Redaktion der pilger

Donnerstag, 10. November 2016

Erzbischof Schick lässt sich nicht einschüchtern

Erzbischof Schick will sich nicht einschüchtern lassen. Foto: kna

Nach AfD-Post Hass und Drohungen gegen Bambergs Oberhirten

Nach einer Bildmontage der AfD schlägt dem Bamberger Erzbischof Hass entgegen. Ludwig Schick bekommt sogar Todesdrohungen.

„Wir dürfen nicht hinnehmen, wenn andere Menschen beleidigt werden, weil sie eine andere Hautfarbe oder andere Rasse haben, weil sie Flüchtlinge und Asylbewerber sind oder weil sie als Verantwortungsträger für Recht und Gesetz eintreten.“ Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick predigt am 5. November in Berlin. In dem Gottesdienst zum 20. Jahrestag der Seligsprechung des NS-verfolgten Priesters Bernhard Lichtenberg geht er zwar nicht explizit auf das ein, was er seit gut einer Woche erlebt. Und doch können seine Sätze als Reaktion gelesen werden auf Hassbotschaften bis hin zu Todesdrohungen. Am Anfang stand ein AfD-Post.

Was war passiert? Ende Oktober ist Schick zu Gast am Stand der „Nürnberger Nachrichten“ auf der Verbrauchermesse Consumenta. Er wird gefragt, ob er sich einen muslimischen Bundespräsidenten vorstellen könne, etwa den immer wieder gehandelten Navid Kermani. Er sehe dafür derzeit keine gesellschaftliche Mehrheit, sagt der Erzbischof. Und auf die Nachfrage, ob dies grundsätzlich möglich sei, sagt er: Natürlich würden die Kirchen einen von den Parteien nominierten und in der Bundesversammlung gewählten Präsidenten muslimischen Glaubens akzeptieren. Eigentlich eine verfassungsrechtliche Selbstverständlichkeit.

Auf der Facebook-Seite der AfD versieht die Partei ein Bild Schicks von Wikipedia mit der Schlagzeile „Kirche: muslimischer Bundespräsident denkbar“ sowie mit einer Art Stempel mit dem Wort „Halal“ dazu, das arabische Wort für „erlaubt“, wie es auf bestimmten Lebensmitteln zu finden ist.

In den Kommentaren haben Hass bis hin zu Todesdrohungen dann freie Bahn. Da ist von „Pfaffengesindel“ die Rede, das liquidiert gehöre. Oder es wird von einem „großen Aufräumen“ gesprochen. Es müsse richtig knallen im Land – und man hoffe, die Kopfabschneider fingen bei den „Pfaffen“ an. Mehr als 1300 Kommentare werden es innerhalb kürzester Zeit.

Solche Botschaften bis zu Drohungen sind für Schick nicht neu. Immer wieder bekam er sie, wenn er sich etwa zu Flüchtlingsfragen oder Pegida äußerte, wie es von seinem Pressesprecher Harry Luck heißt. Zuschriften, die nicht anonym seien und nicht nur aus unflätigen Beleidigungen bestünden, würden beantwortet. Strafrechtlich relevante Kommentare leite man an die Polizei zur Prüfung weiter. Doch Ermittlungsverfahren seien bisher ohne Erfolg geblieben, da die eigentlichen Urheber nicht ausfindig zu machen seien.

Im konkreten Fall jedoch ging das Erzbistum noch weiter und schaltete Juristen ein. Mittlerweile sind die schärfsten Kommentare gelöscht. Das sei zu begrüßen, so Luck. Erschre-ckend sei jedoch, wie Bedrohungen im Netz von anderen relativiert würden. „Da heißt es dann etwa, dass ,liquidieren‘ ja gar nicht töten bedeuten müsse, sondern sowas wie abschaffen.“ Die von der AfD gepostete Bild-Montage findet weiter Verbreitung. Die AfD Bamberg etwa machte sie sogar kurzzeitig zu ihrem Facebook-Profilbild, mittlerweile ist nur noch der Schriftzug zu finden.

Gleichzeitig erfährt Schick auch Solidarität, etwa vom CDU-Außenpolitiker Ruprecht Polenz oder vom Bamberger SPD-Bundestagsabgeordneten Andreas Schwarz auf Facebook. Der Zuwanderungsbeauftragte des Landes Schleswig-Holstein, Stefan Schmidt, forderte, die AfD-Spitze wegen Volksverhetzung anzuklagen. Der Bistumssprecher verweist zudem auf Gegenreaktionen auf den Seiten der AfD, „auch von Leuten, die ausdrücklich der Kirche nicht nahe stehen“.

Klar bleibe aber: „Erzbischof Schick lässt sich nicht einschüchtern und vertritt seine Standpunkte weiter deutlich.“ Wie das geht, zeigt er am Samstag in Berlin. Die wehrhafte Demokratie dürfe keine Angriffe auf die Verfassung und Verstöße gegen die Rechtsordnung hinnehmen, sagt er. Sie müsse geachtet und bewahrt werden, fordert Schick und zitiert Navid Kermani, der zum 65. Geburtstag des Grundgesetzes sagte: „Danke, Deutschland!“

Am Sonntagnachmittag dankt der Erzbischof dann via Social Media für die Ermutigung. „Gemeinsam für Respekt, Anstand & Nächstenliebe eintreten“, heißt es in dem Tweet. „Aufstand der Anständigen! Darum geht es.“ (Christian Wölfel, KNA)

Artikel teilen:

Weitere Nachrichten

04.08.21
Redaktion der pilger

Wir müssen solidarisch bleiben

Vor allem die Schwachen im Blick behalten. Die Corona-Krise in Deutschland ist nach...
04.08.21
Redaktion der pilger

Brauch aus dem Mittelalter

Am Samstag, 7. August, lädt die Saliergesellschaft Speyer zum 30. Mal zum...
04.08.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Thema Frieden im Blick

Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung sind zentrale christliche...
04.08.21
Redaktion der pilger

Täglich eine warme Mahlzeit

Das Heinrich Pesch Haus versorgt Bedürftige mit kostenlosem Mittagessen. Bislang...
28.07.21
Redaktion der pilger

Selbst handeln

Jesus appelliert an unsere Glaubenskraft
21.07.21
Redaktion der pilger

Große Solidarität nach der Flut

Der Ruf nach mehr Klimaschutz wird zunehmend lauter
21.07.21
Redaktion der pilger

Hilferuf aus Indien

Pater Franklin Rodrigues bittet um Unterstützung
21.07.21
Redaktion der pilger

Künstlerischer Zweiklang

Zweibrücken und Pirmasens präsentieren gemeinsame Doppelausstellung
21.07.21
Redaktion der pilger

Sich annehmen und neue Wege gehen

„Men‘s Spirit Group“ ist eine neues Angebot für Männer mit und ohne...
21.07.21
Redaktion der pilger

Sogar über Jesus herrschen wollen

Anfrage an das Selbstverständnis der Kirche
15.07.21
Redaktion der pilger

Schlechtes Gewissen nach Austritt

Warum Thomas Wolf nach zehn Jahren wieder in die Kirche eingetreten ist
15.07.21
Redaktion der pilger

Welche Zukunft wollen wir?

Es ist wichtig, dass Christen sich im Bundestagswahlkampf einmischen
14.07.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Die dritte Kneipp-Kita im Land

Kindertagesstätte in Herxheim zertifiziert – Wasser, Bewegung, gesundes Essen
14.07.21
Redaktion der pilger

Bauen, falten, malen

Kreatives Ferienprogramm für Kinder im mpk
14.07.21
Redaktion der pilger

Gottes Werberin

Eva Jung ist davon überzeugt, dass Glaube und Werbung gut zusammenpassen
14.07.21
Redaktion der pilger

Wie Schafe ohne Hirten

Die Menschen suchen nach Orientierung
07.07.21
Redaktion der pilger

Tacheles zu Altersvorsorge geredet

Die „Allianz gegen Altersarmut“ hat sich in einem Workshop mit den Auswirkungen der...
07.07.21
Redaktion der pilger

Ein Stück Dom für zu Hause

Besondere Dom-Steine zum Welterbe-Jubiläum sind in Speyer schnell ausverkauft
07.07.21
Redaktion der pilger

Menschen nicht im Abseits lassen

Pandemie verschärft die Armut: Erzbischof Leonardo Steiner berichtet aus Manau
07.07.21
Redaktion der pilger

Pfälzer ist Sprecher der Hilfswerke

Pfarrer Pirmin Spiegel aus dem Bistum Speyer mit zusätzlicher Aufgabe
07.07.21
Redaktion der pilger

„Kultur des Ehrenamts“ etablieren

Bistum Speyer möchte freiwilliges Engagement durch konkrete Maßnahmen dauerhaft...
07.07.21
Redaktion der pilger

Kirche bedeutet Gemeinschaft

Der „Synodale Weg“ ist im Evangelium begründet
05.07.21
Redaktion der pilger

Ein Garten für alle Menschen

Der Garten der Religionen wurde offiziell am 24. September 2015 eröffnet....
05.07.21
Redaktion der pilger

„Wir feiern jeden Freitag Schabbat“

Viele Deutsche hätten noch nie einen Juden „live und in Farbe“ getroffen. Das sagt...
05.07.21
Redaktion der pilger

Brandaktuell

Der Prophet gilt nichts im eigenen Land
30.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Wer ein großes Feuer in sich trägt

Pfarrei Germersheim feiert den 200. Geburtstag ihres Namenspatrons Paul Josef...
30.06.21
Redaktion der pilger

Nur verschoben

In Duttweiler wird der Weltgebetstag nachgefeiert
28.06.21
Redaktion der pilger

Wandel – JETZT!

Online-Werkstatt zur öko-sozialen Transformation am 9. Juli von 15 bis 21 Uhr
24.06.21
Redaktion der pilger

Christen in der Vorreiterrolle

Großes Ziel für die Zukunft von Menschheit und Erde
24.06.21
Redaktion der pilger

Eucharistiewürdig?

US-Bischöfe überlegen, Politikern die Kommunion zu verweigern
24.06.21
Redaktion der pilger

Solilauf wieder virtuell

Unterstützung für Bau eines neuen Kindergartens in Uganda
24.06.21
Redaktion der pilger

Zutrauen lässt aufleben

Wie Jesus das tote Mädchen auferweckt und sich sorgt, dass sie zu essen bekommt
24.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Auf Spuren von Paul Josef Nardini

Fahrt für Leserinnen und Leser von „der pilger“ vom 1. bis 3. September
16.06.21
Redaktion der pilger

Papst mahnt Nachhaltigkeit an

Botschaft an UN-Ernährungsorganisation
16.06.21
Redaktion der pilger

Altes Gemälde aufpoliert

Förder- und Freundeskreis Maria Rosenberg ermöglicht Restaurierung
16.06.21
Redaktion der pilger

Kommen stärkere Stürme?

Ruhe wird es allein in Jesus Christus geben
16.06.21
Redaktion der pilger

„Es muss alles auf den Tisch“

Der Theologe Peter Dabrock erklärt, wie die Fehler der Politik in der Pandemie...
16.06.21
Redaktion der pilger
News-Feed (RSS) von der Zeitungsseite in die Webfamilie

Mit Mut und Kraft Neues ausprobieren

Generalpräses bestärkt die Kolpingfamilien
16.06.21
Redaktion der pilger

Bettelorden in Speyer

Vor 800 Jahren kamen die ersten Franziskaner nach Deutschland
09.06.21
Redaktion der pilger

Geduld und Sachverstand

Mit dem Eidechsenfänger Marco Wagemann auf Spurensuche
Treffer 1 bis 40 von 4297