Redaktion der pilger

Donnerstag, 03. November 2016

Erinnerungen an den Stiftsgarten in Lippstadt

© Willi Lenfert

Manchmal lebt in verborgenen Winkeln der Zauber einer allgemein schon vergangenen Zeit. Da lassen sich dann Zeitreisen im echten Leben machen, und gerade so etwas kommt mir in Erinnerung, wenn ich an meine ersten Lebensjahre im Schatten der Lippstädter Stiftsruine denke. In diesem kleinen Stadtviertel zwischen Lippe und Nikolaikirche mit der gotischen Ruine im Mittelpunkt lebte noch viel von Alt-Lippstadt auf die selbstverständlichste Weise. Da waren die einfachen Straßenszenen mit den Handwerksbetrieben, die sich unter die Wohnhäuser mischten, im Winter der Rauch aus den Kohleöfen – noch heute ruft dieses selten gewordene Aroma eine ganze Bilderwelt in mir wach. Ja, sogar ein Pferd gab es in der westfälischen Stadt, einen alten Kutscher, der mit Planwagen und Arbeitsgaul Tag für Tag Pakete ins Haus lieferte. Kopfsteinpflaster grenzte an das alte Fachwerkhaus meiner Großeltern, dem meine Eltern und ich gegenüber wohnten, und von dort waren es nur ein paar Schritte bis zum geheimnisvollen Stiftsgarten. Nicht weit von diesem rauschte Wasser – die trutzige Burgmühle markierte die nördliche Grenze meiner kleinen Welt. Ganz in der Nähe wieder stand ein uraltes Fachwerkhaus mit Toreinfahrt und Ausspann. Daneben lagen zwei kleine Jugendstilhäuser etwas zurück und präsentierten sich mit schmucken Vorgärten. In einem davon befand sich eine Galerie mit avantgardistischen Skulpturen, die mich magisch anzogen und einen Kontrast bildeten zu der altertümlich anmutenden Welt ringsum. Alt-Lippstadt, das war von der Stimmung her vor allem Alltagsleben, geschäftig, aber unaufgeregt-geruhsam spielte es auf den Höfen und in den Gassen, immer wieder unterbrochen von Wasserläufen. Nicht umsonst nennt man meine Geburtsstadt das Venedig Westfalens: Nördliche Umflut, Lippe-Seitenkanal, Lippe, Südliche Umflut, Weihe – mit der Lebendigkeit dieser Wasserläufe bin ich aufgewachsen, mit den ästhetischen Eindrücken einer vom Krieg verschonten, organisch gefügten Stadt, die so viele Geheimnisse barg.

Verwunschenes Gebiet voller Schönheit und Geborgenheit war der Stiftsbezirk hinter der umlaufenden Klostermauer. Hier spielte meine Zeitreise im wirklichen Leben. Im Osten gewährt ein schnörkeliges, eisernes Tor den Zugang in das alte Klostergelände und führt auf eine Allee mit gepflastertem Weg. Rechter Hand fällt das Gelände ab, hier befinden sich Wiesen, ein Ententeich mit einer kleinen Brücke, ein mit Natursteinen eingehegtes Separee, wo man in Mußestunden sitzen und plaudern konnte. Linker Hand, nach ein paar Schritten, ragt die mächtige Stiftsruine empor, eine einstige gotische Hallenkirche, der zwar Dach und Turm fehlen, aber deren Raumwirkung noch immer gefangen nimmt. Ihr gegenüber wiederum das Wohnhaus der damaligen Stiftsdamen, daran westlich anschließend der Remter, Relikt des alten Klosters und seiner Wirtschaftsgebäude. Endlich die Gärtnerei im Stil einer alten Bauerngärtnerei, Blumen, Gemüse: alles aus eigener Zucht, umhegt vom Gärtnermeister mit Hut und Gießkanne. Ein weitläufiger Bezirk, vor allem für den kleinen Jungen, der ich damals war. Doch die Erinnerung ist präsent und frisch. Herz des alten Klosterbezirks war das Stift selbst, waren die Stiftsdamen, zum Teil von Adel, die hier zusammenlebten, alle in eigenen kleinen Wohnungen, und die zumeist einem karitativen Beruf nachgingen. So wie – nennen wir Sie Fräulein Friederike – die damals schon ältere Dame, bei der ich oft meinen Tag verbrachte.

 

Lesen Sie den ausführlichen Artikel zu „Erinnerungen an den Stiftsgarten in Lippstadt“ in der Ausgabe des Pilger-Magazins November 2016.

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

21.07.21
Redaktion der pilger

Große Solidarität nach der Flut

Der Ruf nach mehr Klimaschutz wird zunehmend lauter
21.07.21
Redaktion der pilger

Hilferuf aus Indien

Pater Franklin Rodrigues bittet um Unterstützung
21.07.21
Redaktion der pilger

Künstlerischer Zweiklang

Zweibrücken und Pirmasens präsentieren gemeinsame Doppelausstellung
21.07.21
Redaktion der pilger

Sich annehmen und neue Wege gehen

„Men‘s Spirit Group“ ist eine neues Angebot für Männer mit und ohne...
21.07.21
Redaktion der pilger

Sogar über Jesus herrschen wollen

Anfrage an das Selbstverständnis der Kirche
15.07.21
Redaktion der pilger

Schlechtes Gewissen nach Austritt

Warum Thomas Wolf nach zehn Jahren wieder in die Kirche eingetreten ist
15.07.21
Redaktion der pilger

Welche Zukunft wollen wir?

Es ist wichtig, dass Christen sich im Bundestagswahlkampf einmischen
14.07.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Die dritte Kneipp-Kita im Land

Kindertagesstätte in Herxheim zertifiziert – Wasser, Bewegung, gesundes Essen
14.07.21
Redaktion der pilger

Bauen, falten, malen

Kreatives Ferienprogramm für Kinder im mpk
14.07.21
Redaktion der pilger

Gottes Werberin

Eva Jung ist davon überzeugt, dass Glaube und Werbung gut zusammenpassen
14.07.21
Redaktion der pilger

Wie Schafe ohne Hirten

Die Menschen suchen nach Orientierung
07.07.21
Redaktion der pilger

Tacheles zu Altersvorsorge geredet

Die „Allianz gegen Altersarmut“ hat sich in einem Workshop mit den Auswirkungen der...
07.07.21
Redaktion der pilger

Ein Stück Dom für zu Hause

Besondere Dom-Steine zum Welterbe-Jubiläum sind in Speyer schnell ausverkauft
07.07.21
Redaktion der pilger

Menschen nicht im Abseits lassen

Pandemie verschärft die Armut: Erzbischof Leonardo Steiner berichtet aus Manau
07.07.21
Redaktion der pilger

Pfälzer ist Sprecher der Hilfswerke

Pfarrer Pirmin Spiegel aus dem Bistum Speyer mit zusätzlicher Aufgabe
07.07.21
Redaktion der pilger

„Kultur des Ehrenamts“ etablieren

Bistum Speyer möchte freiwilliges Engagement durch konkrete Maßnahmen dauerhaft...
07.07.21
Redaktion der pilger

Kirche bedeutet Gemeinschaft

Der „Synodale Weg“ ist im Evangelium begründet
05.07.21
Redaktion der pilger

Ein Garten für alle Menschen

Der Garten der Religionen wurde offiziell am 24. September 2015 eröffnet....
05.07.21
Redaktion der pilger

„Wir feiern jeden Freitag Schabbat“

Viele Deutsche hätten noch nie einen Juden „live und in Farbe“ getroffen. Das sagt...
05.07.21
Redaktion der pilger

Brandaktuell

Der Prophet gilt nichts im eigenen Land
30.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Wer ein großes Feuer in sich trägt

Pfarrei Germersheim feiert den 200. Geburtstag ihres Namenspatrons Paul Josef...
30.06.21
Redaktion der pilger

Nur verschoben

In Duttweiler wird der Weltgebetstag nachgefeiert
28.06.21
Redaktion der pilger

Wandel – JETZT!

Online-Werkstatt zur öko-sozialen Transformation am 9. Juli von 15 bis 21 Uhr
24.06.21
Redaktion der pilger

Christen in der Vorreiterrolle

Großes Ziel für die Zukunft von Menschheit und Erde
24.06.21
Redaktion der pilger

Eucharistiewürdig?

US-Bischöfe überlegen, Politikern die Kommunion zu verweigern
24.06.21
Redaktion der pilger

Solilauf wieder virtuell

Unterstützung für Bau eines neuen Kindergartens in Uganda
24.06.21
Redaktion der pilger

Zutrauen lässt aufleben

Wie Jesus das tote Mädchen auferweckt und sich sorgt, dass sie zu essen bekommt
24.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Auf Spuren von Paul Josef Nardini

Fahrt für Leserinnen und Leser von „der pilger“ vom 1. bis 3. September
16.06.21
Redaktion der pilger

Papst mahnt Nachhaltigkeit an

Botschaft an UN-Ernährungsorganisation
16.06.21
Redaktion der pilger

Altes Gemälde aufpoliert

Förder- und Freundeskreis Maria Rosenberg ermöglicht Restaurierung
16.06.21
Redaktion der pilger

Kommen stärkere Stürme?

Ruhe wird es allein in Jesus Christus geben
16.06.21
Redaktion der pilger

„Es muss alles auf den Tisch“

Der Theologe Peter Dabrock erklärt, wie die Fehler der Politik in der Pandemie...
16.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Mit Mut und Kraft Neues ausprobieren

Generalpräses bestärkt die Kolpingfamilien
16.06.21
Redaktion der pilger

Bettelorden in Speyer

Vor 800 Jahren kamen die ersten Franziskaner nach Deutschland
09.06.21
Redaktion der pilger

Geduld und Sachverstand

Mit dem Eidechsenfänger Marco Wagemann auf Spurensuche
09.06.21
Redaktion der pilger

Aus Kleinem wächst Großes

Gedanken zum Sonntag: Gott lässt mich die Welt als das Wachsen des Gottesreiches...
09.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Sehnsucht nach Begegnung

Das Wallfahrtsfest in Maria Rosenberg fand zum zweiten Mal unter Corona-Bedingungen...
09.06.21
Redaktion der pilger

Wallfahrtskirche 200 Jahre alt

Mitten im Dorf, in der Häuserfront, steht in Herxheimweyher die Kirche St. Antonius...
09.06.21
Redaktion der pilger

Friedenskonzepte im Blick

Vor der Bundestagswahl. Podiumsdiskussion mit Politikerinnen und Politikern aus der...
09.06.21
Redaktion der pilger

Nach fast 100 Jahren

Die letzten beiden Patres der Spiritaner verlassen Speyer. Kirchliches Leben in der...
Treffer 1 bis 40 von 4292