Redaktion der pilger

Donnerstag, 19. August 2010

Patronatsfest und Bischofsgeburtstag

Bischof Wiesemann konnte zahlreiche gute Wünsche zu seinem 50. Geburtstag entgegennehmen. Foto: Landry

Feierliche Gottesdienste zum Fest „Mariä Himmelfahrt“ im Speyerer Dom – Gläubige gratulieren Bischof Wiesemann nachträglich zum 50. Geburtstag

Maria, mit Leib und Seele in den Himmel aufgenommen, ist das größte und schönste Zeichen unserer Hoffnung, dass die ganze Schöpfung endgültig durch Christus erlöst ist.“ Dies betonte Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann im Pontifikalamt zum Fest Mariä Himmelfahrt am vergangenen Sonntagmorgen im vollbesetzten Spey­erer Dom. Der Festtag, der traditionell als Patronatsfest der Kathedrale und des Bistums begangen wird, erhielt in diesem Jahr einen besonderen Akzent: Im Anschluss an den Gottesdienst nutzten viele Gläubige die Gelegenheit, Bischof Wiesemann bei einem kleinen Umtrunk im Bistumshaus St. Ludwig nachträglich zum 50. Geburtstag zu gratulieren.

In einer launigen Ansprache bescheinigte Weihbischof Otto Ge­or­gens dem Bischof, er sei mit den besten Voraussetzungen ausgestattet, um in der Pfalz heimisch zu werden. Bischof Wiesemann könne „auf die Menschen zugehen – direkt und ungekünstelt, so wie die Pfälzer es mögen“. So hätten es die Menschen in den Pfarreien bei den Visitationen des Bischofs erlebt. „Und für die Speyerer sei daran erinnert, dass er in seiner ersten Predigt bei der Einführung die Tradition des Domnapfes erwähnt hat. Das bleibt hier unvergessen“, fügte der Weihbischof unter großem Applaus hinzu.

Die Vorsitzende des Katholikenrates im Bistum Speyer, Maria Faßnacht, hob ebenfalls hervor, mit welcher Energie und Leidenschaft der Bischof die Begegnung mit den Menschen suche. Sie legte Bischof Wiesemann besonders ans Herz, in einer für die Kirche schwierigen Zeit die Charismen und Talente der Ehrenamtlichen und Gläubigen zu nutzen, die sich in den Pfarrgemeinden und kirchlichen Verbänden für eine lebendige Kirche einsetzen. Für die Stadt Speyer gratulierte Oberbürgermeister Werner Schineller mit Speyerer Ruländer-Wein. Der Oberbürgermeister erinnerte an die gute Zusammenarbeit mit der Kirche bei zahlreichen Großereignissen und äußerte die Hoffnung, dass auch das Salierjahr 2011 mit dem Domweihjubiläum erfolgreich begangen werde. Einen Gutschein für einen Aufenthalt in Kirrweiler, der ehemaligen Sommerresidenz der Speyerer Fürstbischöfe, überreichte Ortsbürgermeister Rolf Metzger.

Bischof Wiesemann dankte für die vielfältige Unterstützung, die er in den vergangenen zweieinhalb Jahren im Bistum Speyer erfahren habe, auch „für Kritik und wohlmeinende Korrektur“, die notwendig seien, um miteinander die Zukunft zu gestalten. Wichtig sei vor allem, bei allen Problemen nie aus dem Auge zu verlieren, was alle in der Kirche gemeinsam bewege: die Leidenschaft für die gute Botschaft Jesu Christi.

Im Pontifikalamt zuvor hatte Bischof Wiesemann darauf hingewiesen, dass der Lehrsatz von der leiblichen Aufnahme Mariens in den Himmel nach den Schrecken der beiden Weltkriege verkündet worden sei. Das Hochfest bringe die christliche Vision einer versöhnten Geschichte zum Ausdruck, die wieder aufbaue statt zu zerstören. Maria habe sich dem Anruf Gottes geöffnet, damit Gott selbst in seinem Sohn menschliche Geschichte haben könne. Der Bischof betonte, Maria sei für unzählige Menschen die „Mutter des Trostes und der Hoffnung“. Ihr hätten sie alle Sorgen und Nöte anvertraut in dem Wissen, „dass sie diese zu Christus trägt“. So gebe Maria vielen Menschen große Kraft gerade in schwierigen Lebenslagen. Sie helfe selbst in dunklen Stunden, „die Liebe nicht zu verlernen“.

Am Ende der Feier im Dom segnete der Bischof die Blumen und Heilkräuter, welche die Gläubigen mitgebracht hatten. Die Schönheit und Heilkraft der Natur sei ein Sinnbild dafür, dass Gott in einem umfassenden Sinn unser Heil wolle, sagte der Bischof. Für die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes, in dem Bischof em. Dr. Anton Schlembach, Weihbischof Georgens und Generalvikar Dr. Franz Jung konzelebrierten, sorgten unter der Leitung von Domkapellmeister Markus Melchiori der Domchor Speyer, das Streichorchester der Städtischen Musikschule Speyer, Instrumentalisten des Domorchesters sowie Solisten. Die Orgel auf dem Königs­chor spielte erstmals Professor Markus Eichenlaub, der am 1. September sein Amt als Domorganist und Diözesankirchenmusikdirektor antreten wird. Für den musikalischen Rahmen im Bistumshaus St. Ludwig sorgte die Kolpingkapelle Deidesheim.

Nach der Pontifikalvesper am Nachmittag endete der Festtag mit der abendlichen Marienfeier im Dom sowie der Lichterprozession, die zur großen Freude der Gläubigen trotz der unbeständigen Witterungsbedingungen wie geplant im Domgarten stattfinden konnte. In einer meditativen Ansprache, die teilweise vom dezenten Orgelspiel Eichenlaubs untermalt wurde, stimmte Domkapitular Franz Vogelgesang auf die Prozession ein. „Ich bin nicht allein. Und: Ich komme in Berührung mit Gott“, dies seien zwei grundlegende Erfahrungen jedes Wallfahrers, sagte der Domkapitular. Auch beim alljährlichen Wallfahrtstag an Mariä Himmelfahrt im Speyerer Dom bringe jeder sein Leben zu Gott und zu Maria, in Gemeinschaft mit vielen anderen Gläubigen. „Wir reihen uns ein in die unzählige Schar der Menschen, die hier im Laufe der Jahrhunderte Maria um Hilfe angerufen haben.“ Maria eröffne die Möglichkeit, Gottes Nähe zu spüren, ihn als den Großen und Liebenden zu erfahren. „So kehren wir in den Alltag zurück – gestärkt, ermutigt zum Leben aus der Kraft der Auferstehung“, betonte Domkapitular Vogelgesang.

Singend und betend zogen die Gläubigen anschließend mit Kerzen durch den Domgarten. Bei der Abschlussstatio vor dem Dom vertraute der Bischof das Bistum noch einmal dem besonderen Schutz der Gottesmutter an, „denn dann wissen wir, dass wir einen guten Weg gehen werden“.

(Bischöfliche Pressestelle)

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

11.08.22
Redaktion der pilger

Miteinander für ein Naturparadies

Alle Sinne werden angesprochen: Es summt, es riecht gut und es blüht. Zarte oder...
11.08.22
Redaktion der pilger

Glaube braucht Veränderung

Jesus will, dass wir brennen für sein Evangelium
11.08.22
Redaktion der pilger

Die Quelle unseres Lebens

Wasser ist hierzulande ein selbverständliches Gut – Wir sollten es wieder mehr...
11.08.22
Redaktion der pilger

Anna spendet Kraft und Trost

Festgottesdienst und Prozession: In Kuhardt wird seit nunmehr 500 Jahren Jesu...
11.08.22
Redaktion der pilger

Zusammen leben

„Trendsetter Weltretter“: Nachhaltigkeitsaktion der Kirchen und des Landes im...
02.08.22
Redaktion der pilger

Ordensfrau aus Leidenschaft

Schwester Roberta Santos da Rocha steht seit dem jüngsten Generalkapitel zur...
25.07.22
Redaktion der pilger

„Ja“ sagen zu Glaube und Kirche

Willkommenstag von erwachsenen Täuflingen, Firmlingen, Konvertierten und...
22.07.22
Redaktion der pilger

Mahnung und Bitte zugleich aus Rom

Vatikan äußert sich mit Erklärung zum deutschen Synodalen Weg
20.07.22
Redaktion der pilger

Verständlichkeit ist das Ziel

Text der Bistums-Vision „Segensorte“ in Leichter Sprache vorgestellt
20.07.22
Redaktion der pilger

Geschichten saugen die Kinder regelrecht auf

Erzieherin Christine Becker-Domokos regt die Kleinen mit Erzähltheater, Steinen,...
20.07.22
Redaktion der pilger

Eigenverantwortlich handeln

Bistum Speyer will in Frankenthal neues Leitungsmodell einführen
20.07.22
Redaktion der pilger

Düstere Aussichten

40 Prozent weniger Seelsorger bis zum Jahr 2030 im Bistum Speyer
20.07.22
Redaktion der pilger

Mit Erneuerung des Eheversprechens

Pilgerbüro Speyer bietet im September eine viertägige Reise für Ehejubilare nach...
20.07.22
Redaktion der pilger

Mitarbeiter sind überlastet

KAB informierte sich über die Situation in der ambulanten Pflege
20.07.22
Redaktion der pilger

Verleihung am 6. November in Speyer

Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken lobt Bonifatiuspreis für missionarisches...
13.07.22
Redaktion der pilger

Ein Ort zum Trauern

Platz für Sternenkinder auf dem Rosenberg eingeweiht
13.07.22
Redaktion der pilger

Ein Fest der Begegnung

Nach zweijähriger Corona-Pause fand wieder ein Ordenstag statt
13.07.22
Redaktion der pilger

Endlich mal durchatmen

Erholung trotz der Krisen: Wie kommen wir im Urlaub zur Ruhe?
13.07.22
Redaktion der pilger

Halte Deine Träume fest

Nach zwei Jahren fand er am 9. Juli erstmals wieder statt: der Frauenbegegnungstag...
13.07.22
Redaktion der pilger

Hören und Tun sind eins

Maria und Marta sind wie die zwei Seiten einer Münze
13.07.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Welt-Ökumene-Treffen

Mehrere tausend Teilnehmer Anfang September in Karlsruhe erwartet
07.07.22
Redaktion der pilger

Gut besuchtes Musical

Beziehungsgeschichte zwischen Gott und Mensch in der Marienpfalz dargestellt
07.07.22
Redaktion der pilger

Friede, Freiheit, Freude

Für Gerhard Baller finden sich Wesensmerkmale des Glaubens auch in den Idealen des...
07.07.22
Redaktion der pilger

Hohe Hürden für Laien

Reformvorschlag zu Bischofswahlen noch nicht umgesetzt
07.07.22
Redaktion der pilger

Die Gewalt hat System

UN: In Afghanistan werden Frauen zunehmend von den Taliban unterdrückt
07.07.22
Redaktion der pilger

Wie wird man glücklich?

Frankenthal: Clemens Bittlinger und Pater Anselm Grün geben Antworten
07.07.22
Redaktion der pilger

Wie „richtig“ leben vor Gott

Ein „Außenseiter“ zeigt, was wesentlich ist
07.07.22
Redaktion der pilger

Weniger ist mehr

Gas droht im Winter in Deutschland knapp zu werden – und jeder Mensch kann helfen,...
29.06.22
Redaktion der pilger

Assisi, die „Perle Umbriens“

Sie ist untrennbar mit dem heiligen Franz und der heiligen Klara verbunden. Und so...
29.06.22
Redaktion der pilger

Ein drängendes Problem

Das Bundesfamilienministerium startet eine Kampagne gegen Einsamkeit
29.06.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Vom Konvikt zum Mehrfamilienhaus

Nichts ist so beständig wie der Wandel – das gilt auch für das St. Josefsheim in...
29.06.22
Redaktion der pilger

Pilgern für Anfänger

Johannes Zenker ist den Jakobsweg gelaufen – mit Turnschuhen
29.06.22
Redaktion der pilger

Offen sein für Überraschungen

Christliche Pionierarbeit löst unverhoffte Freude aus
29.06.22
Redaktion der pilger

Wichtige Geste des Miteinanders

Keine Umarmung, kein Handschlag, dafür mehr Abstand: Corona hat sich mehr als zwei...
27.06.22
Redaktion der pilger

Bistum Speyer verliert rund 13.800 Mitglieder

Die Zahl der Kirchenaustritte im Bistum Speyer bleibt weiter hoch. Nach der am...
22.06.22
Redaktion der pilger

Unabhängigere Versorgung

Hungerkrise in Ländern des Südens: Lokale Landwirtschaft stärken
22.06.22
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Für einen guten Schulstart

Caritas-Zentrum Ludwigshafen verteilt Schulranzen an bedürftige Erstklässler
22.06.22
Redaktion der pilger

Die Highlights des Sommers

Glühwürmchen gleiten zur Paarungszeit glimmend durch die Nächte
22.06.22
Redaktion der pilger

Ein uraltes Menschen-Schicksal

Flucht und Vertreibung früher und heute: Ein Beleg, wie fragil das Leben ist
22.06.22
Redaktion der pilger

275-jähriges Bestehen

Die Speyerer Kapelle in Herxheim feiert Jubiläum
Treffer 1 bis 40 von 4618