelgeschichte offenbart Mut im Umgang mit...
21.04.21
Redaktion der pilger

Eine Sternstunde des Gewissens

500 Jahre nach dem Reichstag zu Worms: Bundespräsident und Kirchenvertreter...
21.04.21
Redaktion der pilger

Tag der Diakonin

„Gerecht“ und damit unter dem gleichen Thema wie 2020 steht der diesjährige „Tag...
21.04.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Inspirationen unter den Arkaden

Wallfahrtsort Maria Rosenberg zeigt noch bis zum 9. Mai die Ausstellung...
21.04.21
Redaktion der pilger

Wichtiger Moment des Innehaltens

80 000 Covid-19-Tote! Unglaublich! Wer hätte diese Zahl in Deutschland für möglich...
16.04.21
Redaktion der pilger

Segnen, um Gottes Willen

Die Liebe eines homosexuellen Paares als Gotteserfahrung
16.04.21
Redaktion der pilger

Reiches klösterliches Leben

Blick ins Bistum Speyer vor 500 Jahren – Tagung der Gesellschaft für...
16.04.21
Redaktion der pilger

Luther-Jubiläum in Worms nur digital

Festwochenende ohne Besucher – Übertragungen in Fernsehen und Internet
16.04.21
Redaktion der pilger

Es besteht Handlungsbedarf

Der Journalist Heinrich Wullhorst referierte über die Zukunftsfähigkeit der Verbände
16.04.21
Redaktion der pilger

Gott hält uns

Der Schmerz geht vorüber, die Schönheit bleibt
16.04.21
Redaktion der pilger

Die Würde des Lebens im Sterben

Warum das Thema der ökumenischen Woche für das Leben in diesem Jahr besonders...
16.04.21
Redaktion der pilger

Heiliger im Straßenanzug

Vielleicht schon bald Seligsprechung von Robert Schuman
06.04.21
Redaktion der pilger

Pilgerführer neu aufgelegt

Die Pfälzer Jakobswege werden neu beschildert und teilweise umgelegt. So war es...
06.04.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Informationen gebündelt

www.pilger-speyer.de: Neue Informationsplattform der Bistumszeitung
06.04.21
Redaktion der pilger

Chancen nicht genutzt

Vor Jahresfrist noch schien es so, als würde die Corona-Krise der Kirche neue...
Friedensgruß bei einem Gottesdienst
06.04.21
Redaktion der pilger

Einander den Frieden zusagen

Da kommt Jesus Christus mitten unter uns
Mater-Dolorosa-Kapelle auf der Kleinen Kalmit
06.04.21
Redaktion der pilger

Reparaturen an Kalmit-Kapelle können beginnen

Beim beschädigten Gotteshaus oberhalb Ilbesheims war viel Geduld notwendig
Vatikan Rom Aussenansicht
06.04.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Der Papst muss sparen

Die Corona-Pandemie zwingt Franziskus dazu, Kosten zu reduzieren
Läufer vor dem Speyerer Dom
06.04.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Spirituell in Bewegung sein

Man läuft und läuft und ist plötzlich im Flow und alles geht von selbst. So...
06.04.21
Redaktion der pilger

Rebell, Kirchenkritiker, Mahner

Theologe Hans Küng im Alter von 93 Jahren am 6. April gestorben
26.03.21
Redaktion der pilger

Wasser ist kostbar

Experten warnen vor dramatischer Wasserkrise
26.03.21
Redaktion der pilger

Hoffen auf Normalität

Ein Jahr Corona-Pandemie im Heiligen Land
26.03.21
Redaktion der pilger

Ausgerechnet auf einem Esel

Jesus setzt ein starkes Zeichen für Frieden und Liebe
26.03.21
Redaktion der pilger

Ein Tag der Narren

Heiter bis unanständig: Der 1. April und Aprilscherze
26.03.21
Redaktion der pilger

Eine weitere Kränkung der Kirche

Dekret aus dem Vatikan: Adrian Mottl aus Ludwigshafen fühlt sich als schwuler Mann...
26.03.21
Redaktion der pilger

Richtungsfrage noch nicht geklärt

In der Union rumort es: Armin Laschet findet nur schwer Tritt, und innerparteiliche...
17.03.21
Redaktion der pilger

Lichtblicke in schwieriger Zeit

Hilfe aus dem Bistum Speyer hat vielen Menschen in Nigeria Hoffnung geschenkt
17.03.21
Redaktion der pilger

Viele sind an Corona-Krise gewachsen

„Glücksministerin“: Zahlreiche Menschen bewältigen die Herausforderung mit großer...
17.03.21
Redaktion der pilger

Vorbehaltlos der Vergangenheit stellen

Niederbronner Schwestern und Bistum wollen Vorwürfe um Speyerer Heim gemeinsam...
Treffer 1 bis 40 von 4224