Redaktion der pilger

Mittwoch, 29. Juni 2022

Vom Konvikt zum Mehrfamilienhaus

(Foto: Gemeinnütziges Siedlungswerk)

Nichts ist so beständig wie der Wandel – das gilt auch für das St. Josefsheim in Speyer, im Volksmund gern „Seppelskasten“ genannt. An der Oberen Langgasse/Bahnhofstraße gelegen, diente das Gebäudeensemble im Laufe der Zeit mehreren Zwecken. Zuletzt war es Sitz des Diözesan-Caritasverbandes, nun wird es in Wohnungen umgewandelt (Entwurf oben) und ist vom Bistum in den Besitz des Gemeinnützigen Siedlungswerks (GSW) übergegangen.

Doch zurück zu seinen Anfängen. Die nahm es als Bischöfliches Studentenheim St. Josef, eröffnet am 1. Mai 1924. Den Anlass für seine Gründung beschreibt Nikolaus Lauer, bischöflicher Sekretär und ab 1925 Direktor des Studentenheimes, in der Chronik des Hauses, die er allein betrieb. Demnach gebe es „eine große Anzahl von Gymnasien (Kaiserslautern, Ludwigshafen, Neustadt, Pirmasens, Zweibrücken), drei Oberrealschulen (Kaiserslautern, Ludwigshafen, Zweibrücken), fünf Progymnasien, drei Lateinschulen, neun sechsklassige Realschulen“. Dennoch sei einigen pfälzischen Regionen eine höhere Schule vorenthalten wie etwa das Dahner Tal, das Bliestal und Teile der Nordpfalz. Zudem seien viele Dörfer nicht an den Verkehr angebunden, sodass es für die Schüler mit großen Umständen verbunden sei, täglich eine weiterführende Schule zu besuchen. Ein bereits erworbenes Haus in Neustadt sei von den französischen Besatzungstruppen beschlagnahmt worden.

So kam es gerade recht, dass dem damaligen Bischof Dr. Ludwig Sebastian eine Zigarrenfabrik an der Oberen Langgasse 2 zum Verkauf angeboten wurde. Die Bremer Besitzer, Gebrüder Strothoff, verlangten 25 000 holländische Gulden, denn die deutsche Mark befand sich aufgrund der Inflation im freien Fall. Der Preis war nicht gerade günstig, aber die unsichere Zeit riet, Geld in Sachwerten anzulegen. Umgerechnet mussten für den Erwerb des Gebäudes 43 000 Gold-Mark aufgebracht werden, zu denen etliche Sponsoren einen Teil beisteuerten, unter anderem Papst Pius XI. und der Caritasverband der Diözese Speyer. Mit drei Stockwerken und Hinterhaus war das Gebäude geräumig, allerdings auf Fabrikzwecke ausgerichtet. Es fehlten Heizung, Beleuchtungsanlage, Bad und Toiletten. Das machte einen Umbau und die entsprechende Einrichtung nötig. Die Kosten dafür betrugen 131 188,78 Reichsmark. Der Bischof berappte knapp die Hälfte, der Rest musste bei Banken aufgenommen werden.

1925 beschloss der Bischöfliche Stuhl, das angrenzende, in der Bahnhofstraße gelegene Anwesen eines Fabrikanten hinzu zu kaufen. Es umfasste ein Wohnhaus und zwei gewerbliche Einheiten. In das Wohnhaus zog der Diözesan-Caritasverband mit seinen Büros ein, eine Werkstätte wurde vom Lehrlingsheim St. Philipp von Zell genutzt, der zweite Fabrikschuppen zugunsten eines Spielplatz des Studentenheimes abgerissen. Während laut Nikolaus Lauer Eigentümer des gesamten Komplexes der Bischöfliche Stuhl zu Speyer war, habe der Caritasverband die Verwaltung übernommen. Dem Bischof habe es auch oblegen, den Direktor des Studentenheims zu ernennen. Diese Funktion übernahm als erster der ehemalige bischöfliche Sekretär Fritz Kary aus Zweibrücken. Ihm folgte schließlich Nikolaus Lauer.

Anfang der 1930er Jahre wurde dem Architekten Albert Boßlet der Auftrag erteilt, die einzelnen Gebäude zu vereinen. Der gebürtige Frankenthaler hatte sich bereits einen Ruf als Meister von Kirchenbauten erworben, verlieh aber auch Profanbauten seine eigene Note. Das ehemalige Fabrikgebäude in der Oberen Langgasse beließ er bis auf die Fensterornamente in seiner Erscheinung. Neu kam das fünfstöckige, turmartige Gebäude hinzu, als Bindeglied zu dem Bau in der Bahnhofstraße. Das Ergebnis war ein Komplex mit klaren Formen, charakteristisch für den Stil Boßlets und Ausdruck der neuen puristischen Sachlichkeit.  

1951 erhielt das Studentenheim seine eigene Kapelle, die Bischof Dr. Joseph Wendel, der selbst etliche Jahre Direktor des Hauses war, am 1. Mai weihte. Bis dahin wurde das Vorhaben immer wieder durchkreuzt. Denn im Zweiten Weltkrieg beschlagnahmt, war das Haus als U-Boot-Schule vorgesehen, diente dann als Hilfslazarett, bevor es wieder Internat sein durfte. Und so mussten die Gottesdienste lange Zeit in einem Provisorium einer ehemaligen Werkstätte abgehalten werden.

1976 ging die Ära des Studentenheims zu Ende. Es wurde bis 2017 als Zentrale des Diözesan-Caritasverbandes genutzt. Nun wird der Gebäudekomplex wieder einer neuen Bestimmung zugeführt und nach seinem Umbau hauptsächlich Wohnungen bieten. Dazu muss der Flügel in der Oberen Langgasse wegen baulicher Mängel einem Neubau weichen, wobei der von Boßlet verliehene Charakter des Ensembles weitgehend gewahrt bleiben soll.

Anfang des Jahres war das Gemeinnützige Siedlungswerk in die Vermarktung der Wohnungen eingestiegen. Bis zu diesem Zeitpunkt lagen nach Angaben von Christian Rohatyn, Geschäftsführer des GSW, bereits mehr als genug Bewerber vor. Der Bau soll bis zum ersten Quartal 2024 fertig gestellt und bezugsbereit sein. (Friederike Jung)

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

03.02.22
Redaktion der pilger

Der Meister der schönen Lieder

Vor 225 Jahren wurde Franz Schubert geboren
03.02.22
Redaktion der pilger

Roter Hut mit weißen Punkten

Der giftige Fliegenpilz gilt als Glückssymbol und ist 2022 zum „Pilz des Jahres“...
03.02.22
Redaktion der pilger

Das „Mea culpa“ fehlt

Erschütternd am Münchner Gutachten ist, wie sich Kirchenführer aus ihrer...
02.02.22
Redaktion der pilger

Diakon mit Biss

Er nimmt gewöhnlich kein Blatt vor den Mund. Auch mit Kritik an der Kirche spart...
02.02.22
Redaktion der pilger

Teil einer deutschlandweiten Initiative

In Oggersheim betet jeden Mittwoch eine Gruppe von Menschen den Rosenkranz für...
02.02.22
Redaktion der pilger

Auf sein Wort hin

Tun, was Jesus sagt. Das gilt auch heute
31.01.22
Redaktion der pilger

Nur im persönlichen Gespräch

Schwangeren-Beratung: Verein donum vitae lehnt Gesetzespläne aus Berlin ab
31.01.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Umfangreiche Studie in Vorbereitung

Unabhängige Aufarbeitungskommission im Bistum will Missbrauchsgeschehen...
31.01.22
Redaktion der pilger

Verfolgung hat sich weltweit verschärft

Hilfswerk beklagt Diskriminierung von Christen
28.01.22
Redaktion der pilger

Kardinal Marx: Weiterhin zum Rücktritt bereit

Kardinal Wetter entschuldigt sich für Fehleinschätzungen
28.01.22
Redaktion der pilger

Zeit der Wahrheit

Bischöfe fordern nach Münchner Missbrauchsstudie Konsequenzen
28.01.22
Redaktion der pilger

Schauen

Wie Thomas von Aquin geistliches Leben bestimmt
28.01.22
Redaktion der pilger

Der Segen beim Kaninchenstall

Kloster Neustadt bietet seit zwei Jahren für Erholungssuchende eine Woche Auszeit...
28.01.22
Redaktion der pilger

Gegen Unrecht und Ausbeutung tätig

Der Priester Dr. Ludwig Nieder starb vor 100 Jahren – In Bexbach wird an den ersten...
21.01.22
Redaktion der pilger

„Alle sollen sich persönlich erklären“

Interview mit Jesuitenpater Hans Zollner zum Münchner Missbrauchsgutachten
21.01.22
Redaktion der pilger

„Seppelskasten“ wird Wohnquartier

Speyer: Gemeinnütziges Siedlungswerk des Bistums schafft dringend benötigte...
21.01.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Vielfältiges Programm

Die Heilsbach hat 2022 Angebote für jeden Geschmack und jedes Alter
21.01.22
Redaktion der pilger

Ruf nach mehr Fantasie

Was die Kirche aus den Erfahrungen der Pandemie lernen kann
21.01.22
Redaktion der pilger

Immer ist heute

Den Willen Gottes erfüllen, den Menschen Heil bringen
21.01.22
Redaktion der pilger

Lesen, schauen und entdecken

Sachkundig und kurzweilig – Theologe Karl-Markus Ritter legt neues Buch über den...
21.01.22
Redaktion der pilger

Aus der Anonymität holen

Gedenkstein für fünf jüdische Mitbürger, die Opfer der Naziverbrechen wurden
13.01.22
Redaktion der pilger

Zeitenwende im Kloster

Neue Generalpriorin der Dominikanerinnen von St. Magdalena stammt aus Brasilien
13.01.22
Redaktion der pilger

Fairness an der Ladentheke

Wie können Lebensmittelpreise sozialgerecht angehoben werden?
13.01.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Sogar Kamele waren im Einsatz

Bei der diesjährigen Sternsingeraktion ließen sich die kleinen Könige...
13.01.22
Redaktion der pilger

30 Millionen bis 2030

Bistum Speyer will jährliche Ausgaben drastisch reduzieren
13.01.22
Redaktion der pilger

Adveniat würdigt Grande

Seligsprechung des ermordeten salvadorianischen Priesters am 22. Januar
13.01.22
Redaktion der pilger

Digitale Erfolgsgeschichte

Ein junges, engagiertes Team streamt Gottesdienste nicht nur in Frankenthal
13.01.22
Redaktion der pilger

Adieu Christbaum

Auch ausrangierte Tannen können noch nützliche Funktionen haben
10.01.22
Redaktion der pilger

Erzeugerwechsel nach fünf Jahren

Weingut Anselmann stellt neuen Domsekt her
07.01.22
Redaktion der pilger

„Schluss damit!“

Papst Franziskus verurteilt zu Neujahr Gewalt an Frauen
07.01.22
Redaktion der pilger

Mit Hoffnung in die Zukunft

Am 4. März wird der diesjährige Weltgebetstag gefeiert – Vier...
07.01.22
Redaktion der pilger

Der Auftakt

Jesu Wirken beginnt. Das fordert auch uns
07.01.22
Redaktion der pilger

Zu Ehren von Edith Stein

Pontifikalamt: Vor 100 Jahren wurde sie in Bergzabern getauft
07.01.22
Redaktion der pilger

„Exodus90“ stimmt auf Ostern ein

Geistliches Trainingsprogramm für Männer beginnt am 17. Januar –...
29.12.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Die Pandemie verändert die Kirche

Hören, was die Pfarreien und ihre Gemeinden in diesen Corona-Zeiten bewegt, und...
29.12.21
Redaktion der pilger

An der Schule im Freiwilligendienst

Zwei junge Frauen bieten tatkräftige Unterstützung
29.12.21
Redaktion der pilger

Von guten Mächten wunderbar geborgen

Ein Gedicht und seine Geschichte – unsere Autorin Susanne Laun, Referentin in der...
29.12.21
Redaktion der pilger

Viele Gedenktage und Jubiläen im neuen Jahr

Kaiser und Künstler, Wissenschaftler und Ordensleute – das kommende Jahr...
29.12.21
Redaktion der pilger

An der Hand des Herrn

Vor hundert Jahren empfing die heilige Edith Stein das Sakrament der Taufe
22.12.21
Redaktion der pilger

Für alle ein Päckchen

Viele Spender und junge Christen erfüllen Kinderträume in Pirmasens