Redaktion der pilger

Mittwoch, 12. Oktober 2016

Ein Foto für die Ewigkeit

Die Speyerer Pilgergruppe macht lautstark auf sich aufmerksam, als sie aufgerufen wird. Foto: Derst

Papst Franziskus bei der Fahrt durch die Menschenmenge auf dem Petersplatz. Foto: T. Peschka

Diözesanwallfahrer nehmen an der Generalaudienz mit Papst Franziskus auf dem Petersplatz teil

Die Speyerer Pilger fiebern besonders der Generalaudienz mit Papst Franziskus auf dem Petersplatz entgegen. Den Heiligen Vater nicht nur zu sehen, sondern ihm vielleicht sogar ganz nahe zu kommen - darauf hoffen viele der Wallfahrer. In der Regel findet jeden Mittwoch um 10 Uhr eine Generalaudienz statt, vorausgesetzt das katholische Kirchenoberhaupt weilt in Rom. Am 12. Oktober ist dies der Fall, und so steht einer Begegnung mit Papst „Francesco“, wie die Italiener den Pontifex nennen, nichts mehr im Wege.

Auch der Wettergott ist den Gläubigen aus der Pfalz und Saarpfalz hold. Bei strahlend-blauem Himmel kommen die Wallfahrer am frühen Morgen auf dem mit Stühlen bestückten Petersplatz an. Schnell wird klar, warum die Gruppe zeitig aufbrechen musste. Wie nahezu überall an markanten Orten und Plätzen in der Stadt, werden auch dort Sicherheitskontrollen durchgeführt. Die Polizei und das Militär sind allgegenwärtig. Außerdem braucht es angesichts der zigtausend Menschen, die dem Papst begegnen möchten, eine Ordnung, um Chaos zu vermeiden. Deshalb werden die einzelnen Gruppen in unterschiedliche Bereiche geschleust – eine Prozedur, die Zeit kostet. So geht es teilweise entweder gar nicht oder nur in kleinen Schritten voran.

Endlich haben die Speyerer ihre Zone erreicht. Sie befindet sich im sonnigen vorderen Teil des Platzes vor dem Petersdom mit einer guten Sicht auf den Stuhl des Papstes. Es ist kalt an diesem Morgen, und so sind die Wallfahrer froh, nicht im kühlen Schatten sitzen zu müssen. Emsiges Treiben herrscht auf dem Petersplatz, der sich nach und nach füllt. Händler nutzen die Wartezeit der Gläubigen aus der ganzen Welt, um etwa DVDs über die Sixtinische Kapelle anzupreisen. Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch oder Portugiesisch – es ist ein buntes Sprachengewirr, das den Platz erfüllt. Manche haben ihre Nationalfahnen mitgebracht und halten sie stolz in ihren Händen. Andere schreiben noch schnell einige Ansichtskarten für die Daheimgebliebenen.

Schließlich werden die einzelnen Gruppen, die sich auf dem Petersplatz befinden, in ihrer jeweiligen Landessprache willkommen geheißen und namentlich erwähnt. Die Listen sind lang, und so dauert es eine ganze Weile bis die deutschprachigen Gruppen an der Reihe sind. Als die Speyerer mit den Worten „Diözesanwallfahrt Speyer mit Bischof Wiesemann“ aufgerufen werden, machen sie sich lautstark und winkend bemerkbar.

Jubel brandet auf, als Papst Franziskus erscheint und mit seinem Papamobil durch die Menschenmenge fährt. Viele stellen sich auf ihre Stühle, um ihn besser sehen zu können. Als er an der Absperrung vorbeikommt, hinter der sich die Speyerer Pilger befinden, halten viele ihre Handys und Fotoapparate hoch, um ein möglichst gutes Bild von ihm für die Ewigkeit festzuhalten.

Nachdem das katholische Kirchenoberhaupt auf seinem Papststuhl Platz genommen hat, wird das Evangelium in unterschiedlichen Sprachen vorgelesen. Mit „Buon giorno“ (guten Morgen) begrüßt Franziskus die Menschenmenge. In seiner Ansprache stellt er die Werke der Barmherzigkeit in den Mittelpunkt. Dabei werde zwischen den leiblichen und den geistlichen Werken der Barmherzigkeit unterschieden. Leibliche Werke der Barmherzigkeit seien Hungrige speisen, Obdachlose beherbergen, Nackte bekleiden, Kranke pflegen, Gefangene besuchen, Tote bestatten und Almosen geben. Zu den geistlichen Werken der Barmherzigkeit gehörten Unwissende lehren, Zweifelnde beraten, Trauernde trösten, Sünder zurechtweisen, den Beleidigern verzeihen, die Lästigen geduldig ertragen sowie für die Lebenden und Verstorbenen beten. „Diese Werke der Barmherzigkeit sind ein wirksames Mittel gegen den Virus der Gleichgültigkeit, der um sich greift“, so Franziskus. „Sie helfen uns aufmerksam zu sein gegenüber Menschen mit materiellen und inneren Nöten.“

Als der Papst einen persönlichen Gruß an die deutschsprachigen Gläubigen auf dem Petersplatz richtet, erwähnt er zur Freude der Pilger auch die Wallfahrer aus der Diözese Speyer. Den Abschluss der Generalaudienz bildet das gemeinsame Singen des Vaterunsers in lateinischer Sprache und der apostolische Segen.

Der Nachmittag steht ganz im Zeichen der Begegnung mit Bischöfen und Priestern. Dabei haben die Wallfahrer verschiedene Gesprächspartner zur Auswahl: Der philippinische Kardinal Orlando Beltrán Quevedo und missio-Präsident Monsignore Wolfgang Huber informieren über kleine christliche Gemeinschaften, in denen die Barmherzigkeit vor Ort und die weltweite Kirche erfahrbar werden. Der Vatikan-Bischof Josef Clemens, seit 2005 Sekretär des Päpstlichen Rates für die Laien, erläutert, was es mit dem neuen Ministerium für „Familien, Laien und das Leben“ auf sich hat, in das im Rahmen einer Kurienreform der Päpstliche Rat für die Laien aufgehen soll. Über den „Campo Santo Teutonico“, den deutschen Friedhof und dem dazugehörigen Deutschen Kolleg in Rom, spricht der zuständige Rektor Pfarrer Hans-Peter Fischer. Monsignore Dr. Matthias Türk ist enger Mitarbeiter von Kardinal Kurt Koch, Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen in Rom. Er gibt Einblicke in die Arbeit des „Ökumeneministeriums“.

Paare, die ein Ehejubiläum begehen können, wird am Abend eine besondere Ehre zuteil: Sie feiern mit Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann in der Kirche Santa Maria Maddalena eine Heilige Messe mit anschließendem Abendessen. pede



Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

28.07.21
Redaktion der pilger

Selbst handeln

Jesus appelliert an unsere Glaubenskraft
21.07.21
Redaktion der pilger

Große Solidarität nach der Flut

Der Ruf nach mehr Klimaschutz wird zunehmend lauter
21.07.21
Redaktion der pilger

Hilferuf aus Indien

Pater Franklin Rodrigues bittet um Unterstützung
21.07.21
Redaktion der pilger

Künstlerischer Zweiklang

Zweibrücken und Pirmasens präsentieren gemeinsame Doppelausstellung
21.07.21
Redaktion der pilger

Sich annehmen und neue Wege gehen

„Men‘s Spirit Group“ ist eine neues Angebot für Männer mit und ohne...
21.07.21
Redaktion der pilger

Sogar über Jesus herrschen wollen

Anfrage an das Selbstverständnis der Kirche
15.07.21
Redaktion der pilger

Schlechtes Gewissen nach Austritt

Warum Thomas Wolf nach zehn Jahren wieder in die Kirche eingetreten ist
15.07.21
Redaktion der pilger

Welche Zukunft wollen wir?

Es ist wichtig, dass Christen sich im Bundestagswahlkampf einmischen
14.07.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Die dritte Kneipp-Kita im Land

Kindertagesstätte in Herxheim zertifiziert – Wasser, Bewegung, gesundes Essen
14.07.21
Redaktion der pilger

Bauen, falten, malen

Kreatives Ferienprogramm für Kinder im mpk
14.07.21
Redaktion der pilger

Gottes Werberin

Eva Jung ist davon überzeugt, dass Glaube und Werbung gut zusammenpassen
14.07.21
Redaktion der pilger

Wie Schafe ohne Hirten

Die Menschen suchen nach Orientierung
07.07.21
Redaktion der pilger

Tacheles zu Altersvorsorge geredet

Die „Allianz gegen Altersarmut“ hat sich in einem Workshop mit den Auswirkungen der...
07.07.21
Redaktion der pilger

Ein Stück Dom für zu Hause

Besondere Dom-Steine zum Welterbe-Jubiläum sind in Speyer schnell ausverkauft
07.07.21
Redaktion der pilger

Menschen nicht im Abseits lassen

Pandemie verschärft die Armut: Erzbischof Leonardo Steiner berichtet aus Manau
07.07.21
Redaktion der pilger

Pfälzer ist Sprecher der Hilfswerke

Pfarrer Pirmin Spiegel aus dem Bistum Speyer mit zusätzlicher Aufgabe
07.07.21
Redaktion der pilger

„Kultur des Ehrenamts“ etablieren

Bistum Speyer möchte freiwilliges Engagement durch konkrete Maßnahmen dauerhaft...
07.07.21
Redaktion der pilger

Kirche bedeutet Gemeinschaft

Der „Synodale Weg“ ist im Evangelium begründet
05.07.21
Redaktion der pilger

Ein Garten für alle Menschen

Der Garten der Religionen wurde offiziell am 24. September 2015 eröffnet....
05.07.21
Redaktion der pilger

„Wir feiern jeden Freitag Schabbat“

Viele Deutsche hätten noch nie einen Juden „live und in Farbe“ getroffen. Das sagt...
05.07.21
Redaktion der pilger

Brandaktuell

Der Prophet gilt nichts im eigenen Land
30.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Wer ein großes Feuer in sich trägt

Pfarrei Germersheim feiert den 200. Geburtstag ihres Namenspatrons Paul Josef...
30.06.21
Redaktion der pilger

Nur verschoben

In Duttweiler wird der Weltgebetstag nachgefeiert
28.06.21
Redaktion der pilger

Wandel – JETZT!

Online-Werkstatt zur öko-sozialen Transformation am 9. Juli von 15 bis 21 Uhr
24.06.21
Redaktion der pilger

Christen in der Vorreiterrolle

Großes Ziel für die Zukunft von Menschheit und Erde
24.06.21
Redaktion der pilger

Eucharistiewürdig?

US-Bischöfe überlegen, Politikern die Kommunion zu verweigern
24.06.21
Redaktion der pilger

Solilauf wieder virtuell

Unterstützung für Bau eines neuen Kindergartens in Uganda
24.06.21
Redaktion der pilger

Zutrauen lässt aufleben

Wie Jesus das tote Mädchen auferweckt und sich sorgt, dass sie zu essen bekommt
24.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Auf Spuren von Paul Josef Nardini

Fahrt für Leserinnen und Leser von „der pilger“ vom 1. bis 3. September
16.06.21
Redaktion der pilger

Papst mahnt Nachhaltigkeit an

Botschaft an UN-Ernährungsorganisation
16.06.21
Redaktion der pilger

Altes Gemälde aufpoliert

Förder- und Freundeskreis Maria Rosenberg ermöglicht Restaurierung
16.06.21
Redaktion der pilger

Kommen stärkere Stürme?

Ruhe wird es allein in Jesus Christus geben
16.06.21
Redaktion der pilger

„Es muss alles auf den Tisch“

Der Theologe Peter Dabrock erklärt, wie die Fehler der Politik in der Pandemie...
16.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Mit Mut und Kraft Neues ausprobieren

Generalpräses bestärkt die Kolpingfamilien
16.06.21
Redaktion der pilger

Bettelorden in Speyer

Vor 800 Jahren kamen die ersten Franziskaner nach Deutschland
09.06.21
Redaktion der pilger

Geduld und Sachverstand

Mit dem Eidechsenfänger Marco Wagemann auf Spurensuche
09.06.21
Redaktion der pilger

Aus Kleinem wächst Großes

Gedanken zum Sonntag: Gott lässt mich die Welt als das Wachsen des Gottesreiches...
09.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Sehnsucht nach Begegnung

Das Wallfahrtsfest in Maria Rosenberg fand zum zweiten Mal unter Corona-Bedingungen...
09.06.21
Redaktion der pilger

Wallfahrtskirche 200 Jahre alt

Mitten im Dorf, in der Häuserfront, steht in Herxheimweyher die Kirche St. Antonius...
09.06.21
Redaktion der pilger

Friedenskonzepte im Blick

Vor der Bundestagswahl. Podiumsdiskussion mit Politikerinnen und Politikern aus der...
Treffer 1 bis 40 von 4293