Redaktion der pilger

Mittwoch, 21. Juli 2021

Sich annehmen und neue Wege gehen

Eine Männergruppe mit Werner Vorreiter (links). (Foto: Privat)

„Men‘s Spirit Group“ ist eine neues Angebot für Männer mit und ohne Missbrauchserfahrung

„Mens‘s Spirit Group“ – so nennt sich ein neues Angebot für Männer. Eine inklusive Gruppe soll es sein, offen für Männer mit Missbrauchserfahrung und für alle Männer, die ihren persönlichen inneren Weg annehmen und gestalten wollen. Willkommen sind alle Interessierten, die ihren Weg Schritt für Schritt hoffnungsvoll gehen, sich selbst in Annahme erfahren und ihre Lebenssituation verändern möchten.

Rund zehn Prozent der Männer haben in ihrer Kindheit Missbrauchserfahrungen machen müssen. „Die wenigsten finden Worte dafür“, berichtet Werner Vorreiter aus Landau, geistlicher Begleiter und Anleiter für Meditation. Er arbeitet seit Jahren auch mit Männergruppen. „Geschieht ein Missbrauch, dann ist es sehr schwierig, den Glauben wieder zu finden, Vertrauen zu sich selbst und der Mitwelt aufzubauen“, weiß Werner Vorreiter aus eigener leidvoller Erfahrung. Zwar gebe es zahlreiche Anlaufstellen in verschiedenen Institutionen für Missbrauchsopfer, doch es gehe dabei vordergründig um materielle Wiedergutmachung.

Was Werner Vorreiter ins Leben rufen möchte, ist eine Anlaufstelle für Männer, die einen ganzheitlichen-spirituellen Ansatz als möglichen Heilungsweg verfolgt. „Die betroffenen Männer sind hochsensible Menschen. Sie konnten sich bisher nirgendwo über das Erlebte mitteilen, wurden nicht verstanden in ihrer verletzten Menschenwürde. Das tut mir weh“, sagt er. Traumatisierte Männer seien oft sprachlos und lebten zunehmend sozial zurückgezogen. Nur schwerlich könnten sie über ihre Gefühle reden. Leichter zugänglich seien Rituale, die den Betroffenen dabei helfen könnten, sich zu öffnen.

Traumasensible Seelsorge in Einzelbegleitung ist da ein guter Ansatz, wie sie beispielsweise das Bistum Freiburg anbietet. Im Stadtkloster Karlsruhe gibt es seit 20 Jahren die Frauengruppe Gottessuche. Aufmerksam auf dieses Angebot wurde Werner Vorreiter durch einen Flyer. Die Fragestellung kam auf: Wo sind die Männer geblieben?
So kam er auf die Idee, eine Gruppe für Männer anzubieten, in der sich auch Missbrauchsopfer gut aufgehoben fühlen. „Men‘s Spirit Group“ nennt er das Angebot. Dabei handelt es sich nicht um eine Selbsthilfegruppe für Missbrauchsopfer, wie er betont. „Die Männer haben hier die Möglichkeit, über ihre Alltagsbewältigung zu sprechen – ihre detaillierte Missbrauchserfahrung soll nicht ausgetauscht werden. Grundsatz ist: Achtsamkeit und die Wirkkraft der Worte auf die Gruppe sollten immer beachtet werden.“
Werner Vorreiter beschreibt, wie ein Gruppentreffen aussehen kann: Mit einer Einstimmungsrunde wird gestartet, gefolgt von einer kurzen Meditation. Jeder kann jetzt ein Thema einbringen, über das dann abgestimmt wird. Themen können etwa sein: Grenzen erkennen und einhalten, Beziehungsgestaltung, die eigenen Rollen erkennen, Lebensgestaltung und Lebenssinn. Ein wichtiges Thema, das behandelt wird, ist eine gesunde Tagesstruktur. „Denn gerade Männer, die Missbrauch erlebt haben, finden nur schwer verlässliche Standfestigkeit in ihrem Alltag. Sie empfinden sich auf schwankendem Boden und kennen kaum zugewandte Ansprechpartner“, betont Vorreiter. Das etwa 90-minütige Treffen endet mit einer kurzen Meditation und einer Abschlussrunde.
Die Gruppe ist offen für alle interessierten Männer. Das Durchschnittsalter liegt bei etwa 55 Jahren. In diesem Altersbereich werden erneut Erinnerungen, Gedanken oder Träume mit traumatischem Inhalt sichtbar und fühlbar wiedererlebt. „Men‘s Spirit Group“ versteht sich nicht als therapeutische Gruppe. Männern mit schweren Erkrankungen werden Fachärzte empfohlen. „Hilfreich und wichtig kann ein Perspektivwechsel sein, da kann ich die Männer praxisnah abholen – aus eigener Erfahrung“, sagt Werner Vorreiter.

Die 14-tägigen Treffen der „Men‘s Spirit Group“ finden online oder in Präsenz im Stadtkloster Karlsruhe statt. Wer neugierig ist, neue, gangbare Wege zu entdecken und diese gehen möchte, und wer sich auf einen Perspektivwechsel einlassen kann, der ist am Wochenende vom 29. bis 31. Oktober ins Kloster Lichtenthal in Baden-Baden eingeladen. Am 12. September um 19 Uhr findet im Stadtkloster Karlsruhe ein Abend zum Thema Gewalt- und Missbrauchprävention gemeinsam mit der Frauengruppe Gottessuche mit dem Titel „Die Sprachlosigkeit einer Kindheit mit Gewalterfahrung“ statt. Referenten sind Erika Kerstner von der Frauengruppe Gottessuche nach Gewalterfahrung und Werner Vorreiter.
Weitere Angebote für 2022 sind Pilger- und Erlebnistouren, Outdoor-Trekking und die Heilkräfte der Natur erfahren. (chr. kr.)

Weitere Informationen gibt es bei Werner Vorreiter, Handy 0178/ 3527785, oder per E-Mail: werlanda@posteo.de

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

15.09.21
Redaktion der pilger

Von Geld und Gott

Die Bankerin Marija Kolak hat seit einem Jahr ein neues Ehrenamt: Sie ist Beraterin...
15.09.21
Redaktion der pilger

Alles soll wieder gut werden

Kita St. Martin in Kaiserslautern startete Spendenaufruf für zerstörte Kita im...
15.09.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Orientierung am Kind

Jesu Lehrstück über das Reich Gottes
15.09.21
Redaktion der pilger

Konflikt erwartet

Frankfurter Stadtdekan zu Eltz zur Debattenkultur beim Synodalen Weg
15.09.21
Redaktion der pilger

Löscht die Lunte!

Der Papst ruft in Ungarn zum Kampf gegen Antisemitismus auf
15.09.21
Redaktion der pilger

Kämpfer für Menschenrechte in Brasilien

Kardinal und Befreiungstheologe Paulo Evaristo Arns vor hundert Jahren geboren
15.09.21
Redaktion der pilger

Verfolgte Christen

Ausstellung in Neustadt zu einem aktuellen Thema
08.09.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Feier mit neuen Freunden

Maria Rosenberg: Dank Online-Angeboten wächst die Fangemeinde
08.09.21
Redaktion der pilger

Bundestagswahl: 47 Parteien dabei

Darunter befinden sich Exoten wie die HipHopper und die Gartenfreunde
08.09.21
Redaktion der pilger

Der Heilige von 9/11

Der Franziskaner Mychal Judge ist bis heute eine Symbolfigur für die Opfer des 11....
08.09.21
Redaktion der pilger

Auf nach Assisi

Diözesanwallfahrt 2022 zu den Wirkungsstätten der Heiligen Franziskus und Klara
08.09.21
Redaktion der pilger

Heilig ging es nicht immer zu

Glaubens- und Kirchenleben: Theater Kauderwelsch aus Neupotz führt Projekt auf
08.09.21
Redaktion der pilger

Heilige Orte und Menschen

In der Slowakei prägen Marienverehrung und Wallfahrten bis heute die...
07.09.21
Redaktion der pilger

Insel-Hopping beim Solilauf St. Ingbert

Am Wochenende 10. bis 12. September sind Solilauffreunde - an welchem Ort der Welt...
02.09.21
Redaktion der pilger

Pfälzer Jahresbegleiter „Unsere Heimat“ 2022

Anregungen für den Artenschutz und Erlebnisse in der Natur. „Unsere Heimat....
01.09.21
Redaktion der pilger

Schöpfungsfreundliche Kitas

Bei den Kleinsten können die größten Veränderungen beginnen. So könnte das Ziel...
01.09.21
Redaktion der pilger

Beständige Liebe feiern

Nach 25, 50 oder 60 Jahren Ehejahren bekräftigen Paare ihr Verspechen im Dom
01.09.21
Redaktion der pilger

Kolmerbergkapelle renoviert

Freude über die Wiedereröffnung der Dörrenbacher Wallfahrtsstätte nach mehrjähriger...
01.09.21
Redaktion der pilger

Jesus Christus will auch uns öffnen

Unsere Ohren und Augen, unseren Mund. Unser Herz
30.08.21
Redaktion der pilger

Sich finden lassen

Die Bibel empfand Uwe Kießling zunächst einmal als langweilig. Doch das änderte sich
27.08.21
Redaktion der pilger

Speyerer Bischof Wiesemann kehrt von Auszeit zurück

Speyer (KNA) Der Speyerer Bischof Karl-Heinz Wiesemann nimmt nach einer...
25.08.21
Redaktion der pilger

Schöpfungsgeschichte in neuem Licht

Leimersheimer Messdiener laden in die Kirche St. Gertrudis zu beeindruckender...
25.08.21
Redaktion der pilger

Die Hilfe muss weitergehen

Hilfsorganisationen wollen ihre Unterstützung für Afghanistan aufrechterhalten –...
25.08.21
Redaktion der pilger

Den Artenschutz im Blick

Ökumenische Initiative „Trendsetter Weltretter“ beginnt am 4. September
25.08.21
Redaktion der pilger

Kassen zahlen Bluttest

Kirche warnt vor vorgeburtlicher Selektion bei Down-Syndrom
25.08.21
Redaktion der pilger

Den Dingen auf den Grund gehen

Eine Teilnehmerin von „Theologie im Fernkurs“ berichtet über viele „Aha-Erlebnisse“...
25.08.21
Redaktion der pilger

Grund für ein gutes Leben

Gottes Weisung ist eine kostbare Gabe
20.08.21
Redaktion der pilger

Wir dürfen uns nicht lähmen lassen

Der Klimawandel bedroht die Erde. Wie können wir mit den Sorgen, die uns die...
20.08.21
Redaktion der pilger

Wenn Fantasiewelten im Kopf entstehen

Schon seit 15 Jahren gibt es die Erzählwerkstatt im Heinrich Pesch Haus in...
20.08.21
Redaktion der pilger

Empörende Hilflosigkeit

Bischofskonferenz und Hilfswerk Misereor zur Krise in Afghanistan
20.08.21
Redaktion der pilger

Wollt auch ihr gehen?

Eine diffuse Gläubigkeit reicht nicht für‘s Christsein
20.08.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Sein berühmtestes Orgelwerk hören

Johann Sebastian Bachs „Toccata und Fuge d-moll“ wird am 29. August vielerorts...
20.08.21
Redaktion der pilger

Ohne Bildung obsiegt die Not

Madagaskar: Herz-Jesu-Priester bauen eine „Schule gegen den Hunger“
11.08.21
Redaktion der pilger

Die Zeit verrinnt

Papst Franziskus drückt nach überstandener Operation aufs Tempo
11.08.21
Redaktion der pilger

Klima-Pilgerweg

Ökumenisches Signal für mehr Klimaschutz und Klimagerechtigkeit
11.08.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Oase und grüner Segensort

Ein Besuch im Otterberger Klostergarten – Mehr als 250 verschiedene Pflanzen
11.08.21
Redaktion der pilger

Die eigene Mitte finden

Heinrich Pesch Haus setzt mit der Methode Focusing einen neuen Schwerpunkt
11.08.21
Redaktion der pilger

Ein Saurier mit Tourette-Syndrom

Behindertenseelsorge und Kinder- und Jugendtheater Speyer präsentieren neues...
11.08.21
Redaktion der pilger

Gott handelt – mit unseren Herzen und Händen

Am Fest Mariä Aufnahme in den Himmel finden in vielen Kirchen Kräutersegnungen...
06.08.21
Redaktion der pilger

Noch mehr als Nähe

Zum Sonntag: Alle Ich-bin-Worte Jesu sprechen von der Liebe Gottes
Treffer 1 bis 40 von 4340