Redaktion der pilger

Freitag, 13. Mai 2022

Viele Baustellen und neue Chancen

Professor Dr. Wolfgang Pauly. (Foto: Universität Landau)

Prof. Wolfgang Pauly über die heutigen Möglichkeiten des Christseins

Die Kirchenvolksbewegung „Wir sind Kirche“ veranstaltet am 21. Mai im Gemeindezentrum Neustadt-St. Bernhard ihr diesjähriges Frühlingstreffen (9.30 bis 15.30 Uhr). Referent ist der Theologe Prof. Dr. Wolfgang Pauly. In einem Interview geht er auf das Thema seines Vortrags ein: „Fromm und zugleich aufgeklärt – was heißt Christsein heute?

Sehr geehrter Herr Professor Pauly, wie lautet die Antwort darauf – auch mit Blick auf den Synodalen Weg?
Der Synodale Weg der katholischen Kirche Deutschlands hat viele längst fällige offene Fragen und Probleme angesprochen. Zentral scheint mir bei allen Fragen der Struktur der Kirche, dass die Mitglieder der Glaubensgemeinschaft als mündige und gleichberechtigte Mitglieder wahrgenommen werden. Von einigen wird beklagt, dass bei den Diskussionen die Aspekte der Glaubensverkündung und der Katechese zu kurz kommen. Das mag stimmen, auch über die Inhalte des Glaubens muss geredet werden. Allerdings scheint mir ein Verständnis von Neuevangelisation unmöglich, das inhaltlich wieder zu alten Formeln des Katechismus zurückkehrt. Glaube, Hoffnung und Liebe als Grunddimensionen des Glaubens müssen für wirklich lebendige Menschen selbst verlebendigt werden. Selbst so zentrale Begriffe wie Erlösung, Gnade und Trinität werden sonst immer mehr zu Leerformeln.

Der Synodale Weg will ja eine Erneuerung der Kirche und eine Rückbesinnung auf ein „wahrhaftiges Christsein“ ermöglichen. Bislang ging es aber vielfach um die Veränderung von Strukturen und um Fragen, die zumeist nur gesamtkirchlich beantwortet werden können. Sind Sie der Meinung, dass die Richtung stimmt – oder würden Sie sich eine andere Schwerpunktsetzung wünschen?
Es haben sich so viele Baustellen aufgetan, dass man wirklich nicht immer wissen kann, wo man anfangen soll. Die Versammlung des Synodalen Weges spiegelt die Buntheit der Gläubigen, wobei eben viele nicht mehr repräsentiert werden, weil sie sich innerlich oder äußerlich von der äußeren Gestalt der Glaubensgemeinschaft abgewendet haben. Deren kritisches Potential fehlt nun bei den Diskussionen. Grundsätzlich sollte auch bei jeder Strukturfrage gelten, dass die schon auf den ersten Seiten der Bibel angesprochene Ebenbildlichkeit des Menschen mit Gott zum Ausdruck kommt: Jeder Gläubige hat die gleiche Würde, jeder soll und darf sein Charisma einbringen, die Verteilung der Aufgaben und Ämter sollte nach Kompetenz und nicht nach geschlechtsbezogener Rollenverteilung erfolgen.

Kritische Stimmen aus dem In- und Ausland, darunter mehrere Bischofskonferenzen und Kardinäle von verschiedenen Kontinenten, bemängeln beim Synodalen Weg ein Ungleichgewicht zulasten des „Frommen“ und fürchten, dass bei dem deutschen Reformeifer essentielle Glaubensinhalte und die weltkirchliche Ebene aus dem Blick geraten – und damit eine „Protestantisierung“ der deutschen Kirche oder gar ein Schisma drohe. Teilen Sie die Befürchtungen?
Es stimmt, dass aus der Weltkirche kritische Stimmen gegenüber dem synodalen Prozess in Deutschland kommen. Allerdings wäre zu fragen, ob diese Stimmen wirklich von der Basis der entsprechenden Länder kommen oder von Funktionsträgern und Bischöfen, die in traditionellen Strukturen ausgebildet und durch diese in ihr Amt kamen. Hier rächt sich, dass die religiösen Aufbruchsbewegungen wie etwa die „Theologie der Befreiung“ in Lateinamerika systematisch von Rom kaltgestellt wurden. Nachdem dort von der römischen Linie abweichende Stimmen zum Schweigen gebracht und Theologen verurteilt wurden, wundert man sich nicht, welche Position der Rest heute einnimmt. Insofern ist es sehr wichtig, dass die Bewegung des Synodalen Weges in Deutschland wirklich katholisch bleibt: über den provinziellen Tellerrand hinausblicken, die Sehnsüchte und Hoffnungen der Menschen in der ganzen Welt wahrnehmen, aber auch deren innovative Lebens- und Glaubensmodelle wie zum Beispiel die Form der Basisgemeinschaften in die eigenen Überlegungen mit einbeziehen. (Interview: Tobias Wilhelm)

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

09.02.11
Redaktion der pilger

Motto: „Menschenwürdig leben. Überall!“

Einführung in die diesjährige Misereor-Fastenaktion am 19. Februar im...
09.02.11
Redaktion der pilger

Dombauverein Speyer: 125. Sitzung des Vorstandes

Führungsriege beschäftigt sich mit Jahresprogramm im Salierjahr. Die jüngere...
09.02.11
Redaktion der pilger

Bravo, Herr Minister

Finanzminister Wolfgang Schäuble hat eine zunehmende „Ökonomisierung aller...
09.02.11
Redaktion der pilger

„Wir sind noch nicht über den Berg“

Deutscher Pfarrer in Kairo zieht eine vorsichtig positive Zwischenbilanz
09.02.11
Redaktion der pilger

Ruf nach Reformen in der Kirche

Mehr als 150 Theologieprofessoren melden sich zu Wort
03.02.11
Redaktion der pilger

Angola: Waisenkinder brauchen unsere Hilfe

Schwester Aquila Ferber von der Gemeinschaft der Schwestern vom Göttlichen Erlöser...
03.02.11
Redaktion der pilger

Gewalt und Ausschreitungen in St. Peter

Wie die Kaiserkrönung des salischen Königs Heinrich V. zunächst scheiterte
03.02.11
Redaktion der pilger

Vielfältige Angebote für Lehrkräfte

Religionspädagogische Fortbildung startet ins zweite Schulhalbjahr
03.02.11
Redaktion der pilger

Bischof ist neuer „Ritter von der Hobelbank“

Frankenthaler Carneval Verein vergab närrische Auszeichnung
03.02.11
Redaktion der pilger

Salz anstatt Sahnehäubchen

Wie Salz wirkt, und wer Salz ist – Ein Beitrag von Professor i.R. Hans Kirsch
03.02.11
Redaktion der pilger

Instrument der Auswahl

Für eine vorbehaltlose durch das Gesetz wirksam geschützte Achtung vor dem Leben...
03.02.11
Redaktion der pilger

Friedenstauben des Papstes

Benedikt XVI. unterstützt Jugendliche mit ihrer Karawane des Friedens
03.02.11
Redaktion der pilger

Staat und Kirche in Deutschland

Eine Partnerschaft, die sich bewährt hat und tragfähig ist
27.01.11
Redaktion der pilger

Ein großes Meisterwerk zum Leiden Jesu

Staatsgalerie Stuttgart zeigt Austellung „Hans Holbein d. Ä. – Die Graue Passion in...
27.01.11
Redaktion der pilger

Gottesdienste an Mariä Lichtmess

Kapitelsamt im Speyerer Dom – Wallfahrtstage in Ludwigshafen und Kaiserslautern
27.01.11
Redaktion der pilger

Missbrauchsskandal und finanzielle Gründe

Kirchenaustritte: Im Bistum Speyer kehrten im Jahr 2010 die Katholiken ihrer Kirche...
27.01.11
Redaktion der pilger

Die Seligen leben mitten unter uns

Die Vision von einer menschlicheren Welt im Geist Gottes – Ein Beitrag von...
27.01.11
Redaktion der pilger

Ein Thema mit vielen Aspekten

Wenn der Dioxin-Skandal etwas Gutes hat, dann dies: Er rückt eine existentielle...
27.01.11
Redaktion der pilger

Riester-Rente ist Ausstieg aus Solidargemeinschaft

„Allianz gegen Altersarmut“ kritisiert Rentenreformen als...
27.01.11
Redaktion der pilger

Priesterweihe für verheiratete Männer?

Aufruf prominenter Unionspolitiker löst Diskussion aus
21.01.11
Redaktion der pilger

„Aktion Silbermöwe“: Leserinnen und Leser spenden...

Freude über viel Unterstützung für Not leidende Menschen in rund vierzig Ländern.
21.01.11
Redaktion der pilger

Die Weisen aus unserem Nachbarland

Der Lothringer Pfarrer Louis Pinck hat vor rund 100 Jahren Volkslieder seiner...
21.01.11
Redaktion der pilger

Kranzniederlegung, Gottesdienst und Lesung

Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar im Pfalzklinikum für...
21.01.11
Redaktion der pilger

Baustelle mit Zukunft

Pfarrei Lingenfeld lädt zu Diskussionsabend über „Gemeindepastoral 2015“
20.01.11
Redaktion der pilger

Nachfolge – ganz ungeteilt

Gott will durch uns in die Welt hineingeboren werden – Ein Beitrag von...
20.01.11
Redaktion der pilger

Seligsprechnung wird zu einem globalen Fest

Die Transparente waren nicht zu übersehen, die Sprechchöre nicht zu überhören:...
20.01.11
Redaktion der pilger

Mehr Unterstützung für verfolgte Christen

CDU will Thema Religionsfreiheit größeren Stellenwert einräumen
16.01.11
Redaktion der pilger

Johannes Paul II wird am 1. Mai selig gesprochen

In aller Welt, besonders in Polen, wird die Entscheidung des Vatikan, Papst...
13.01.11
Redaktion der pilger

Pater Franklin besucht Bistum Speyer

Indienhilfe bereitet Hagenbacher Hungermarsch vor
13.01.11
Redaktion der pilger

Ohne den Dom wäre Speyer nicht Speyer

„Salierjahr 2011“: Blick zurück auf turbulentes Jahr 1111
13.01.11
Redaktion der pilger

Zurück zu den Ursprüngen

Zur Gebetswoche für die Einheit der Christen – Zentraler Gottesdienst im Speyerer...
13.01.11
Redaktion der pilger

Bischof wird „Ritter von der Hobelbank“

Speyerer Oberhirte erhält Auszeichnung des Frankenthaler Carneval Vereins –...
13.01.11
Redaktion der pilger

Begeistert von Jesus Christus

Gottes Geist formt uns zur Gemeinschaft – Ein Beitrag von Dipom-Theologin Rita...
13.01.11
Redaktion der pilger

Auf die Verbraucher kommt es an

Rinderwahnsinn, Schweinepest, Vogelgrippe, jetzt der Dioxin-Skandal: In...
13.01.11
Redaktion der pilger

Am Ende bleibt ein ganz dickes Plus

„Alles unter einen Hut gebracht?“, so fragt die katholische Kirche am 16. Januar...
13.01.11
Redaktion der pilger

Experten warnen vor Altersarmut

Paritätischer Wohlfahrtsverband: Vervierfachung bis zum Jahr 2025
06.01.11
Redaktion der pilger

Kindern in Vietnam helfen

Aus Vietnam hat sich Schwester Anne Marie Pham gemeldet, die schon öfter über die...
06.01.11
Redaktion der pilger

Eine der bedeutendsten Epochen der Geschichte

Mannheimer Schau „Die Staufer und Italien“ noch bis 20. Februar – Opulentes...
06.01.11
Redaktion der pilger

Wissenschaftliches Symposium zum Kaiserdom

Vom 30. Juni bis 2. Juli: Internationaler Kongress in Speyer – Vorstellung der...
06.01.11
Redaktion der pilger

Sternsingeraktion im Bistum gestartet

Eröffnung der 53. Aktion Dreikönigssingen mit knapp 800 Sternsingern