Redaktion der pilger

Montag, 31. Oktober 2016

„Kirche kann nur aus dem Dienen her verstanden werden”

Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann weiht zwei Männer zu Ständigen Diakonen

„Es ist eine besondere Freude für die Diözese Speyer, dass sie zwei gestandene Männer zu Diakonen weihen darf.” Mit diesen Worten leitete Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann am Samstag die Feier der Diakonweihe im Speyerer Dom ein. Er spendete Wolfgang Rhein aus der Pfarrei Hl. Franz Xaver, Lauterecken (Gemeinde St. Franz Xaver, Lauterecken) und Rudolf Schwarz aus der Pfarrei Hl. Cyriakus, Thaleischweiler-Fröschen (Gemeinde St. Antonius, Maßweiler), das Sakrament der Diakonweihe. Beide werden als Ständige Diakone in ihren Heimatpfarreien tätig sein.

Am Ende des Gottesdienstes spendete die Gemeinde Bischof Wiesemann Beifall, als er den frisch geweihten Diakonen gratulierte und ihnen sowie allen anderen Diakonen dankte. Zuvor hatte er in seiner Predigt deutlich gemacht, wie wichtig der Diakonat für die Kirche ist. Er verglich ihn mit dem Fundament eines Hauses, auf dem alles andere aufbaut. Ohne gutes Fundament, kein stabiles Haus. Der Bischof erinnerte an die dienende Aufgabe der Diakone, die sie beharrlich erfüllen, ohne im Vordergrund zu stehen.

Wiesemann betonte, die Kirche müsse sich den Zukunftsaufgaben stellen, sich nicht um sich selbst kümmern, sondern auf die Menschen zugehen und solidarisch handeln. Der diakonische Dienst sei verknüpft mit diesem Hinausgehen, sei gleichzeitig ein missionarischer Dienst. Diakone setzten sich konkret für Menschen vor Ort ein und den karitativen Auftrag um. Der Bischof stellte gleichzeitig den grundlegenden Kern von Kirche dar. Kirche kann nur aus dem Dienen her verstanden werden”, sagte er und rief ins Gedächtnis, welche Bedeutung die Stola um den Hals von Diakonen, Priestern und Bischöfen besitzt: „Diese Stola erinnert uns an das Joch, mit dem wir den Karren Jesu Christi ziehen.”

Diese Stola bekamen Rhein und Schwarz zusammen mit der Dalmatik, dem liturgischen Gewand der Diakone, von ihren Heimatpfarrern nach der eigentlichen Weihehandlung umgelegt. Zu Beginn des Weiherituals wurde der Heilige Geist gerufen, ehe die Weihekandidaten ihr Versprechen abgaben, die Aufgaben und Pflichten des Diakonats zu erfüllen. Die konkreten Aufgabenfelder liegen sowohl in der Begleitung der Christen im Alltagsleben als auch in der Feier der Liturgie und der Verkündigung des Evangeliums. Ständige Diakone können die Taufe spenden, in der Eucharistiefeier predigen und Beerdigungen halten.

Zum Ende des Versprechens traten Rhein und Schwarz nacheinander vor den Bischof und legten ihre Hände in die Wiesemanns. Dieses Zeichen besiegelt, dass sich die Diakone dem Bischof zur Verfügung stellen und sich der Bischof wiederum verpflichtet, für sie zu sorgen. Während der Allerheiligen-Litanei lagen die Weihekandidaten ausgestreckt auf dem Boden als Zeichen, dass sie sich Gottes Willen anvertrauen. Die Weihe selbst spendete Bischof Wiesemann durch Handauflegen und Gebet. Das Weiheritual endete mit dem Überreichen des Evangelienbuchs und dem Umarmen der neugeweihten Diakone durch Bischof, Konzelebranten und Diakone. Damit nahmen sie Wolfgang Rhein und Rudolf Schwarz in ihre Gemeinschaft auf. Anschließend bereiteten die Neugeweihten gemeinsam mit Wiesemann die Gaben.

Bischof Wiesemann erinnerte während der Messe an den langen Weg, der hinter beiden Männern liegt. Wolfgang Rhein wurde im Jahr 1953 in Sien bei Idar-Oberstein geboren, ist Vater zweier Kinder und ehemaliger Soldat. Rudolf Schwarz, Jahrgang 1958, ist Ingenieur im Ruhestand und vierfacher Vater. Er stammt aus dem südwestpfälzischen Maßweiler, wo er heute noch lebt. Beide haben zur Vorbereitung auf ihren Einsatz als Diakone den Würzburger Fernkurs und die diözesane Diakonenausbildung absolviert.

Der Ständige Diakonat wird haupt- oder nebenberuflich ausgeübt und steht auch verheirateten Männern offen. Im Zentrum der Aufgaben der Ständigen Diakone, deren Bezeichnung „Diakon“ auf das griechische Wort für „dienen“ zurückgeht, steht der Dienst am Menschen. Im Bistum Speyer gibt es derzeit 45 aktive Ständige Diakone. 21 Ständige Diakone sind im Ruhestand, übernehmen aber in ihren Pfarreien immer noch vielfältige Aufgaben.

Text/Foto: Yvette Wagner

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

21.07.21
Redaktion der pilger

Große Solidarität nach der Flut

Der Ruf nach mehr Klimaschutz wird zunehmend lauter
21.07.21
Redaktion der pilger

Hilferuf aus Indien

Pater Franklin Rodrigues bittet um Unterstützung
21.07.21
Redaktion der pilger

Künstlerischer Zweiklang

Zweibrücken und Pirmasens präsentieren gemeinsame Doppelausstellung
21.07.21
Redaktion der pilger

Sich annehmen und neue Wege gehen

„Men‘s Spirit Group“ ist eine neues Angebot für Männer mit und ohne...
21.07.21
Redaktion der pilger

Sogar über Jesus herrschen wollen

Anfrage an das Selbstverständnis der Kirche
15.07.21
Redaktion der pilger

Schlechtes Gewissen nach Austritt

Warum Thomas Wolf nach zehn Jahren wieder in die Kirche eingetreten ist
15.07.21
Redaktion der pilger

Welche Zukunft wollen wir?

Es ist wichtig, dass Christen sich im Bundestagswahlkampf einmischen
14.07.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Die dritte Kneipp-Kita im Land

Kindertagesstätte in Herxheim zertifiziert – Wasser, Bewegung, gesundes Essen
14.07.21
Redaktion der pilger

Bauen, falten, malen

Kreatives Ferienprogramm für Kinder im mpk
14.07.21
Redaktion der pilger

Gottes Werberin

Eva Jung ist davon überzeugt, dass Glaube und Werbung gut zusammenpassen
14.07.21
Redaktion der pilger

Wie Schafe ohne Hirten

Die Menschen suchen nach Orientierung
07.07.21
Redaktion der pilger

Tacheles zu Altersvorsorge geredet

Die „Allianz gegen Altersarmut“ hat sich in einem Workshop mit den Auswirkungen der...
07.07.21
Redaktion der pilger

Ein Stück Dom für zu Hause

Besondere Dom-Steine zum Welterbe-Jubiläum sind in Speyer schnell ausverkauft
07.07.21
Redaktion der pilger

Menschen nicht im Abseits lassen

Pandemie verschärft die Armut: Erzbischof Leonardo Steiner berichtet aus Manau
07.07.21
Redaktion der pilger

Pfälzer ist Sprecher der Hilfswerke

Pfarrer Pirmin Spiegel aus dem Bistum Speyer mit zusätzlicher Aufgabe
07.07.21
Redaktion der pilger

„Kultur des Ehrenamts“ etablieren

Bistum Speyer möchte freiwilliges Engagement durch konkrete Maßnahmen dauerhaft...
07.07.21
Redaktion der pilger

Kirche bedeutet Gemeinschaft

Der „Synodale Weg“ ist im Evangelium begründet
05.07.21
Redaktion der pilger

Ein Garten für alle Menschen

Der Garten der Religionen wurde offiziell am 24. September 2015 eröffnet....
05.07.21
Redaktion der pilger

„Wir feiern jeden Freitag Schabbat“

Viele Deutsche hätten noch nie einen Juden „live und in Farbe“ getroffen. Das sagt...
05.07.21
Redaktion der pilger

Brandaktuell

Der Prophet gilt nichts im eigenen Land
30.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Wer ein großes Feuer in sich trägt

Pfarrei Germersheim feiert den 200. Geburtstag ihres Namenspatrons Paul Josef...
30.06.21
Redaktion der pilger

Nur verschoben

In Duttweiler wird der Weltgebetstag nachgefeiert
28.06.21
Redaktion der pilger

Wandel – JETZT!

Online-Werkstatt zur öko-sozialen Transformation am 9. Juli von 15 bis 21 Uhr
24.06.21
Redaktion der pilger

Christen in der Vorreiterrolle

Großes Ziel für die Zukunft von Menschheit und Erde
24.06.21
Redaktion der pilger

Eucharistiewürdig?

US-Bischöfe überlegen, Politikern die Kommunion zu verweigern
24.06.21
Redaktion der pilger

Solilauf wieder virtuell

Unterstützung für Bau eines neuen Kindergartens in Uganda
24.06.21
Redaktion der pilger

Zutrauen lässt aufleben

Wie Jesus das tote Mädchen auferweckt und sich sorgt, dass sie zu essen bekommt
24.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Auf Spuren von Paul Josef Nardini

Fahrt für Leserinnen und Leser von „der pilger“ vom 1. bis 3. September
16.06.21
Redaktion der pilger

Papst mahnt Nachhaltigkeit an

Botschaft an UN-Ernährungsorganisation
16.06.21
Redaktion der pilger

Altes Gemälde aufpoliert

Förder- und Freundeskreis Maria Rosenberg ermöglicht Restaurierung
16.06.21
Redaktion der pilger

Kommen stärkere Stürme?

Ruhe wird es allein in Jesus Christus geben
16.06.21
Redaktion der pilger

„Es muss alles auf den Tisch“

Der Theologe Peter Dabrock erklärt, wie die Fehler der Politik in der Pandemie...
16.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Mit Mut und Kraft Neues ausprobieren

Generalpräses bestärkt die Kolpingfamilien
16.06.21
Redaktion der pilger

Bettelorden in Speyer

Vor 800 Jahren kamen die ersten Franziskaner nach Deutschland
09.06.21
Redaktion der pilger

Geduld und Sachverstand

Mit dem Eidechsenfänger Marco Wagemann auf Spurensuche
09.06.21
Redaktion der pilger

Aus Kleinem wächst Großes

Gedanken zum Sonntag: Gott lässt mich die Welt als das Wachsen des Gottesreiches...
09.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Sehnsucht nach Begegnung

Das Wallfahrtsfest in Maria Rosenberg fand zum zweiten Mal unter Corona-Bedingungen...
09.06.21
Redaktion der pilger

Wallfahrtskirche 200 Jahre alt

Mitten im Dorf, in der Häuserfront, steht in Herxheimweyher die Kirche St. Antonius...
09.06.21
Redaktion der pilger

Friedenskonzepte im Blick

Vor der Bundestagswahl. Podiumsdiskussion mit Politikerinnen und Politikern aus der...
09.06.21
Redaktion der pilger

Nach fast 100 Jahren

Die letzten beiden Patres der Spiritaner verlassen Speyer. Kirchliches Leben in der...
Treffer 1 bis 40 von 4292