Redaktion der pilger

Donnerstag, 01. September 2011

Wie viel Kirche braucht der Staat?

Kirche und Politik im Gespräch. In vielen Bereichen kann eine gute, nicht unkritische Zusammenarbeit die gesellschaftlichen Kräfte stärken. Foto: Archiv

In Speyer: Podiumsdiskussion über das Verhältnis von Staat und Kirche

Die wachsende Pluralisierung und die zunehmende Entkirchlichung in der Gesellschaft haben zur Folge, dass auch die Verhältnisbestimmung von Staat und Kirche in die Diskussion gerät. Bisherige Selbstverständlichkeiten der Kooperation von Staat und Kirche werden in Frage gestellt, radikal-laizistische Kreise fordern eine strikte Trennung der Bereiche und erklären Religion zur reinen Privatsache. „Wie viel Kirche braucht der Staat?“ – dieser Frage ging eine Podiumsdiskussion nach, zu der die Evangelische Akademie der Pfalz anlässlich des „Salierjahres 2011“ am 25. August in den Historischen Ratssaal der Stadt Speyer eingeladen hatte.

Professor Dr. Ernst-Wolfgang Böckenförde, ehemaliger Bundesverfassungsrichter, ließ keinen Zweifel daran, dass in einem freiheitlich-pluralen Staat der Religion große Bedeutung zukomme. Um eine am Gemeinwohl orientierte Politik zu ermöglichen, müsse die staatliche Ordnung von ethischen Grundeinstellungen in der Gesellschaft getragen sein. Diese könne der Staat nicht von sich aus schaffen oder garantieren. Zu den Quellen und Wirkungskräften einer Kultur gehöre die Religion – vorausgesetzt, ihre Lehren seien mit der freiheitlichen Grundordnung verträglich und es gehe eine lebendige Wirkkraft von ihr aus. Prekär sei aber, dass die Wirkkraft der Kirchen in der Gesellschaft abnehme.  

Der Speyerer Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann mahnte, das positive Kooperationsverhältnis von Kirche und Staat, das Wesentliches zum Gelingen des gesellschaftlichen Miteinanders beigetragen habe, nicht aufs Spiel zu setzen. „Wir sind heute konfrontiert mit einem grundsätzlich ablehnenden Misstrauen, das jeden staatlichen Euro für kirchliche Einrichtungen als unzulässige missionarische Subvention ansieht und damit der Kirche das Recht abstreitet, sich im öffentlichen Raum im gleichberechtigten Konzert anderer freier Träger zu engagieren.“ Das aber eröffne eine Misstrauensdebatte, die weit in die historischen, kulturellen und religiösen Wurzeln, „letztlich in unsere Identität“ zerstörerisch hineinwirke. Die Kirche bringe in die Gesellschaft wesentlich mehr ein als äußere Leistungen wie das Betreiben von Schulen, Krankenhäusern und Altenheimen. Wichtiger sei, dass sie mit der Gemeinschaft stiftenden Kraft des Glaubens die positive Freiheit im Staat stütze.

Der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche der Pfalz, Christian Schad, erklärte, die Kirche vermittle als öffentliche Institution aus dem Zentrum ihres Glaubens heraus Grundorientierungen, „die helfen, Demokratie und Pluralismus überhaupt erst mit Leben zu erfüllen“. Die Einsicht, dass der Mensch Geschöpf sei und nicht Herr des Universums, mache den Christen immun gegen Tyrannei und totalitäre Systeme. Das Wissen um die Erlösungsbedürftigkeit des Menschen, um die Anfälligkeit für Sünde und Schuld ebne den Weg zur Versöhnung, auch zwischen ganzen Völkern. Schad verwies in diesem Zusammenhang auf die Friedensgebete, die für den Zusammenbruch der DDR und den friedlichen Verlauf der Revolution von wesentlicher Bedeutung gewesen seien. 

Der FDP-Bundestagabgeordnete Dr. Volker Wissing betonte, der Staat brauche Bürger, die eine Grundeinstellung zum gedeihlichen Miteinander mitbrächten. Dabei spielten die Kirchen eine bedeutende Rolle. In unserer Gesellschaft bestehe eher ein steigender als ein sinkender Bedarf an Institutionen, die ethische Grundeinstellungen fördern. Das rechtliche Verhältnis zwischen Staat und Kirche hielt Wissing für geklärt, hier bedürfe es keines neuen Streites. 

In gleicher Weise hob der Speyerer Oberbürgermeister Hansjörg Eger die Bedeutung der Kirchen für das kulturelle Leben, die Wertevermittlung und das soziale und bürgerschaftliches Engagement hervor.   (Redaktion)

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

28.07.21
Redaktion der pilger

Selbst handeln

Jesus appelliert an unsere Glaubenskraft
21.07.21
Redaktion der pilger

Große Solidarität nach der Flut

Der Ruf nach mehr Klimaschutz wird zunehmend lauter
21.07.21
Redaktion der pilger

Hilferuf aus Indien

Pater Franklin Rodrigues bittet um Unterstützung
21.07.21
Redaktion der pilger

Künstlerischer Zweiklang

Zweibrücken und Pirmasens präsentieren gemeinsame Doppelausstellung
21.07.21
Redaktion der pilger

Sich annehmen und neue Wege gehen

„Men‘s Spirit Group“ ist eine neues Angebot für Männer mit und ohne...
21.07.21
Redaktion der pilger

Sogar über Jesus herrschen wollen

Anfrage an das Selbstverständnis der Kirche
15.07.21
Redaktion der pilger

Schlechtes Gewissen nach Austritt

Warum Thomas Wolf nach zehn Jahren wieder in die Kirche eingetreten ist
15.07.21
Redaktion der pilger

Welche Zukunft wollen wir?

Es ist wichtig, dass Christen sich im Bundestagswahlkampf einmischen
14.07.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Die dritte Kneipp-Kita im Land

Kindertagesstätte in Herxheim zertifiziert – Wasser, Bewegung, gesundes Essen
14.07.21
Redaktion der pilger

Bauen, falten, malen

Kreatives Ferienprogramm für Kinder im mpk
14.07.21
Redaktion der pilger

Gottes Werberin

Eva Jung ist davon überzeugt, dass Glaube und Werbung gut zusammenpassen
14.07.21
Redaktion der pilger

Wie Schafe ohne Hirten

Die Menschen suchen nach Orientierung
07.07.21
Redaktion der pilger

Tacheles zu Altersvorsorge geredet

Die „Allianz gegen Altersarmut“ hat sich in einem Workshop mit den Auswirkungen der...
07.07.21
Redaktion der pilger

Ein Stück Dom für zu Hause

Besondere Dom-Steine zum Welterbe-Jubiläum sind in Speyer schnell ausverkauft
07.07.21
Redaktion der pilger

Menschen nicht im Abseits lassen

Pandemie verschärft die Armut: Erzbischof Leonardo Steiner berichtet aus Manau
07.07.21
Redaktion der pilger

Pfälzer ist Sprecher der Hilfswerke

Pfarrer Pirmin Spiegel aus dem Bistum Speyer mit zusätzlicher Aufgabe
07.07.21
Redaktion der pilger

„Kultur des Ehrenamts“ etablieren

Bistum Speyer möchte freiwilliges Engagement durch konkrete Maßnahmen dauerhaft...
07.07.21
Redaktion der pilger

Kirche bedeutet Gemeinschaft

Der „Synodale Weg“ ist im Evangelium begründet
05.07.21
Redaktion der pilger

Ein Garten für alle Menschen

Der Garten der Religionen wurde offiziell am 24. September 2015 eröffnet....
05.07.21
Redaktion der pilger

„Wir feiern jeden Freitag Schabbat“

Viele Deutsche hätten noch nie einen Juden „live und in Farbe“ getroffen. Das sagt...
05.07.21
Redaktion der pilger

Brandaktuell

Der Prophet gilt nichts im eigenen Land
30.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Wer ein großes Feuer in sich trägt

Pfarrei Germersheim feiert den 200. Geburtstag ihres Namenspatrons Paul Josef...
30.06.21
Redaktion der pilger

Nur verschoben

In Duttweiler wird der Weltgebetstag nachgefeiert
28.06.21
Redaktion der pilger

Wandel – JETZT!

Online-Werkstatt zur öko-sozialen Transformation am 9. Juli von 15 bis 21 Uhr
24.06.21
Redaktion der pilger

Christen in der Vorreiterrolle

Großes Ziel für die Zukunft von Menschheit und Erde
24.06.21
Redaktion der pilger

Eucharistiewürdig?

US-Bischöfe überlegen, Politikern die Kommunion zu verweigern
24.06.21
Redaktion der pilger

Solilauf wieder virtuell

Unterstützung für Bau eines neuen Kindergartens in Uganda
24.06.21
Redaktion der pilger

Zutrauen lässt aufleben

Wie Jesus das tote Mädchen auferweckt und sich sorgt, dass sie zu essen bekommt
24.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Auf Spuren von Paul Josef Nardini

Fahrt für Leserinnen und Leser von „der pilger“ vom 1. bis 3. September
16.06.21
Redaktion der pilger

Papst mahnt Nachhaltigkeit an

Botschaft an UN-Ernährungsorganisation
16.06.21
Redaktion der pilger

Altes Gemälde aufpoliert

Förder- und Freundeskreis Maria Rosenberg ermöglicht Restaurierung
16.06.21
Redaktion der pilger

Kommen stärkere Stürme?

Ruhe wird es allein in Jesus Christus geben
16.06.21
Redaktion der pilger

„Es muss alles auf den Tisch“

Der Theologe Peter Dabrock erklärt, wie die Fehler der Politik in der Pandemie...
16.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Mit Mut und Kraft Neues ausprobieren

Generalpräses bestärkt die Kolpingfamilien
16.06.21
Redaktion der pilger

Bettelorden in Speyer

Vor 800 Jahren kamen die ersten Franziskaner nach Deutschland
09.06.21
Redaktion der pilger

Geduld und Sachverstand

Mit dem Eidechsenfänger Marco Wagemann auf Spurensuche
09.06.21
Redaktion der pilger

Aus Kleinem wächst Großes

Gedanken zum Sonntag: Gott lässt mich die Welt als das Wachsen des Gottesreiches...
09.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Sehnsucht nach Begegnung

Das Wallfahrtsfest in Maria Rosenberg fand zum zweiten Mal unter Corona-Bedingungen...
09.06.21
Redaktion der pilger

Wallfahrtskirche 200 Jahre alt

Mitten im Dorf, in der Häuserfront, steht in Herxheimweyher die Kirche St. Antonius...
09.06.21
Redaktion der pilger

Friedenskonzepte im Blick

Vor der Bundestagswahl. Podiumsdiskussion mit Politikerinnen und Politikern aus der...
Treffer 1 bis 40 von 4293